50ies Wiring


A
Anonymous
Guest
Also, ich habe ein wenig herum experimentiert.
Bei meiner Ibanez SZ 320 mit Brust #1 und Burst #2 klingt 50ies Flying V Wiring gut, also bin zufrieden wie die Potis arbeiten (2mal Volume 1 Tone) und was zuletzt bei raus kommt.
Bei meiner Epi Nighthawk (1Vol./1Tone) mit HSH (Gibson Mini Neck, stock Single Mitte, Pearly Gates Bridge) dagegen find ich das modern Wiring besser :shrug:
Sowohl das Volume runter regeln, als auch was zuletzt raus kommt.
Es klingt mit "Modernwiring" einfach differenzierter, offener.
Vorallem am Pearly Gates merkt man es.
Jetzt hab ich das ganze auchmal an meiner Squier 51 (1 Vol./1 Tone) HHS getestet.
Ist ja nicht viel Umbauarbeit, und auch da klingts modern verkabelt besser.
(JB Bridge / Fast Track Middle / Gibson P94 Neck).
Auch hier merkt man den Unterschied vorallem am JB.
Bei allen Klampfen sind 500er CTS Potis verbaut...

Man sagt ja dass bei 50ies Wiring beim runter regeln des Volume Potis nicht soviel Höhen flöten gehen.
Bei mir wars genau umgekehrt, modern -> Höhen bleiben länger beim Runter regeln erhalten, 50ies -> bäh wird mir zu schnell dumpf
Ausser bei der SZ mit zwei Hums klappt das.

:kratz:
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Noisezone schrieb:
Also, ich habe ein wenig herum experimentiert.
Bei meiner Ibanez SZ 320 mit Brust #1 und Burst #2 klingt 50ies Flying V Wiring gut, also bin zufrieden wie die Potis arbeiten (2mal Volume 1 Tone) und was zuletzt bei raus kommt.
Bei meiner Epi Nighthawk (1Vol./1Tone) mit HSH (Gibson Mini Neck, stock Single Mitte, Pearly Gates Bridge) dagegen find ich das modern Wiring besser :shrug:
Sowohl das Volume runter regeln, als auch was zuletzt raus kommt.
Es klingt mit "Modernwiring" einfach differenzierter, offener.
Vorallem am Pearly Gates merkt man es.
Jetzt hab ich das ganze auchmal an meiner Squier 51 (1 Vol./1 Tone) HHS getestet.
Ist ja nicht viel Umbauarbeit, und auch da klingts modern verkabelt besser.
(JB Bridge / Fast Track Middle / Gibson P94 Neck).
Auch hier merkt man den Unterschied vorallem am JB.
Bei allen Klampfen sind 500er CTS Potis verbaut...

Man sagt ja dass bei 50ies Wiring beim runter regeln des Volume Potis nicht soviel Höhen flöten gehen.
Bei mir wars genau umgekehrt, modern -> Höhen bleiben länger beim Runter regeln erhalten, 50ies -> bäh wird mir zu schnell dumpf
Ausser bei der SZ mit zwei Hums klappt das.

:kratz:

Ich habe den Eindruck, daß bei meinen 50's wiring die Ton-Potis effektiver arbeiten und somit auch öfter als früher im Gebrauch sind. Sie wirken jetzt eher wie Resonanzveränderer (ähnlich einem Wah) denn als "Höhenbedämpfer". Andererseits habe ich auch den Volumenpoties in den meisten Fällen einen Kondensator (input gegen Schleifer) gegönnt.
 
A
Anonymous
Guest
Ach verflucht, verdammt, wie kann man nur 2mal den gleichen Fehler machen :motz2:

Ich nehm alles zurück, hatte falsche Pins bei der Nighthawk und der Squier verlötet ! :eek:

Also nochmal:
Jetzt klingts bei der Nighthawk und bei der Squier auch mit 50ies Wirsing ! Höhen bleiben länger frisch beim Zurückregeln als beim Modern-Wiring und es klingt jetzt auch wieder "besser".

Peinlicher Lötfehler und den gleich zweimal gemacht !



:tomato:
 
 

Oben Unten