Boss Cube 60


A
Anonymous
Guest
Moin!

Ich will mir als übungs und test Verstärker den Boss Cube 60 kaufen.
Was sagt ihr dazu? Schon angetestet? Ich meine für kleine Gigs kann man den auch benutzen, 60 Watt reichen da doch locker aus, oder?

Son!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich kenn den kleinen Bruder, den "Cube 30". Vielseitig und für die geringe Größe und Gewicht ein ganz schön frech lauter Würfel ;-). Vielseitig und brauchbare Sounds dabei; nur wenn man die Effekte sinnvoll einsetzen will, sind die Editierfunktionen etwas eingeschränkt...

Zum Üben find ich den "kleinen" schon mehr als ausreichend; der größere (hat der nicht auch nen 12"-Speaker?) würd mir persönlich wohl auch für Gigs reichen.

Ansonsten: für Gigs ist das Konzept quasi ideal: Du baust den Würfel als Gitarrenmonitor vor Dir auf und gehst über die Augänge ins Pult. Das müßte eigentlich funktionieren. Sonst: Mikro vor.

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Habe so gut wie nur Gutes gelesen, Son.
Könnte Dein Baby werden.

Ob das Modelling Spielzeug dir einen AC 30 oder Mesa Boogie
oder einen anderen Amp zaubert (na ja, vielleicht Deinen kranken
Marshall ;-) ) wage ich zu bezweifeln.

Aber das willst Du ja auch gar nicht. Wozu auch.
Soweit ich weiss, äffst Du ja nicht irgendeinem Flitzefinger,
der einen 200 Watt Clone Master fährt, nach, sondern spielst
Dich über einen guten Amp.
Und bist Du.

Wenn der Amp so solide und haltbar ist, wie mein 22 Jahre alter
Cube 40, dürfte das Geld gut angelegt sein.

CG
 
A
Anonymous
Guest
Ich will so klingen wie...
<---------...der da!:)

Ich werde ihn demnächst nochmal antesten... Mein erster Eindruck war sehr gut!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo StratoSon,

ich habe den Cube30, den kleinen Bruder, und ich muss wirklich sagen, dass dieser wirklich dem Namen "Brüllwürfel" gerecht wird - ein absoluter Brenner, richtig geiler Sound mit dem kleinen Speaker. Die digitalen Effekte sind ebenfalls richtig Sahne, wenn ich mich recht erinnere, gabs mal ein Topic über den Amp, benutz mal die Suchfunktion!

@burke
ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass der Sound sich unheimlich verändert, wenn du ihn durch den Ausgang übers Pult jagst - clean mag das funktionieren, aber verzerrt ist der Sound einfach nur ... ... übel.
Mit Mikro davor habe ich bessere Erfahrung gemacht!

lg,
AlF

EDIT: Mit dem Monitor klappts, wenn man den Ausgang benutzt, leider auch nicht, weil der Amp bei Benutzung des Ausgangs automatisch abschaltet.
Dazu muss man allerdings noch sagen: Das sollte für geübte Löter kein Problem sein :)...
 
 

Oben Unten