Bugera V22 Röhrensetup und Bias

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Bugera V22 Röhrensetup und Bias

Mit der SuFu habe ich nichts konkretes finden können.
Gibt es hier im Forum Bugera V22-Besitzer, die schon mit Austauschröhren bzw. auch anderen Bias-Voltage Einstellungen experimentiert haben?
Würde mich über einige Erfahrungsberichte freuen.
Ich habe meinem jetzt 2 JJ EL84 spendiert, da die alten den Geist aufgaben.
Bis auf eine längere Aufwärmphase konnte ich bisher keinen wesentlichen Unterschied feststellen.
Die Vorstufenröhren sind noch original.
Verfasst am:

RE: Bugera V22 Röhrensetup und Bias

Halo Jorge,

soweit ich weiss hat der Bugera Kathodenbias, es gibt da also eigentlich nix zu verstellen, oder?
Ob Du einen grossen Unterschied hörst mit einer anderen Röhrenmarke möchte ich bezweifeln. Da wäre ein Lautsprecheraustauch vielleicht eine besser Option.

Gruss

Alex
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Bugera V22 Röhrensetup und Bias

fast ein jahr später aber egal..

spiele seit mehreren jahren über den v22. hab recht bald nach dem kauf den bugera speaker gegen nen greenback getauscht und diverse andere preampröhren ausprobiert mit dem ziel, den gain kanal als cruncher zu nutzen und wenn ich mehr dampf brauche, diverse pedale reinzutreten.
funktionierte leider nicht unbedingt gut. ich finde, der gain kanal klingt beim v22 immer etwas matschig (habe - glaub ich - 3x 12AX7 von JJ drin). auch wenn ich den gain kanal fahre und nen OD / fuzz dazu schalte klingts nur noch gequetscht. keine ahnung warum, habe mittlerweile diverse stimmen im netz gelesen die sagen dass der gain kanal halt einfach nicht gut ist..
Verschoben: 16.01.2017 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde