Technikreihenfolge...

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Technikreihenfolge...

Blöde Frage, aber bei nem AMP mit di out,

Ist die Reihenfolge:
Gitarre
Treter
AMP
Di Ausgang auf Mischer
Mischer (z.b Behringer XENYX Q502USB) oder was nimmt man dann?
Win 7 PC (zotac ID 83)

Aufnahmen über Audacity...

Richtig?

Oder wie am besten? So ist man noch flexibeler mit dem mischer , oder?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Technikreihenfolge...

Ähm danke

genau das, ob ich den Mischer als Audio-Interface benuzen kann um über USb dann in den Pc zu kommen mit dem Signal aus der DI Box des Amps
Verfasst am:

RE: Technikreihenfolge...

Yup, alles richtig soweit. Das einzige was du noch bedenken könntest (je nachdem welchen Aufwand du betreiben willst und zu welchem Zweck) wäre Re-Amping anzuwenden.

Bei dieser Methode würdest du deine Gitarre direkt aufnehmen, und erst im Anschluss dieses aufgenommene Signal in einem zweiten Durchgang durch die Effekte und den Amp jagen. Der Vorteil ist, dass du auf diese Weise beliebig viele Einstellungen und Sounds ausprobieren kannst, ohne jedes Mal neu einspielen zu müssen...
Verfasst am:

RE: Technikreihenfolge...

Ja, das kann man auch. Will man zusätzlich ein Signal für späteres Re-Amping haben (es wurde ja auch nach Flexibilität gefragt), könnte man auch so vorgehen: Das Signal noch vor der Abteilung "Treter" (siehe Eingangsposting) splitten, dieses reine Gitarrensignal auf einem von zwei Stereokanälen aufnehmen, und den anderen Stereokanal für das Signal nutzen, das - wie oben beschrieben - die Kette Treter > Amp > DI-Ausgang durchläuft (denn dieses scheint mir keine Stereoeffekte zu beinhalten und kann daher auch mono bleiben). Dann aber nicht mono, sondern stereo aufnehmen und die aufgenommene Stereospur anschließend in Audacity wieder in zwei Mono-Spuren umwandeln. Bei Bedarf kann die erste der beiden Spuren später für Re-Amping genutzt werden. Falls kein Bedarf besteht, einfach stummschalten und nur die "normale" Spur nehmen. Immer vorausgesetzt, dass der Mixer diese Möglichkeit bietet (und nicht z.B. nur ein Monosignal über USB rausschickt, was ich aber nicht glaube) und dass ein Gerät vorhanden ist, mit dem man das Gitarrensignal splitten kann.
Verfasst am:

RE: Technikreihenfolge...

steve_d schrieb:
Das Signal noch vor der Abteilung "Treter" (siehe Eingangsposting) splitten, dieses reine Gitarrensignal auf einem von zwei Stereokanälen aufnehmen, und den anderen Stereokanal für das Signal nutzen...

Naja, reichlich umständlich meiner Meinung nach und es bringt ja keinerlei Vorteile sofern man tatsächlich Re-Amping in Betracht zieht, außer man wäre zu faul ein zweites mal den Aufnahme-Knopf zu drücken

Davon abgesehen würde das auch nur dann funktionieren, wenn das Signal was aus der Effekt-Kette kommt ein perfekt ausbalanciertes Line-Level hätte (was ich mal bezweifel). Denn benanntes Pult verfügt nur über einen einzigen Kanal welcher mit Preamp und Gain-Regler ausgestattet ist, der Rest sind feste Line-Eingänge...
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Technikreihenfolge...

Ich finde das eigentlich nicht umständlich (aber da tickt jeder anders). Der Vorteil liegt darin, dass man Re-Amping betreiben kann, aber nicht muss. Abgesehen davon, dass es nicht jedermanns Sache ist, sich selbst beim Einspielen erstmal nur mit einem reinen DI-Signal zu hören. Und die Frage nach dem richtigen Pegel stellt sich ja auch beim Re-Amping, nur muss man hier umgekehrt sehen, dass man aus seiner DAW via Mischpult oder Interface ein Signal mit Instrumentenpegel ausspielt, das zum Eingang des Gitarrenamps passt. Wenn das Pult allerdings nur einen Kanal besitzt, erübrigt sich die ganze Sache wohl wirklich. Und vielleicht geht das alles sowieso über die Ausgangsfrage hinaus...
Verschoben: 10.11.2014 Uhr von Schnuffi
Von Recording nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde