Zerrer der auch gut boosted ?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Zerrer der auch gut boosted ?

Hallo zusammen,

ich hätte mal ein Frage bzgl. eines Verzerrers.

Mein Hauptamp ist ein Marshall JVM 205 mit dem ich doch recht glücklich bin.
Für "Rockiges" benutze ich sehr häufig den grünen Modus des OD-Kanals. Den Gain Regler habe ich dabei auf ca. 12 Uhr.
Das ist schon ein recht guter rockiger, dynamischer Rhythmusgitarrensound, den ich im Live-Set Up meiner jetzigen Band am meisten nutze.

Nun habe ich ein T-REX Tonebug Overdrive Pedal davorhängen, welches ich gelegentlich fürs Solieren benutze.
Der Sound, der dann entsteht ist zu 100% das was ich dann haben will.
Da das OD Pedal eher milde ist, macht es in Verbindung mit dem OD Sound des Marshalls eine richtig gute Figur. Schön dynamisch, fett und trotzdem differenziert.
Zur zeit also mein Lieblings Solosound!

NUR: Trotz komplett aufgerissenen Level Reglers am Pedal fehlt mir ein Quentchen an Lautstärke. Der Sound könnte etwas mehr Lautstärke im Solobetrieb haben. Nicht viel, aber der letzte "Kick" fehlt.

Normalerweise komme ich, was das Thema "Lautstärke anheben" angeht, mit dem Volume oder Level Regler eines Pedals immer zu guten Ergebnissen. Aber dem T-REX fehlt es da sehr deutlich an Power.
Ich finde das sehr schade, denn der eigentliche Sound ist genauso, wie ich es mir wünsche.

Hat jemand eine Idee, Alternative zu dem T-REX OD-Pedal, ähnlich oder fast gleich im Sound, ähnlich günstig aber mit mehr "Lautstärke"? Bringt ein Wechsel von Potis, Widerstand o.ä. etwas?

THX!
Verfasst am:

Re: Zerrer der auch gut boosted ?

Ich bin ja ein Freund der Idee, dass das was erstmal klingt, erstmal bleibt statt es zu ersetzen. Ich kenne auch das Gerät nicht gut genug, einfach so ein ähnliches zu kennen.

Wenn ein weiterer Fusstritt zum Schalten okay ist, nimm einen Booster dazu.

Wenn es nur ein Fusstritt sein soll: Hänge das Gerät plus Booster an einen billigen Looper für ein paar Euro.

Soweit die Non-Bastel-Lösung.

Am Gerät selbst: Ich hatte erst die Idee, auf 18 Volt zu gehen, aber die schreiben schon dass 12,5 Maximum ist. Daher: Maile T-Rex doch mal an.

Ich hatte zum Beispiel mal ein verwandtes Problem mit einem Tech21 Treter. Ich hatte den Besitzer von Tech21 angemailt (wusste ja nicht, dass er hinter dieser Adresse steckt) und hatte kurz darauf drei Mails, einmal von ihm selbst und dann von zwei verschiedenen Leuten aus der Research-Abteilung. Das Problem wurde gelöst und ich war schwer beeindruckt davon, als weit entfernter unbekannter Normalo-Endverbraucher so ernst genommen worden zu sein.
Verfasst am:

Re: Zerrer der auch gut boosted ?

groby schrieb:
Am Gerät selbst: Ich hatte erst die Idee, auf 18 Volt zu gehen, aber die schreiben schon dass 12,5 Maximum ist. Daher: Maile T-Rex doch mal an.


Hm... einen 18 Volt Ausgang habe ich an meinem Multi Netzteil eh nicht, aber einen 12 Volt Ausgang und der Zerrer hängt an 9 volt.

Das heißt, ich probiere in der nächsten Probe erstmal den 12 Volt usgang aus, vielleicht hilft das ja schon, zumal es mir ja wirklich nur um einen "Mückensack" Mehr an Lautstärke geht.

Habe ich so jetzt noch gar nicht probiert,danke für den Hinweis ...
Verfasst am:

RE: Zerrer der auch gut boosted ?

Hi,

was ich nicht verstehe ist, wenn du den Overdrive schon vor einen zerrenden Grundsound schaltest,
erhöht sich doch eher der Verzerrungsgrad und nicht die Lautstärke.
Ist zumindest bei mir der Fall und ich bin da ganz froh drum, weil ich mehr Zerre nicht nur zum Solieren brauche,
sondern auch bei Rhythmus-Parts...

Hat der JVM nicht sowieso ein zweites Mastervolume? Dann könntest du doch darüber noch ein bischen Lautstärke nachlegen.

Grüße,
Reinhard
Verfasst am:

RE: Zerrer der auch gut boosted ?

biemelchen schrieb:
Hi,

was ich nicht verstehe ist, wenn du den Overdrive schon vor einen zerrenden Grundsound schaltest,
erhöht sich doch eher der Verzerrungsgrad und nicht die Lautstärke.
Ist zumindest bei mir der Fall und ich bin da ganz froh drum, weil ich mehr Zerre nicht nur zum Solieren brauche,
sondern auch bei Rhythmus-Parts...

Hat der JVM nicht sowieso ein zweites Mastervolume? Dann könntest du doch darüber noch ein bischen Lautstärke nachlegen.

Grüße,
Reinhard


Das entspräche auch meinem Verständnis.
Verfasst am:

RE: Zerrer der auch gut boosted ?

biemelchen schrieb:
Hi,

was ich nicht verstehe ist, wenn du den Overdrive schon vor einen zerrenden Grundsound schaltest, erhöht sich doch eher der Verzerrungsgrad und nicht die Lautstärke.

Solange der Amp nicht in der Kompression ist, kann es lauter werden - je nach Zerrerlevel. Beides geht also: mehr Level und mehr Zerre.

Testenswert: Bad Monkey; der geht immer.
Verfasst am:

RE: Zerrer der auch gut boosted ?

Nun,

ich möchte für das Solo ja eben auch BEIDES haben. Mehr Zerre und mehr Lautstärke.

Das 2te Mastervolumen ist eh bereits aktiviert, ganz einfach aus dem Grund, weil der grüne OD Sound ohne 2tes Master merklich leiser ist , als der orangefarbene OD Sound, den ich gelegentlich auch benutze.

Was die unterschiedlichen Zerrsound angeht bin ich live folgendermaßen unterwegs:

OD Grün mit 2tem Master: Rhythmussound
OD Orange ohne 2tes Master: Rhythmussound für "schwere und mächtige" Riffs
OD Orange mit 2tem Master: High Gain Solo
OD Grün (inkl. 2tem Master, s.o.) mit externem Zerrer: Classic Rock Solo

Funktioniert auch wunderbar, bis eben auf die Tatsache, die ich eingangs beschrieben habe...
Verfasst am:

Re: Zerrer der auch gut boosted ?

DocBrown schrieb:
Hallo zusammen,

ich hätte mal ein Frage bzgl. eines Verzerrers.

Mein Hauptamp ist ein Marshall JVM 205 mit dem ich doch recht glücklich bin.
Für "Rockiges" benutze ich sehr häufig den grünen Modus des OD-Kanals. Den Gain Regler habe ich dabei auf ca. 12 Uhr.
Das ist schon ein recht guter rockiger, dynamischer Rhythmusgitarrensound, den ich im Live-Set Up meiner jetzigen Band am meisten nutze.

Nun habe ich ein T-REX Tonebug Overdrive Pedal davorhängen, welches ich gelegentlich fürs Solieren benutze.
Der Sound, der dann entsteht ist zu 100% das was ich dann haben will.
Da das OD Pedal eher milde ist, macht es in Verbindung mit dem OD Sound des Marshalls eine richtig gute Figur. Schön dynamisch, fett und trotzdem differenziert.
Zur zeit also mein Lieblings Solosound!

NUR: Trotz komplett aufgerissenen Level Reglers am Pedal fehlt mir ein Quentchen an Lautstärke. Der Sound könnte etwas mehr Lautstärke im Solobetrieb haben. Nicht viel, aber der letzte "Kick" fehlt.

Normalerweise komme ich, was das Thema "Lautstärke anheben" angeht, mit dem Volume oder Level Regler eines Pedals immer zu guten Ergebnissen. Aber dem T-REX fehlt es da sehr deutlich an Power.
Ich finde das sehr schade, denn der eigentliche Sound ist genauso, wie ich es mir wünsche.

Hat jemand eine Idee, Alternative zu dem T-REX OD-Pedal, ähnlich oder fast gleich im Sound, ähnlich günstig aber mit mehr "Lautstärke"? Bringt ein Wechsel von Potis, Widerstand o.ä. etwas?

THX!



Hi,

macht das Pedal in dieser Einstellung denn vorm cleanen Kanal des Amps lauter?

Wenn ja, dann ist die Verzerrung des OD Kanals eben zu hoch um noch mehr Lautstärke bei höherem Input zu erzeugen. ( Also das was in den anderen Posts ja schon angesprochen wurde) Dann gibt es nur mehr Zerrgrad.

Wenn nicht, dann schalte noch einen klangneutralen Booster dahinter.

Gruß Diet
Verfasst am:

Re: Zerrer der auch gut boosted ?

diet schrieb:
Wenn nicht, dann schalte noch einen klangneutralen Booster dahinter.

Gruß Diet


Genau so würde ich das gleich machen. Z.B. einen MXR Micro Amp M133. Das machen einige Leute genau so:

Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Zerrer der auch gut boosted ?

Hm, wäre ja ne Maßnahme. Einen kleinen Looper hätte ich ja sogar auch noch.
Müsste ich mir nur ein schönes Boosterpedal zulegen.

Aber zuerst probiere ich mal die Sache mit den 12 Volt aus...
Verschoben: 19.05.2014 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde