Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Seite 1 von 3
Verfasst am:

Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Hi, ich komme gerade von einem Konzert (Layla Zoe - unbedingt hingehen, wie überhaupt und jedes Jahr! Live der HAMMER, habe sie schon oft gesehen) und mir hat der Sound des Delays des Gitarristen - den Namen habe ich mir nicht gemerkt - gut gefallen. Es war ein Roland RE-20. Leider ist das etwa doppelt so groß, wie ich Platz habe.

Ich hatte vor einiger Zeit mal das TC Flashback, die Tap-Funkltion fand ich gut, den Sound an sich nicht sooooo, und verwende jetzt ein MXR Carbon-Copy, an dem die fehlende Tap-Tempo-Funktion aber nervt.

Der Sound des RE-20 war heute abend mMn echt gut. Allerdings brauche ich keine Hallfunktion (habe ein Strymon Flint) und hätte gern etwas Kleineres.

Ich hatte mal das Wampler Faux Tape Echo "zur Anprobe" hier, das rauschte leider deutlich zu sehr, der Sound war okay und das Spielen mit dem simulierten Bandeiern machte Spaß. Wegen des deutlich vernehmbaren Rauschens habe ich es aber nach 15min Ausprobieren gleich wieder eingepackt und zurückgeschickt.

Ich denke zZt zB an das TC Alter Ego, das hat ja zwei neue Sounds an Bord (Binson und MemoryMan) ...

?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Hallo,
das Strymon "El Capistan" sollte doch was für Dich sein.
Oder wenn es etwas größer sein darf: das Strymon Timeline oder der Eventide Time Factor.
Mit den letzten beiden wärst Du dann für alle evtl mal aufkommenden "Delay-Wünsche" gewappnet...
Gruß,
Wolfram
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Hi Ferdi,

das Capi ist echt wunderbar. Würd ich an deiner Stelle einfach mal ausprobieren, da es auch vom Platz her passen dürfte.

Für meinen Geschmack das beste Gerät aus dem ohnehin hervorragenden Strymon-Programm (neben dem Timeline).
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Magman schrieb:
Ich halte mich meist ja zurück, aber sags hier einfach mal ganz hart heraus: einige Leute sollten erst mal lernen sauber Gitarre zu spielen, Töne richtig zu treffen anstatt auf dem Boden Delayzeiten einzutappen!



SCNR...




Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Hi!

Wenn es Dir hauptsächlich um eine tolle Bandsimulation geht und Du keine Tap Tempo Funktion brauchst ist das kleine Carl Martin Delayla sehr sehr amtlich!!!
Gruß Chris
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Woody schrieb:
Magman schrieb:
Ich halte mich meist ja zurück, aber sags hier einfach mal ganz hart heraus: einige Leute sollten erst mal lernen sauber Gitarre zu spielen, Töne richtig zu treffen anstatt auf dem Boden Delayzeiten einzutappen!



SCNR...




Viele Grüße,
woody


Sehe ich anders. Natürlich ist "Töne treffen" wichtig. Wenn man ein Delay benutzen will, klingt es erst nett, wenn die Delayzeit auch dem Tempo des Liedes angepasst ist. Und das geht nur, wenn man entweder einen Drummer mit perfektem Zeitgefühl hat und vorher Programmierarbeit am Delay geleistet hat (Profiversion) oder halt durch die Tap-Taste schnell am Anfang des Songs. Für mich ist die Tap-Funktion mindestens so wichtig wie der Sound des Delays. Also eine Grundvoraussetzung für ein Delay, da ich kein Profi bin und kein Studiomusiker.
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Billisch und kann das alles: Line 6 Echo Park
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Woody schrieb:
Magman schrieb:
Töne richtig zu treffen anstatt auf dem Boden Delayzeiten einzutappen!


nur mit unsauberem Timing eingetappen können = falsche Delayzeit erhalten= gar keine Tap-Funktion brauchen

Ich gucke mir das Strymon erstmal auf Clips an ... ich hatte schon mal zwei Strymons (Flint und Lex, nur Flint ist geblieben) ... man verliert sich leicht in den unendlichen Möglichkeiten (das Flint hat ja identischen Bedienungsumfang für ZWEI Effekte und allein das Tremolo gefällt mir seeeehr gut, der Hall für meine Zwecke [keine mögllichst authentische federhall-Simulation] auch) ...

Am sympathischsten ist mir zZt das TC Alter Ego, ich gucke aber weiter rum, auch in Richtung Zoom, CM und Marshall - Danke erstmal für die Tipps - möchte vielleicht noch jemand was zur Nebengeräuschentwicklung seines Delays sagen?
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Bumblebee schrieb:
Hi,

funktioniert gut, klingt gut: Marshall Echohead EH1

Gruß


Nebengeräusche vernachlässigbar
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Hallo ferdi,

meinst Du den originalen Roland-Kasten oder den Boss-Nachbau?

Ich habe das Boss RE-20 und bin absolut glücklich damit; die anderen Delays mussten gehen (bzw. gehen gerade), da ich nur noch dieses (sowie die Delays im M5) verwende.

Es nimmt viel Platz ein, bietet dafür aber auch schöne Möglichkeiten; das Aufschaukeln der Geschwinigkeit bis zur Oszillation mag ich ich extrem gerne, wenngleich dieser Speciel Effekt nicht allzu häufig gezündet werden sollte.

Die Tap-Funktion ist ebenfalls fein.

Was man wissen und mögen sollte: Auch m Bypass färbt das RE-20 den Grundsound in ähnlicher Manier wie das Roland-Original: Der Gesamtsound wird weicher und seidiger.

Das macht meines Wissens so kein anderes Pedal. Solltes Du Dich also in dieses verliebt haben, würde ich andere in Frage kommende Lösungen für Dich daran messen. Sprich: Im Laden immer mit dem RE-20 vergleichen, so Du denn diese Möglichkeit hast.

Viel Spaß beim Testen... esten... sten... ten... en...

Batz.
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Doc Line6forum schrieb:
Das Zoom MS70-CDR hat u.a. ein Carbon Copy sowie diverse Strymons mit an Bord. (Und so einiges mehr, aber darum gehts hier ja nicht). Eine Tap- Funktion hat es auch und ist nicht größer als ein kleines Boss- Pedal.


Gutes Pedal mit feinen Delays, aber wahrscheinlich viel zu billig *Spaß*

Der "Sound" den ein Delay von sich gibt ist Geschmacksache und mir klingen viele dieser digitalen Kisten viel zu kalt und plastisch gegenüber analogen Echos. Da ich Ferdis Musikgeschmack ein wenig kenne würde ich sagen kommt er nicht drumrum ein paar dieser Teile selbst zu testen. Viele sehr gut klingende Echos haben leider keine Tapfunktion, da muss man dann halt Kompromisse eingehen.

Jan Laacks, der Gitarrist von Firegirl Layla ist ein super Musiker, eine Bühnensau und ja, man sollte sich unbedingt einmal ein Konzert anschauen, sehr lohnenswert!
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Batz Benzer schrieb:
Hallo ferdi,

meinst Du den originalen Roland-Kasten oder den Boss-Nachbau?


den Boss-Nachbau, den du auch hast. Der ist mir aber zu groß ... hat mir soundlich gestern Abend (rezeptiv) aber echt gut gefallen ...

das hier
Auch m Bypass färbt das RE-20 den Grundsound in ähnlicher Manier wie das Roland-Original: Der Gesamtsound wird weicher und seidiger.
ist aber eher doof, das will ich nicht.

Magman schrieb:
Jan Laaks


genau, der wars ... insgesamt hätte ich nicht gedacht, dass mir Layla mit einer so rockigen Begleitband (so muss man es wohl nennen) so gut gefallen könnte, ich fand Nils Filser bislang am besten, beglitten vom Freischlader am Bass - Hammer! Gestern insgesamt rockiger, weniger Luft im Sound, aber insbesondere zwei Nummern gehörten zum insgesamt Besten, das ich JEMALS live auf einer Bühne gesehen habe, nämlich die Stücke "they lie" und "Hippie Chick", das zweite nach der Pause und die Zugabe der gestrigen Setlist. Auf CD sind beide deutlich schwächer (nicht schwach), so ist das eben bei guten Livemusikern. Besser als andersrum (CD klasse, live schwacher Abglanz,hat man ja oft).

Zurück zu den Delays: Jan Laaks hatte also das Boss RE-20 am Start und hatte sehr geile Delaysounds.

Was mir an den analogen Bandechos bzw an dem simulierten Sound wichtig ist, ist der warme, nicht exakt reproduzierte Delaysound, der viel Atmosphäre schafft, voll psychodelisch und so und da sind wir auch bei David Gilmour auf Dark Side und damit beim Sound des Binson Echorec

Einen Kompromiss habe ich jetzt schon: Carbon Copy ohne Tapfunktion. Das kann aufs kleine Zweitboard ... fürs Hauptboard keine Kompromisse
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Magman schrieb:
Jan Laacks, der Gitarrist von Firegirl Layla ist ein super Musiker, eine Bühnensau und ja, man sollte sich unbedingt einmal ein Konzert anschauen, sehr lohnenswert!


Huch, den kenne ich ja noch als Kunden aus meiner Kann-ich-Ihnen-helfen-Zeit; hab ihn als sehr nett und extrem kompetent abgespeichert.
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Moin.
TRex Reptile 2 hatte ich gerade unter den Füßen und es ist toll. Musst Du mal probieren. Hat mir besser gefallen als das CarbonCopy.
Gruß
Ugorr
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Delay mit Bandecho-Sound und Tap-Funktion?

Batz Benzer schrieb:
Magman schrieb:
Jan Laacks, der Gitarrist von Firegirl Layla ist ein super Musiker, eine Bühnensau und ja, man sollte sich unbedingt einmal ein Konzert anschauen, sehr lohnenswert!


Huch, den kenne ich ja noch als Kunden aus meiner Kann-ich-Ihnen-helfen-Zeit; hab ihn als sehr nett und extrem kompetent abgespeichert.


Und das obwohl er kein Saarländer ist

...er ist auf ein verdammt geiler Gitarrist mit richtig gutem Tone!

Zu den Dalays: TC sowie L6 waren auch mir nicht warm genug im Ton. Die EH Delays haben diese Wärme wiederum, aber es fehlt die Tap Funktion. Vieles fällt wegen der Größe aus. Positiv überrascht war ich wirklich von dem preiswerten Zoom Ding. Probier's einfach mal aus
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde