Warnung vor MegaCase!

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Warnung vor MegaCase!

Muss an dieser Stelle mal ganz dringend vor MegaCase warnen, weil hochgradig unseriöser Laden:
Habe Anfang September ein Flightcase für 'nen Kemper bestellt. Dort sollte das Kemper-Logo mit eingefräst werden. Zwar etwas teurer als üblich, war mir aber die Sache wert. Liefertermin wurde mit 2 Wochen angegeben.
Als ich nach 3 Wochen noch immer keine Meldung hatte, habe ich eine Mail hingeschickt mit der Frage nach dem Case.
Ergebnis: Null! Keine Antwort.
Ich habe es dann eine weiter Woche später noch mal versucht.
Ergebnis: Null! Keine Antwort.

Danach habe ich es dann mindestens 10mal mit Anruf versucht.
Ergebnis: Kein Schwein geht ran!

Ab da war ich dann richtig sauer. Ich schrieb dann einen letzten Brief, mit der Aufforderung innerhalb von 2 Wochen zu liefern, oder mir die Kohle zu erstatten. Das Ganze mit Terminangabe. Und der Drohung, dass der Rest nur noch über den Anwalt geht. Ein Freund von mir ist ein Solcher.
Hatte mit ihm schon die Details besprochen. Dann war plötzlich doch das Geld zurück (nach 3 Monaten) und wurde am Stichtag abgesendet.

In der Zwischenzeit habe ich mich über den Laden informiert:
    Über den Bundesanzeiger. 2011 hat der eine Bilanzsumme von etwa 30.000 € gehabt. Geht man allerdings von der Aufmachung der Seite aus, denkt man das sei ein Riesenladen mit 50 Angestellten. Bemerkenswert auch die positiven Bewertungen im Netz über den Laden. Über 1000 Leute haben den in den letzten 3 Jahren bei nur einem Bewerter positiv bewertet! Hammer. Geht man allerdings davon aus, dass nur jeder 20. Käufer bewertet (eigentlich müssten das ja viel weniger sein) und daqss der Wert für ein bestelltes Case im Schnitt tatsächlich nur bei 200 € liegt (was auch schon niedrig gerechnet ist), dann müsste der Umsatz in den 3 Jahren bei mindestens 400.000 € liegen. Und das nur bei einem Bewerter! Wie da eine Bilanzsumme von 30.000 € p.a. zusammenkommen soll, grenzt an ein buchhalterisches Wunder! Also daran kann man schon sehen, dass da was richtig stinkt.

    Da ich offensichtlich nicht der Einzige bin, dem das exakt genau so ging, habe ich mir mal die Infos der anderen genauer angeschaut. Ergebnis hier war, dass der Laden MegaCase nicht nur MegaKäse ist, sondern offensichtlich nur aus einer Person besteht. Nun wäre das an sich nicht weiter wild, denn ich unterstütze gerne kleine Läden. Nur ist hier ganz offensichtlich, dass der Typ die Cases gar nicht herstellt. Wer genauer beim Bundesanzeiger hingeschaut hat, wird auch feststellen, dass es sich wohlweislich um eine Handelsgesellschaft handelt. Da wird also nichts gebaut. Der hat(te) wohl einen Franchise-Betrieb in Aschaffenburg, von wo aus auch die Cases verschickt wurden. Das berichteten zumindest dortige Kunden, denen auch noch Gelumpe zugesendet wurde. Also da passt auch die Kommunikation zwischen denen nicht. Nachbesserungen sollen wohl die totale Katastrophe sein bzw. erst gar nicht stattfinden.

    Fazit:
    Ich würde jedem raten dort nichts zu versuchen. Es klingt zwar gut, aber man bekommt, wenn überhaupt, nur sehr begrenzte Leistung. Service überhaupt nicht. Ich habe den Eindruck, dass der MegaCase Inhaber vor allem damit beschäftigt ist, für sich gute Bewertungen im Internet zu erstellen, statt für seriöse Betriebsabläufe zu sorgen. Ich bin froh, dass ich mein Geld überhaupt wiedergesehen habe und wenn man mich fragt, ob ich dort überhaupt noch was kaufen würde, dann würde ich persönlich glatt mit "Nein! Finger wech!" antworten und somit dringend abraten.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Warnung vor MegaCase!

Tut mir leid zu hören, dass Du mit denen Stress hast.
Ich hätte für unsere Tour da dieses Jahr auch beinahe was bestellt. Die Seite sieht ja in der Tat echt megaprofessionell aus. Das Interface ist jedenfalls sehr vorbildlich. Nur hilft das alles nix, wenn die Leistung nicht stimmt.

Beim genauen hinsehen kann man schon ein paar Unregelmäßigkeiten feststellen. Vor allem bei den Reviews. Schon interessant, dass sich die Junge Dame den Stress macht eine Videreview zu posten und dann nur 4 von 5 Sternen vergibt. Dabei klang das doch so euphorisch und ... äh ... spontan

Wenn Du nen guten case-bauer suchst, dann geh mal zu www.case-products.de
Die sind gut, zuverlässig und preiswert. haben zwar manchmal Lieferzeiten wegen viel los, Du wirst wahrscheinlich auch nicht alle fancy extras bekommen aber service und Qualität sind top.


Gib mal ein Update, was draus geworden ist.

Gruß
.Gurki
 
In einer bodenlosen Lodenhose hängen Deine Hoden lose.
Verfasst am:

RE: Warnung vor MegaCase!

Kulle, nur mal so als Hinweis...

Bilanzsumme ist nicht gleich Umsatz !
Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.

Nur weil nach HGB §266 bilanziert wird, ist es nicht zwangsläufig
ein Handelunternehmen. In §266 wird die Bilanzgliederung definiert.

Aber trotzdem natürlich sehr ärgerlich.


Zuletzt bearbeitet von schorschla am 24.12.2013, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Warnung vor MegaCase!

Ist ja gerade nochmal gut gegangen... Aus eigener positiver Erfahrung kann ich Dir TSX Cases empfehlen. Die gehen ans Telefon und beraten gut. Gibts bei Euch im Norden keine Casebauer?

Auch wenn solche Geschichten wie oben evtl Einzelfälle sind, ist das der Grund warum ich immer wenn möglich beim lokalen/regionalen Hersteller/Anbieter versuche, meinen Kram zu kaufen. Ein persönliches Gespräch hinterlässt immer einen anderen Eindruck als eine Bling-Bling Webseite. Es ist egal in welchem Lebensbereich sich das abspielt, immer wieder erstaunlich, wieviel gute Produkte in unmittelbarer Umgebung hergestellt werden. Neuestes Beispiel wären meine Inears aus Osterburken...

Weihnachtliche Grüße, Hans (im Glück:)
Verfasst am:

RE: Warnung vor MegaCase!

Riddimkilla schrieb:
Poste deine Kritik doch mal im Musiker-Board! Die haben zufällig die gleiche Adresse ...


Gruß,
Verfasst am:

RE: Warnung vor MegaCase!

Also ich kann mich jetzt nicht unbedingt anschliessen. Ich habe nichts von Problemen mit Megacase gewusst und einfach ein Case nach meinen Angaben bestellt. Durchaus Spezialwünsche und ungewöhnliche Abmessungen.
Alles perfekt und rasch nach Österreich geliefert. (ca. 10 Tage)

Das hätte mein Casebauer vor Ort nur um knapp den doppelten Preis gemacht, ich habe mir von mehreren Firmen Angebote machen lassen.

Liebe Weihnachtsgrüsse from Austria
Oliver
Verfasst am:

RE: Warnung vor MegaCase!

schorschla schrieb:
Kulle, nur mal so als Hinweis...

Bilanzsumme ist nicht gleich Umsatz !
Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.

Nur weil nach HGB §266 bilanziert wird, ist es nicht zwangsläufig
ein Handelunternehmen. In §266 wird die Bilanzgliederung definiert.

Aber trotzdem natürlich sehr ärgerlich.


Mir ist schon klar, dass Bilanzsumme und Umsatz nicht dasselbe ist. War ja lange genug selber Pflichtkaufmann und habe mich entsprechend gebildet.
Gleichwohl ist es aber schon äußerst merkwürdig dass man anhand nur eines Bewertungsportals schon mal ausrechnen kann dass die Bilanzsumme bei den vielen positiven Bewertungen schon recht grenzwertig wird. Nehme ich die anderen fünf Bewertungsportale noch mal mit dazu, dann dürfte MegaKäs' der einzige Case-Bauer in Deutschland sein, bei den vielen Aufträgen.

Es freut mich aber zu hören, dass es hier einige gibt die entsprechend beliefert wurden, wie die Bestellung war. Ich würde nur mal sagen, dass ich ohne Druck meine Kohle nicht wieder gesehen hätte. Und das sagt ja auch schon alleine was aus.

Besten Dank übrigens für die anderen Tipps! Werde ich dann mal auf Sicht ausprobieren. Sicher haben wir hier oben (na ja sind ja auch schon fast in der Mitte ) auch Case-Bauer die gut sind. Ich meine ein wenig bin ich auch selber Schuld. Es war die Geilheit. Es war der Wunsch eben noch das Kemper-Logo gefräst zu kriegen. Eigentlich eh merkwürdig, weil da sicher Kemper zustimmen müsste und ich behaupte mal, dass das nicht der Fall war. Und das hätte ich mir einfach mal selber denken müssen. Ich war da zu sehr mit dem Unterleib unterwegs und bin dann natürlich auch voll drauf reingefallen.
Verfasst am:

RE: Warnung vor MegaCase!

sunburst schrieb:
MegaCase schreibt in seinem eigenen Blog mehrfach, dass sie die Aufträge an Subunternehmer weitergeben.

You get what you pay for.


Aber zu Weihnachten wollen wir nicht alles schlecht reden, ne?

Hier auf Musiker-Board wurden die Cases positiv bewertet!


Gruß,

Nein natürlich nicht und ich habe auch nichts dagegen, wenn Du Deine Cases zukünftig nur bei ihm bestellst. Nein, ich würde es Dir sogar raten.
Verfasst am:

RE: Warnung vor MegaCase!

Wenn du aus BS kommst, dann könntest du dir mal KALMS angucken. Die sind ganz in der Nähe vom PPC in Hannover. Ich hatte da mal wegen Case angefragt und die waren recht freundlich und haben mich gut aufgeklärt bei allen meinen Fragen. Preislich weiss ich nicht, wie die so liegen, aber ich vermute mal die sind auf jeden Fall seriös.
 

Wenn du eine weise Antwort willst, must du vernünftig fragen... Johann Wolfgang von Goethe
Das Leben ist nicht zu Ende, nur weil ein Traum nicht in Erfüllung geht.
Es hat nur einen Weg versperrt, damit man einen anderen sucht...
Chinesische Weisheit
Luc @Facebook
Luc@Youtube
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.