Baujahrbestimmung von LP Deluxe und Ibanez Artist

doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
Hallo liebe GW´ler!

Ich habe grade zwei Gäste, deren Alter ich gern wüßte:

Ibanez Artist A815309 (Crafted in Japan)

&

Gibson Les Paul DeLuxe 06112777

Weiß Duffes oder Polli da was?

Wer kennt sich da aus?

Danke vorab!

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Laut http://www.gibson.com müsste die LP am 611. Tag des Jahres 2002 gebaut sein...
Sicher, dass das die korrekte Nummer ist?

Die Artist ist laut http://www.deja.com von 1981 (2.+3. Stelle),
auf den ganzen Ibanez-Vintage-Seiten hab ich kürzlich schonmal gesucht
und keine anderen (oder genaueren) Datierungsmöglichkeiten gefunden.
-elvis

... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by elvis
Laut http://www.gibson.com müsste die LP am 611. Tag des Jahres 2002 gebaut sein...
Sicher, dass das die korrekte Nummer ist?

Die Artist ist laut http://www.deja.com von 1981 (2.+3. Stelle),
auf den ganzen Ibanez-Vintage-Seiten hab ich kürzlich schonmal gesucht
und keine anderen (oder genaueren) Datierungsmöglichkeiten gefunden.
-elvis

... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!

</td></tr></table>

Sie ist! Und zwar hat diese Gitarre die Frau eines Freundes zu deren Hochzeit 1968 gebr. gekauft um ihrem Mann eine Freude zu machen. Somit kann das mit 2002 nicht stimmen. Es ist eine Deluxe mit den -wie ich vermute- Epiphone Pickups, die 1967 auch verbaut worden sind aus Restbeständen. Aber genau weiß ich das nicht.

Das mit der Artist kann stimmen ...

Die beiden sind übrigens in neuwertigem Zustand, der Hammer!

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Hi Doc!

Die Artist ist von Januar 81, Buchstabe gibt Monat an und die folgenden 2 Ziffern das Jahr.

Mach’s gut!
 
A
Anonymous
Guest
Hi Doc!

Die Artist ist von Januar 81, Buchstabe gibt Monat an und die folgenden 2 Ziffern das Jahr.
Bei Gibson gibt es das Datierungssystem welches auf ein Baujahr 2002 hinweist erst seit glaube ich 1977. Das Datierungssystem von davor bin ich jetzt zu faul zum Raussuchen, steht aber im Blue Book of Guitars oder in der Gibson Sonderausgabe G&B oder auf einer guten Vintage Seite

Mach’s gut!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Johnny_Thul
Hi Doc!

Die Artist ist von Januar 81, Buchstabe gibt Monat an und die folgenden 2 Ziffern das Jahr.
Bei Gibson gibt es das Datierungssystem welches auf ein Baujahr 2002 hinweist erst seit glaube ich 1977. Das Datierungssystem von davor bin ich jetzt zu faul zum Raussuchen, steht aber im Blue Book of Guitars oder in der Gibson Sonderausgabe G&B oder auf einer guten Vintage Seite

Mach’s gut!
</td></tr></table>

Trotzalledemvielendankundmachsgutgeniessdentagundverbiegdasbigbsynicht!

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Doc Guitarworld
Hallo liebe GW´ler!

Ich habe grade zwei Gäste, deren Alter ich gern wüßte:

Ibanez Artist A815309 (Crafted in Japan)

Gibson Les Paul DeLuxe 06112777

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
</td></tr></table>

Hi Doc,

ich müßte mal in G. Gruhns Buch nachsehen, aber die SN von der Gibson ist sehr komisch. Da ist für ein endsechziger Modell eine Ziffer zuviel. Auch die erste Null hat da nix zu suchen und kommt mir merkwürdig vor.

Aus http://www.provide.net/~cfh/gibson.html#serial
580086 to 580999 1966, 1967 or 1969
600000 to 600998 low end models, 1966, 1967, or 1968
600000 to 606090 high end models, 1969
700000 to 700799 1966, 1967 or 1969

Eventuell handelt es sich bei der Gibson um ein Sondermodell?
Die Deluxe kam damals mit den Minihumbuckern aus der EPI-Fertigung, das ist soweit klar.

PS.: Prima, die Bildern vom Jan sind dabei.

gruß duffes
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by duffes
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Doc Guitarworld
Hallo liebe GW´ler!

Ich habe grade zwei Gäste, deren Alter ich gern wüßte:

Ibanez Artist A815309 (Crafted in Japan)

Gibson Les Paul DeLuxe 06112777

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
</td></tr></table>

Hi Doc,

ich müßte mal in G. Gruhns Buch nachsehen, aber die SN von der Gibson ist sehr komisch. Da ist für ein endsechziger Modell eine Ziffer zuviel. Auch die erste Null hat da nix zu suchen und kommt mir merkwürdig vor.

Aus http://www.provide.net/~cfh/gibson.html#serial
580086 to 580999 1966, 1967 or 1969
600000 to 600998 low end models, 1966, 1967, or 1968
600000 to 606090 high end models, 1969
700000 to 700799 1966, 1967 or 1969

Eventuell handelt es sich bei der Gibson um ein Sondermodell?
Die Deluxe kam damals mit den Minihumbuckern aus der EPI-Fertigung, das ist soweit klar.

PS.: Prima, die Bildern vom Jan sind dabei.

gruß duffes
</td></tr></table>

Hi Duffes,

also 66-67 kommt schon hin in Anbetracht, daß die Gitarre 1968 gebraucht gekauft worden ist. Die Tonabnehmer sind die Epiphone-Restbestände, die Gitarre ist schwarz lack. mit Elfenbeinbinding.

Aber danke Dir erstmal, ich denke das Alter dürfte zumindest eingegrenzt sein. Und ich kann mir vorstellen, daß der Gibson Mitarbeiter, der für die Schlagzahlen zuständig war, auch nicht immer 100%ige Arbeite leistete. Da kam schon mal ´ne 0 davor oder dahinter. Vielleicht hat er auf einer Paula ja auch mal den Namen seiner Mama verewigt und das Ding ist heute nur deswegen ein Vermögen wert [;)]

Ich hole gleich Bilder ab ...



Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Doc Guitarworld

Vielleicht hat er auf einer Paula ja auch mal den Namen seiner Mama verewigt und das Ding ist heute nur deswegen ein Vermögen wert [;)]

Ich hole gleich Bilder ab ...

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
</td></tr></table>

Hi Doc,
da fällt mir noch ein : Gibson hat manchmal die PU’s mit Datum gestemplt. Auch auf den Poti’s steht zum Teil was zur Identifizierung drauf. Mal die Abdeckungen öffnen.


gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
Hi Nochmal!

Also, bin ich jetzt blöd oder was? Ich dachte die erste Les Paul nach 1961 (also jetzt die Singlecut Version die auch in gaaaanz wenigen Stücken noch 61 ausgeliefert wurden) sei 1968 gebaut worden und zwar die Custom, bzw. die 55er Goldtop Variante und erst danach die Deluxe mit den Mini HB’s aus EPI-Beständen mit den 3-teiligen Hälsen und anderem Halswinkel, wobei Übergangsmodelle zwischen der 55er RE und der Deluxe auch 1-teilige Hälse haben. So steht’s bei Tom Wheeler zumindest. Demnach wäre 68 gebraucht gekauft zumindest fragwürdig, oder sie war halt echt nur ein paar Wochen alt, oder es war doch später.

Mach’s gut!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Johnny_Thul
Hi Nochmal!

Also, bin ich jetzt blöd oder was? Ich dachte die erste Les Paul nach 1961 (also jetzt die Singlecut Version die auch in gaaaanz wenigen Stücken noch 61 ausgeliefert wurden) sei 1968 gebaut worden und zwar die Custom, bzw. die 55er Goldtop Variante und erst danach die Deluxe mit den Mini HB’s aus EPI-Beständen mit den 3-teiligen Hälsen und anderem Halswinkel, wobei Übergangsmodelle zwischen der 55er RE und der Deluxe auch 1-teilige Hälse haben. So steht’s bei Tom Wheeler zumindest. Demnach wäre 68 gebraucht gekauft zumindest fragwürdig, oder sie war halt echt nur ein paar Wochen alt, oder es war doch später.

Mach’s gut!
</td></tr></table>

In Anbetracht dessen, daß die Hochzeit doch schon etwas länger her ist, kann´s natürlich auch zu Irrungen und Wirrungen in der Datierung kommen. Ich weiß, er sagte 1968 nach der Hochzeit ... Dann kann das auch ein Ausstellungsstück sein. Ich bin bin mir nicht sicher, daß das 3 teil am Hals sind. Ein Kuriosum und ein schönes dazu.

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Johnny_Thul
Hi Nochmal!

Also, bin ich jetzt blöd oder was? Ich dachte die erste Les Paul nach 1961 (also jetzt die Singlecut Version die auch in gaaaanz wenigen Stücken noch 61 ausgeliefert wurden) sei 1968 gebaut worden und zwar die Custom, bzw. die 55er Goldtop Variante und erst danach die Deluxe mit den Mini HB’s aus EPI-Beständen mit den 3-teiligen Hälsen und anderem Halswinkel, wobei Übergangsmodelle zwischen der 55er RE und der Deluxe auch 1-teilige Hälse haben. So steht’s bei Tom Wheeler zumindest. Demnach wäre 68 gebraucht gekauft zumindest fragwürdig, oder sie war halt echt nur ein paar Wochen alt, oder es war doch später.

Mach’s gut!
</td></tr></table>

Hi Johnny,
meinst Du Tom Wheeler’s "American Guitars"?
Ja, da stehen jahresbezogene Stückzahlen der einzelnen Modelle drin - muß ich doch glatt mal nachsehen, wenn ich zu Hause bin.
Wenn der Hals 3-teilig ist dann es handelt sich um Ahorn. Dann sind an der Kopfplatte auch noch 2 Teile angeleimt.

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
Hi Duffes!

Jo, American Guitars, sehr zu empfehlen. Aber das jede Gibson 2 angeleimte Seitenteile hat ist doch noch normal, oder? O.k., bei ’ner Citation vielleicht nicht, aber beim Page dem seine Olle hat auch die 2 Seitenflügel und ich kenn’s auch nicht anders.

Wellwell, mach’s gut
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Johnny_Thul
Hi Duffes!

Jo, American Guitars, sehr zu empfehlen. Aber das jede Gibson 2 angeleimte Seitenteile hat ist doch noch normal, oder? O.k., bei ’ner Citation vielleicht nicht, aber beim Page dem seine Olle hat auch die 2 Seitenflügel und ich kenn’s auch nicht anders.

Wellwell, mach’s gut
</td></tr></table>

Hi Doc & Johnny,

nochmal zum mitschreiben:
Die Produktion der Lp wurde 1960 eingestellt und 1968 erst wieder aufgenommen.

Nach Tom Wheeler:
1968-70 wurden LPC und LP Std gebaut, sowie 2 Stck LP Personal (1969) und LP Professional (1969 2 Stck, 1970 811 Stck).
Die LP Dlx wurde ab 1971 gebaut (4466 Stck).

Nach G. Gruhn (Guide to vintage guitars):
LP Dlx: introduced 1969 (bis 1985), 4 piece pancake body (2 Layers of mahagony with thin marple layer in the middle, marple top) 2 Mini HB (some with soapbar PU’s), 3-piece neck, rosewood fingerboard, trapezoid inlays, goldtop finish.

General Information: Mini HB by Epi 1969-1985 used
SN early ’70 to mid ’70:
600000 = 1970-72, 1974-75

ALSO:
Da stimmt was nicht! Aber gewaltig!!!
Die Identifizierung (@ elvis) der SN nach ’78 passt nicht, da das Jahr keine 611 Tage hat.
Ich mache mal folgenden Ansatz: erste und letzte Ziffer weg!
Dann käme der Zeitraum 1970-72 und 74-75 in Betracht.
(Ich kenn das Problem von meiner ES 175)
Weitere Kriterien müssen her:
Wie sehen die Potiknöppe aus (wenn sie noch Original sind)?
Hat der Hals einen Gnubbel?

@Johnny: Leg mal Gibson und Fender auf den Tisch und betrachte den Hals. Bei Fender ist kein Anstellwinkel an der Kopfplatte => man nehme ein Brett und fertig. Bei Gibson müßte das eine unbezahlbare Bramme sein. Daher 3 Streifen und weil die Kopfplatte ja breiter ist müssen die 2 kleinen Flügel noch zusätzlich angeleimt werden.
Bei Mahagonie sieht das anders aus. Da ist der Hals in der Regel aus einem Stück gefertigt.

Jetzt hab ich einen Roman verfasst und wir sind immer noch nicht weiter. Ich frag mich auch, ob da mal wer rumgebastelt hat???
Jedenfalls gibt’s die SN nach meinem Wissensstand garnicht.


gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
Hi Duffes!

Also bei meinem Wheeler steht, dass die Deluxe ab ENDE 1969 zu haben war, merkwürdig. 1961 wurden exakt 2 Les Pauls STD Singlecut ausgeliefert(A.R. Duchossoir). Die 1968 vorgestellte Les Paul war keine Standard sondern eine 55er Goldtop mit P-90’s und Wrap around Tailpiece. Auch im Blue Book of Guitars steht, dass die Deluxe von 1969-1985 gebaut wurde.

Und auch bei meiner STD mit Mahagonihals+ alle Historic Paulas sind die Flügel am Kopf,-) Echt jetzt.
Es wurde ja noch Anfang/Mitte der 70er der Gnubbel an der Halsrückseite bei G eingeführt+ die Größe der Kopfplatte (welch Analogie zu Fender,-)) erweitert.

Und jetzt ist Ruhe!
,-))))

Mach’s gut
 

Ähnliche Themen

DerOnkel
Antworten
3
Aufrufe
2K
DerOnkel
DerOnkel
DerOnkel
Antworten
13
Aufrufe
5K
hans-jürgen
hans-jürgen
A
Antworten
1
Aufrufe
696
Al
 

Oben Unten