Digitech RP 1000 Review


A
Anonymous
Guest
Zu den Einstellungstricks:
Also ich plädiere ja auch dafür, erstmal bei der Soundsuche ganz prakmatisch bei 0 zu beginnen, also Wunschamp aussuchen, FX komplett aus und alle Regler auf 12.
Der Trick mit dem EQ geht beim RP1000 auch, allerdings ist da erstmal nur einer und auch noch fest in der FX-Kette eingebunden. Dennoch sehr effektiv (höhö, passender kann man es wohl nicht ausdrücken!).
Ich behaupte mal, wenn ma sich mit den Eigenheiten des RP und denen seines "Home-Setups" auseinandersetzt, kann man wirklich schon so ziemlich alles hinbekommen.
Es wird aber immer wieder Funktionen geben, die der eine Modeler hat, der andere wiederum nicht. Da muss man natürlich abwägen, was einem wichtig ist und ob der Funktionsumfang in seinem Setup ausreicht oder ob man mit den Möglichkeiten nun doch nicht auskommt.

Da ich bis auf das GT10, das 11R und das XT3Live schon so einiges an Modelern hatte/habe, kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass das TL und das RP schon relativ gut durchdacht sind und sich bei mir bislang im Live-Betrieb von der Handhabung und Sound bewährt haben. Ok, bin ja jetzt nicht so der filigran-Shredder wie Ingrid Mühlstein oder Josef SackmitAnis, also eher 3.Kreisklasse, aber die eher klassichen Roots-Rocksounds konnten sie alle sehr gut.


Frizze :-D
 
A
Anonymous
Guest
Hi

Alles gute Tipps soweit , wie ich finde.
Beim RP gestaltet sich die Soundgestaltung eigentlich recht simpel.
Es ist quasi wie in einen Laden gehen und sich einen Amp raussuchen.Den dann an die gewünschte Box anschließen und sich 2-3 Treter dazusuchen.
Das geht alles recht intuitiv und macht obendrein noch spaß.
Klar für professionelle Ansprüche lohnt es sich tiefer in die Materie rund um parameter und EQs einzudringen , aber für den Hobbymusiker lassen sich wirklich brauchbare Sounds in weniger als 2 min zusammenbauen.

Gruß
Matze ;-)
 
Mörten
Mörten
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
509
Ort
Freiberg
Na das klingt doch schonmal alles lecker.
@Sascha: Ne, geeigneter PC dafür ist leider nicht da.
Leider nur Laptop mit mieser Soundkarte...bzw nur Miniklinke-Mikro-Eingang. Das kann ich vergessen, hab ich schonmal probiert. Auch mit nem Line6 UX dingens dazwischen.
Hübsch große Latenz.
Deswegen hatte ich das ja auch ausgeschlossen.
Wenn mal n neuer PC herkommt, dann ja. Ansonsten nein.

Martin
 
 


Oben Unten