Line6 NAMM News: Amplifi

Seite 1 von 3
Verfasst am:

Line6 NAMM News: Amplifi

Aha, schaut schaut, Line6 ist nicht tot

...ob da Yamaha schon dran mitgearbeitet hat?


Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

wenn DIESES äh "neue Produkt" KEIN Zeichen von "längst tot" ist, dann weiss ich nicht
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

wiesi schrieb:
wenn DIESES äh "neue Produkt" KEIN Zeichen von "längst tot" ist, dann weiss ich nicht


Ach so klein ist der Kasten, gut dass es Weitwinkel gibt

Jörg
 
BlaBla-WuffWuff
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Der Anfang vom Ende...
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Ich weiß gar nicht,was ihr habt? Das ist doch die absolut revolutionäre Neuerfindung des Gitarrenamps! Oder etwa nicht?

Ein Ghettoblaster mit eingebautem PodXT, bei dem die Fernsteuerung teurer ist als der eigentliche Amp. Haben wir uns das nicht alle gewünscht?
 
Eines Mannes Hose ist seine Burg
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Ich denke, L6 geht hier Richtung Massenmarkt. Das es ein verwursten von - schon durch die eigenen Produkte- überholter Technik ist (XT/X3 statt HD), wird den Junggitarrenheinz nicht interessieren. Wenn das Teil einigermassen ankommt, wird sicher eine Android-App nachgeschoben.

Das in der Firma in letzter Zeit konsequent die Innovationen von früher nicht weitergeführt wurden, könnte sich also rechen. Ob Yamaha das wieder ins richtige Fahrwasser bringt, bleibt abzuwarten. Die DG-Serie war "damals" schon verdammt gut. In so fern könnte ein Zusammenlegen beider Firmen wirklich Neues bringen…..könnte…..

Warum L6 nicht auf den Markt schaut und seine Valve-Dingens und gerade Stagessource weiterführt, kann ich nicht verstehen! Ein HD 500xyz mit der Stagesource-Technik als Endverstärkung wäre etwas, worauf sicher viele gewartet haben. Ich zumindest bin sehr glücklich mit der Lm2/ HD-500 Kombi! Das in einem Gehäuse mit den Routingmöglichkeiten den X3, voila.
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Ich find's geil.
Für's schnelle jammen zwischendrin und im Kinderzimmer ist es der Kracher.
Ich finde das Design völlig in Ordnung, und die Sounds scheinen OK zu sein.

Wenn ich das mit den Jamstations vergleiche, die es bisher auf dem Markt sehe, dann ist das ein ungemein ausgereiftes und pfiffiges Produkt.
Gegenüber den Yamaha THirgendwas-Frühstücksdosen, die hier allgemein gelobt werden finde ich das Ding praktisch und attraktiv.

Und ich wünschte mir, sowas hätte es gegeben, als ich mit Gitarre angefangen habe.
Ein Ipad mit iTunes, Youtube, Transkriptionssoftware, sinnvoll vernetzt mit einem Amp-ähnlichen Dings, dass mir im Nu fantastische Sounds ins Zimmer zaubert, bei denen ich auch noch in allen Parametern gucken und ausprobieren kann, wie sie aufgebaut sind und funktionieren.
Und überlegen wir mal weiter, youtube-video lessons mit Link zum Ton-Profil...
Es gibt für Anfänger so scheisse viel, was sie mit dieser Kiste relativ einfach lernen können,
das tut mir altem Sack fast schon weh, dass ich das nie hatte.

Dazu macht es zum Musik abspielen sicher eine bessere Figur, als die meisten Ipod-Docks in den durchschnittlichen Kinderzimmern von heute.
Bitter, aber wahr.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Woody schrieb:
Gegenüber den Yamaha THirgendwas-Frühstücksdosen, die hier allgemein gelobt werden finde ich das Ding praktisch und attraktiv.
Viele Grüße,
woody


Genau das war auch mein allererster Gedanke als ich das in den Videos gesehen und gehört habe. Ich finde das Design eigentlich schon recht gelungen. Bleibt abzuwarten wie es in Natura tönt. Nun sollten sie aber schnell noch was für Windoof und Android Tablets bringen um auch die breite Masse abzudecken.

Ich könnte mir schon gut vorstellen das das einschlägt wie ne kleine Bombe, spätestens nach der Messe in Frankfurt. Der Preis ist attraktiv und wird sicherlich auch bald noch sinken.

Ist das aber nun der Tod für die Pods & Co? Was meint ihr?
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Was bin ich froh, meine Erfüllung in Röhrenamps mit ein paar Effekten davor gefunden zu haben!!!

Gruß Peter
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Daß Line 6 kein Innovationspotential mehr haben in puncto Modeling, wissen wir ja nun schon seit Einführung der ersten Spider- Valve- Serie (vor 7 Jahren ca.).
Seither wurde bestehende Technologie aufgepeppt (mit Hilfe von Bogner), und nur zaghaft weiterentwickelt (Pod HD), aber immer mit dem Auge auf den Consumer- Markt, nicht mehr auf dem Highend- Markt wie noch zu Zeiten des Vetta/Vetta II.

Da ich mich mit dieser Tatsache abgefunden habe und damit nicht mehr hadere, kann ich die neue Amplifi- Serie mal ganz unvoreingenommen als
GENIALES CONVENIENCE- KONZEPT wahrnehmen.
Eingebaute Pod X3- Technologie ist eine (immer noch recht gute) Dreingabe für das schnelle Gitarrenspielen zwischendurch. Aber wie gesagt: Dreingabe.
Viel interessanter finde ich die Tatsache, daß wir es hier gleichzeitig mit einem kleinen, leichten, lauten und womöglich sehr gutklingenden neutralen FRFR- Verstärkungssystem in Stereo zu tun haben, das auch meinen Kemper und mein BIAS verstärken könnte, aber auch MP3- Player und Multimedia- Geräte aller Art.

Parallel gibts weitere Convenience- Features wie Scanning der Soundbibliotheken, Soundmatching aus der Amplifi- App (ich hab sie schon runtergeladen) sowie der Möglichkeit, Passagen mit halber Geschwindigkeit abzuspielen (fürs Üben).

Damit hat Line 6 IMO eine echte Allzweckwaffe auf den Markt geworfen.

Ja, vieles schreit hier 'Zeitgeist', aber eine Android- App wird auch noch kommen, da mal keine Panik (Line 6 versteht sich aufs Geschäft).

Ich werde das Teil ordern, und, wenn die Verstärkereinheit taugt, behalten.

Genialer Schachzug von Line 6!
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Ich zweifle ja gar nicht die Qualität an und glaube auch, dass das Gerät seine Abnehmer finden wird. Ich sehe aber einfach nicht, wie das ganze die revolutionäre Neuerfindung der Gittarenverstärker sein soll?

Einfach Modelling-App aufs iPad packen, iPad an Aktivbox nach Wahl anschließen und fertig. Das gibt's schon seit Ewigkeiten. Ob die Modelling-Software jetzt im Amp oder auf dem Tablet läuft, spielt heute auch keine Rolle mehr.

Eine uralte Modelling-Technologie in eine Box mit günstigen Komponenten aus der eigenen PA-Linie zu stecken, sieht für mich daher eher nach schlichter Resteverwertung als nach bahnbrechender Innovation aus.
 
Eines Mannes Hose ist seine Burg
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Rome schrieb:
Ich zweifle ja gar nicht die Qualität an und glaube auch, dass das Gerät seine Abnehmer finden wird. Ich sehe aber einfach nicht, wie das ganze die revolutionäre Neuerfindung der Gittarenverstärker sein soll?

Einfach Modelling-App aufs iPad packen, iPad an Aktivbox nach Wahl anschließen und fertig. Das gibt's schon seit Ewigkeiten. Ob die Modelling-Software jetzt im Amp oder auf dem Tablet läuft, spielt heute auch keine Rolle mehr.

Eine uralte Modelling-Technologie in eine Box mit günstigen Komponenten aus der eigenen PA-Linie zu stecken, sieht für mich daher eher nach schlichter Resteverwertung als nach bahnbrechender Innovation aus.


Ja klar, die Teaser- Werbung ist schon grenzwertig (revolutionär... ) aber für Line 6 eben auch typisch. (Nicht kleckern, sondern klotzen).
Ein gutes FRFR- System ist nicht wirklich günstig (z.B. 599.- für eine Yamaha DXR 10, die ich sehr schätze).
Wenn es sich gegen diese gut schlägt, ist die Amplifi- Lösung sogar sehr günstig (und keine Resteverwertung).
Und als Lautmacher für Hifi- Anwendungen wäre der Amplifi eben auch sehr günstig, wenn, ja wenn er dann auch wirklich gut klingen wird.
Wir werden sehen/hören.
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Leveler Reveler schrieb:
Was mich persönlich letztenendes wieder davon abhält, so ein Teil wirklich ernsthaft auf den Wunschzettel zu schreiben (Tupper-Optik hin oder her ) ist, dass mal wieder ein iXX benötigt wird, um es voll nutzen zu können.
Da wird dann in 2-3 Jahren der Gerätestandard geändert und man muss entweder auf Dauer ne uralte Gurke am Leben erhalten, oder man wirft das komplette Paket weg und geht zur nächsten Generation über.
Kommt mir irgendwie nicht richtig vor. Da würde ich mir wünschen, dass mal einer ne Aufrüstbare/Modulare Geräteserie entwickelt - nachhaltlig sozusagen.


Diese Bedenken verstehe ich voll und ganz.
Da aber hier mit Bluetooth hantiert wird und nicht mit Hardware (also keine Probleme mit neuen Adaptern von Apple usw.) und Amplifi ja auch updatebar ist, hätte ich hier keine angst, wobei es mir ja wie schon gesagt auch eher auf den Verstärker ankommt als auf die App.
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Doc Line6forum schrieb:
Daß Line 6 kein Innovationspotential mehr haben in puncto Modeling, wissen wir ja nun schon seit Einführung der ersten Spider- Valve- Serie (vor 7 Jahren ca.).
Seither wurde bestehende Technologie aufgepeppt (mit Hilfe von Bogner), und nur zaghaft weiterentwickelt (Pod HD), aber immer mit dem Auge auf den Consumer- Markt, nicht mehr auf dem Highend- Markt wie noch zu Zeiten des Vetta/Vetta II.

Naja,
physical modelling ist im Grunde ausgereift, und das seit vielen Jahren.
Woran nach wie vor gefrickelt wird, ist eine überzeugende Emulation von Boxen, Speakern, Mikrofonen und deren Interaktion.
Woran bei Line6 immer gespart wurde sind mEn die Wandler.
auf dem kompletten Markt hat sich in Sachen Technik in den letzten Jahren de facto nicht viel getan,
das Axe FX ist letztendlich nur eine high-end Hardware-Lösung, zu der sich Line6 nie durchringen konnte.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Line6 NAMM News: Amplifi

Leveler Reveler schrieb:
Doc Line6forum schrieb:
Da aber hier mit Bluetooth hantiert wird und nicht mit Hardware (also keine Probleme mit neuen Adaptern von Apple usw.) und Amplifi ja auch updatebar ist, hätte ich hier keine angst...


Da hast du natürlich recht. Bluetooth ist definitiv besser in dem Zusammenhang als irgendwelche Ports.


Vor allem müsste der Amp dann auch drahtlos von jedem PC und jedem OS aus editierbar sein, wenn der Rechner BT hat.

Ich freue mich schon auf mein nächstes Konzert als Zuschauer. Dann kann ich vom Tresen aus mit meinem Laptop nicht nur den PA- und Monitorsound nach meinem Geschmack steuern sondern auch noch den Sound vom Gitarristen anpassen, ohne dass jemand etwas mitkriegt. Das wird ein Spass
 
Eines Mannes Hose ist seine Burg
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde