Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Hallo,
da wir mit meiner Cover-Truppe beim letzten Gig Videos gemacht haben, sollen diese demnächst bei YouTube erscheinen.
Müssen wir dafür extra Gema oder sonstwas bezahlen?
Was dürfen wir und was nicht, was ist zu beachten?
Klar gilt irgendwie "wo kein Kläger, da kein Problem", aber das hat ja nichts zu sagen. Man hört ja dauernd von wild gewordenen Anwälten, die einen wegen allem Möglichen verklagen und da möchte ich auf der sicheren Seite sein.
Wer weiß wirklich, was da gilt?
Ich blicke mittlerweile überhaupt nicht mehr durch!
Danke im Voraus für konkrete Tipps!
 
Viele Grüße,
Jochen


Die "Eagles von der Pfalz":
www.sixaffair.de
www.motel-california.net
Verfasst am:

RE: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Servus,

ich weiß nicht, wie gegeben das Anwalt-Abmahn-Problem bei YouTube ist, aber in jedem Fall ist es insgesamt nicht rechts, da Ihr quasi ne öffentliche Aufführung von urheber- und verwertungsrechtlich geschütztem Material liefert.

Wenn's jemand oder YT selbst merkt, kriegt der Uploader (also einer von euch) wahrscheinlich ne Mail, das Video wieder runterzunehmen, und/oder YT macht das Video dicht, mit dem bekannten GEMA-Hinweis.

Gibt sicherlich hier Experten, die besser bescheid wissen
Grüße,

Seb
Verfasst am:

RE: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Also wir haben vor einiger Zeit genau für diesen Fall direkt bei der GEMA angefragt. Aussage war:

Da Youtube selbst eine Vereinbarung mit der GEMA hat, ist es dort erlaubt Coverversionen zu veröffentlichen, sofern diese auch als solche bezeichnet sind und nicht als eigene Songs ausgegeben werden. Des weiteren müssen die Songs direkt bei YouTube verlinkt werden. Das einbetten in beispielsweise die eigene Band-Website wäre eine Veröffentlichung außerhalb YouTubes und somit nicht mehr rechtmäßig.

Was natürlich noch passieren kann, ist das ein Künstler/Rechteinhaber kein Gema-Mitglied ist oder explizit etwas gegen eine Veröffentlichung hat. In dem Fall kann es passieren dass euer Video gesperrt wird, das ist aber dann Sache von YouTube...
Verfasst am:

RE: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Haste ne Minute Zeit?



Anmerkung: Gema ist nur der Geldeintreiber für seine Mitglieder, alles andere interessiert die nicht. Sprich, ob du das Stück überhaupt so aufführen und veröffentlichen darfst entscheidet der Urheber, bzw. sein Vertreter (Verlag).

r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Raptor schrieb:
Also wir haben vor einiger Zeit genau für diesen Fall direkt bei der GEMA angefragt. Aussage war:

Da Youtube selbst eine Vereinbarung mit der GEMA hat, ist es dort erlaubt Coverversionen zu veröffentlichen, sofern diese auch als solche bezeichnet sind und nicht als eigene Songs ausgegeben werden. Des weiteren müssen die Songs direkt bei YouTube verlinkt werden. Das einbetten in beispielsweise die eigene Band-Website wäre eine Veröffentlichung außerhalb YouTubes und somit nicht mehr rechtmäßig.

Was natürlich noch passieren kann, ist das ein Künstler/Rechteinhaber kein Gema-Mitglied ist oder explizit etwas gegen eine Veröffentlichung hat. In dem Fall kann es passieren dass euer Video gesperrt wird, das ist aber dann Sache von YouTube...


Super - das nenn´ich mal eine klare Antwort!
YouTube - here we come!
 
Viele Grüße,
Jochen


Die "Eagles von der Pfalz":
www.sixaffair.de
www.motel-california.net
Verfasst am:

Re: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

75Deluxe schrieb:
Was dürfen wir und was nicht, was ist zu beachten?


Also wenn der Herr Frey und der Herr Felder oder die Warner Brothers oder der Neue Music Verlag in Hamburg, finden, dass die Dingensband in Youtube sagen wir mal "Hotel California" veröffentlicht hat und die Dingensband den Song irgendwie bearbeitet hat und die Dingensband den auch noch so bearbeitet hat, dass die das blöde finden - dann gibts u.u. ein mehr oder weniger nettes Schreiben vom Anwalt und wenn die Dingensband dann sagt, ja aber die Gema hat doch ... dann interessiert das keine Sau.

Achja, Gelbe Seiten: Fachanwalt für Urheberkram ... (Nicht Mediengestalter oder Geographen) ...

Grusss


r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Hmm Frank, ich will jetzt nicht behaupten dass es falsch ist was du schreibst oder richtig was ich erfahren habe aaaber: Die GEMA ist wortwörtlich doch die "Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte". Die kümmern sich also doch nicht nur um den Gebühren-Einzug, sondern eben auch um die Rechte daran?? Es kann somit sicherlich sein dass ein Video gesperrt wird weil es dem Urheber nicht passt. Aber aufgrund der Vereinbarung der GEMA und YouTube selbst ist man doch da weitestgehend auf der sicheren Seite? Wenn dem nicht so wäre, müssten doch Aber-Millionen von Usern täglich verklagt werden, sämtliche Musik-Videos die hochgeladen werden, Musik-Tutorials jeglicher Art, sämtliche Videos mit Hintergrund-Musik und eben auch Covermusiker?
Verfasst am:

RE: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Raptor schrieb:
sondern eben auch um die Rechte daran??


Nein.

Raptor schrieb:
Wenn dem nicht so wäre, müssten doch Aber-Millionen von Usern täglich verklagt werden, sämtliche Musik-Videos die hochgeladen werden, Musik-Tutorials jeglicher Art, sämtliche Videos mit Hintergrund-Musik und eben auch Covermusiker?


Tja, schick doch mal deinen Anwalt nach USA der soll das bei YT einklagen und die sollen dem auch gleich sagen wer sich hinter dem User "dingenskirchens666" verbirgt, damit du den auch gleich und wenn du dann seine Adresse hast ist die falsch oder in Kasachstan. YT ist schön, wenn man für lau Musik hören will und Videos schauen, für den Urheber bringt es finanziell nichts. (ok darum keifen Gema und YT seit Jahren miteinander). Aber das wird jetzt wieder sehr OT.
Blos wenn da auf der YT-Seite draufsteht:
Buchen sie Basement two! (= Geld verdienen) unter "Kontaktdaten" ... dann hast du schnell ne Adresse wo du chic abmahnen könntest.
Aber - wie 75Deluxe richtig schrob - solange sich keine dran stört isses egal.
Ach, wie ist das eigentlich mit den eingetragenen Warenzeichen auf der Basement Seite ...





r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

Re: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

75Deluxe schrieb:
Hallo,
da wir mit meiner Cover-Truppe beim letzten Gig Videos gemacht haben, sollen diese demnächst bei YouTube erscheinen.
Müssen wir dafür extra Gema oder sonstwas bezahlen?
Was dürfen wir und was nicht, was ist zu beachten?!



http://www.teltarif.de/internet-musik-urheberrecht-video/news/45943.html

Hab ich grad gefunden, wusst ich aber auch noch nicht, das ja selbst Karaokevideos verboten sind
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Coverband bei YouTube - wie ist die Rechtslage?

Riddimkilla schrieb:
Ach, wie ist das eigentlich mit den eingetragenen Warenzeichen auf der Basement Seite ...

Ach, du meinst die Equipment-Logos unten im Footer? Naja, die habe ich dreist einfach so eingebaut. Bisher hat sich niemand beschwert, was aber ja auch irgendwie dumm wäre für Gratis-Werbung
Verschoben: 01.04.2013 Uhr von Schnuffi
Von Musik- & Informationsforum nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde