Music Man Luke 3 modell 2013

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Music Man Luke 3 modell 2013

Hi,
Weiss jemand warum von 2012 nach 2013 der Hals von Palisander auf Ahorn umgestellt wurde und was die Vor- oder Nachteile sind ?
Danke Frank
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Music Man Luke 3 modell 2013

Ich glaube mich erinnern zu können daß Luke lieber den Mapleneck gespielt hat und deswegen die Produktion eingestellt wurde. Die Palisanderhälse empfinde ich auch als etwas mittiger; es kommt mir so vor wie wenn der Ton beim Pali -Hals mehr wie Strahl klingt. Sehr satt, sehr fett und sehr gleichmäßig im Sustain. Ich mag diese Hälse als Option bei den Musicmännern sehr.
Verfasst am:

RE: Music Man Luke 3 modell 2013

Also ich habe auch eine Luke3 mit Palisander und habe mich bewusst dafür entschieden weil ich eine Ultra flexible "Top 40" Gitarre haben wollte und diese Luke genau das abdeckt.

Ich bilde mir ein dass die Palisander Variante am Steg mehr schiebt und durch die Pickups klingt sie bei Splitt bzw singlecoil Sound sehr Perlig strattig und setzt sich Super durch!

Ich denke auch dass es viel mit kosten zu tun hat warum man nicht mehr beide Varianten anbietet.

Aufjedenfall so oder so eine hervorragende Allround Gitarre und im Vergleich zur Luke 1&2 mit viel viel viel mehr Charakter im Sound und der boost ist sehr praxistauglich!
Verfasst am:

RE: Music Man Luke 3 modell 2013

schobbeschligger schrieb:
Ich glaube mich erinnern zu können daß Luke lieber den Mapleneck gespielt hat.

Den Eindruck hatte auch. Und die HH-Variante der Luke3 zieht er der HSS vor.

Gruß,
Verfasst am:

RE: Music Man Luke 3 modell 2013

Ich vermute da hängt vieles mit seinen Bogner xtc Amps zusammen.

Ich hatte ja auch mal kurz den anniversary und hatte das Gefühl dass der nicht soooooooo gut mit singlecoils klingt, bzw besser mit humbuckern harmoniert
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Music Man Luke 3 modell 2013

Hallo,

habe Luke im April letzten Jahres in Berlin im Lido persönlich darauf angesprochen. Er mag nach wie vor beide Varianten, aber der "Maple-Neck" wäre auf Tour weniger anfällig was das "Verziehen", bzw. auch "Verstimmen" des Halses angeht, bedingt durch die klimatischen Unterschiede in den Ländern. Klang mir sehr plausibel ....
Verschoben: 12.01.2015 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde