Lead 12 Marshall?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Lead 12 Marshall?

Hallo liebe GW-Gemeinde,

in einer etwas älteren G&B-Ausgabe bin ich über einen kleinen Bericht von diesen kleinen Übungsamp von Marshall gestolpert.

Der "Lead 12", der mir bis dato gänzlich unbekannt gewesen ist, scheint einen recht guten oder zumindest "kultigen" Ruf zu haben. Natürlch ist es kein "richtiger" druckvoller Bühnenmarshall, aber irgendwie hat mich der Bericht irgendwie neugierig gemacht.

Ein bisschen gegoogeld und "geyoutubed" und ich muss sagen: So als kleiner "Dirtyrhythmpracticeamp" (was für ein Wort) klingt der anscheinend ganz gut. Gerade in Kombination mit einem guten Pedalzerrer.
und kosten tun die Dinger ja wohl gebraucht auch nicht die Welt. Wohl auch, weil es eine "Transe" ist.

Kennt den jemand genauer?
Wäre dankbar für ein paar Infos....

Bedankt!
Verfasst am:

Re: Lead 12 Marshall?

Hi,

DocBrown schrieb:
in einer etwas älteren G&B-Ausgabe


witzig, in der aktuellen G&B ist ein großer Bericht über genau diesen Verstärker bzw. die verschiedenen Modelle, die die Bezeichnung "Lead 12" tragen. Wahrscheinlich wird der jetzt zum Kult erhoben und die Preise steigen... Ich kann dir leider nicht mit persönlichen Erfahrungen dienen, bin aber auch neugierig geworden. Das GAS ist aber schon wieder abgeklungen, ein kleiner Amp, der sich klasse mit Tretern verträgt steht hier schon

Grüße,
Andreas
 
Heavy Traffic - Live Teaser 2016
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

Sorry... meine GundB Sammlung liegt auf dem Klo... Da gerät so einiges durcheinander.
Ich glaube, ich meinte die "letzte" ausgabe mit den LP "Burst" auf dem Cover...
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

Hi,

DocBrown schrieb:
Sorry... meine GundB Sammlung liegt auf dem Klo... Da gerät so einiges durcheinander.
Ich glaube, ich meinte die "letzte" ausgabe mit den LP "Burst" auf dem Cover...


auch gut, ich hatte mich schon über den Zufall gewundert Wobei, auf der letzten/aktuellen Ausgabe ist keine Burst, sondern eine "Rammstein"-Paula mit FR-Vibrato Wie auch immer.

Grüße,
Andreas
 
Heavy Traffic - Live Teaser 2016
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

Jepp heute gekauft... Die Ausgabe, nicht die Paula

Und immer wieder frage ich mich: Warum kaufe ich eigentlich, seit 1994 nahezu jede(!) G und B Ausgabe...
Verfasst am:

Re: Lead 12 Marshall?

DocBrown schrieb:
Hallo liebe GW-Gemeinde,

in einer etwas älteren G&B-Ausgabe bin ich über einen kleinen Bericht von diesen kleinen Übungsamp von Marshall gestolpert.

Der "Lead 12", der mir bis dato gänzlich unbekannt gewesen ist, scheint einen recht guten oder zumindest "kultigen" Ruf zu haben. Natürlch ist es kein "richtiger" druckvoller Bühnenmarshall, aber irgendwie hat mich der Bericht irgendwie neugierig gemacht.

Ein bisschen gegoogeld und "geyoutubed" und ich muss sagen: So als kleiner "Dirtyrhythmpracticeamp" (was für ein Wort) klingt der anscheinend ganz gut. Gerade in Kombination mit einem guten Pedalzerrer.
und kosten tun die Dinger ja wohl gebraucht auch nicht die Welt. Wohl auch, weil es eine "Transe" ist.

Kennt den jemand genauer?
Wäre dankbar für ein paar Infos....

Bedankt!


witzig, das war einer meiner ersten Amps so Anfang der 90er....
Ich hab den 2 Jahre live auf der Bühne gespielt mit einem TubeScreamer. ich hab das Teil durch ein Space Echo von Roland geschickt und über eine Röhrenendstufe auf ne 4x12 Marshall Box....

klang recht wild und ziemlich heavy....ich habe keine schlechte Erinnerung an den Amp....
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

So einer war mein erster Amp überhaupt.
Leider kann ich aufgrund von schleichender Altersdemenz nur noch beisteuern das der Amp klein und leicht war.
....und damals für mich der GEILSTE Amp überhaupt war.... damals...ja damals...
Grüße
Frank
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

Auch meiner einer hatte den Lead 12 als ersten Amp mühselig zusammen gespart, ich war 11 oder so
Naja Papa hat in Wirklichkeit bezahlt.
War ein guter, soweit ich mich erinnern kann hatte er sogar nen Reverb.
10" Speaker, schön leicht und glaub den spielte ich sogar Live mal, also durchaus tauglich.
Wurde später dann abgelöst durch einen Peavey Ultra, leider den Marshall nicht behalten wie so viele Sachen .-(

Edit: Falsch, ich hatte nen Reverb 12, extra nochma ins Fotoalbum geguckt ;)
aber das Bild wollt ihr nicht sehen !
Also meiner war ein Reverb 12, was im Prinzip ein Lead 12 war allerdings mit Federhall, dafür nur eine Input-Buchse.



Zuletzt bearbeitet von Noisezone am 25.05.2013, insgesamt 3-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

Laut dem buch über Marshall Amps ist My Head's in Mississippi mit dem Amp (5005) eingespielt...

Ich hatte mal einen mit 10" und die letzten Jahre einen mit 8" - der 10" sollte es sein, der andere klingt recht dünn...

Der Amp macht auf 70/80er Jahre Marshall-Sound (MK II, JCM 800)... und tut es auch an einer größeren Box gut. Als ich meinen 10"-Amp Mitte der achtziger Jahre bekam, ist einem Freund von mir sein Music Man HD130, 2X12" EV abgeraucht - der Gig wurde mit dem Lead 12 über 2 EVs zu Ende gebracht..., Location war das Audimax in Hamburg, welches eine nicht gerade kleine Bühne hat...
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

... "Kult" scheint in der Regel zu bedeuten, dass jemand einem eher ungewöhnlichen, möglicherweise sogar minderwertigem Teil etwas brauchbares entlockt hat, der als erfolgreich gilt und dies journalistisch ausgewertet wurde. Es sagt also genau genommen vor allem etwas über die Experimentierfreude irgendeines Musikers aus ... ich habe mir so eine Möhre mal angeschafft (etwa zum Preis des Logos ;) ), weil Marshall draufsteht und ich ein Faible für kleines Equipment habe. Schön platzsparend, recht laut (ein nicht ganz ungehemmt spielender Drummer lässt noch zu, dass man das Gürkchen hören kann), irgendwie marshallig im Ton, freundlich bissig mit Humbuckern, clean nicht unbedingt ein Prachtstück, crunchig fein, ganz ausgefahren kollabiert's dann in Gematsche. Mit externer Box habe ich ihn noch nie ausgetestet, weil da dann ja auch der "Klein+Handlich"-Vorteil wieder flöten geht ... ich würde sagen, so bis 100 Euro kann man für das Ding ohne sich ärgern zu müssen ausgeben, höhere "Kultpreise" halte ich nicht für angebracht ...
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

Hatte den Lead 12 (und andere kleine Marshalls) als Topteil, das Ding hat viel Spaß gemacht. Im Highgain Sektor matscht er aber früher als ein Röhren-JCM, z.B.

Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

frankpaush schrieb:
... "Kult" scheint in der Regel zu bedeuten, dass jemand einem eher ungewöhnlichen, möglicherweise sogar minderwertigem Teil etwas brauchbares entlockt hat, der als erfolgreich gilt und dies journalistisch ausgewertet wurde.


So ungefähr

Ich erinnere mich nur an einen Lead 30 Combo den ich mal kurz hatte Ende der Achtziger. War wirklich nur kurz, denn die Möhre klang damals schon fürchterlich, zumindest im Cleankanal.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Lead 12 Marshall?

Ich hatte einen Lead 12 mit 10-Zöller. Schwer verzerrt brachte der schon Band-Pegel, der Cleansound war aber erbärmlich.
Das war Anfang der Neunziger mein erster "relativ richtiger" Amp. Ich weine ihm keine Träne nach, denn bald danach kam ein JCM800 Halfstack ...
Verschoben: 02.06.2014 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde