Equalizer um Amp punchiger zu machen

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Equalizer um Amp punchiger zu machen

Hallo zusammen,

nach diversen Amps, Effekten und Lautsprechern in den letzten beiden Jahren, denke ich, dass ich meinen Grundsound gefunden habe. Es ist nun ein Marshall JVM410H, bisher unmodifiziert und mit den Standard-Röhren, plus eine 4x12 1960BX von 1980 und einer 2x12 1936 mit Celestion G12-65 von 1980. Ich liebe diesen Sound und möchte ihn nun nurmehr etwas in bestimmten Frequenzen pimpen.

Ich denke dass ich im Bass- und Höhenbereich nicht mehr möchte, da ich auch unserem Basser nicht den Job wegnehmen möchte und bissige Sounds auch nicht so mag!

Ich hatte hier bereits mal einen erfolglosen Thread gestartet, in dem es um den Hot Rod Plexi, einem Zerrer/Booster von Tech21 ging. Den hatte ich mal an einem Fender und einem Marshall DSL100H und habe den geliebt, nicht nur weil es ein toller Zerrer ist, sondern vor allem durch den Punch-Regler, der die Mitten um 500Hz anhebt und den Sound schön drückend macht. Leider funktionierte das hier nur in Verbindung mit dem Gain-Regler, so dass ich denn Effekt weder für Clean noch bei angezerrten Sachen gezielt einsetzen konnte.

Der JVM hat schon etwas Punch, grade in den ersten beiden Kanälen, möchte das aber nochmal etwas hervorheben... macht es daher Sinn einen EQ zu nutzen, welcher diese Frequenzen hebt, oder ist das eher rausgeschmissenens Geld?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Equalizer um Amp punchiger zu machen

Die Sache ist, dass die Speaker den Punch, die hervorgehobene Frequenz, auch übertragen müssen, statt in dem gepushten Bereich einfach nur stärker zu komprimieren und zu verzerren. Für tiefe Frequenzen sind Speaker mit großem Magneten (größer als G12M und G12-65) besser geeignet ... Versuch macht kluch
Verfasst am:

RE: Equalizer um Amp punchiger zu machen

Nee, ich mache das bei meinem Cicognani GENAU SO.
Der EQ hängt IMMER für genau diesen Zweck im FX-Einschleifweg - als wäre er fest verkabelt.

Tante EDIT:
wie ferdi gerade schrobte ... die Speaker müssen natürlich das Potential haben das wieder zu geben.
Aber das ist bei mir der Fall.
Verfasst am:

RE: Equalizer um Amp punchiger zu machen

Klar, in dem Fender waren Vintage 30 speaker, die sind eh schon sehr mittig und haben das gut rüber gebracht...
aber mal ernsthaft. AC/DC nutzen größtenteils die G12M-25 an einem Plexi, die Gerüchte über die V30 sind hier meines erachtens etwas übertrieben, da die Jungs nur alltes Zeugs spielen, dier Sound puncht echt gut, mehr will ich hier auch ger nicht erreichen, nur dass sich durch etwas mehr Punch/Druck, der Sound etwas besser durchsetzt... ;)
Verfasst am:

RE: Equalizer um Amp punchiger zu machen

ilindenau schrieb:
... AC/DC ... mehr will ich hier auch ger nicht erreichen, nur dass sich durch etwas mehr Punch/Druck, der Sound etwas besser durchsetzt... ;)
Den JVM410H hat ein ehemaliger Bandgollege (zum Glück ehemalig, abber das is 'ne andere Geschichte) für - genau:
ilindenau schrieb:
... AC/DC ...
Er konnte sich auch nie richtig durchsetzen, noch nicht mal gegen einen Tiny Terror...
Mit einigem Schrauben haben wir es hinbekommen - das gefiel ihm dann wieder nicht, weil er anders spielen musste und dann naja s.o.: ehemaliger Bandkollege
Probiers aus - das geht

Keef
 
Too old to die young...
Verfasst am:

RE: Equalizer um Amp punchiger zu machen

Hallo Keef,
danke für Die Antwort. Mir gefällt der Sound des JVM grade in der Kombi mit meinen Boxen sehr gut, ich möchte ja nur eine bestimmte Charaktereigenschaft hervorheben. Durchsetzen tut er sich schon recht gut, grade im Clean und Crunch drückt er schon recht gut... möchte daher den OD1 und den OD2 nochmal etwas andrücken, dann wäre alles perfekt...
Verfasst am:

RE: Equalizer um Amp punchiger zu machen

Guck mal das hier:



Das könnte Deine Frage beantworten,

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verschoben: 19.09.2016 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde