Bridge: Les Paul


A
Anonymous
Guest
Hallo,

Ich habe eine Frage zur Einstellung einer Les Paul-Artigen Brücke.
Und zwar habe ich heute mal Gründlich meine Gitarre wieder auf vordermann gebracht und dabei ist mir das erste mal aufgefallen, dass die Schrauben des Querbalken, durch welcher die Saiten durchgeführt werden, gar nicht ganz angezogen sind.
lp07.jpg

Hier ein altes Bild. Man siehts leider nicht sehr gut.
Meine Frage jetzt, bei der Einstellung auf dem Bild liegen die Saiten ja auch auf der Bridge auf obwohl die beiden Schrauben beim Querbalken gar nicht ganz angezogen sind. Ich nehme mal an dass diese Schrauben aber ganz angezogen sein sollten, weil da kommt mit der Saitenspannung ja ne ziemlich grosse Kraft auf den Querbalken zu.
Ich weiss nicht ob ich mich verständlich ausgedrückt habe. Mein konkretes Problem ist, dass wenn ich den Querbalken ganz anziehe, dass dann die Brücker sehr nah am Body ist.
Ich habe mich nie geachtet wie das bei anderen Les Pauls aussieht, deshalb frage.

Danke für die Hilfe
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi,

es macht nichts aus, wenn du die Studs nicht ganz reingedreht hast.
Wenn das Stoptail zu weit untern ist, dann gibt es einen enormen Winkel, in der die Saite über die Brücke geht. Das kann dann zu Problemen mit reissenden Saiten führen.
Wenn du noch weniger Saitendruck auf die Bridge willst, dann kannst du es machen wie Mr. Wylde. Stoptail ganz runter schrauben und dann die Saiten von der Bridge-Seite her einfädeln und um das Stoptail oben rum zur Bridge führen.
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":38ob6u81 schrieb:
Hi,

es macht nichts aus, wenn du die Studs nicht ganz reingedreht hast.
Wenn das Stoptail zu weit untern ist, dann gibt es einen enormen Winkel, in der die Saite über die Brücke geht. Das kann dann zu Problemen mit reissenden Saiten führen.
Wenn du noch weniger Saitendruck auf die Bridge willst, dann kannst du es machen wie Mr. Wylde. Stoptail ganz runter schrauben und dann die Saiten von der Bridge-Seite her einfädeln und um das Stoptail oben rum zur Bridge führen.

Hi Stefan,
Danke für die schnelle Antwort. Hab das Stoptail jetzt mal ganz unten. Die Saiten haben jetzt war einen ziemlich grossen Winkel zur Bridge da ich diese ziemlich weit oben habe. Ich lass das mal so. Die Gitarre wird eventuell sowieso mal zum Fachmann gehen und dort komplett neu eingestellt werden da ich mir das nicht zutraue.

Schönen Samstag noch.
 
A
Anonymous
Guest
Bezüglich des Saitenreissens bei extremen Winkeln hat Physio recht. Ansonsten ist das Schnuppe bzw.Geschmackssache. Es verhält sich nämlich so, dass wenn die Studs etwas höher sind, der Saitendruck nachlässt. Der Klang wird dann etwas "holziger". Schraubst du weiter rein, so wird er "metallischer", wenn man so will.. kannste mal ausprobieren..
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Wenn man das Tailpiece ganz nach unten schraubt, hat die die Gitarre einen "knackigeren" Sound.
Marcello hat Recht, das ist Geschmackssache. Auf meine Paula befindet sich die Brigde etwa 1/4 über dem Tailpiece, also (noch) relativ ausgeglichen, und das stimmt, ausgeglichen ist auch der Sound :)...
lg
 
A
Anonymous
Guest
Ist alles Geschmacksssache!
Allerdings solltest du aufpassen, dass die Saiten bei niedriger Tailpiece-Einstellung nicht auf der Hinterkante der Tune-o-matic-Brücke aufliegen!

Gruß
Björn
 
 

Oben Unten