Duesenberg Little Toaster Pickup

gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
Ernst":rm62pib0 schrieb:
Hallo, könnte mir jemand aus eigener Erfahrung den klanglichen Unterschied von Little Toaster und Gretsch Filtertron beschreiben? Ich plane gerade den Umbau an einer Brettgitarre mit Mahagonikorpus und möchte einen der beiden Typen verwenden. Ok, es sollen 2 Pickups werden, da könnte man natürlich auch beide kombinieren, z.B. LT am Hals, FT am Steg. Aber warum? Danke und
Ich hab die noch nicht 1:1 gegeneinander gehört, denke aber, dass der
Filtertron etwas mehr Mittenfett hat und der Toaster etwas mehr "Rrring".
ICH würde die Toasters ins Auge fassen, schon alleine, weil man die
(mit dem beigelegten Rahmen) in normale HB-Fräsungen bauen.
Quasi Std-Maß-kompatibel.
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":3uy22xfp schrieb:
Naaa jaaaa.... der Powertron bekommt man auch in klassischen Gehäuse.

In eine Hollowbody Gretsch gehört auch kein Powertron. Nein! Kannste auch gleich madlers heiße PAFs und einen bis zum Ar*** aufgerissenen Marshall nehmen.

In einer Jet oder Corvette, jaaa! Kann ich mir vorstellen, aber in keiner 5120/6120. Geht nicht... neee....

Wobei - ich stand mal kurz davor Toasters zu bestellen, jedoch bekam ich ein super Angebot halt für die HS-Filtertrons, die in Audrey werkeln. Da musste ich nicht lange überlegen.


Ich muss unbedingt den Link zu diesem Bildgenerator haben, wie in deinem Avatar, Mäggi!!!!

Erstmal hi Sascha,lustig dich hier anzutreffen bei meinem ersten Beitrag in diesem Forum.

Muß Dir aber leider wiedersprechen wobei sich wie immer über Geschmack nicht streiten läßt!!

Die Little Toaster Pick Ups sind durchaus ne gute alternative zu Filtertrons,und dürfen durchaus meiner Meinung nach in Gretsches verbaut werden.
Klingen sogar sehr nah am Filtertron und meiner Meinung nach etwas besser,zumindest besser als diese über kacheligen 90ziger Jahre Filtertrons!
Die neueren Gretsch Filtertrons sind o.k. und T V jones ist unbestritten genial, aber diese Toaster teile haben mich echt überzeugt.
Nun bin ich aber auch jemand der in einer 5120 Gibson P 94's verbaut hat,bedeutet ich bin da nicht so der puristische Gretsch Nerd, et muß halt klingen,wenn et dat tu iss allet juut!!!!!

Wenn es leicht verzerrt ala Setzer sein soll,hat T V Jones die Nase vorn, aber für glasklare sparkelnde Sounds mit höhen wie sie sonst nur aus ner Tele oder Strat kommen können kann der Toaster mithalten .

Echt geiler Pick Up, ich hab ihn in eine ES 335 gebaut,die ich vorher mit Gretsch Filtertrons bestückt hatte, gefällt mir so um einiges besser!
 
A
Anonymous
Guest
Ernst":2tno7irh schrieb:
Hallo, könnte mir jemand aus eigener Erfahrung den klanglichen Unterschied von Little Toaster und Gretsch Filtertron beschreiben? Ich plane gerade den Umbau an einer Brettgitarre mit Mahagonikorpus und möchte einen der beiden Typen verwenden. Ok, es sollen 2 Pickups werden, da könnte man natürlich auch beide kombinieren, z.B. LT am Hals, FT am Steg. Aber warum? Danke und

Der unterschied für mich ist das die Toasters mehr sparkeln und etwas offener klingen,clean eine Offenbarung,verzerrt hat der T V Jones das Näschen vorn,aber das ist halt Geschmackssache.
Von den Gretsch Filtertrons würde ich Dir abraten,sind nicht Fisch nicht Fleisch,habe auch an meiner 6120 die originalen Gretsch Filtertrons gegen T V Classics getauscht,wobei wir hier über eine 90ziger Jahre 6120 sprechen und da waren die Filtertrons echt Scheiße.
Die neueren sind o.k. aber die T V sind näher dran am originalen Filtertron sound(Referenz original '59 Gretsch 6120) als die Gretsch Filtertrons!!

Würde Dir also wenn Filtertron zu T V Jones raten, sonst Toaster!!!
 
A
Anonymous
Guest
Hi Mark! Dass du endlich mal hier auftauchst... ;-)

Ich hab ja nu beides, TV Jones Classics und Gretsch High Sensitive Filtertrons, welche ja eine Neu- bzw. Weiterentwicklung seit der Übernahme von Gretsch durch Fender sind.

Beide Typen sind endgeile, wenn auch sehr teure Pickups. Ich kann nicht genau sagen, welcher Typ nun der bessere ist.

Die TVs sind sehr sehr höhenbetont, z.T. klingen sie etwas "fisselig" in den hohen Lagen (so wie die originalen 59er) und können es vom Sound her mit einer Tele aufnehmen. Geht es in die Zerre, kann ich auch mit einer 5120 Setzer-Sounds erlangen. Allerdings bleiben TVs sehr spezielle Pickups.

Die HS-Filtertrons sind dagegen über alle Zweifel erhaben. Etwas mittiger mit hohem Output kann man sie sehr vielseitig einsetzen und das auch in anderen Typen, nicht nur in Hollowbodies - sofern man sich den Umbau selber zumuten will. Filtertrons gehen ja von den Maßen und Befestigungsmöglichkeiten vom Standard ab.

Der moderne HS-Filtertron wäre für mich in Bezug auf Vielseitigkeit jederzeit die Waffe der Wahl. Ich bin auch mit den TV Jones Classics zufrieden, finde jedoch Einsatzmöglichkeiten und Klang (mittlerweile) etwas überbewertet.
 
A
Anonymous
Guest
madler69":2njdoukj schrieb:
Hallo Junx!

Für die Rockabilly-Fraktion gibt's auch was neues bei GFS:

http://www.guitarfetish.com/GFS-Surf-90-Alnico-II-Rockabilly-Pickups_c_259.html

Vielleicht mal testen, die anderen Dinger sind ja sooooo teuer ...

;-)

Dein letzter Satz ist ja sooo wahr. Dafür kauft man Pickups, die deine Enkel noch vererben können.

Aber 34 $ ist ja mal ein Kampfpreis. Das Soundfile ist so übel nicht, aber so klingen meine TV Jones auch... :shrug:
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":2g4wd6dd schrieb:
Aber 34 $ ist ja mal ein Kampfpreis. Das Soundfile ist so übel nicht, ...


Scheiß auf Soundfiles! Bei dem Kurs, testen!

Ich überlege schon, ob ich welche für meine olle Hondo-Semi bestellen soll ...
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
madler69":nto10pqn schrieb:
Sascha´s Strat":nto10pqn schrieb:
Aber 34 $ ist ja mal ein Kampfpreis. Das Soundfile ist so übel nicht, ...


Scheiß auf Soundfiles! Bei dem Kurs, testen!

Ich überlege schon, ob ich welche für meine olle Hondo-Semi bestellen soll ...

Och , wenn ihr damit nicht 100% zufrieden seit, dann köntte ich ja die Artcore mal rockifizieren ... die braucht eh mal neue Aufgaben !

Gruss

r
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
1
Ort
Hamburg
madler69":2oa9j0ui schrieb:
Ach, wären wir doch im Mopped-Forum, dann könnten wir jetzt seiten-lang
über meine Ex-350-RD-YPVS diskutieren ... ;-)

Wenn es zwei Räder mehr sein dürfen...

Ich habe da einen Wrangler, Bj 2002, 4 Liter, 6 Zylinder, 177 PS....

Wenn ich den Ölmeßstab in die Nase stecke, riecht das so merkwürdig nach Benzin.....

Wir brauchen einen Moderator!

Tom
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
1
Ort
Hamburg
Ernsthaft jetzt:

Ich hatte neulich endlich mal die Gelegenheit, eine Reverend Buckshot ausgiebig zu testen.
Die hier:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CDUQ9QEwBQ

Mal abgesehen davon, dass mich dieser spezielle Tele-Sound ziemlich vom Hocker gezogen hat……ein Toaster in der Halsposition ist schon eine reizvolle Sache.

Bei Reverend heißt er „Revtron“ und ist durch den Bass Contour-Regler natürlich von dünn bis fett individuell einstellbar.

Ganz allgemein jedoch ist das eine klangliche Bereicherung für alle, denen die üblichen SC´s am Hals auf Dauer zu langweilig und ein Humbucker zu fett ist.

Mein nächster Hals-PU wird auf jeden Fall ein Toaster, welcher weiß ich noch nicht.

Tom
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
848
Ort
Bad Goisern
Tach!


Warn das nich die, mit denen sich die Jungs reihenweise plattgefahren haben?
Zu leicht, zu schnell?

Außerdem klangen die schrecklich...

Best Grüße!
Jab

(Mein Volvo dagegen.... der klingt!)
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
848
Ort
Bad Goisern
Richtich, von Tschibbsen gabs auch ne RD. Ein unhandliches Ding, einen Bass der Serie hatte ich mal in der Hand. Der klang gut! War allerdings mit normalen Standardschultern nicht zu spielen. Spätestens nach einer Viertelstunde lag alles (Schulter und Bass) am Boden.
Aber der bestklingendste Gibsonbass, meiner unmaßgeblichen Meinung nach.

Leider halt nicht zu benutzen.

Schade.

Jab
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
jab":12tszgeb schrieb:
Richtich, von Tschibbsen gabs auch ne RD. Ein unhandliches Ding, einen Bass der Serie hatte ich mal in der Hand. Der klang gut! War allerdings mit normalen Standardschultern nicht zu spielen. Spätestens nach einer Viertelstunde lag alles (Schulter und Bass) am Boden.
Aber der bestklingendste Gibsonbass, meiner unmaßgeblichen Meinung nach.

Leider halt nicht zu benutzen.

Schade.

Jab

Roch der auch so komisch?


Du Jabschatz, ich glaub wir sind voll OT ...

r
 
 
Oben Unten