Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

..., dass sich die Ballends der Saiten in den Block fressen und man kaum noch vernünftig dieselben wechseln kann.
Viele Grüße und einen schönen Abend noch!
Karl
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

Das höre ich zum ersten Mal aber da steht ja auch nicht, *was* für eine Strat und das, was oftmals in chinesischen Gitarren steckt, ist eher Metall-Reste-Recycling-Gemisch. Also eher so eine Art Metall-Pappmache. Das ist kein Gerücht, das ist so. Preis, Herstellungskosten, blablabla.

Ähnlich wird auch Kupfer für Pickups und alle Leitungen mit weniger edlen Metallresten gestreckt.

Aber, naja.

Zum Thema:

Es gibt für fast jede Strat-Tremolo-Variante Stahlblocks bei ebay oder Kleinanzeigen. Preis weiß ich gerade nicht exakt aber einer, zu dem sich das locker lohnt.
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

Dieses Problem hatte ich auch, und zwar bei meiner 80er Jahre Squier Strat (SQ-Serie). Was die Qualität angeht sollen die ja einen guten Ruf haben.
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

Das kenne ich auch von meiner 79er Strat. Der Gussblock war eine einzige Katastrophe...
Inzwischen ist da ein Callahan drin und alles ist gut
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

martin schrieb:
Das kenne ich auch von meiner 79er Strat. Der Gussblock war eine einzige Katastrophe...
Inzwischen ist da ein Callahan drin und alles ist gut


Das!
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

... mein "Gussblockposting" war auch mehr eine Anmerkung als ein Hilfeschrei. Ich habe mir auch bereits einen Stahlblock bestellt. Die Strat ist übrigens eine Fender Mexiko 70er Classic, bei der sich sogar die Bullets festgesetzt hatten. Sie kam allerdings so besaitet als Gebrauchtkauf bei mir an. Deshalb weiß ich nicht, wie lange die Saiten schon drauf waren.
Schönen Abend!
Karl
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

Sind Ballends eigentlich exakt genormt?

Habe auch einen Gussblock in meiner 90er American Standard. Manchmal klemmten die Saiten, meistens aber nicht.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

Ich hatte einige Zeit einen hölzernen Schaschlikspieß an die Kopfplatte geklemmt damit ich im Fall der Fälle bei einer gerissenen Saite das Ballend rausstochern konnte.
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

Ich denke mal, dass Stahlblöcke sich auch klanglich sehr positiv bemerkbar machen.!
Ein Wechsel lohnt sich allein deswegen.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

... das mit dem Schaschlikspieß an der Kopfplatte finde ich super und ist extrem kultverdächtig!
Guss gegen stahl auszutauschen finde ich nicht in jedem Fall klangverbessernd. Habe mal die Gussreiter meiner Thinline-Tele gegen "qualitativ hochwertige Stahlteile" ausgetauscht. Ich hab's sofort wieder rückgängig gemacht - das war plötzlich gar nicht mehr meine Gitarre...
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

Reiteraustausch ist ein klanglich anderes Phänomen als Tremoloblocktausch.
Verfasst am:

RE: Was mich mei den Strat-Gussblöcken am meisten nervt ...

groby schrieb:
Reiteraustausch ist ein klanglich anderes Phänomen als Tremoloblocktausch.


Ja und dabei kann man auch experimentieren. (mit Rollen, Graphit etc.)
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.