Bigsby nachrüsten

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Bigsby nachrüsten

Liebe Gemeinde,
heute mal was zu Gitarren..
Ich habe eine Yamaha Semi, welche ich im Moment sehr mag:


Ebenfalls sehr mögen tue ich im Moment bigsbyartige Vibratos und würde so etwas gerne rückbaubar nachrüsten. Meine Recherchen haben Folgendes ergeben:

Sündhaft teure Bigsby B5-Original und Vibramate Adapter kosten zusammen fast so viel, wie mich die Gitarre gekostet hat, dabei fühle ich mich nicht gut und das passt von den Relationen irgendwie nicht.

Rockinger/Duesenberg ist funktional besser (Saitenwechsel), ruft in Gold mit Adapter aber auch fast 200 Taler auf und ist damit zumindest preislich kompatibel.

Von GFS gibt es etwas Ähnliches in bezahlbar, aber das passt auch nicht auf den Vibramat und es gibt von denen auch nichts vergleichbares (zumindest kam keine diesbezügliche Antwort...), höchstens für ne Tele....

Wenn ich so ein langes Vibrato nehme, welches nur am hinteren Gurtknopf hängt, bleiben die Löcher des StopTailpiece hässlich in der Gegend rumstehen.

Wenn ich günstige Bigsby-Kopien nehme, passt die Unterlegplatte nicht und ich habe hier keinen befreundeten Metallbauer zur Hand, der mir da was drechseln könnte..... Vielleicht legen wir zusammen und machen eine Sammelbestellung?

Also:

Habe ich einen Denkfehler?
Gibt es Quellen, die ich übersehen habe?
Hat einer von Euch das schon mal gemacht und würde es wieder tun?

Wird der HSV absteigen?

Und jetzt ihr.

LG
M
 
Liebe ist möglich
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

Ganz ohne neue Löcher wird es nicht gehen. Guck doch mal nach dem Vibrato, welches Ibanez auf seine Artcores schraubt, die gibt es manchmal recht günstig auf ebay. Zumindest braucht das keine Befestigung an der Decke der Guitarre.

Ich stehe vor dem gleichen Problem. Meine Ibanez AF wird aber wohl ein Bigsby bekommen, das dann soviel kostet wie der Verkehrwert der Klampfe. Aber die Guitarre ist toll, hab sie jetzt schon fast 10 Jahre und wie Du sagst, so ne echte Alternative gibt es nicht.
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

Diese Ibanez-Vibratos würden gehen, sowas hat GFS auch,
aber, wie gesagt bleiben dann die Löcher vom Tailpiece übrig...
LG
Marc
 
Liebe ist möglich
Verfasst am:

Re: Bigsby nachrüsten

BruderM schrieb:
...sehr mögen tue ich im Moment bigsbyartige Vibratos und würde so etwas gerne rückbaubar nachrüsten ...

Bruder,
wg. der Optik oder der Funktion?
Wenn Funktion: Duesenberg Les Trem!
Wenn Optik:
IMMER mit Pferdefuß (teuer, Adapterplatte, offene Löcher vom Stoptail und und und ...)
Wenn wg. beidem, siehe -> Optik
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

Tach!

Das LesTrem hab ich auf einer ES, funktioniert.
Übrigens wär mir an deiner Stelle die Vergoldung des Trems wurscht, poliertes Alu schaut eh viel geiler aus...
...und dann isses auch nich so teuer.
Außerdem würde ich immer ein Duesenberg-Trem nehmen. Einfach besser in allen Belangen. Finde ich.

Beste Grüße,
Jab

PS:
Das ist doch deine Gitarre, oder? Und ein Sammlerstück ist die Yamaha nicht (und wirds wohl auch nicht werden), dir gefällt sie und du willst sie auch nicht verkaufen. Warum dann nicht schrauben, wenn nötig und dir die Adapterplatte zu teuer ist?
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

Ich hatte gleich vier von diesen Yam AEX Modellen, u.a. auch genau dieses welches extrem rar ist. Wenn ein Hebel dann bitte ein Original Bigsby so wie es die AES 1500 auch optional hat.

Da würde ich noch mal ein bis zwei Nächte drüber schlafen. Wenn du mit der Gitarre Rockabilly spielen möchtest dann mach ein Bigsby drauf, weil ohne geht nix
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

Magman schrieb:
Wenn ein Hebel dann bitte ein Original Bigsby ...

Diesen Rat finde ich, gerade im Hinblick auf die Fragestellung, nicht als zielführend.
Martin, Du empfiehlst hier mMn eine Lösung nach DEINEM Geschmack, aber nicht das, was der Bruder will.
Und auch nicht das technisch Optimalste.
Halt das "politisch" Korrekte.
Was ja bei einer Yamaha mMn eh nicht notwendig ist, da das ja kein "historisches" Modell ist.
Just my 2 Cent ...

PS: Wird eng beim HSV ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

Re: Bigsby nachrüsten

BruderM schrieb:
Gibt es Quellen, die ich übersehen habe?
M


Ja, vielleicht das Schaller Les Paul Tremolo:
http://guitar-parts.biz/hp135042/Tremolo-Les-Paul.htm

Sollte draufpassen...
Hab das ma auf einer Flaxwood ausprobiert.
Sieht jetzt vielleicht nicht so kultig aus wie ein Bigsby, ist aber moderner und sum tremolieren eigentlich besser
Gruss

Alex
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

Also, ich würde in diesem speziellem Falle auch zum Les Trem tendieren... Wenn es auf den Preis ankommt.

Am elegantesten sähe natürlich ein B7 oder ein langes Tremola aus ... Allerdings würde da der Les Paul Vibramate sicherlich nicht passen. Da müsste dann gebohrt werden.

Das B5 bzw. Tremola kurz finde ich auf so ner Semi irgendwie unpassend.

B3 und Konsorten (ohne Rolle) kannste vergessen. Auf ner Flattop kriegste damit nicht genug Drück auf den Steg.

Technisch sind die Düsenbergs natürlich über jeden Zweifel erhaben, optisch allerdings würde ich immer das klassische Bigsby bevorzugen. Ich mag diesen Art deco schmus irgendwie nicht so....
Verfasst am:

Re: Bigsby nachrüsten

BruderM schrieb:
...
Wenn ich so ein langes Vibrato nehme, welches nur am hinteren Gurtknopf hängt, bleiben die Löcher des StopTailpiece hässlich in der Gegend rumstehen.
...
Gibt es Quellen, die ich übersehen habe?


Es gibt noch eine andere Lösung: Ein am hinteren Gurtknopf aufgehängtes Bigsby(Kopie) ohne Andruckrolle und eine "Towner down tension bar" (gugelste genau den Begriff).

Viele Grüße,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

Ok, danke schon mal, da war schon viel gutes dabei....

Les Trem & Co kommen nicht in Frage, denn das Auge hört auch mit.

Den Downer Tension Bar habe ich auch schon gesehen, vielleicht probiere ich sowas in Kombi mit einem GFS-Trem, mal sehen.
Es ist nicht so dringend, daß ich nicht noch ein paar mal drüber schlafen kann, die Gitarre ist schließlich auch so spielbar in dem Sinne lasse ich in der Sache bei Gelegenheit nochmal hören - wenn nicht noch die oberkuhle Idee kommt.

Vielleicht taucht ja auch mal was in den Kleinanzeigen auf.

LG
Marc
 
Liebe ist möglich
Verfasst am:

Re: Bigsby nachrüsten

Alex K. schrieb:
BruderM schrieb:
Gibt es Quellen, die ich übersehen habe?
M


Ja, vielleicht das Schaller Les Paul Tremolo:
http://guitar-parts.biz/hp135042/Tremolo-Les-Paul.htm

Sollte draufpassen...
Hab das ma auf einer Flaxwood ausprobiert.
Sieht jetzt vielleicht nicht so kultig aus wie ein Bigsby, ist aber moderner und sum tremolieren eigentlich besser
Gruss

Alex


Hi Marc,

Schaller hätte ich jetzt auch gesagt. In chromatisch habe ich noch eins rumliegen.
Und dann habe ich noch irgendwas exotisches in der Krabbelkiste, was vielleicht passt. Kommsssu vielleicht mal bei?
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der-gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Bigsby nachrüsten

BruderM schrieb:
Les Trem & Co kommen nicht in Frage, denn das Auge hört auch mit.

LG
Marc


Gute Entscheidung Marc

So meinte ich das auch weiter oben. Auf so ne hübsche und klassisch orientierte Gitarre sollte wenn ein Bigsby-artiges Trem drauf. Der Tipp von Guitarplayer ist super. Ich schaue mal, irgendwo habe ich noch Bilder von einem Umbau deiner Gitarre genau mit diesem Teil. Kommt optisch sehr lecker und funktioniert auch prima!
Verschoben: 02.03.2015 Uhr von Schnuffi
Von Gitarrenbau & Tuning nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde