Potifragen

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Potifragen

Erst einmal Hallo. Bin relativ neu hier.

Ich möchte einmal von euch wissen, wie ihr das seht.

Ich hätte folgendes vor. Die Tonepotis wollte ich durch Push/Pull Potis ersetzen die dann mit 500 und 250KOhm (oder geht auch mehr/weniger) je nachdem wo der Poti gedrückt/gezogen wird.

Ist sowas überhaupt möglich?
Müsste ich mir zwei von den Potis besorgen (Empfehlungen erwünscht) und jeweils die Widerstände (Empfehlungen erwünscht wenn nicht in den Potis schon drin) oder würde das in diesem Falle so nicht funktionieren?

Danke schon einmal für negative oder positive Antworten.
Verfasst am:

Re: Potifragen

Estrichleger schrieb:
Ich hätte folgendes vor. Die Tonepotis wollte ich durch Push/Pull Potis ersetzen die dann mit 500 und 250KOhm (oder geht auch mehr/weniger) je nachdem wo der Poti gedrückt/gezogen wird.

Ist sowas überhaupt möglich?

Hallo Estrichleger, mir ist noch nicht ganz klar, was Du vorhast.
Was willst Du genau umschalten und wofür?
Wenn es darum geht, ein 500k zu einem 250k Poti zu machen, ja das geht.
Du könntest einfach einen 500K-Widerstand zwischen Schleifer und Masse parallel legen, das wird dann allerdings eine gewöhnungsbedürftuge Kennlinie ergeben.

viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Potifragen

Ich gehe jetzt erstmal von einem Humbucker aus. Da habe ich ja eine Lautstärke und Ton(e). Der WIderstand beim Ton(e) ist 500KOhm. Wenn ich jetzt einen Pushpoti einlöten würde der mir einmal bis 250KOhm und einmal bis 500KOhm (oder mehr/weniger) bringt. Wäre da der Ton(e) nicht ein wenig anders oder ist das absoluter Humbug.

Ich sehe das bei den neueren Gitarren halt, das sich da der Klang nochmal ein wenig ändert und da bin ich jetzt erstmal davon ausgegangen das die das auch so lösen, wie ich mir das in meiner wirren Gedankenfabrik "ausgemalt" habe.
Verfasst am:

RE: Potifragen

Hallo,

irgendwie habe ich immer noch nicht verstanden, was du tun willst.

Willst du einen einzigen Humbucker so beschalten, dass du einmal ein 500er und einmal ein 250er Tonepoti zur Verfügung hast? Das würde ich für Korkschnüffelei halten wollen.

Wenn es darum geht, für Schaltungen mit Singlecoils und Humbuckern in einer Gitarre den richtigen Wert zu finden, und du das nicht mit einem normalen Poti hinbekommst, würde ich zu Acy Kontakt aufnehmen.

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Potifragen

Als jemand, der sich mal eine Strat mit 4 Pickups und allen möglichen Verschaltungsmöglichkeiten zusammengekaspert hat, sage ich Dir: Es ist nur auf dem Papier toll, alle Möglichkeiten zu haben. In der Praxis wirst Du sie nicht nutzen.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Potifragen

Hi,

ich vermute dass Du das Prinzip des Tone-Potis noch nicht ganz verstanden hast.

Wenn Du ein Poti mit 500kOhm hast und es runterdrehst erzeugst Du einen Widerstandswert von z.B. 250kOhm der den Klang ein klein wenig die Höhen nimmt. Da die Tone-Potis logarithmisch sind, ist das ungefähr bei der Stellung 7-8. Den selben Einfluss hast Du mit einem 250kOhm Poti das voll aufgedreht ist.

Dreht man das 250kOhm Poti nun auf 7-8 so reduziert sich der Widerstandswert auf ca 50%, d.h. auf 125kOhm. Den selben Wert - 125kOhm - kannst Du mit dem 500kOhm pPoti einstellen, ungefähr bei der Stellung 5.

Du kannst also mit beiden Potis die Werte von 0kOhm bis 250kOhm einstellen, die dann bei dem gleichen Wert auch jeweils den gleiche Klang erzeugen.

Nur mit dem 500kOhm Poti kannst Du Werte von über 250kOhm bis 500kOhm einstellen die den Klang geringer beeinflussen, - das geht aber bei 250kOhm Potis nicht weil die eben nur 250kOhm haben und nicht mehr....

Gruß
Der Nominator
Verfasst am:

RE: Potifragen

Aha, dann ist ja alles klar. Vielen Dank.

WObei jetzt natürlich die Frage wie bzw. wofür haben dann diverse Hersteller jetzt diese Push/Pull Schalter(Potis) verbaut. Gehen da dann mehr als zwei Strippen zu den Humbuckern etc. um da zum Beisiel nur "ein Spule" zu haben usw.?
Verfasst am:

RE: Potifragen

Estrichleger schrieb:
WObei jetzt natürlich die Frage wie bzw. wofür haben dann diverse Hersteller jetzt diese Push/Pull Schalter(Potis) verbaut. Gehen da dann mehr als zwei Strippen zu den Humbuckern etc. um da zum Beisiel nur "ein Spule" zu haben usw.?



z.B.!
 
"Ein Lothar Matthäus hat es nicht nötig, von sich in der dritten Person zu sprechen." (Lothar Matthäus auf die Frage bei einer Pressekonferenz, warum er öfter von sich in der dritten Person spreche)
Verfasst am:

RE: Potifragen

Die push-pull-Geschichte hängt als zusätzlicher Schalter an den Tonpotis einiger Gitarren. Dieser Schalter kann alles Mögliche schalten und muss rein gar nichts mit dem Tonpoti zu tun haben, könnte auch am Volumepoti hängen. Es gibt eine Jimmy Page Les Paul, bei der ist jedes Poti ein push-pull und haufenweise Zeug lässt sich damit schalten, Split, Phase, Serie, parallel und wer weiß was noch alles.
Verfasst am:

RE: Potifragen

Danke vielmals.
Werde dann wohl bei den Standard bleiben.
Wo dann die nächste (noch dämlichere?) Frage kommt.

Kann ich alle Potis gleich kaufen und nur bei denen einen Kondensator draufsetzen?

Die Firma mit dem TH im Namen empfiehlt mir Göldo zu verbauen. Habe natürlich, der Peinlichkeit wegen nicht gefragt ob da noch ein Kondensator zwischen muss.

Es ging mir am Anfang nur darum den kaputten Toggleswitch ( auch von Göldo) neu zu kaufen. Da ich aber einmal dabei bin, wäre es auch angebracht mal alles neu zu haben.

Muss es Göldo sein? Gibt es da auch sehr gute Dinge in anderen Preissegmenten (nach unten).

Vielen lieben Dank nochmal.
Verfasst am:

RE: Potifragen

Hast Du die Kontaktpunkte am Toggle schon mal gereinigt?
Sollte mich nicht wundern, wenn Du ihn mit einer Reinigung wieder ins Laufen bringst.

Wenn Du bislang ohne Kondensator ausgekommen bist, kannst Du das mit anderen Potis auch.
Solltest Du Kondensatoren verbaut haben, nimm die doch. Oder Du kaufst Dir welche mit den gleichen Werten.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Potifragen

frank schrieb:
Hast Du die Kontaktpunkte am Toggle schon mal gereinigt?
Sollte mich nicht wundern, wenn Du ihn mit einer Reinigung wieder ins Laufen bringst.


Der Toggle ist ja oben abgerissen (worden). Da komme ich nicht mal mehr zum umschalten. Wo rohe Kräfte usw.

Gibt es in Bremen einen Laden mit Ersatzteilen? Bin da nämlich unterwegs.
Verfasst am:

RE: Potifragen

Vielen Dank.
Verfasst am:

RE: Potifragen

gitarrenruebe schrieb:
Nimm dies ...


Sieht ja scharf aus. Laute dessen wird das meist für Volume genommen, aber das wird wohl nur eine "Randnotiz" sein.

Was mir aufgefallen ist, dass ich die B500K habe (Volume) und die A500K (Tone). Finde ich merkwürdig.

Im Bremen war leider nichts vorrätig.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde