Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

groby schrieb:
Daher habe ich ja versucht, Klang zu isolieren.
Also nur die Ansprache, Dynamik und ... naja... Umsetzungsgüte eines meinetwegen Fender-Twin.
Qualität.


Das ist kein neues Phänomen.
Es gibt ein schönes Buch, "Perfecting Sound Forever", in dem es um die Geschichte der Tonaufnahmen geht. Da wird unter anderem erzählt, dass es schon zu Edisons Zeiten (1915) vergleichende Hörtests gab, hinter einem Vorhang, mit einem Edisonschen Phonographen und einem lebendigen Musiker. Und schon damals konnten die Zuhörer beides nicht auseinanderhalten.
Offenbar ist es möglich, unsere Hörgewohnheiten so zu überlisten. Und mit der Zeit nehmen wir dann vielleicht doch Unterschiede wahr. So wie die Visual Effecst in "Avatar", die damals total lebensecht schienen und heute nur noch billig wirken.
 
One thing is for sure, a sheep is not a creature of the air.

http://soundcloud.com/jenko-nashorn
https://www.facebook.com/Sproingg
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

auge schrieb:
her weil ich Kommerzmusiker bin (Und von denen gibts eine Menge) wo Flexibilität, Gewicht und Größe wichtig sind.
Derzeit mit HD500X unterwegs gelüstet es mich nach neuem weil:

Steuer: Brauch eh was zum Abschreiben.
Image: "Schau ich hab des Neueste/Beste"
Neugier: Ein Gadget, dass darauf wartet entdeckt und erobert zu werden.
Instrument: Viele Instrumente sind heute irgendwie Computer. Das ist einer davon damit kann ich mich kreativ austoben.
Profan: Beim HD500X kommen die ersten Verschleisserscheinungen zu Tage. Muss sowieso was neues her.

Ich werde die gleichen Sounds einstellen wie immer und Freude daran haben, dass das Delay endlich wieder so gut ist wie beim AFX usw...

Ob ich das mit einem FM3 (oder wie das heisst) mache oder mit diesem Ding? Who knows, who cares...

LG
Auge


Hallo,

spätestens bei deinem "profanen" Punkt ist die Sache ja auch durch. Wenn die alte Kiste den Geist aufgibt und nicht repariert werden kann (was bei Computern ja wohl so ist), muss Ersatz her. (Das FM3 wird es nicht werden, die Dose ist ja noch gar nicht erhältlich.)

Ich sperre mich ja auch nicht generell gegen Verbesserung oder gar Veränderung. Mir passt nur die Richtung nicht.

In zwei Tagen geht die NAMM los. Mal sehen, was da passiert.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

erniecaster schrieb:
(Das FM3 wird es nicht werden, die Dose ist ja noch gar nicht erhältlich.)


Und für meine Liveanwendung in der Form eher unbrauchbar weil ich einen Zusätzlichen Fussschalter und Pedale brauche.

erniecaster schrieb:
Ich sperre mich ja auch nicht generell gegen Verbesserung oder gar Veränderung. Mir passt nur die Richtung nicht.

In zwei Tagen geht die NAMM los. Mal sehen, was da passiert.

Gruß

erniecaster


Lass mich auch vom "jetzt ordern sonst bekommst du es nie Stress" nicht beeindrucken. Abwarten was kommt. Das wäre das erste Gerät, dass mich ein wenig anspringt. Vielleicht kauf ich aber nur ein gebraucht HD500X für die nächsten Jahre... auch profan
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

erniecaster schrieb:
Hallo!

Kann sich noch einer erinnern, als damals die Welt noch aus Holz war? Der POD von Line6 war digital, es gab aber nur eine gute Handvoll Regler, weniger als 18 Amps und Boxen und rudimentäre Effekte. Ich habe damals nicht verstanden, warum manche Leute digitale Geräte abgelehnten.

...


Yepp, ich erinnere mich ... schwach

Ich habe mir deshalb auch gerade ein kleines rudimentäres analoges FX-Multi gekauft (passt mit in den Gitarrenkoffer) und dazu einen richtigen "Blackface Deluxe Reverb". Das muss reichen ...
Verfasst am:

Re: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

FreiBlues schrieb:
Christoph schrieb:
FreiBlues schrieb:
... (US-Produkte werden bei uns aus nachvollziehbaren Gründen boykottiert).

...


Das wäre zu erläutern!


Ich denke das muss jeder für sich selbst klären, aber bei uns wurde ab der völlig kranken Politik in den USA irgenwann klar das wir weder privat, noch beruflich irgendetwas kaufen werden was von dort kommt, das fühlt sich einfach schlecht an, und wir haben ja zum Glück die Wahl. Und das bezieht sich nicht "nur" auf eine Person; im Gegensatz zu vielen anderen Ländern HATTEN die Amis die Wahl und die Mehrheit hat nunmal so entschieden (und wird dies, nebenbei, auch dieses Jahr wieder mit Inbrunst tun). Somit liegt die Warscheinlichkeit, dass ich mit meinem Kauf derart kranke Ansichten auch noch begünstige, bei wenigstens 50% - und das will ich nicht. Zumal wir quasi zu fast jedem US-Produkt ebenbürtige Alternativen hier in Europa haben. Aber wie gesagt, meine Ansicht ohne Anspruch auf Richtigkeit oder Bekehrungswahn.....


Das kann jeder sehen wie er meint.
Fakt ist, dass weder Gibson, Fender noch Apple was dafür können, dass Trump (egal ob mit oder ohne Mehrheit) Präsident ist....
Insofern halte ich diese Haltung für fragwürdig.
Bei diversen asiatischen Staaten, die äußerst fragwürdige Arbeitsbedingungen haben, bin ich vorsichtiger....

Zum Produkt: ich bin gespannt.
Ich nutze aktuell weder Kemper, Fractal noch Helix (ja, so etwas gibt es). Studio nutze ich UADs und Röhren Amps...live nur letzteres...
Für kleinere Live Geschichten bin ich am überlegen, mein Sortiment um ein digitales Spielzeug zu erweitern, tendiere aktuell am ehesten zum Helix.
Kemper ist mir zu teuer und erschlägt mich mit sein 10 Mio Profiles…...auch die Haptik schreckt mich ab.

Insofern bin ich sehr gespannt. Meine Erwartung ist eigentlich nur, einfach und praktisch in der Handhabung und lieber wenige, dafür gute Sounds. Im Prinzip reichen mir 3 Ampmodelle (Fender, Marshall und Vox) und Hall + Delay......wichtig sind gute IR (Cab-Sims), denn das trennt die Spreu vom Weizen....

Update: habe gerade gesehen, das Teil soll an die 1600 € kosten - vergiss es!
Das ist für mich immer das Kernargument. Was brauch ich und was kann es.....ich brauch davon 3 %!
Genauso geht es mir beim Kemper. Das teuerste daran erscheint mir die Profiling Einheit zu sein. Brauch ich nicht.
Ein reiner Sampler, der die Samples abspielt ohne Profiling Einheit. Davon vielleicht 20-30 gute Profiles, in schöner Haptik und Optik für 600 € ...morgen wäre es meins......
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

FreiBlues schrieb:
(Ja, ich habe gelesen das es nun eine Art Editor geben soll; das kommt jetzt, wo andere über einen Editor mit
Kabelverbindung zu PC/Mac nur müde lächeln.) .

Es gibt jetzt einen Editor, und nicht nur eine Art Editor. ;)
Außerdem wurde am Gerät selbst die Presetverwaltung derart verändert, dass man jetzt auch bei der Bedienung am Gerät selbst nicht mehr ewig schrauben muss.
Einerseits kann ich dich verstehen, andererseits: Kemper ist eine kleine Firma, ein Indie- Label sozusagen. Die können nicht mal eben ein solches Unterfangen wie die Erstellung eines Editors outsourcen und aus dem Boden stampfen.
Bei Kemper dauert das alles ein bisschen, dafür ist die Produktplattform halt extrem langlebig, genauer gesagt immer noch aktuell nach 9 Jahren (Vorstellung auf der Musikmesse 2011, wo ich das Ding das erste Mal gespielt habe).
Wer hat das sonst noch? Niemand.
Vielleicht solltest du Kemper nochmal eine Chance geben?
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

Beeindruckende Kiste!

… die mich aber gerade nicht sonderlich juckt.
Muss man abwarten wie sich das Ganze entwickelt.
Wenn es mir um reinen Sound gegangen wäe, wäre ich wohl beim Kemper geblieben, als ich ihn mal hatte.
Für mich hat das Gerät nicht funktioniert, oder besser gesagt zielführend funktioniert.

Im Moment bin ich mit meinem Headrush recht zufrieden.
Ich weiß, dass das Teil nicht DEN allerbestmöglichen Sound liefert, der wohl aktuell möglicht ist. Aber ich finde das gar nicht so zentral wichtig. Denn der mittlerweile vorherrschende "Standard" ist beim Modelling so gut geworden, dass das fast unerheblich ist.
Im Vergleich erscheint es mir viel wichtiger möglichst zielführend den Sound einstellen zu können, den man eben gerade braucht oder im Kopf hat, bzw. den auch zielgerichtet korrigieren/anpassen zu können.
Damit steht und fällt so ein Kiste.
Und das ist für jeden anders: Ob das nun von Fractal, Kemper, Line 6, Moer oder sonstwem ist.

Dieses Neural-Teil sieht mir sehr technisch aus.
User-Interface, Bedienung und so ein bisschen die Sounds die da so im Vorstellungsvideo laufen, machen mich persönlich jetzt nicht an. Kombi-Fußschalter-Drehregeler finde ich seit dem G-System auch nicht so toll. Muss man sehen wie sich das verhält. Die Scribble-Strips von Helix und Headrush fehlen leider. Die finde ich nämlich irre praktisch und einen echten Mehrwert gegenüber den älteren Modellern.
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

auge schrieb:
Ich hab das mal PreOrdered. Kann ja nicht viel passieren.
Hoffe das HD500X hält so lange durch.
Bin gespannt was draus wird und ob ich zurecht komme damit.


Hallo,

nie vor der NAMM preordern!

Line6 hat einen neuen POD auf dem Markt.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

erniecaster schrieb:
[

Hallo,

nie vor der NAMM preordern!

Line6 hat einen neuen POD auf dem Markt.

Gruß

erniecaster


Ja, und da sind, jette Wette, die gleichen alten Amps und FX drin die sie seit vielen jahren
immer wieder in neue Gehäuse packen, ne, keine Alternative zu wirklich Innovativ Neuem...
Verfasst am:

RE: Neural DSP Quad Cortx - Gebete wurden endlich erhört

erniecaster schrieb:
auge schrieb:
Ich hab das mal PreOrdered. Kann ja nicht viel passieren.
Hoffe das HD500X hält so lange durch.
Bin gespannt was draus wird und ob ich zurecht komme damit.


Hallo,

nie vor der NAMM preordern!

Line6 hat einen neuen POD auf dem Markt.

Gruß

erniecaster


Da ich gerne aus dem Mainstream ausschere ist L6 nicht so ganz auf meiner Liste. Deutsche Produkte lehne ich aus ethischen Gründen oft ab. Persönliche Bekanntschaften mal ausgenommen.
Und wie gesagt. Ich kann sofort wieder zurück und meine 200 EUR wieder bekommen. Aber ich wollts gerne heuer noch haben. Alles in allem bin ich in erster Linie neugierig.
LG
Auge
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.