Neues aus der Phantom Werkstatt!

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Neues aus der Phantom Werkstatt!

Hi Junx!

Mein neues Doublecut Modell. Gibtz als Test im neuen Gitarre und Bass , die am Freitag erscheint.

Features: Ganz aus Honduras Mahagoni, long tennon,16" Radius, 648mm Mensur.
Carbon inside, Dead End Pickups,entbrummt, Nitrofinish, geaged, Compensated Bridge, CTS potis .

Traumhafte Bespielbarkeit bis in die obersten Register!




Wie findet Ihr es?

Gruß, Ede
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

schönes Instrument, Juniors sind meine Favoriten! Sieht toll aus.
Gibt es dann auch einen Videotest dazu auf musikmachen.de ?
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

Das Design haste aber nicht selbst entwickelt Ede, oder?

...die Farbe sieht echt interessant aus, wie nennt sie sich?

PS: vielleicht kann der zuständige Mod das bitte aus der Bastelabteilung ins Gitarrenforum verschieben, danke
Verschoben: 17.10.2012 Uhr von Banger
Von Gitarrenbau & Tuning nach Gitarre
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

Ist Honduras-Mahagoni nicht ein durch CITES geschütztes Tropenholz?
Wenn ja: hast du eine CITES-Bescheinigung bzw. eine offizielle Vermarktungserlaubnis für D/EU?
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

Hm, sieht echt lecker aus, die Farbe erinnert mich an Karamellbonbons.

So ne Junior erinnert mich immer ein bisschen auch an eine Tele. Mehr Gitarre braucht man eigentlich nicht...
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

Sieht super aus! Und die lange Mensur wäre genau mein Ding...
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

olerabbit schrieb:
Ist Honduras-Mahagoni nicht ein durch CITES geschütztes Tropenholz?
Wenn ja: hast du eine CITES-Bescheinigung bzw. eine offizielle Vermarktungserlaubnis für D/EU?


Günter, Bist Du vom Amt?

Zu den anderen Fragen: Es wiegt 3,1 kg. Die Farbe : Die hat meine SLR leider etwas verfälscht. (Kamera ist in der Inspektion) Ab ca.Mo. gibts den dann in der "richtigen" Farbe. Es ist butterschotch .
Martin : Ja, das Design ist von mir! Aber die böse Hexe des Ostens , die Firma mit "G" hat es mir gestohlen.

Andreas: Danke fürs Zurechtrücken!

Ede
Verfasst am:

Re: Neues aus der Phantom Werkstatt ! DC

ede59 schrieb:
Wie findet Ihr es?

Es??
Ich fand SIE eigentlich immer schon schlicht und schön, reduziert auf das Wesentliche, irgendwie hanseatisch halt
Hier allerdings kommt dann noch die lange Mensur hinzu, da könnte ich schon nachdenklich werden....
Was mich bisher vom Erwerb zurückgehalten hat, war der viele Schrott, den ich vom Originalhersteller so gesehen habe.

Nein, Thema erledigt, ich habe alles was ich brauche

Tom
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

little-feat schrieb:
sunburst schrieb:
Was meinst Du mit "carbon inside?"


Ich denke, Ede hat sich ein wenig von Vigier inspirieren lassen und eine Einlage aus Carbon in den Hals eingearbeitet

http://www.guitarworld.de/forum/mach-ihn-weg-den-bund-t38268,start,18.html

Tom


Gute Güte Tom, was 'n mit Erinnerungsvermögen?

ede59 schrieb:
So, weiter gehts!


[



Der Halsrohling. Man sieht die 3 Nutfräsungen.




Hier sieht man den Double Action Trussrod und die Nuten für die Carbonstäbe. Da Carbon-Graphit nicht schwingt, erhöht es die Resonanzfrequenz.
Das tut dem eher trägem Mahagoni sehr gut. Die Carbonstäbe haben eine Presspassung , somit ist eine optimale Resonanz-Frequenz-Transformation gegeben.
Das Carbon verleiht dem Hals auch eine spürbare Steifigkeit. Es bringt Ruhe in das sensibel reagierende Material.
Zumal nachher ein Ebenholzgriffbrett verwendet wird, das auch recht unruhig ist , unter hoher Spannung steht.






Der Carbonstab.





Carbon hat etwa die Festigkeit von Aluminium,aber bei einem Bruchteil des Gewichtes...Ein äußerst musikalische Material!




Der DAT. Unverzichtbar! Ein Back Bow , der schon mal bei Ebenholzgriffbrett auftritt, ist kein Problem mehr ! Er ist schön schwer, und bildet das Gegengewicht zu den leichten Carbon Stäben.

Weil er recht schwer ist, erhöht es ebenfalls die Resonanzfrquenz.





Absichtlich verlaufen die Carbon-Stäbe nicht parallel zum Trussod, sondern eher zum konischem Griffbrettverlauf.

So wird die Spannung der Saiten ( ca.85 kg) optimal aufgenommen.


So, war heute etwas mehr Text , mußte aber sein. (Wen es langweilt, einfach weiterscrollen)

Der Hals bildet das Herz einer Gitarre. Deshalb lege ich besonders hohen Wert darauf. Ein gut gemachter Hals ist steif und schwingt möglichst wenig. Deshalb auch die Carbon Stäbe.

Etwas Physik: Bei eingegebener Amplitude , also der schwingender Saite, absorbiert ein mitschwingender Hals diese, die Amplitude. Attack und Sustain wird gedämpft.

Nur ein harter, steifer Hals , gerade übrigens auch bei Bässen, bringt ein erstklassiges Klangergebnis.

Dabei spielt das Gewicht übrigens keine ausschlaggebende Rolle. Die kann man beim Body wieder kompensieren.

Hoffe, habe jetzt hier keinen Religionskrieg mit anderen Gitarrenbaumeistern ausgelöst...wenn, kann man ja trefflich debattieren..

EDE


Grüße,

Jörg
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

Jörg schrieb:
Gute Güte Tom, was 'n mit Erinnerungsvermögen?


Allmächtiger!
Sollte mir tatsächlich etwas entgangen sein??

Tom
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

little-feat schrieb:
Jörg schrieb:
Gute Güte Tom, was 'n mit Erinnerungsvermögen?


Allmächtiger!
Sollte mir tatsächlich etwas entgangen sein??

Tom


Ziemlich unverzeihlich.

Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Neues aus der Phantom Werkstatt!

Hi,

sehr schönes Teil!!
Mir würde sie auch in der Farbe auf dem Foto gefallen. Karamell sozusagen, ist ja auch lecker.

Wie sieht die Kopfplatte aus?

Gruß Diet

Edith:
Alles klaro in Sachen Kopfplatte. Hab den Test in der G&B gelesen! Klasse.


Zuletzt bearbeitet von diet am 18.10.2012, insgesamt einmal bearbeitet
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde