Erfahrungen mit SSL Plugins


A
Anonymous
Guest
Hallo liebe Recording Freunde,

vor Kurzem war ich auf der Website von Native Instruments und habe gesehen, dass die Entwickler dieser Schmiede sich nun auch an einer Simulation der berühmten SSL Konsole versucht haben.

Ich benutze seit einiger Zeit schon die SSL Plugins von Waves und habe diese, gerade bei der Bearbeitung von Drumspuren sehr zu schätzen gelernt!
Hat jemand von Euch schon einmal die Simulationen anderer Firmen benutzen können oder diese vielleicht sogar vergleichen können? (Die erwähnten Waves, SSL Duende)
Ihr kennt das bestimmt - Man fragt sich halt dann doch immer, ob mit anderen EQ's / Comps aus der selben Richtung, das Ergebnis vielleicht doch noch ein klitzekleines Müh besser gewesen wäre... ;-)

Viele Grüße
Micha
 
A
Anonymous
Guest
MichaGitarre schrieb:
vor Kurzem war ich auf der Website von Native Instruments und habe gesehen, dass die Entwickler dieser Schmiede sich nun auch an einer Simulation der berühmten SSL Konsole versucht haben.

Moin,
Du meinst die Solid Mix Serie, ne?
Ich hab' die (im Rahmen des Ultimate Paketes) und arbeite da sehr regelmäßig mit. Besonders der EQ und der Bus Comp (den ich auch gerne für einzelne Kanäle einsetze) mag ich sehr gerne. Vor Allem auch in der Kombination mit den Vintage Kompressoren von NI (die zwar anders sind als z.B. die von UAD, aber auch sehr gut, wie ich finde.

Ich evrfüge zwar nicht ansatzweise über des Pfälzers Erfahrung und/oder Expertise, kann aber sagen, dass die Plugins für mein dennoch recht kritisches Ohr gut funktionieren.
Zudem mag ich:
- Sie sind nativ (also Donglefrei und überall auf Notebook nutzbar)
- Sie nutzen Guitar Rig Plattform. Dadurch kann man sich schön sein eigenes Rack zusammenbasteln und hat alles auf einen Blick (und schon stört das Argument "kein Channelstrip" auch nicht mehr ... baut man sich halt einen.

...ob Du, wenn Du Waves hast und nutzt, die NIs als echte Bereicherung empfinden wirst, musst Du selbst entscheiden.

Das entscheidende Müh (das ich ebenfalls sehr gut kenne) hängt mMn von viel mehr faktoren ab, als nur vom verwedneten Plugin.

Gruß
.Gurki
 
A
Anonymous
Guest
Hallo ihr beiden,

vielen Dank für Eure Antworten!
Die Neve Sachen würde ich gern mal ausprobieren. Wenn sich die Möglichlkeit für mich ergibt in die Pfalz zu reisen schreibe ich Dir! :)

Gurkenpflücker schrieb:
Das entscheidende Müh (das ich ebenfalls sehr gut kenne) hängt mMn von viel mehr faktoren ab, als nur vom verwedneten Plugin.

Gruß
.Gurki

Das ist mir schon klar... ;-) Es ging mir in dem Fall aber auch wikrlich nur um die "Färbung" des Plugins.

Schöne Grüße
Micha
 
A
Anonymous
Guest
Danke für den Tipp!
Ich benutze bloß derzeitig einen iMac. Da kann ich leider so eine Karte nicht einbauen... :-(
Schade!
 
A
Anonymous
Guest
Ja Mist!
Aber die Firewire Lösung kannte ich noch gar nicht.
Meine Motu läuft bloß auch über FW und der iMac hat nur einen Anschluss. Könnte man den splitten?

Naja... ist eh gerad nicht im Budget. ;-)
Da muss ich noch ein wenig sparen...
 
A
Anonymous
Guest
MichaGitarre schrieb:
Ja Mist!
Aber die Firewire Lösung kannte ich noch gar nicht.
Meine Motu läuft bloß auch über FW und der iMac hat nur einen Anschluss. Könnte man den splitten?

Die Satellite Lösung ist schon echt klasse. Ich hab' ende des Jahre zugeschlagen, als es dieses Bundle gab ... da haste zu nem LA610 Preamp quasi das Satellite Duo umsonst dabei gekriegt.

Das UAD hat je einen FW800 ein und Ausgang. Das Motu hängste also quasi einfach hinten dran.

Gruß
.Gurki
 
A
Anonymous
Guest
MichaGitarre schrieb:
Ja Mist!
Aber die Firewire Lösung kannte ich noch gar nicht.
Meine Motu läuft bloß auch über FW und der iMac hat nur einen Anschluss. Könnte man den splitten?

Naja... ist eh gerad nicht im Budget. ;-)
Da muss ich noch ein wenig sparen...

Bei mir gab das keinen Stress, das Zeuchs an Firewire zu Daisychainen...hatte aber auch nur einen Testaufbau und kann keine Langzeiterfahrungen berichte.
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten