Amp zu leise....

A

Anonymous

Guest
Hi,
Wenn ich mit meinem Multiefffekt in den FX-Loop Send meines Marshall JCM 600 Tops gehe, um die den Preamp zu umgehen, ist er viel leiser als normal und auch viel leiser als wenn ich über meinen Peavy Classic 30 ins FX-loop Send gehe, dabei muss es Doppelt soviel Power machen.
Im FX-Loop Parallel ist ein bisschen lauter als im Series , wenn ich den regler dazu auf 100% des bearbeiteten Signals stelle.Ausserdem wirds auch nbisle lauter, wenn ich die clean EQ alle hochdrehe , aber die dürften doch eigentlich gar keinen Einfluss auf den Sound haben, wenn ich nicht über die Verstärkereigene Vorstufe Spiele (so ist es jedenfall beim Peavy).
Ist das normal ?
Alles seeehr komisch [;)]
Mfg Findus
 
Mike

Mike

Well-known member
Hallo Findus,

ist das n Tippfehler mit dem FX-Loop Send?
WEnn das Signal aus deinem Multieffekt kommt, muss es doch eigentlich in den FX Return am Amp, oder nicht?


Gruß,

Mike

„Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“
 
A

Anonymous

Guest
Nicht wirklich , FX-Loop gibt es ja einmal return (ausgang) und send(eingang), und mann muss um die Vorstufe zu umgehen in "send" gehen. Über den FX-Loop Series hab ich es zuerst probiert und dann über den FX-Loop Parallel, der ein bisle lauter ist(und bei beiden Natürlich in "send" ).
 
A

Anonymous

Guest
Ups alles zurück [:I] , klar hast recht hab mal wieder Falschrum gedacht [B)]. Meine Natürlich den FX-Loop Series / Parallel und dann Return
 
A

Anonymous

Guest
..beim Zoom gibt es ein Patch Level, wo man die Lautstärke der effekte regeln kann, vielleicht gibt es da ja sowas auch.

[TO BE DEAF IS THE WORST THING THAT CAN HAPPEN TO YOU]
 
A

Anonymous

Guest
Klar gibts das da auch, einmal ein art Masteregler am Effektgerät und einmal noch für jeden Sound einzeln, aber selbst wenn beide aufgedreht sind, dann ist es noch zu leise zum guten Solieren während einer Probe . Wenn ich den Ausgangspegel ausserdem so hoch bei verzerrten Sounds habe, denn aber auf einen Cleanen wechsel ist dieser Viel zu leise im gegensatz zum verzerrten , weil ich ja nicht die möglichkeit habe dass durchs leiser machen des Verzerrten Sounds auszugleichen, weil der denn auch wieder zu leise ist :(
Zur not muss ich den Schlagzeuger zwingen leise zu spielen, aber der ist da sehr eigen :).
 
Mike

Mike

Well-known member
Warum willst Du eigentlich den Preamp umgehen?
Wegen den eingebauten Preampsimulationen im Multi?
Und was für ein Multi ist das eigentlich?


Gruß,

Mike

„Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“
 
A

Anonymous

Guest
Ja , wegen der Preamp Simulation... habn Korg Ax 100g.
Wenn ich den Preamp umgehe , klingt es besser als vorm Input , aber halt irgendwie zu leide für den Marshall, beim Peavy funzt es. Natürlich kann ich auch Tretminen ala Verzerrer , dazun Compressor benutzen ,was wahrscheinlich sogar viel besser klingt und dass effektgerät nur für Flanger etc neutzen, hab aber immo nicht die Kohlen dafür [xx(]
 
W°°

W°°

Well-known member
Hi Findus,
wenn ich es recht verstehe, wirft die Vorstufe des Marshall ein sehr starkes Signal raus und die Endstufe ist darauf angepasst. Wenn Du dauerhaft mit dem FX spielen willst, würde ich einen Techniker Fragen, ob man die Eingangsempfindlichkeit der Endstufe regelbar machen kann. Ich bin nicht sehr elektrisch, aber ich stelle mir das jetzt nicht sehr aufwändig vor.

Grüße aus dem milden Westen.

W°°
 
A

Anonymous

Guest
Ok, vielen Dank für die Antworten , ich werd mich denn mal auf die Suche nach nem Techniker machen [8)]
Findus
 
A

Anonymous

Guest
Sers´n,

ich habe mal ein Problem mit meinem JCM 2000 TSL100 gehabt:
Da war ein relativ starkes Übersprechen der Kanäle, was vielleicht den Einfluss des Clean-EQ´s in die Zerr-Sektion erklärt. Ich habe die Lösung damals gepostet. Schaust du hier: http://www.sick-guitars.ch/forum/topic.asp?TOPIC_ID=1378
Vielleicht bringt´s dich weiter.




Up the Iron´s

Jochen
 
 
Oben Unten