Pedale und Socken

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Pedale und Socken

Moin liebe Gemeinde,

anlässlich des aktuellen Pedal Threads wurde ich plötzlich in einen tiefen philosophischen Sog gerissen . Ich fragte mich: Gibt es eigentlich Pedale für's Leben?
Viele Gitarristen wechseln ihre Bodentreter ja häufiger als ihre Socken. Ich gehörte auch viele Jahre dazu. Der vermeintliche Holy Grail entpuppte sich nach kurzer Zeit zum ungeliebten Kind, dass in bestimmten Situationen nicht das tat, was es hätte tun müssen (der Overdrive setzte sich in der Band nicht durch oder passte, trotz Jahrhundertsounds, überhaupt nicht zum Cleansound. Das Delay wirkte, trotz Jahrtausendsounds, im Bandkontext unnatürlich steril. Das "Marshall-Fullstack-Iron Maiden-voll auf die Mütze-Pedal, klang bis zu dem Moment exorbitant authentisch....bis....ja bis ich merkte, dass ich überhaupt keinen Marshall Brachial Sound brauchte, weil wir gar keine Marshall Brachial Sound - Musik machen.

...und soweiter und sofort.

Irgendwann habe ich mir dann mal die Mühe gemacht, richtig über meine Soundvorlieben im wahrhaft geforderten Zusammenhang nachzudenken. Mit diesen Erkenntnissen bin ich dann losgezogen und habe in relativ kurzer Zeit das gefunden, was ich wirklich benötige und schätze (wen es interessiert: Wampler Pinnacle Deluxe (danke "Holly"), Barber LTD low Overdrive ohne Mittennöck, Dunlop Carbon Copy Delay, Strymon Flint Hall&Tremolo, Dunlop MC 401 Cleanbooster.
Das ganze Zeug benutze ich nun schon sehr lange (den Flint erst, seit es ihn gibt) und habe zu keiner Zeit das Gefühl, dass etwas fehlt. Das war früher immer anders.

Wie sind diesbezüglich Eure Erkenntnisse? Mir fällt auf, dass z.B. der OCD und der Diablo in aller Regelmäßigkeit hier im Forum immer wieder auftauchen (Gruß u.a. an Maggy!)
 
Gruss, tommy
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Pedale und Socken

Hi,

ich habe ein Pedal fuers Leben - das ist mein ca. 45 Jahre altes VOX Wah in hammerschlag grau. Das Wah ist der Hammer und das gebe ich nicht mehr her.

Ich habe ja nicht viel mitgenommen nach Beijing, aber das Wah ist dabei, wie mein alter TS-808 und mein Ibanez STL Super Tube. Mit letzterem spiele ich im Augenblick mit einer Chery Tele wirklich alles - das Teil gebe ich auch nicht mehr her.

Gruss
Der Nominator
Verfasst am:

Re: Pedale und Socken

Es gibt Pedale, die ich nie verkaufen werde. Aber es gibt keine von denen ich trotz jahrelanger Treue behaupten möchte, das seien aber diejenigen, die mich für's ganze Leben alleine glücklich machen.

Das mag man erst denken, aber der Mensch wäre eine arme Tiefkühlwurst wenn sich in seinen Wünschen oder Vorstellungen oder Einstellungen niemals was ändern würde.

Und dann ist das Pedal fürs Leben eben nur ein Lebensabschnittspedal gewesen.

Man kennt ähnliches ja aus anderen Aspekten des Lebens.
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Ich bin ja eher so'n Old School-Typ, falls es noch nicht aufgefallen sein sollte.

Im cleanen Bereich will ich immer irgendwie Fender hören und das deckt mein Vibrolux auch prima ab. Verzerrt hab ichs gerne Marshallesk und da haben sich der OCD und der Marshall Bluesbreaker II wohl die Stammplätze gesichert. Bei der Brunetti Mercury Box sieht es auch nach einer längeren Beziehung aus. Seit gut 20 Jahren verrichtet ein Crybaby mit Roger Mayer-Modifikation bei mir seine Dienste - das geb ich wirklich nie wieder her.

Beim TC Flashback und beim Visual Sound H²O sehe ich zur Zeit keine Austauschgefahr, aber das ist bei ihren Vorgängern auch so gewesen...
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Ich habe durchaus schon mehrfach Geliebtes und Bewährtes verkauft und was Anderes probiert, dann aber doch wieder das Bewährte gekauft. Vieles klingt "so" erstmal klasse, im Kontext der Band hört sich das dann auf einmal ganz anders an. Also:

Seit über zehn, teils 15 Jahren sind

FULLTONE Fulldrive 2 (verschiedene Versionen, das MosFET ist mMn das beste)
FULLTONE MiniDejaVibe
FULLTONE 69 (verschiedene Versionen, das "slight return" ist mMn das beste)
ANALOGMAN Clone Chorus (verschiedenste Versionen, der Depth-Switch ist mMn aber ein unverzichtbares Feature)

feste Größen auf meinem Board. Seit etwa 4-5 Jahren benutze ich Teese-Wahs (RMC3 und 4, das 3 mit Tilman Ritters "magic wah" Mod).
Verfasst am:

Re: Pedale und Socken

Nominator schrieb:
mein ca. 45 Jahre altes VOX Wah in hammerschlag grau.


Bei mir ist es tatsächlich auch mein Wah, dass mich seit nunmehr sechs
Jahren begleitet. Mittlerweile habe ich ein zweites als Versuchskaninchen für
Modifikationen und (falls nötig) als Back Up.
 
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Ich hatte nur mal einen Chorus, der noch in irgendeiner Schublade liegt... ungebraucht seit ca 20 Jahren...
Dafür habe ich so ein paar Multis hinter mir und bin derzeit beim Mustang Floor. Dabei bleibt´s denn auch. Die Dinger machen einen sowieso nur verrückt, wenn man ständig dran rumdreht...
Akustisch könnte nochmal was anliegen, mein Zoom irgendwas mit A2.1 gefällt mir absolut nicht, also benutze ich es nicht. Aber erstmal gucken, ob ein bischen PA-Hall nicht reicht...
Verfasst am:

Re: Pedale und Socken

Gerrit schrieb:
seit nunmehr sechs Jahren


Du bist ja auch noch jung ... Mein Ibanez PT-9 hab ich seit mindestens 25 Jahren und benutz ihn bis heute gerne.

r
 
Feed you Muse!
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Moin,

bei mir sind es ein Roger Mayer Voodoo Vibe und ein Vox Wah - Pedal, die mich seit 16/17 Jahren (vielleicht auch noch etwas länger, ich kann mich nicht mehr so genau erinnern) begleiten. Das sind die beiden Veteranen auf meinem Pedalboard, wobei das Voodoo Vibe in meinen Bands gar nicht so häufig zum Einsatz kommt, trotzdem liebe ich es

Noch nicht ganz so ewig aber doch schon länger habe ich zwei Cmatmods Deeelays, die als einfaches Delay für mich bestens funktionieren (selbst vor meinem verzerrten Plexi - Klon) und mich wohl auch nicht mehr verlassen werden.

Eigentlich bin ich all meinen Pedalen relativ treu, mittlerweile habe ich auch so viele Zerrer angesammelt, dass ich die nach einiger Zeit immer mal wieder auf den Boards tausche und mich dann wieder über einen "neuen" Sound freue

Grüße
Andreas
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Mir graut es vor dem Tag an dem mein Damage Control Solid Metal abraucht,
ich keinen Gebrauchten mehr bekomme und mich nach Alternativen umsehen muß.

Das Teil ist schon ewig in meiner eBay-Suchliste, bis jetzt habe ich aber
noch keinen als Reserve ergattern können ...
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Ich bin nach wie vor schwer von meinem Tasty Flakes und Tremo-Phonic von Tonehunter beeindruckt und damit sehr glücklich. Habe heute ein Cochrane Timmy erhalten (dank an Lim) und es gefällt mir sehr sehr gut, harmoniert super mit den Tonehunter Pedalen. Könnte mir vorstellen, dass das auch bleiben wird, aber dafür ist noch zu wenig Zeit vergangen.
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Also ich habe mehrere Pedalboards, aber auf keinem darf der Analogman KOT V.4 fehlen.

Hab mittlerweile 3 Stück. zwei jeweils auf einem Bord fixiert und einen für spontane Zusammenstellungen.

Wenn es um rockigere Sachen geht, findet sich immer mein Klon Centaur auf dem Board. Ich nutze es etwas anders als manch anderer. Gain fast ganz runter, Output leicht rauf und dann über einen angezerrten Amp. Diesen Sound konnte ich mich KEINEM Pedal nachahmen, sonst hätte ich es längst ausgetauscht da es einfach zu teuer und vor allem auch groß ist.

Und derzeit sieht es so aus, als wäre das Vermuram Jan Ray ein weiteres Pedal was sich auf meinen Boards verewigen wird.

Jedenfalls gibt es wie gesagt seit Jahren kein Board ohne den KOT V.4! Wenn ich nur ein Pedal behalten dürfte, dann das.
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Der Weg ist das Ziel - was weiß ich schon, wie meine Bedürfnisse in 10 Jahren aussehen werden? - Daher getraue ich mich nicht zu sagen, welches meiner Pedale ich mit Sicherheit behalten werde.

Aber es gibt ein paar deutliche Probanten für eine solche Aussage: Mein MJM Sixties Vibe erfüllt meine persönliche Vorstellung eines Vibe-Sounds zu 100%. Mein Ibanez Distortion Charger ist meine perfekt anpassbare Geheimwaffe. Einen Tube Screamer werde ich wohl auch immer haben; welchen meiner vier ich jedoch bevorzugt behalten würde, weiß ich nicht.

Lieben Gruß,

Batz.

PS: Bei der Überschrift dachte ich übrigens zunächst an die vielen Video-Tests, bei denen Menschen mit Socken umschalten...
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Nach den üblichen Jugendsünden (Grüße an Schaller, MXR und Boss) habe ich viele Jahre nichts mehr zwischen Gitarre und Amp gelassen. Mit neuer Band kamen dann der handwired Ibanez Tubescreamer, die Vox Time Machine und danach der Okko Compressor aufs Brett. Und manchmal - ja ich schäme mich - sogar wireless, über das Line6 G30. Der TC Polytune ist mittlerweile noch davor gewandert. Das ist nun seit Jahren stabil, das Delay könnte eigentlich wieder gehen, aber dann gibt's so ein doofes Loch auf dem Stressbrett. Viele Gigs spiele ich nach wie vor pur und direkt in den Amp (die wurden immer kleiner, heute meist Blues Junioren oder von der Marke "Pfui" der TA30). Pur in den Amp, gibt es Schöneres?
Gruß, frhay8
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

frhay8 schrieb:
Pur in den Amp, gibt es Schöneres?
Gruß, frhay8


Hier began mein Denkansatz:

Pur in den Amp (Bluesbreaker) ist für meine Cleansounds ein Traum. Leider wird der BB bei stärkerer Endstufenzerre recht matschig. Außerdem fehlte mir für unsere Musik Delay und Tremolo.
Also besorgte ich mir Pedale, die den Grundsound des BB nicht verändern (z.B. keine Mittenanhebung ala TS). Fündig wurde ich bei den genannten Herstellern.
Ich habe jetzt sozusagen "pur in den Amp" Sounds mit Effekten.

Sehr empfehlen kann ich übrigens den fast pur in den Amp Sound: Gitarre, Kabel, Dunlop MC 401, Amp. Der Cleanbooster frischt das reine Signal auf, ohne es zu verbiegen. Irgendwie wirkt der Sound größer und offener.
Dieses Video gibt das ganz gut wieder (ab 1.00 Min.):

 
Gruss, tommy
Verfasst am:

Re: Pedale und Socken

Riddimkilla schrieb:
Gerrit schrieb:
seit nunmehr sechs Jahren


Du bist ja auch noch jung ... Mein Ibanez PT-9 hab ich seit mindestens 25 Jahren und benutz ihn bis heute gerne.

r


Ja juuut ...

Mal schauen, ob ich das Morley Wah noch weitere 19 Jahre im Bestand habe.

Hätte ich Depp übrigens nicht vor ein paar Jahren meinen OCD an einen
GWler verkauft, der mich auch noch ganz schön über den Tisch gezogen hat,
würde ich den auch noch auflisten. Den hätte ich dann nämlich mittlerweile
fast zehn Jahre.
 
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Batz Benzer schrieb:
Der Weg ist das Ziel - was weiß ich schon, wie meine Bedürfnisse in 10 Jahren aussehen werden?


Das wiederum ist bei mir ganz einfach. Ich denke mal, genau so wie die
letzten 28 Jahre mit den Dödelhaien.

Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Pedale und Socken

Ich denke einige haben damit gerechnet dass ich genau das jetzt hier schreibe

Ich habe ihn kurz nach dem Krieg gekauft, verkauft, wieder gekauft, wieder verkauft usw usw usw. Der Okko Diablo ist von Beginn an mein Pedal.
Schade ist nur der erste den ich hatte war noch einer in metallisch rot mit einer gaaaaanz kleinen Seriennummer drauf. Ich war einer der ersten der Heikos Pedal gekauft hat. Aber egal, sie klingen eh alle gleich (gut)
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde