Was würdet ihr machen?

Mike

Mike

Well-known member
Hallo Leutz,

ich steh vor ner schweren Entscheidung und wollte mal fragen, was ihr an meiner Stelle machen würdet.

Mein jetziges Setup:
- Peavey Rockmaster
- Peavey Classic 50/50
- Marshall 1960 JCM900

Mein Problem:
Ich bin auf der Suche nach einem anderen Sound, um genau zu sein suche ich den Fendersound. Und das bei geringem Gewicht.
Mein jetziges Setup klingt zwar klasse, aber ich kann mit dem Sound nicht mehr wirklich viel anfangen.
Der Cleansound klingt so gar nicht nach dem, was ich gerne hören würde, ultraverzerrt brauch ich nicht und der Crunchsound ist ok.

Vor kurzem hab' ich einen gebrauchten Fender Ultimate Chorus gefunden.
Um mir das Teil leisten zu können muss ich entweder mein jetziges Setup, oder zumindest Teile davon, verkaufen ODER ich plündere mein Sparbuch und mein Konto und hab bis Anfang März keine Kohle mehr.

Was würdet ihr tun?
Die Konten plündern und den proppevollen Keller um noch einen Verstärker erweitern, weil man den Verkauf des Setups irgendwann bedauern könnte und an die Teile nicht mehr rankommt(schon gar nicht zu DEM Preis) ODER sich von dem Zeug(evtl. sogar auf einen Schlag) trennen? :|


NP:Muddy Waters - Chess Box
___________
 
A

Anonymous

Guest
ich würde mich an deiner Stelle nur vom Rockmaster trennen....

Übrigens: NP Muddy Waters Chess Box :) gute idee ist das

edit: oder den rockmaster behalten und den Classic weg, dann kannste über den Preamp auch mit dem Fender noch zerren wenn's sein muss, und den Fender-Sound haste dann auch

Marshall würde ich behalten
 
physioblues

physioblues

Well-known member
Hi Mike,

teste doch mal den Peavey Classic 4x10 (oder 2x12 ) an. Ein klasse Amp ! Im Clean braucht er sich vor dem Fender De Ville nicht verstecken und im OD-Kanal hängt er den Fender IMHO sogar ab.
Den gibt es neu so ab 750 Euro und ist immer noch besser zu transportieren as ein Rack mit 4x12er.

Wenn du wirklich weißt, was du willst, dann kann so ein guter Combo alleine die Lösung sein. Wenn du in Bälde dem Blues den Rücken kehrst, behalte das Rack und die Box. Ansonsten weg mit dem Zeugs und einen guten Combo holen. Das reicht dicke. Der Rest bist du.

P.S. bist du sicher, daß du keine Bloomfield CDs magst ?
 
Mike

Mike

Well-known member
physioblues":3fjfdd5w schrieb:
Hi Mike,

teste doch mal den Peavey Classic 4x10 (oder 2x12 ) an. Ein klasse Amp ! Im Clean braucht er sich vor dem Fender De Ville nicht verstecken und im OD-Kanal hängt er den Fender IMHO sogar ab.
Den gibt es neu so ab 750 Euro und ist immer noch besser zu transportieren as ein Rack mit 4x12er.

Wenn du wirklich weißt, was du willst, dann kann so ein guter Combo alleine die Lösung sein. Wenn du in Bälde dem Blues den Rücken kehrst, behalte das Rack und die Box. Ansonsten weg mit dem Zeugs und einen guten Combo holen. Das reicht dicke. Der Rest bist du.

P.S. bist du sicher, daß du keine Bloomfield CDs magst ?

Hallo physioblues,

um ehrlich zu sein: Der Name Bloomfield kommt mir irgendwie bekannt vor, das wars dann aber auch schon. Könnte sein, dass das was für mich ist.

Mein Musikgeschmack ist schon ne ganze weile von dem Metalkram weg und gespielt hab ich sowas auch schon lange nicht mehr.
Der Fendersound ist einfach nur geil und ein leichter Overdrive reicht mir auch locker, wobei der Ultimate Chorus ja auch High Gain-fähig sein soll.
Auf dieses total verzerrte steh ich nicht so, für crunchige Sounds reicht mir sogar eigentlich schon mein Roland Cube.

@vestine: Wenn das Peavey-Zeug weg wäre, könnte ich die 4x12er nur noch an den Roland Cube anschließen, was an sich ziemlich bescheurt aussieht. Ein Rockmaster könnte ruhig weg, zum Aufnehmen hab ich noch n zweiten hier.


__________
 
A

Anonymous

Guest
Hi Mike!

Also ich habe Peavey rockmaster und Classic Endstufe auch - würde den Kram nie verkaufen, trotz der fehlenden Vibes im CleanKanal vom Rockmaster. Habe mir deshalb einen peavey Delta Blues Combo zugelegt - ca 20 kg leicht und absolut empfehlenswert. In Punkto Aussehen, clean Sound und Hall kommst Du in der Preisklasse sehr schwer näher an Fender dran. Anständiges tremolo und Leadkanal gibt es obendrauf. Gibt es als 2x10 combo oder 1x15. Oder eben Peavey Classic Combo, wie der Stefan schon schrieb. Die haben aber kein Tremolo.

Die Marshallbox würde ich als erstes Verkaufen. Dafür bekommt man einen guten Preis. Dann am besten einen kleinen Combo und ne kleine oder ein wenig größere (2x12) Box - dann hast Du viele Kombinationsmöglichkeiten, wenn Du die anderen Teile auch behältst.

Den 7ender Ultimate Chorus kenne ich nicht. Das ist aber ein Transistoramp, oder?
 
Mike

Mike

Well-known member
billion guitar horror":2ck7bqii schrieb:
Den 7ender Ultimate Chorus kenne ich nicht. Das ist aber ein Transistoramp, oder?

Hi billion,

jep, der Ultimate is ne Transe.
Der Cube aber auch und dessen Overdrive is klasse.

Hab ja gestern schon n topic zum Ultimate gestartet.
Irgendwie kennt den wohl kaum jemand.

________
 
A

Anonymous

Guest
Hi Mike,

wenn Du auf den Fender Overdrive stehst, warum versuchst Du nicht mal den Cyber Twin. War / Ist ein klasse Amp, wenn man keinen High Gain Sound benötigt... Aber auch der kleine Bruder des Cyber Twin, der Cyber Deluxe ist recht gut.

Gruß
VVolverine
 
A

Anonymous

Guest
Hi!

m.E. ist der Hotrod 100 der beste Overdrive-Amp von Fender. Unser Leadgitarrist benutzt ihn und das Teil ist einfach nur schön rotzig!

Dagegen kann ich meinen pro 185 vergessen, der hat dafür einen genialen Clean-Sound, na ja, Volltranse halt...
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
Mike":3l5fhtn3 schrieb:
Hallo Leutz,

ich steh vor ner schweren Entscheidung und wollte mal fragen, was ihr an meiner Stelle machen würdet.

Mein jetziges Setup:
- Peavey Rockmaster
- Peavey Classic 50/50
- Marshall 1960 JCM900

Mein Problem:
Ich bin auf der Suche nach einem anderen Sound, um genau zu sein suche ich den Fendersound. Und das bei geringem Gewicht.
Mein jetziges Setup klingt zwar klasse, aber ich kann mit dem Sound nicht mehr wirklich viel anfangen.
Der Cleansound klingt so gar nicht nach dem, was ich gerne hören würde, ultraverzerrt brauch ich nicht und der Crunchsound ist ok.

Vor kurzem hab' ich einen gebrauchten Fender Ultimate Chorus gefunden.
Um mir das Teil leisten zu können muss ich entweder mein jetziges Setup, oder zumindest Teile davon, verkaufen ODER ich plündere mein Sparbuch und mein Konto und hab bis Anfang März keine Kohle mehr.

Was würdet ihr tun?
Die Konten plündern und den proppevollen Keller um noch einen Verstärker erweitern, weil man den Verkauf des Setups irgendwann bedauern könnte und an die Teile nicht mehr rankommt(schon gar nicht zu DEM Preis) ODER sich von dem Zeug(evtl. sogar auf einen Schlag) trennen_

Hallo Mike!

Wie ich Dir angeboten habe, kannst Du nächste Woche gern mal in den P-Raum kommen und den Classic 50 (mit 2x12) antesten. Der im Raum ist zwar gut runter (dem Besitzer egal :lol: ), bläst aber jeden Hybrid oder Transenamp an Dynamik noch weg ... nur mal zur Orientierung ;-)

Ich bin von der Überlegung, einen Roland Cube für zu Hause zuzulegen, auch wieder weg. Die Angebote, die Du mir zugesendet hast, waren allesamt doch noch stolz im Endpreis, da lege ich ´nen Hunni drauf und habe einen frischen Laney LC 15R vom Gebrauchtmarkt. Der wiederrum steuert übrigens auch fettestens eine 4x12" an, mit Grünbäckchen im Gehäuse treibt es Dir die "Pippi in die Augen" (Zitat W°°).

Wo Du wolle? Du steckst wohl in der Phase, die ich schon etliche jahre durchwandere, wenn auch nicht mehr so G.A.S.-ig. Da kommt´s und geht´s und am Ende ist man sogar so weit, sich einen Modeller zu kaufen :lol: :lol: :arrow: Ich jedenfalls liebäugele nun nur noch mit einem Fender Bassman 4x10"/Blues Deville 4x10" und dem Marshall 6100 Anniversary. Die beiden letztgenannten hätte ich zB. nie verkaufen dürfen ... naja, manchmal ist man schlauer, wenn´s passiert ist. Meinen Amp habe ich aber mit dem Triamp gefunden ...

Für den Fall, Du wolltest nun wirklich was veräussern, versuch die Endstufe & die Box zu behalten. Die beiden Teile können immer wieder Basis für ein variables System sein, zB. für einen 2101/2112/2120 von Digitech als Lautmacher. Vielleicht bringt Hughes & Kettner ja auch bald den Zentera als 19" Preamp raus ...
 
A

Anonymous

Guest
Ich jedenfalls liebäugele nun nur noch mit einem Fender Bassman 4x10"/Blues Deville 4x10" und dem Marshall 6100 Anniversary. Die beiden letztgenannten hätte ich zB. nie verkaufen dürfen ... naja, manchmal ist man schlauer, wenn´s passiert ist.

Wenn ich meinen Verkaufen wollte, müßte ich schon ein Stück aus dem Zentera sägen :lol: ;-)

Gruß
VVolverine
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
VVolverine":3osduj15 schrieb:
hey mirko,
wieviel willste für den 6100 haben?

Hi Jan,

wieso, willste ein Stück aus dem Zentera ? Dieser beinhaltet nämlich diesen Sound... :lol: ;-)

Gruß
Mirko

Der 6100 hat aber auch nicht nur "den" Sound, sondern sondert Plexi, 800er und High Gain ab ... je nach Schaltzustand der 3 Kanäle. ;-)
 
Mike

Mike

Well-known member
Hallo Leutz,

hier mal n kleines Update.
Ich bin mit meinem neuen Amp sowas von zufrieden...
Die 4x12er hat mich heute verlassen und die Endstufe reist in den nächsten Tagen ab.

Trennungsschmerz? Fehlanzeige!
Ich denke sogar schon über einen klitzekleinen Fender für zu Hause nach.
Der Sound macht süchtig.

_________
 

Similar threads

DerOnkel
Antworten
27
Aufrufe
3K
Anonymous
A
 
Oben Unten