Empfehlung für Homepage

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Empfehlung für Homepage

Hallo,
einige von Euch haben ja richtig gute Homepages, da ich das auch plane in nächster Zeit - was sind euere Erfahrungen mit den diversen Anbietern ?
Was ich suche ist eine Lösung, die auch für einen Laien auf dem Gebiet machbar ist. Welchen Anbieter würdet ihr empfehlen für eine Band Homepage ?

Vorab schon mal Danke für Antworten und einen Gruß in die Runde.
Verfasst am:

Re: Empfehlung für Homepage

mrguiliani schrieb:
Welchen Anbieter würdet ihr empfehlen für eine Band Homepage ?


Ääääh, was soll der Anbieter denn anbieten? Platz auf nem Server? Die Gestaltung der Homepage? Oder geht es dir um Software um das selber zu machen ?

Grussss

r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Ich hab einen root-Server bei 1&1. Performante V-Maschine, Apache, Wordpress und MySQL bedienen insgesamt drei Websites völlig problemlos. Super Uptime und ordentlicher Support. Bin soweit ganz zufrieden. Bin aber auch IT-Mensch...

Für Ansprüche aller Art kann ich die Angebote z.B. hier zur Anschauung empfehlen:

http://lowendbox.com/
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Ich interpretiere den Herrn Giuliani so, daß er nicht nur Webspace, sondern auch ein einfaches CMS oder ähnliches sucht.
Es gibt da mehrere Kategorien von Lösungen:
1. die Baukästen, die Anbieter wie 1und1 und Strato als Goodie mit anbieten. Meist einfach zu bedienen über das Admin-Panel des Webspace (wo man auch E-Mail-Adressen konfiguriert und ähnliches). Es gibt viele Vorlagen, die allerdings alle sehr steril oder standard-mäßig aussehen. Die Grundfunktionen (Text-Seiten, Bildergalerien, Kontaktformular, usw.) sind meist alle enthalten.
Die Bedienung ist mittelmäßig einfach für Laien. Nicht super easy, aber doch eher einfach.
Vorsicht dabei, die meist schon integrierten Texte (1und1 z.B. hat das) zu verwenden. Das wäre google-technisch extrem dumm, weil es viele viele viele gibt, die das auch tun. Sprich: man wird nicht gefunden und wenn's dumm läuft, bestraft Google dich auch noch wegen "Textklau"...
2. die "richtigen" Content Management Systeme, d.h. programmierte Webseiten, in denen Du als User Deine Inhalte eintragen kannst. Die bekanntesten sind WordPress, Joomla, Drupal, Typo3. Es gibt aber noch hundert Millionen andere.
Meiner Meinung nach eine schlechte Lösung, denn man braucht entweder nen Profi fürs Gestalten und Programmieren oder man muß sich selbst richtig reinarbeiten. Und wenn die Seite nicht aussehen soll wie fuffzich andere ist auch WordPress kein einfaches System.
3. eine von einem Profi gestaltete HTML-Webseite mit integriertem Editor, der Texte und Bilder bearbeitbar macht, also alles, was im Inhaltsbereich ist. Ausgeschlossen von solchen Lösungen sind meist die Banner-Bilder, das zentrale Logo, evtl. auch mal das Menü. Aber das sind ja in der Regel nicht die Bereiche, auf denen sich viele Änderungen abspielen. Das ist eine sehr einfache Lösung, weil die Editoren (TinyMCE oder CKEditor) sehr einfach und fast wie Word zu bedienen sind. Solche Systeme setze ich bei vielen "Laien"-Kunden ein, die sich nicht groß damit befassen wollen. Funktioniert gut.
4. Die neuen Baukasten-Systeme mit online-Editierung. Das sind meist Bündel aus Webhosting und Java-basiertem Content Management System (also dem Editor), oft so gemacht, daß man mit drag&drop die Gestaltung ändern kann, die besten Systeme davon bieten sogar "responsive design", das heißt: die Webseite passt sich vom Layout her dem vom User verwendeten Browser und Endgerät an. Sprich: auf dem Smartphone wird die Seite nicht einfach verkleinert, sondern die Elemente ordnen sich automatisch neu an, so daß die Nutzbarkeit und Lesbarkeit deutlich besser ist. Responsive Design ist meiner Meinung nach heute unverzichtbar, wenn man nicht gerade mit einer völlig antiquierten Kundenzielgruppe arbeitet, die keine Smartphones hat. Für ne Band: ein Muß.
Der bekannteste solche Baukastenanbieter ist vielleicht Jimdo, auch Weebly ist recht bekannt. Der beste (meiner Meinung nach) ist aber der in Deutschland noch recht unbekannte Anbieter www.webflow.com - komplett responsive, drag&drop, technisch auf dem neuesten Stand (CSS3, Webfonts usw.).
Das ist keine ganz billige Lösung (egal welchen Anbieter man nimmt), weil das Hosting mit drin ist. Aber es ist ein guter Kompromiß zwischen Optik, Technik-Standard und Bedienbarkeit.
Gegebenenfalls kannst du auch einen Grafiker / Webdesigner beauftragen, ein Grundlayout z.B. in webflow zu erstellen, das du dann weiter bearbeitest.
Ich würde diesen Weg empfehlen - oder den unter Punkt 3 (der natürlich genauso "responsive" sein kann).
Von den billigen Baukästen würde ich ebenso die Finger lassen wie von Wordpress oder Joomla, wenn du Laie bist und bleiben willst.
Wichtig finde ich, daß man eine optische Gestaltung findet, die wirklich aus einem Guß ist und professionell wirkt. Einheitliche Schrift, klares und harmonisches Farbschema, less is more.
Wenn Du mehr Beratung haben möchtest, kannst du mich auch gern per PN kontaktieren.
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

WaveMaster schrieb:
Ich hab einen root-Server bei 1&1. Performante V-Maschine, Apache, Wordpress und MySQL ...


Kürzer habe ich selten jemanden am doch offensichtlichen Kenntnisstand des Fragestellers vorbei antworten sehen...

Bin aber auch IT-Mensch...
Echt, jetzt?
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)


Zuletzt bearbeitet von therealmf am 26.08.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

Re: Empfehlung für Homepage

Riddimkilla schrieb:
mrguiliani schrieb:
Welchen Anbieter würdet ihr empfehlen für eine Band Homepage ?


Ääääh, was soll der Anbieter denn anbieten? Platz auf nem Server? Die Gestaltung der Homepage? Oder geht es dir um Software um das selber zu machen ?

Grussss

r


OK, das war evtl etwas missverstänlich formuliert von mir. Was ich meine ist so eine Art Baukasten wie zB jimdo, also wirklich was für Dummies auf dem Gebiet wie mich.
Meine Frage ist daher, hat jemand Erfahrung mit so was und welcher dieser Anbieter ist für eine Band Page geeignet ?
Da sollen ein paar Songs drauf, ein paar Fotos und Infos, das wars, also nichts hochkomoliziertes.

Gruß
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

therealmf schrieb:
Ich interpretiere den Herrn Giuliani so, daß er nicht nur Webspace, sondern auch ein einfaches CMS oder ähnliches sucht.
Es gibt da mehrere Kategorien von Lösungen:

Der bekannteste solche Baukastenanbieter ist vielleicht Jimdo, auch Weebly ist recht bekannt.


Danke für die Antworten schon mal.

Ja so was in die Richtung suche ich und dachte vielleich hat hier schon jemand so was gemacht und kann eine Empfehlung geben, welcher dieser Baukastenanbieter für eine Musiker Page empfehlenswert ist.
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Ich nutze ein Baukastensystem über Strato.
Nicht ganz billig (ca. 70 €/Halbjahr), aber relativ einfach zu nutzen....
Die Möglichkeiten sind sehr eingeschränkt und die Designvorgaben eher konservativ, bin aber zu faul umzusteigen.....

schau`s dir einfach an, vieilleicht passt es ja.

www.olizangl.de
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

therealmf schrieb:
Jimdo

Damit komme sogar ich als IT-Vollhonk klar!
Leicht und intuitiv zu bedienen, find ich gut.
Hier mal der Link zu unserer ganz einfach gestrickten Band-Homepage:
www.half-way-gone.de
Wir konnten hier auch easy eine Verteiler-Mailadresse für die Band einrichten.
Kosten belaufen sich auf ca. 60 EUR/Jahr.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Beide Seiten sehen gut aus und für jemand wie mich ist wahrscheinlich sowas wie jimdo dann das Beste. Kann man bei jimdo auch so einen Player installieren wie ihn Olli auf seiner Seite hat ?
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Moin,
ich kann diesen Webhoster www.g4w.de empfehlen, preisgünstig, und afaik können alle bekannten Websitenerstellprogramme auch bedient werden. Einfach duchlesen oder per mail anfragen.
Meine Seite läuft da, und ist mit Wordpress erstellt, fand ich nicht schwer, habe allerdings auch eine Vorlage benutzt.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII


Zuletzt bearbeitet von Monkeyinme am 26.08.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Eine sogenannte Web-Visitenkarte ist nicht verkehrt um Infos abzugeben, aber ne aufwendige Homepage?
Im ernst: braucht man sowas heute noch? Ich bin aktiver Musiker, besuche Konzerte, bekomme sehr viele Termine und Infos, besuche aber seltenst eine Homepage. Da ändert sich ja eh kaum etwas sofern man kein Profi ist. Manche mögen sich vielleicht die Haare sträuben aber dafür sind soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter & Co einfach wie gemacht und es kostet nichts. Besser werben geht nicht
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Magman schrieb:
Da ändert sich ja eh kaum etwas sofern man kein Profi ist.


Jepp! Die hier Die hier treiben da schon was mehr Aufwand, die schreiben aber auch nicht mehr jeden Post in Fähßbuck selber ... oder die hier ...



r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Magman schrieb:
Eine sogenannte Web-Visitenkarte ist nicht verkehrt um Infos abzugeben, aber ne aufwendige Homepage?
Im ernst: braucht man sowas heute noch? Ich bin aktiver Musiker, besuche Konzerte, bekomme sehr viele Termine und Infos, besuche aber seltenst eine Homepage. Da ändert sich ja eh kaum etwas sofern man kein Profi ist. Manche mögen sich vielleicht die Haare sträuben aber dafür sind soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter & Co einfach wie gemacht und es kostet nichts. Besser werben geht nicht


Es kommt immer auf die Zielgruppe an. Bei unserer Top40-Coverband z.B. ist nur ein kleiner Teil des potentiellen Publikums in sozialen Netzwerken aktiv. Facebook am ehesten, Google+ noch weniger, Twitter gleich null.
Wenn aber jemand nicht bei Facebook ist und eine FB-Page als Link zur Band bekommt, hat er ein Problem.
Zweiter Punkt: Die Zielgruppe "Firmen" erreiche ich über soziale Netzwerke noch weniger, auch weil die PCs vieler Sekretärinnen für FB gesperrt sind oder es entsprechende Anweisung gibt (kein Witz - das höre ich ständig).
Dritter Punkt: Suchmaschinen-Auffindbarkeit. Wenn du nur über Facebook kommunizierst, sieht das bei Google (noch) schlecht aus.
Vierter Punkt: Gestaltungsmöglichkeiten. Eine eigene Webseite bietet viel mehr Möglichkeiten, die Gesamterscheinung so zu trimmen, daß ein Corporate Design wahrgenommen wird. Bei den sozialen Netzwerken beschränkt sich das im Prinzip auf Bannerbild, Titelfoto und die Inhalte der einzelnen Menüpunkte.
Fazit: Für uns wäre es Blödsinn, auf eine Webseite zu verzichten.
Und: wieviel sich auf einer Webseite ändert (was natürlich wichtig ist), hängt eben auch ganz entscheidend davon ab, wie einfach es ist, etwas zu posten. Daher mein Plädoyer für einfache Systeme.
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Danke nochmals für die Tips,

ich seh schon es wird eine Baukastenlösung, das ist OK für mich, soll ja mehr so eine Art Visitenkarte sein wie Magmann es nannte. Ich find es aber besser, wenn jemand nicht erst über facebook ect gehen muß, daher meine Überlegungen zu einer Homepage.

Grüße,

mrguiliani
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

therealmf schrieb:
WaveMaster schrieb:
Ich hab einen root-Server bei 1&1. Performante V-Maschine, Apache, Wordpress und MySQL ...


Kürzer habe ich selten jemanden am doch offensichtlichen Kenntnisstand des Fragestellers vorbei antworten sehen...

Bin aber auch IT-Mensch...
Echt, jetzt?


Jetzt hast Du mir aber eine reingehauen. Aua!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Empfehlung für Homepage

Raptor schrieb:
Du kannst dich auch gern mal unverbindlich bei mir melden wenn du möchtest. Ich habe hier schon für einige Foren-Kollegen Websites und Content Management Systeme gebaut, eingerichtet und gehosted... siehe meine Signatur


Hallo Raptor,
das wäre vermutlich die eleganteste Lösung, therealmf hat mir das auch schon angeboten, deshalb auch vielen Dank an ihn.
Aber es ist so, ich mach Musik nur privat als Hobby, ich mach nur ab und an mal was im kleineren Kreise in der Öffentlichkeit.
Mein Budget für so was ist in den Grenzen, die Olli genannt hat, alles andere wäre in meinem Fall wie mit dem Lkw zur Arbeit fahren und eine professionelle Lösung ist natürlich jenseits dieses Limits, das ist mir schon klar.
Trotzdem nochmals vielen Dank für dein Angebot,

Gruß,

mrguiliani
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde