2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
Tom58 schrieb:
Auch wird der Neo und der Tornado öfter vom 'Magic'-Man empfohlen.
Die Mischung stelle ich mir ganz gut vor, obwohl der Tornado etwas weniger Wirkungsgrad hat, aber den kann man ja mehr in Nähe der Ohren aufstellen, hochkannt?

Ich hatte eine Zeitlang mit vielen Celestion und Eminence-Speakern rumprobiert. Die beiden Jensens hatte ich nacheinander einzeln in Combos, es ging in erster Linie um Gewichtreduzierung. Beide haben mir auch vom Klang her gut gefallen. Ich hatte die beiden Speaker also hier vorrätig, und hab die einfach zusammen in die Box geschraubt. Frag mich nicht, wie sich die unterschiedlichen Wirkungsgrade auswirken, ich stell die Box horizontal hin, spiele und es klingt (für mich) gut. Da ich mir einfachem Gemüt das reicht, habe ich auch weitere wissenschaftliche Untersuchungen verzichtet ... Die Box ist nun genau so seit vielen Jahren meine einzige 2x12" Box, und hat von deftigem Alternative/Punk/NuRock-Mix (Linus Q) bis hin zu leisen Tönen alles ansprechend abgebildet.

In meinem DT25 mit TT-Cab werkelt auch der Tornado, der passt einfach für mich.
 
V
volatil
Well-known member
Registriert
29 September 2010
Beiträge
445
Danke nochmal an Alle für die vielen und ausführlichen Meinungen!

Jetzt hab ich zu allem Unglück noch rausgefunden, dass der Creamback in der Astoria kein „normaler“, sondern ein „custom voiced“ ist. Ob da wohl ein großer Unterschied ist? ich vermute (hoffe) mal eher nicht.

In meiner aktuellen Box werkelte fruher mal ein Jensen Neo. Den fand ich ein bissl hohenlastig und höherem Gain ein wenig kratzig. Da gefällt mir der aktuell verbaute WGS Veteran besser. Hängt ja aber wahrscheinlich auch vom verwendeten Amp ab...

Also ich denke schon das irgendein Creamback der Ausgangspunkt für was auch immer sein wird. Ich schau mich jetzt erstmal forciert auf dem Gebrauchtmarkt um, ob es da vielleicht was passendes gibt und tast mich dann weiter vor. Bleibt also erstmal spannend...

Schöne Grüße,
Wolfram
 
A
Anonymous
Guest
Der Creamback ist m.M.n ähnlich 'gevoiced', wie ein klassischer Greenback nur höher belastbar.

Relativ niedriger Wirkungsgrad verglichen mit einem V30, oder Eminence MOD12, oder seinen Verwandten...
Boutique-Hersteller, wie z. Bsp. Friedman, Cornfort u.a. bauen ihn wohl gerne ein...?

Mir hat der englische Greenback in meinem Marshall Jubilee auf Anhieb gefallen, auch als ich ihn mal über meinen Laney, meinem Tonelab und dem Helix bemüht habe, allerdings teilweise nur bei erhöhter Zimmerlautstärke bis jetzt...!

LG Tom

P.S.: Allerdings gegengetestet mit meinem Jensen Neo habe ich ihn noch nicht...
Warum eigentlicht nicht, wenn es auf Anhieb gefällt? ;-)
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.709
Lösungen
3
Ich spiel die Bogner Helios.
Diese liefert V30 und Creamback im Mix
und klingt super.
Es sind aber primär Verarbeitung, Material
und Größe der Box, was die Box zum klingen bringen....

Natürlich sollte man Speaker nicht unter- aber auch nicht überschätzen.
Habe für meinen Engl Artist und Marshall JVM jede Menge
212er probiert und keine Box mit V30 er klang wie die andere mit identischer Bestückung.
Es macht auch die Combi aus Amp + Box aus, was die ganze Sache rund macht.

Von der JVM 212 Box würde ich persönlich alleine schon wegen der Größe abraten.....klingen tut die auch nicht. Ich musste sie nach 5 Minuten gegen eine Lead 1936 mit 75er austauschen, die deutlich angenehmer klang, trotz der 75 er....
 
A
Anonymous
Guest
Was bin ich glücklich, daß ich eigentlich IR's für mich entdeckt habe, sonst wäre meine Bude nur noch vollgestellt. :shock:
Meine Vergleichsobjekte aus der realen Welt habe ich ja schon, oder hinter mir... ;-)
Das mutet auf mich immer wieder zu, als ein Autokäufer, der zugleich einen Supersportwagen und ne Familienkutsche in Einem haben möchte..., oder so?!

Äh, hat er denn auch das nötige Pxxxxxe-Training absolviert? :mrgreen:

LG Tom

Diese liefert V30 und Creamback im Mix

Kann nicht sein, weil der V30 bietet 100 db, der Creamback nur 97 db, was Du hörst, ist ein bischen Bässe vom Creamback (vielleicht) und die schneidenden Mitten des V30! ;-)

Passt aber!
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.709
Lösungen
3
Bei der Helios schneidet nichts. Die V30 brauchen einfach Raum
zum klingen.....
die Speaker links und rechts sind exakt gleich laut!
Recording Erfahrung!
 
A
Anonymous
Guest
ollie schrieb:
Bei der Helios schneidet nichts. Die V30 brauchen einfach Raum
zum klingen.....
die Speaker links und rechts sind exakt gleich laut!
Recording Erfahrung!

OK, Ollie,

glaube ich jetzt mal so, weil ich vermute, weiß, daß Du ein Sound-Gourmet bist. :) :hochfuenf:

LG Tom
 
martin
martin
Well-known member
Registriert
9 März 2016
Beiträge
283
Hallo,

ich habe mir neulich von Ferdi zwei unterschiedliche Celestion Speaker gekauft, um mir eine British Style Box zusammen zu stellen. Das waren ein Greenback und ein ähnlicher mit etwas strafferen Bässen (Typenbezeichnung habe ich vergessen und die Speaker liegen im Keller...).

Die beiden Speaker hatte ich mal kurz zum Ausprobieren in meine hinten offenen Vox-Box eingebaut. Davon habe ich hier irgendwann mal ein Live-Video gepostet (das war in einem Thread über das Bugera V20 Topteil, muss ich gleich mal suchen...).

Jedenfalls komme ich gerade nicht dazu die Sache weiter zu verfolgen, wenn du in der Nähe von 32756 Detmold wohnst kannst du dir die Speaker gerne für einen guten Preis abholen :)

Gruß Martin
 
martin
martin
Well-known member
Registriert
9 März 2016
Beiträge
283
gefunden:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=drTXD36Ngus
 
V
volatil
Well-known member
Registriert
29 September 2010
Beiträge
445
Danke für das Angebot. Ich hab jetzt aber bei Ebay zufällig eine 2x12 mit 2 Creambacks (G12 H & M) geschossen. Das soll jetzt mal der „Startpunkt“ sein. Soll nachste Woche kommen. Bin gespannt....
Gruß,
Wolfram
 

Ähnliche Themen

 


Beliebte Themen

Oben Unten