Fingerkuppen ab

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Fingerkuppen ab

... naja, noch nicht ganz, aber es droht.
Ich weiß nicht, ob das von euch schon mal jmd. widerfahren ist: Die Hornhaut an Mittel- und Ringfinger meiner Greif-Hand ist so dick geworden, dass sie nun droht "am Stück" abzugehen. Sie scheint nicht mehr richtig mit dem restlichen Gewebe verbunden und ist rissig. Bei Bendings fühlt sich jetzt alles recht schwabbelig an und tut weh (aber anders als wie es wehtut wenn man nicht genug Hornhaut hat). Ich hab schon versucht, wenn die Hände ganz trocken waren mit der Feile (aus der Werkstatt die!) was abzufeilen.
Was mach ich wenn's passiert? Abgehen? Leiden wahrscheinlich, Zwangspause.
Aber vor allem: Wie lässt sich das in Zukunft verhindern?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Fingerkuppen ab

Hornhautraspel...Apotheke gibts so Chemie-Zeuchs das schmiert man drauf und ziehts dann ab...eigentlich für die Füße...

Vielleicht auch ab und zu die Hände eincremen, evtl. zu trockene Haut.
Verfasst am:

Re: Fingerkuppen ab

Frente schrieb:
Aber vor allem: Wie lässt sich das in Zukunft verhindern?



Hm von soviel Hornhaut an den Fingerkuppen hab ich
noch nicht gehört. Ich selbst hab gar keine sichtbare
Hornhaut an den Fingerkuppen und müsste schon stundenlang
täglich spielen um das zu provozieren. Liegt es bei dir am Spielen
oder ist das kretische Landleben/Landarbeit so hart ........??

hier die Wikipedia Seite dazu

http://de.wikipedia.org/wiki/Hyperkeratose


Beim nächsten Mal würde ich unbedingt darauf achten,
das die Hornhaut gar nicht erst so dick wird !!!
Fr. Dulle sagt mir das ihr dieses Produkt gut gegen
die Hornhaut an den Füssen geholfen hat

http://www1.westfalia.de/shops/gesundheit/koerper_und_haarpflege/gepflegt_von_kopf_bis_fuss/pflegecremes/1278112-sanelan-hornhaut-balsam-sanelan-einzeln-oder-im-2er-set.htm


Gruß + gute Besserung
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: Fingerkuppen ab

wie SRV - Hornhaut von woanders abschaben, mit Sekundenkleber ankleben und weiterspielen, vielleicht deshalb auch das Indianerkostüm
Verfasst am:

RE: Fingerkuppen ab

Also für die SRV Methode bin ich wohl nicht Indianer genug ...

Aber der Wikipedialink von Dr. Dulle gibt doch nützliche Hinweise:
Erstens und unernst - es gibt also auch Lichtschwielen (von wegen hartem kretischen Landleben und so ...)
Zweitens und ernst: Bimsstein! da hab ich jede Menge von. Wenn ich durch das akute Dilemma durch bin, werde werde ich mithilfe der schmimmenden Steine versuchen den Neuwuchs zukünfig in Grenzen zu halten.

Ich spiele / übe 2 Std täglich (muss ja 30 Jahre nachholen) und seit ein paar Wochen ist es zu so nem Wachstumsschub gekommen - un nu diese Abstoßungserscheinungen. Vielleicht sollte ich erstmal wieder auf 10er Saiten umsteigen.
Und Sekundenkleber kommt ins Gigbag
Verfasst am:

RE: Fingerkuppen ab

Gibt es eigentlich Zwergen-Kondome?
Verfasst am:

RE: Fingerkuppen ab

Frente schrieb:
Gibt es eigentlich Zwergen-Kondome?



Ja! Nee, nicht wirklich, aber es gibt Fingerlinge, die sehen so aus wie Zwergen-Kondome

Gibt es aus Latex, Nitril, Leder usw.

Google mal "Fingerlinge".

Viele Grüsse,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: Fingerkuppen ab

Frente schrieb:
Zweitens und ernst: Bimsstein! da hab ich jede Menge von. Wenn ich durch das akute Dilemma durch bin, werde werde ich mithilfe der schmimmenden Steine versuchen den Neuwuchs zukünfig in Grenzen zu halten.

Ich spiele / übe 2 Std täglich (muss ja 30 Jahre nachholen) und seit ein paar Wochen ist es zu so nem Wachstumsschub gekommen - un nu diese Abstoßungserscheinungen. Vielleicht sollte ich erstmal wieder auf 10er Saiten umsteigen.
Und Sekundenkleber kommt ins Gigbag


Ja evtl spielst du durch ungünstige Technik oder zu dicke
Saiten mit zuviel Kraft. Denn Wikipedia sagt ja "bei mechanischer
Beanspruchung (insbesondere durch Druck)....." kann das auftreten.

Wie lange spielst du denn jetzt dickere Saiten ??

Und jetzt einfach nur den Bimsstein rauszuholen ist evtl
auch nicht die alleinige Lösung ......?
Ich würde alles hinterfragen/abchecken was ich an Zusatzinfos habe.
Denn 2 Stunden täglich spielen, ist eigentlich nicht so viel.

Gruß
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: Fingerkuppen ab

Iassu Frente,

ich hatte/habe das gleiche Problem. Auch bei mir hat sich eine sehr grobe Hornhaut gebildet, egal ob ich oft Gitarre gespielt habe oder wenig. Meine Versuche, dem mit raspeln oder feilen usw. Herr zu werden, hatten keinen Erfolg. Ich hatte eher den Eindruck, es wurde noch stärker. Irgendwann hat sich die Hornhaut ziemlich tief abgelöst und dann war einige Zeit nicht mehr an Gitarrespielen zu denken.

Der Gang zum Hautarzt hat dann geholfen. Er hat mir Ureotop Creme verschrieben. das hat sofort geholfen.
Guckst Du:
http://www.dermapharm.de/web4archiv/objects/dp/produkte/gebrauchsinformation/1/61_uretop_creme.pdf

Wenn ich jetzt wieder spüre, dass die Hornhaut unnatürlich zunimmt, reibe ich eine kleine Menge auf die Stelle und nach kürzester Zeit spürt man, wie die Haut wieder etwas weicher wird. Meistens kann ich schon am nächsten Tag wieder ganz normal weiterspielen und die Hornhaut hat sich wieder auf eine normale Stärke zurückgebildet.

Die Creme bekommt man in Deutschland ohne Rezept, ist also nichts gefährliches und sicher einen Versuch wert.

Gute Besserung
kiroy
 
Meine Nachbarn hören gute Musik - zwangsläufig...
Verfasst am:

RE: Fingerkuppen ab

Vielen Dank Kiroy! "Schön" dass tatsächlich jemand anders das gleiche Problem kennt. Ich werde mir die Creme aus Germania mitbringen lassen.
[edit:] Ich hab mir die Inhaltstoffe angeguckt - die krieg ich auch hier! Prima.

@ Dr. Dulle: Ich spiele erst seit 3 bis 4 Monaten 11er Saiten, es könnte also damit zu tun haben. Zudem übe ich in letzer Zeit extrem viel Bendings.
Verschoben: 04.08.2014 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde