Aus welchem Song ist dieses Riff?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Aus welchem Song ist dieses Riff?

Wer kennt dieses Riff? Das spielte mal einer bei irgendeinem Gear-Video (hab genaueres vergessen) um seinen Vibe-Sound zu demonstrieren. In diesem Kontext erwähnte er kurz Hendrix und spielte dann dieses Riff. Könnte Hendrix sein, aber wer weiß? Ich habe mir das Riff gemerkt und es geistert schon lange in meinem Kopf aber kann es keinem Lied zuordnen. Kennt das einer?

(Fragestellung abgeschlossen, Video gelöscht, daher Link entfernt)


Zuletzt bearbeitet von groby am 09.09.2018, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Aus welchem Song ist dieses Riff?

Das ist kein klassisches (= von Originalaufnahmen bekanntes) Hendrix-Riff, sondern ein "in the style of". Trower ist es auch nicht, denke ich.
"So ähnliche" Riffs gab es in den late 60s bis mid 70s dutzendweise.
Verfasst am:

RE: Aus welchem Song ist dieses Riff?

Danke. Ich hatte das Video auch woanders, nämlich in eine Facebook-Gruppe, gepostet und da erkannte es auch keiner. Einige schrieben aber was dazu, das fand ich nett.

Einige Leute "erkannten" allerdings, dass es sich um Another One Bites the Dust oder um Walk This Way handele.

Öhm..... Das fand ich überraschend.

Aber na gut.
Verfasst am:

RE: Aus welchem Song ist dieses Riff?

Hab mir sagen lassen FB wäre in fester Hand von Idioten.

Hab letztens mal eine Zeit die "Live- Kommentare" während des Streams zu den Gegenveranstaltungen in Chemnitz angeschaut - hat das leider bestätigt.
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: Aus welchem Song ist dieses Riff?

Ich habe in verschiedenen Facebook-Gruppen schon sehr nette Kontakte gehabt und viele super Leute kennen gelernt.

Zu deinen Erfahrungen: Man darf halt nicht dahin hingehen, wo sich extra eine ganze bestimmte Klientel extra nur zum politischen Kommentar-Wett-Wichsen versammelt hat.
Verfasst am:

RE: Aus welchem Song ist dieses Riff?

Swompty schrieb:
Hab mir sagen lassen FB wäre in fester Hand von Idioten.

Hab letztens mal eine Zeit die "Live- Kommentare" während des Streams zu den Gegenveranstaltungen in Chemnitz angeschaut - hat das leider bestätigt.


Dass FB von zahlreichen Idioten frequentiert wird, ist schon lange offensichtlich.

Was du mit Gegenveranstaltung meinst, ist mir nicht so klar, warscheinlich die, die gegen Rechts demonstrieren.
Wer gegen Rassismus demonstriert, kann nicht so ein Idiot sein, auch wenn die Ausdrucksweise nicht so prall sein sollte (weiß ich ja nicht, bin halt nicht auf FB).

Bedeutender ist die Frage; was ist mit Maaßen los. Der Verfassungsschutz ist nicht das erste mal in den Schlagzeilen. Das ist wohl eher bedenklich.
 
kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder eigener Meinung enthalten, der Genuss für Musiker ist unbedenklich
Verfasst am:

RE: Aus welchem Song ist dieses Riff?

bebob schrieb:
Swompty schrieb:
Hab mir sagen lassen FB wäre in fester Hand von Idioten.

Hab letztens mal eine Zeit die "Live- Kommentare" während des Streams zu den Gegenveranstaltungen in Chemnitz angeschaut - hat das leider bestätigt.


Dass FB von zahlreichen Idioten frequentiert wird, ist schon lange offensichtlich.

Was du mit Gegenveranstaltung meinst, ist mir nicht so klar, warscheinlich die, die gegen Rechts demonstrieren.
Wer gegen Rassismus demonstriert, kann nicht so ein Idiot sein, auch wenn die Ausdrucksweise nicht so prall sein sollte (weiß ich ja nicht, bin halt nicht auf FB).
...


Es waren halt >60.000 Leute auf der Veranstaltung gegen Rassismus. Die. FB-Kommentare kamen aber primär aus der rassistisch motivierten Ecke.
Sicherlich eine. Ursache, warum diese Typen so sicher auftreten, die erhalten halt ständig Bestätigung für ihre kruden Ansichten...
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: Aus welchem Song ist dieses Riff?

1.) Die Kommentar-Funktionen im Internet sind die Gosse, in der sich Spacken einfinden, die sich selbst gerne reden hören und sich gegenseitig aus der feigen Anonymität oder dem Mut der Entfernung ihre Gehässigkeiten zufurzen.
Das ist überall so: Facebook, Youtube, Spiegel Online...
Es ist kein guter Indikator für die Gesellschaft allgemein oder für die Plattform an sich.

Bevor man überhaupt irgendwo in die Kommentare schaut, egal wo, sollte man sich erstmal fragen "Was werden das wohl für Leute sein, die Zeit und Motivation haben, dort, wo sie es unangreifbar dürfen, ihre dringende Kommentar-Notdurft zu verrichten."

2.) Es gibt da auch noch ein anderes Phänomen, nämlich dass sich viele Leute gerne Lustig machen über jene, die sich für etwas anderes ernsthaft engagieren. Es gilt nämlich als cool, zynisch und alles Engagement verhöhnend "über den Dingen zu stehen".

Auch aus diesem Grund, hätte ich gewettet, dass Leute, die eine Demonstration nicht machen sondern im Internet kommentieren, auch nichts konstruktives beitragen. Egal was der Anlass der Veranstaltung ist.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Aus welchem Song ist dieses Riff?

Ich habe vor kurzem mal eine Analyse gelesen, nach der nur ein sehr geringer Prozentsatz der registrierten User (ungefähr 5 - max. 10%) überhaupt postet. Der Anteil an der Gesamtbevölkerung ist logischerweise dann noch geringer. Das ganze bezog sich auf krone.at und derstandard.at (zwei der relevantesten Online-Ausgaben unter den österreichischen Tageszeitungen mit tendenziell doch recht unterschiedlichen Leserschaften).
So entstehen dann eben auch die Filterblasen, man schreibt und liest tendenziell in seiner Blase, egal ob auf FB oder anderswo.

Ich muss die Kommentare beispielsweise unter einem Chemnitz - Artikel in der Krone gar nicht lesen, um zu wissen was die Poster so schreiben. Sehr speziell war die Situation im Rahmen der letzten BP - Wahl in Österreich, da konnte man den Postings nach von einem Erdrutschsieg Hofers (FPÖ) ausgehen, in der Realität war das (gottseidank!) anders. In der entsprechenden Postergemeinde kam dann auch rasch die Verschwörungstheorie von der getürkten Wahl auf, weil, "... (hier) hat doch jeder Hofer gewählt". Genau hier sehe ich auch die Gefahr, Fake News und Verschwörungstheorien bekommen dadurch erst reale Relevanz, weil sie in den Blasen quasi von mehreren Seiten auf einen einprasseln und somit für wahr befunden werden. Und man kann so herrlich schnell diese Inhalte per Klick weiterleiten und teilen. Recherche und Quellenüberprüfung war einmal. In der aktuellen Debatte in Ö Gudenus vs Vorzeigeflüchtling wird das gerade mehr als offenbar.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.