Werksbesaitung Epiphone Artist Collection


karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
Hallo Zusammen,
ich hab mir vor ein paar Monaten ne Epiphone Les Paul Joe Perry gekauft. Das Teil ist Made in Korea. Bin eigentlich sehr zufrieden.

Habe nun einen neuen Satz meiner bisher für die SG präferierten D'Addario - Saiten drauf gemacht...

Und war nicht so begeistert! Sehr hoch und Dratig und giftig hat's plötzlich geklungen. Kaum noch dieses runde warme bluesige ala Gary Moore. Ich bin kein Saitengott aber ich würde behaupten, das die Werkssaiten "normale" Nickelsaiten waren.

Daher die Frage, ob ihr wisst mit was für Saiten die Artistserie vom Werk her bestückt wird.

Gruß
Markus
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
karlchen":2xvx4fuo schrieb:
Hallo Zusammen,
ich hab mir vor ein paar Monaten ne Epiphone Les Paul Joe Perry gekauft. Das Teil ist Made in Korea. Bin eigentlich sehr zufrieden.

Habe nun einen neuen Satz meiner bisher für die SG präferierten D'Addario - Saiten drauf gemacht...

Und war nicht so begeistert! Sehr hoch und Dratig und giftig hat's plötzlich geklungen. Kaum noch dieses runde warme bluesige ala Gary Moore. Ich bin kein Saitengott aber ich würde behaupten, das die Werkssaiten "normale" Nickelsaiten waren.

Daher die Frage, ob ihr wisst mit was für Saiten die Artistserie vom Werk her bestückt wird.

Gruß
Markus

Hi Markus,

ich würde auch mal dahin tendieren, die Kollegen haben
Kilometerrollen mit Nickel-Einzelsaiten und einen Akku-schrauber
zum Stimmen und Aufziehen ...

Ich glaube, Du wirst für die Paula entsprechende Saiten suchen.
010-052 Nickelsaiten, zB. von Pyramid dürften ihren Dienst tun
ohne zu spitz zu klingen. Dazu den Hals mit ein wenig Steg-PU,
den Neck-Trebleregler halb zu und schon klingt´s mellow ;-)
wie Gevatter Green, der das große Moore-Vorbild sein soll.

Ich habe von diesen Signature-Modellen nur gutes gehört.
Wer hat denn die Tak Yamamoto (?) schon mal gespiélt?
 
karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
Hi Doc,
also ich spiele derzeit mit nem 009er Satz. War auch sehr zufrieden. Meine SG mit nem Häussel P90 am Neck ist eigentlich mein Baby für die 10er Besaitung (da geht mir jedesmal einer ab wenn ich sie spiele.. ;-) ).
Gibt's auch nen empfehlenswerten 009er-Satz. Hab hier ja schon gelesen, dass da die Pyramids Probleme machen sollen..

Sicher das du nicht die Aritst mit der Elitist Serie Verwechselst?

Die Joe Perry ist Artist-Collection
Die Tak Matsumoto ist Elitist-Collection. Die Elitists werden angeblich mit den selben Kredenzien gebaut wie die Orig- Gibsons. Aber halt von Epi. Die Tak ist dabei ne Ausnahme weil sie nicht im Gibson-Reportoire gebaut wird. Die Elitistgitarren sind preislich teilweise kaum noch von Ihren Gibson-Kollegen entfernt. Ne SG kann schonmal das gleiche oder mehr als ne SG Standard kosten. Die ES-335 ist dafür deutlich günstiger als dat Original.

Viele Grüße und danke für die schnelle Antwort

Markus
 
karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
doc guitarworld":1awoqnpq schrieb:
Dazu den Hals mit ein wenig Steg-PU,
den Neck-Trebleregler halb zu und schon klingt´s mellow ;-)

Ich glaub dat wird nur bedingt "Signature" klingen da bei der Boneyard der eine PU Phasenverkert angeschlossen ist.. ;-) (was mir irgendwie gefällt, schön rotzig bei Zerre und für meinen Gesmack clean mit der richtigen Einstellung ein bischen nach single-coil...)

Gruß
Markus
 
 

Oben Unten