PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Seite 1 von 1
Verfasst am:

PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Hallo Forumleser,
vielleicht kann mir jemand einen guten Rat geben??
Mein Problem:
Ich habe einen old Peavey Classic 30 Combo (noch made in USA)
der mir als Bluesamp sehr gut gefällt.

Nun stört mich etwas der sehr kurze Kabelanschluss vom Blue Marvel
Speaker (den ich gerne einmal gegen einen anderen Kandidaten wechseln möchte) zum Innenleben des Combos! leider kein Klinkenanschluss wie sonst
bei anderen Amps.

Um das Ganze zu verbessern, also besser Kabel anbringen usw. müßte ich
das Ampchassis ausbauen. Nun habe ich gesehen daß der Reverbanschluss
ebenfalls direkt ausgeführt wurde, also nix abziehen usw..

Wer kann mir sagen wie ich nun vorgehen könnte??
Amp ausbauen aber kurze Kabelverbindungen reissen dann ab???

Danke voraus für Tipps. Hollywoody
Verfasst am:

RE: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Die Hallspirale ebenfalls ausbauen, die Tasche ist am Gehäuseboden festgeschraubt. Die Kabelschelle des Netzkabels muss außerdem auch ab.
Verfasst am:

RE: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Wieso willst du die Anschlüsse unbedingt ampseitig lösen?
Löte sie doch am Speaker ab (oder ziehe die Steckschuhe ab), tausche den Speaker, löte ihn wieder an und fertig.

Natürlich KANNST du die Kabel auch am Amp lösen, nur: was versprichst du dir davon? Besseren Sound durch bessere Kabel?
Verfasst am:

PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

ferdi schrieb:
Wieso willst du die Anschlüsse unbedingt ampseitig lösen?
Löte sie doch am Speaker ab (oder ziehe die Steckschuhe ab), tausche den Speaker, löte ihn wieder an und fertig.

Natürlich KANNST du die Kabel auch am Amp lösen, nur: was versprichst du dir davon? Besseren Sound durch bessere Kabel?


Hallo Ferdi, nein es geht um die viel zu kurze Verbindung Amp-Speaker
Anschlüsse Steckschuhe. so kurz daß man sie nicht mal (bei gegebenem
Fall) abziehen kann. Ampchassis ausbau bei evtl. Reparatur oder Check
nicht möglich, speakerkabel eißt ab, so stramm sitzt das.
die beiden Anschlußkabel schauen nicht mal 3 cm aus dem Chassis raus
inkl. Anschluss am Speaker!!
Gruss Hollywoody
Verfasst am:

RE: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Del Pedro schrieb:
Die Hallspirale ebenfalls ausbauen, die Tasche ist am Gehäuseboden festgeschraubt. Die Kabelschelle des Netzkabels muss außerdem auch ab.


Danke Dir für den Tipp!
Hollywoody
Verfasst am:

RE: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Moin Holly,

das ist sehr ungewöhnlich!

Das würde ja bedeuten, dass der Hersteller sich für die Montage selbst ein Bein stellt.

Ich würde chassisseitig mal vorsichtig am Kabel ziehen. Vieleicht ist es ja nachträglich in selbiges hineingeschoben worden, um es "verschwinden" zu lassen und kann wieder auf Normallänge herausgezogen werden.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

tommy schrieb:
Moin Holly,

das ist sehr ungewöhnlich! Das würde ja bedeuten, dass der Hersteller sich für die Montage selbst ein Bein stellt.

Ich würde chassisseitig mal vorsichtig am Kabel ziehen. Vieleicht ist es ja nachträglich in selbiges hineingeschoben worden, um es "verschwinden" zu lassen und kann wieder auf Normallänge herausgezogen werden.


Moin tommy, nett von Dir zu hören.
Nee am Kable usw. hab ich schon probiert. Es ist alles sehr kurz
gehalten und dadurch wenig servicefreundlich wenn "mal am Amp aus
welchem Grund auch immer geschraubt werden müßte".

Daher wollte ich diese zumindest Amp-Speaker-Verbindung mit besseren
Kabeln versehen (dickerer Querschnitt und etwas länger).
Gruss Hollywoody
Verfasst am:

Re: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Hollywoody schrieb:
tommy schrieb:
Moin Holly,

das ist sehr ungewöhnlich! Das würde ja bedeuten, dass der Hersteller sich für die Montage selbst ein Bein stellt.

Ich würde chassisseitig mal vorsichtig am Kabel ziehen. Vieleicht ist es ja nachträglich in selbiges hineingeschoben worden, um es "verschwinden" zu lassen und kann wieder auf Normallänge herausgezogen werden.


Moin tommy, nett von Dir zu hören.
Nee am Kable usw. hab ich schon probiert. Es ist alles sehr kurz
gehalten und dadurch wenig servicefreundlich wenn "mal am Amp aus
welchem Grund auch immer geschraubt werden müßte".



Daher wollte ich diese zumindest Amp-Speaker-Verbindung mit besseren
Kabeln versehen (dickerer Querschnitt und etwas länger).
Gruss Hollywoody



...tja Holly, dann gibt es m.E. nur 1 Möglichkeit:

Den Lötkolben schwingen!

Vieleicht kann man dann gleich eine Klinkenbuchse ins Chassis einbauen.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

Re: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

[quote="tommy"][quote="Hollywoody"]
tommy schrieb:
Moin Holly,

...tja Holly, dann gibt es m.E. nur 1 Möglichkeit:

Den Lötkolben schwingen!

Vieleicht kann man dann gleich eine Klinkenbuchse ins Chassis einbauen.


Hi Tommy, ja das wird dann wohl darauf hinauslaufen!

Gruss Holly
Verfasst am:

RE: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Hast du denn schon mal rein geschaut ?
Evtl. ist hier nur eine Zugentlastung verbaut mit einem Kabelbinder.
Das Gehäuse ist doch schnell ausgebaut.
Verfasst am:

RE: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Aufpassen:
Der Classic 30 ist besch***en aufgebaut. Die Platinen sind mit starren Drahtdrücken verbunden und dann gefaltet in das Gehäuse eingebaut.
Als Laie tut man sich damit nicht unbedingt einen Gefallen, an dem Teil
rumzubasteln! Reverb, Lautsprecher, Trafos etc. werden übrigens alle
über Steckkontakte auf der Platine verbunden.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: PEAVEY CLASSIC 30 technische Frage

Uha das ist ja echt gewinkelt .-D



Gelb/Blau ist der Speakerausgang hier, ist das bei dir wirklich so kurz ?
Mach doch mal ein Bild, nicht dass da schonmal jemand rumgewerkelt hat..
Verschoben: 15.06.2015 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde