Stagg nachrüsten


A
Anonymous
Guest
hallo ihr lieben,

ich hab da mal ein technisches problem. meine übungsgitarre :
http://www.bbkusch.de/p909.html besitzt leider keinen tonabnehmer. ist zwar bloß ein 0815 modell, finde aber, das sie für diesen preis richtig gut klingt . jetzt suche ich einen weg, um das teil an meine anlage anzuschließen[:p]
ich habe gehört, das es sets´ zum nachrüsten gibt, die man entweder am hals befestigt, oder in das schalloch einhängt.habt ihr eine idee, wie man das (natürlich möglichst preiswert[:D]) realisieren könnte?
muss auch nicht toll aussehen, hauptsache es erfüllt seinen zweck.

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Daggy,

ich hatte dasselbe Problem mit meinem Gitarrenbanjo. Bei iBäh habe ich für zehn Öre ein Uralt-Ibanez-Piezo gekauft (die Sorte, die mit Teppichband -am besten am oder nahe beim Steg- aufgeklebt wird). Das ist zwar etwas grell im Sound , das lässt sich aber mit einem EQ tadellos ausgleichen. Jetzt benutze ich das Ding sogar auf der Bühne mit MultiFX und allem Pipapo. Dabei sind Ruckkopplungen absolut kein Thema.

So bin ich ziemlich günstig zu einem zusätzlichen Bühneninstrument gekommen.

Gruß,

ojc
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Daggy,

ich habe mir dieses Jahr auch einen Piezo in meine Höfner gezimmert.
Der Piezo wird von innen in die Klampfe geklebt(gibt’s auch zur äußeren Anwendung), dann muss man noch ein Loch für die Klinkenbuchse bohren.
Die Teile gibt’s von Schaller schon ziemlich günstig, kostet so um die 11€ glaub ich.
Hab meinen grad nicht bei denen auf der Seite gefunden, ist aber der Oyster 721.

Bei deiner Gitarre wäre ein Steg-Piezo vielleicht auch ganz gut, den kann man aber schlecht selbst einbauen(denk ich mir mal).


Gruß,

Mike

„Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“
 
A
Anonymous
Guest
also erstmal danke für die tipps.
ich glaube ich werde mitnichten ein loch in meine gitarre bohren[:0], die variante mit dem klebezeugs gefällt mir da schon besser. ich habe überhaupt keinen plan wie so ein teil aussehen soll. werde mal bei diesem großen internet-auktionshaus[;)]rumschnökern.

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
...mein kumpel olli hat seinen ersten stegpiezo selbst eingebaut. hinterher hatte er ein klasse argument, warum er eine neue klampfe brauchte. eher etwas für die versierteren unter uns. nix für nurmalso.

gruss,

ojc
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo nochmal,

das müsste auf jeden Fall funktionieren.
Ist sowas wie das hier, sieht nur besser aus.

Du hast dann halt nur immer ein 2,40m Kabel an der Gitarre hängen.
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: a.s.a.p.
hallo ihr lieben,

ich hab da mal ein technisches problem. meine übungsgitarre :
http://www.bbkusch.de/p909.html besitzt leider keinen tonabnehmer. ist zwar bloß ein 0815 modell, finde aber, das sie für diesen preis richtig gut klingt . jetzt suche ich einen weg, um das teil an meine anlage anzuschließen[:p]
ich habe gehört, das es sets´ zum nachrüsten gibt, die man entweder am hals befestigt, oder in das schalloch einhängt.habt ihr eine idee, wie man das (natürlich möglichst preiswert:D) realisieren könnte?
muss auch nicht toll aussehen, hauptsache es erfüllt seinen zweck.

gruss daggy
</td></tr></table>

HY!

ich spiel genau die selbe Gitarre wie du und hatte genau das gleiche problem. Ich hab mir von einem Gitarrentechniker im Musikladen einen Piezo - Pick - Up (passiv, also ohne Klangreglung an der Gitarre) einsetzen lassen. Kostenpunkt 50€ inkl. Einbau. Er meinte, ein Piezo würde viel natürlicher klingen als ein magnetischer Pick - up o.ä. Allerdings ist bei meiner Gitarre das Problem aufgetreten, dass die Unterlage des Stegs, auf dem der Piezo aufliegt, nicht absolut gerade geschliffen, was zur Folge hatte, dass nicht alle Saiten mit der gleichen lautstärke abgenommen wurden, da ein Piezo durch einen auf ihn ausgeübten Druck den Ton "abnimmt". Dies war aber bei mir nicht der Fall, weil, wie schon gesagt, die Unterlage des Stegs nicht optimal abgeschliffen war. Der Gitarrentechniker hat dieses Problem zwar kostenlos behoben, aber trotzdem war das alles schon sehr nervig...nichtsdestrotrotz aknn ich dir nur einen Piezo empfehlen, weil er mit ner einigermaßen anständigen Alage ienfach nur gut klingt!!

Gruß

Michael
 
A
Anonymous
Guest
..das wollte ich bei meiner A-Gitarre auch tun, der Händler riet mir davon aber ab und meinte, ich solle eher eine günstige Alternative mit eingebautem Piezo oder Tonabnehmer kaufen. Hab ich dann auch gemacht [}:)]

Mir gefällt beim Passiven Pickup vorallem der unschön grelle Ton nicht. Mit ner guten Anlage bringt man das zwar wie gesagt raus, aber die kostet ja auch wieder. Aktiv Piezo’s sind ja auch teuer :(

greetz :D
 
A
Anonymous
Guest
also ich hab zwar keine ahnung, aber das teil, was mike empfohlen hat erscheint mir noch am günstigsten für meine zwecke. werde das einfach mal ausprobieren.

gruss daggy
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten