Music Man Albert Lee Modelle

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Music Man Albert Lee Modelle

Völlig unerwartet schreibe ich nun mal ein Review über eine Music Man Gitarre die wahrscheinlich die Unbekannteste von allen ist. Die Albert Lee Modelle.
Grundsätzliches zu Musicman:
Musicman Gitarren werden in Kalifornien in San Louis Obispo gefertigt. Musicman ist eine Marke von Ernie Ball. Die Stückzahlen sind glaube ich nicht gerade berauschend aber doch kann man von Serienfertigung sprechen. Ganz zu beginnt hatte hier auch noch Leo Fender seine Hände im Spiel.
Musicman fertigt nur Schraubhalsgitarren im Grundsätzlichen Fenderstyle. Als lange Mensur und Ahornhälse (ausgenommen die wenigen Rosewoodhälse).
In letzter Zeit versuch MM auch das noblere Segment zu bedienen mit den sog. BFR (Ball Family Reserve) Modellen. Diese haben dann z.T. Mahagoniehälse und einen Mahagonietoneblock im Body.
Grundsätzliches zur Albert Lee:
Die Albert Lee wurde auf den Countrymeister zurechtgeschneidert und soll Tele- und Stratstyles miteinander verbinden können. ALs haben einen Eschenbody (Im Unterschied zu den meisten MMs die einen Basswoodbody haben). Es gibt die AL mit drei SCs und mit 3 P90s. Hardtail oder Vintagetrem. Piezo oder Non Piezo.
Ich habe eine relativ junge AL mit P90s und Trem (fixiert) und eine ältere (1996) mit 3 SCs und Hardtail.
Nun:
AL MM90:

Warum heissen die P90s hier MM90. Weil Musicman eine Schaltung verbaut die aktiv (mit 9V Batterie) die Nebengeräusche unterdrückt.
Der Hals ist wie bei MM üblich nur gewachst und hat mehr oder weniger sog. Vogelaugen.
Die Halsform ist schmal und ein rundes C. Sehr angenehm. Die Tonansprache der Gitarren ist fantastisch schnell. Das ist nicht für jeden geeignet weil auch exaktes Spielen gefordert ist.
Die P90s liefern in der Zwischenstellung Stratartiges und am Steg und am Hals fast HB Sounds nur mit etwas mehr Höhen (die ich vor allem im Bandkontext liebe). Ich bin sowieso kein Bastler aber an einer AL ist genau nicht zu verbessern aus meiner Musikantensicht.
AL SSS:

Die eben erste eingetroffene AL mit 3 SCs hat noch keine aktive Brumunterdrückung und keine Lockingmechaniken. Auch ist sie um einiges leichter als die jüngere AL.
Ich war sehr gespannt auf den Unterschied. Handelt es sich doch um einen Blindkauf.
Ich habe mir gleich Zeit genommen und sowieso ein Intro benötigt also hab ich gleich was aufgenommen.

Die SSS AL ist genau wie erwartet. Etwas höhenbetonter und glasiger im Klang. Fast noch schneller in der Ansprache und eine wundervoll schwingende Gitarre. Die niedrig eingestellte Saitenlage lässt ab und zu etwas metallisches klingeln durchblinzeln was ich sehr liebe. Den schmalen Hals bin ich mittlerweile ja gewohnt und so finde ich mich auch sofort zurecht.

Alles in allem stelle ich fest, dass scheinbar die eigenwillige Form viele vom Test oder Kauf abhält und sich dabei eine hervorragende, äusserst stabile Gitarre entgehen lassen die absolut roadtauglich ist.

Zu finden sind beide Modelle in meiner Equipmentgalerie.

Lg
Auge
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

Wenn ich nicht schon meine innig geliebte 1995er Silhouette Special SSS (übrigens mit Erle-Body ) hätte, würde mich auch eine AL sehr reizen.

Sind auf jeden Fall wunderbare Gitarren. Mir persönlich hat die Form der AL schon immer gefallen und wenns für Herrn Lee recht ist, sollte man als gemeiner Musiker diese Instrumente auch mal näher ins Auge fassen, solange man nicht gerade der Metalfraktion anhängt.
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

Weiah, die rote sieht RICHTIG toll aus... Ich glaub dir schon, dass das gute Instrumente sind.

PS Hoffentllich komm ich die Wochen mal dazu, das Minirack zu verkabeln... bis jetzt ist der ADA noch bei keiner Probe gewesen.
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

doc guitarworld schrieb:
Schönes Review, gut gespielt!


...auch ganz meine Worte. Die Albert Lee Modelle gefallen mir auch fast am besten bei MM und sie klingen
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

Hallo allerseits,

ich kann Deine Leidenschaft für die Albert Lee Modelle teilen.
Habe meine aber schon seit Langem verkauft .. und ich bereue dies sehr.

Die Gitarren sind und waren vollkommen unterbewertet. Ich habe meine
damals in USA gekauft. Es war das Modell mit den 3 SingleCoils in
PinkSunburst, RedSunburst .. oder wie sich das auch immer nannte.
Das Design ist wohl Geschmackssache, die Gitarre klang aber wirklich
aussergewöhnlich und war zudem federleicht.
Ich wünschte ich hätte sie heute noch. Sie hat mich damals nur 450$
gekostet. Das treibt einem heute das Wasser in die Augen.

Bin aber froh, dass auch andere den Wert der Gitarre zu schätzen wissen.
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

ticemusic schrieb:
Hallo allerseits,

ich kann Deine Leidenschaft für die Albert Lee Modelle teilen.
Habe meine aber schon seit Langem verkauft .. und ich bereue dies sehr.

Die Gitarren sind und waren vollkommen unterbewertet. Ich habe meine
damals in USA gekauft. Es war das Modell mit den 3 SingleCoils in
PinkSunburst, RedSunburst .. oder wie sich das auch immer nannte.
Das Design ist wohl Geschmackssache, die Gitarre klang aber wirklich
aussergewöhnlich und war zudem federleicht.
Ich wünschte ich hätte sie heute noch. Sie hat mich damals nur 450$
gekostet. Das treibt einem heute das Wasser in die Augen.

Bin aber froh, dass auch andere den Wert der Gitarre zu schätzen wissen.


Lustig die Sache mit "Federleicht". Die alte AL ist wirklich federleicht. Die neuere ist relativ schwer. Kann doch nicht an dem Tremolo liegen oder. Aber auf den Klang hat das so oder so keinen Einfluss. Zumindestens keinen für mich nachvollziehbaren.
Ich mag diese Gitarren einfach. Auch wegen dem Design.
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

skerwo schrieb:
Wenn ich nicht schon meine innig geliebte 1995er Silhouette Special SSS (übrigens mit Erle-Body ) hätte, würde mich auch eine AL sehr reizen.


Ich hab letzt eine Silhouette Special HSS in der Hand gehabt, die mir nicht mehr aus dem Kopf will. Ein wunderbares, leichtes, derart spritziges Instrument. Ein richtiges "Aha - Erlebnis" wie bei den Tyler Gitarren.

Jedenfalls für mich die beste E-Klampfe im ganzen Laden. Scheiß auf die Fender CS-Abteilung. Da stehen teilweise recht durchnittliche Teile rum, die Unsummen kosten!

Was mich etwas gestört hat, war die aktive Elektronik. Ich hab sowas irgendwie in schlechter Erinnerung. Killt Sound und immer Batterie leer. Und leider hat sie recht dünne Bundstäbchen drauf gehabt.

Ich hätte fast mein Konto geplündert und sie mitgenommen. Sie will mir nicht mehr aus dem Kopf.

Gruß
Franz
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

Little Wing schrieb:
skerwo schrieb:
Wenn ich nicht schon meine innig geliebte 1995er Silhouette Special SSS (übrigens mit Erle-Body ) hätte, würde mich auch eine AL sehr reizen.


Ich hab letzt eine Silhouette Special HSS in der Hand gehabt, die mir nicht mehr aus dem Kopf will. Ein wunderbares, leichtes, derart spritziges Instrument. Ein richtiges "Aha - Erlebnis" wie bei den Tyler Gitarren.

Jedenfalls für mich die beste E-Klampfe im ganzen Laden. Scheiß auf die Fender CS-Abteilung. Da stehen teilweise recht durchnittliche Teile rum, die Unsummen kosten!

Was mich etwas gestört hat, war die aktive Elektronik. Ich hab sowas irgendwie in schlechter Erinnerung. Killt Sound und immer Batterie leer. Und leider hat sie recht dünne Bundstäbchen drauf gehabt.

Ich hätte fast mein Konto geplündert und sie mitgenommen. Sie will mir nicht mehr aus dem Kopf.

Gruß
Franz


Hi Franz,

die Batterie dient nicht einer aktiven Elektronik im klassischen Sinne sondern macht nur die Brummunterdrückung der SCs. Wenn du die Batterie entfernst hast du wieder die originalen SCs ohne Brummunterdrückung. Du kannst also selber netscheiden ob du auf ein klein bisschen Sound zugunsten der Nebengeräuschunterdrückung verzichtest. Im Studio entferne ich diese Batterie in meiner P90 AL. Auf der Bühne bin ich dankbar.
Lg
Auge
P.s.: Die Spritzigkeit ist was den meisten auffällt bei MMs.
EDIT: Und Tyler sind mir schon länger aufgefallen....mal sehen obs da mal was günstiges in USA gebraucht zu haben gibt....
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

auge schrieb:
Im Studio entferne ich diese Batterie in meiner P90 AL. Auf der Bühne bin ich dankbar.
.


Hallo,
das ist ja Entwarnung. Die Luke ist ja leider aktiv bestückt.

Weis jemand warum für die Music Man Silhouette Special Preisunterschiede von fast 500€, je nach Händler aufgerufen werden?

Hab welche für 1799,- bis 2369€ gesehen! Ich kann mir diese Preisspanne nicht erkären.

Gruß
Franz
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

Little Wing schrieb:
auge schrieb:
Im Studio entferne ich diese Batterie in meiner P90 AL. Auf der Bühne bin ich dankbar.
.


Hallo,
das ist ja Entwarnung. Die Luke ist ja leider aktiv bestückt.

Weis jemand warum für die Music Man Silhouette Special Preisunterschiede von fast 500€, je nach Händler aufgerufen werden?

Hab welche für 1799,- bis 2369€ gesehen! Ich kann mir diese Preisspanne nicht erkären.

Gruß
Franz


Das liegt oft an der Ausstattung, z.B. mit Matching Headstock, Piezo, anderes Pickguard usw. Dann kommt es auch drauf an, wie lange die Gitarre schon im Laden steht, weil MM zwischendrin mal eine Preiserhöhung hatte.

Ich kann Dir empfehlen, auch mal in der Bucht zu schauen. MM gehören zu den wenigen Gitarren, die man auf Grund der hohen gleichbleibenden Qualität auch dort sehr gut kaufen kann. Da gehen Silo Specs meistens zwischen 800 und 1000 Euro weg.

Auch das Musicman-Forum http://www.ernieball.com/forums/music-man-guitars/ ist ein guter Tipp. Da gibt es ziemlich oben gleich einen "Sticky"-Verkaufsthread, in dem auch immer wieder mal Silos von begeisterten Musicmännern angeboten werden, allerdings oft aus den USA. Aber AUGE importiert glaube ich auch viel von dort, das ist denke ich auch kein Hexenwerk mehr.
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

skerwo schrieb:
Ich kann Dir empfehlen, auch mal in der Bucht zu schauen. MM gehören zu den wenigen Gitarren, die man auf Grund der hohen gleichbleibenden Qualität auch dort sehr gut kaufen kann. Da gehen Silo Specs meistens zwischen 800 und 1000 Euro weg.

Auch das Musicman-Forum http://www.ernieball.com/forums/music-man-guitars/ ist ein guter Tipp. Da gibt es ziemlich oben gleich einen "Sticky"-Verkaufsthread, in dem auch immer wieder mal Silos von begeisterten Musicmännern angeboten werden, allerdings oft aus den USA. Aber AUGE importiert glaube ich auch viel von dort, das ist denke ich auch kein Hexenwerk mehr.


Danke für die Hinweise. Ich hab heute noch mal eine angespielt. Super feines Instrument das! Nur sind mir die Bünde definitiv zu dünn. Und bei dem Preis muß einfach alles stimmen

Achso die erste Zwischenposition, die aber anscheinend keine ist, sondern Steg u. Hals zusammnschaltet, hat mir überhaupt nicht gefallen.

Gibt es da Ausstattungs Varianten, also fette Jumbos und Steg-Mitte zusammen geschaltet?

Gruß
Franz
Verfasst am:

RE: Music Man Albert Lee Modelle

Little Wing schrieb:
skerwo schrieb:
Ich kann Dir empfehlen, auch mal in der Bucht zu schauen. MM gehören zu den wenigen Gitarren, die man auf Grund der hohen gleichbleibenden Qualität auch dort sehr gut kaufen kann. Da gehen Silo Specs meistens zwischen 800 und 1000 Euro weg.

Auch das Musicman-Forum http://www.ernieball.com/forums/music-man-guitars/ ist ein guter Tipp. Da gibt es ziemlich oben gleich einen "Sticky"-Verkaufsthread, in dem auch immer wieder mal Silos von begeisterten Musicmännern angeboten werden, allerdings oft aus den USA. Aber AUGE importiert glaube ich auch viel von dort, das ist denke ich auch kein Hexenwerk mehr.


Danke für die Hinweise. Ich hab heute noch mal eine angespielt. Super feines Instrument das! Nur sind mir die Bünde definitiv zu dünn. Und bei dem Preis muß einfach alles stimmen

Achso die erste Zwischenposition, die aber anscheinend keine ist, sondern Steg u. Hals zusammnschaltet, hat mir überhaupt nicht gefallen.

Gibt es da Ausstattungs Varianten, also fette Jumbos und Steg-Mitte zusammen geschaltet?

Gruß
Franz


Die erste Zwischenposition ist Steg + Mitte zusammen, auch bei der HSS. Allerdings klingt das nicht unbedingt nach Strat, da hier eine Spule des HB mit dem mittleren SC geschaltet wird. Die mittlere Stellung hingegen ist Steg + Hals, wobei hier glaube ich auch wieder nur eine Spule des HB geschaltet wird.

Ich spiele ja die SSS-Variante, hier passen alle Sounds, wobei auch hier in der Mitte Steg+Hals geschaltet wird. Ob Jumbos möglich sind, weiß ich nicht. Da würde ich mal beim deutschen Vertrieb (ich glaube Musik Meyer) nachfragen oder im Ernie-Ball-Forum. Aber das müsste dann speziell gefertigt werden und dauert sicherlich ein paar Monate.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Update zum Review

Gestern hatte ich endlich eine Probe an der ich die für mich neuere SSS Variante testen konnte.
Ich bin wieder begeistert mit welcher feinen Klinge sich die AL in den Bandkontext einfügt und den Platz zwischen Acoustic, Keyboard und Gesang findet. Nicht nur die Zwischenpositionen sondern auch die (Von mir bei SSS Gitarren meist ungeliebte) Stegposition ist absolut verwendbar und lässt die leisere Gitarre durch den Mix schimmern. Clean als auch angezerrt. Einzig so richtig singende Leadsounds sind nicht optimal aber eher wegen der Brummproblematik im Proberaum.
Sehr gute Gitarre für mich!
So long
Auge
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.