Fender Hot Rod Deluxe - Speakerfrage

A
Anonymous
Guest
Ich habe vor meinen Fender Hot Rod Deluxe einen neuen Speaker zu verpassen. Generell bin ich mit dem eingebauten12" (steht nur Fender instrumental Speaker drauf) ganz zufrieden, aber ich suche einfach einen neuen, schickeren Sound vom Amp. Mit Gitarren und Effekten bin ich ganz gut ausgestattet. Vorzugsweise spiele ich mehr Humbuckersounds.

Schön an dem HotRod finde ich den großen Headroom, ich arbeite mit 9 Bodentretern und 2 Racks.

Soundmäßig liebe ich U2, Colplay aber auch Franz Ferdinand und King of Leon und sowas. Daran orientiert sich mein Sound auch etwas.

Da kommt mir natürlich der Ac30 Sound in den Sinn. Da im Vox Ac30 CC2 ja die Bulldog Speaker verbaut werden, frage ich mich wie der HRD wohl mit denen klingt?

Ich hatte auch mal einen Vox Ac30, allerdings nur den CC1. Diesen Sound fand ich etwas spitz, macht schnell Aua in den Ohren und hatte mir zu wenig gestreut. Alle Leute die in der Front zu dem Amp standen, wurde es schnell unangenehm, ich 2m daneben hab ich kaum gehört :-o Sowas kommt nicht mehr in Frage !

Ich suche also einen Speaker, der sich gut im Raum verteilt und einen edelen Cleansound rausschmeisst. Der momentane Fender Speaker macht diesen Job aber recht gut. Hat vielleicht ein wenig zuviel Bässe. lauter darf der Speaker auch nicht sein, ich suche das feine Leise.

Ein Kollege hat mir folgenden Speaker empfohlen: ELESTION G12H-30-8

Ich habe auch noch nie einen Amp umbebaut oder dergleichen (ok- mal Röhren gewechselt), weiß auch nicht was da technisch möglich ist, daher betrete ich hier völliges Neuland und wäre für ein paar gute Tipps dankbar ! =)
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.569
Lösungen
1
Hi,

den Celestion G12H gibt es als Anniversary und als Heritage Ausführung.
Beides aber eher Speaker, die sich erst im Crunch richtig wohl fühlen. Der Heritage wäre Dir evtl. auch zu bassig.

Ein guter Speaker, der ein bisschen Voxiges in den Fender implantieren könnte, ist der Eminence Red Fang. Ist auch nicht zu bassig. Eben ein AlNiCo mit britischer Färbung, eine Variation des Celestion Blue Bulldog.

Ebenso könnte ein Twinsound Cream AlNiCo passen, wobei Du hier schon etwas aufpassen musst mit der Leistung. Der klingt ähnlich dem Red Fang, auch gut.

Sehr gut und sehr teuer für Deine Anforderung ist der Celestion Gold, eine leistungsstärkere Kopie des Bullldog. Da gibt es auch gute Speaker von Weber, aber die kann man nur direkt aus den USA importieren.

Ich denke, dass Du mit einer Variation des Bulldog glücklich werden könntest, da muss man eben immer schauen, welcher Speaker auch leistungsmäßig zum Amp passt. Ich denke, die beiden erstgenannten erfüllen den Soundanspruch und schonen (gegenüber dem Celestion Gold) den Dukatenesel.

Speakertausch ist übrigens kein Hexenwerk:
Vier Schrauben, zwei Kabelschuhe - thats it !
 
asatmann
asatmann
Well-known member
Registriert
25 April 2007
Beiträge
558
Lösungen
2
Ort
88515
Ich kann dir jetzt nur bedingt weiterhelfen, ich kenne den Standardspeaker im HRD nicht und ich weiß insofern nicht, wo seine Schwächen und Stärken liegen.

Aber folgendes könntest du machen:

Es kam doch letztens eine Sonderserie mit verschiedenen Lausprechern raus, der grüne mit G12P80, der rote mit V30, irgendeinen gab's noch mit Jensen und eminence bestückt. Da würe ich mir einfach mal einen gut sortierten Laden suchen und die Amps gegeneinander vergleichen - damit sparst du dir u U. eine Menge Geld.

Speakertauschen ist keine große Sache, im schlimmsten Fall musst du das Chassis ausbauen, wenn der Speaker nicht dran vorbeipasst.

Gruß Uli
 
A
Anonymous
Guest
Der HRD hat einen Eminence Legend 125 mit 50W Leistung eingebaut. Bei den limited Edition HRDs verbaut Fender Jensen C12N oder P12N (Ceramic oder AlNiCo Magnet; klassische Fender Sounds). Auch schon verwendet wurde der Celestion G12P-80.

Als Austauschspeaker wird gerne der Weber AlNiCo BlueDog (ähnlich den von Rolf genannten Red Fang od. Cream) für Cleansound oder der Celestion Vintage 30 für Zerrsounds empfohlen.

Ich persönlich halte den orginalen Eminence für einen sehr guten Allrounder und würde nur dann einen neuen Speaker einbauen, wenn ich in eine bestimmte Richtung möchte und genau weiß, in welche. Generell muss man immer Kompromisse machen, im Cleanbereich oder im Zerrbereich, die wenigsten Speaker können alles gleich gut.

Aber egal, so baut man um:
http://studentweb.eku.edu/justin_holton/newspeaker.html

Auf der Seite gibt es überhaupt viele Tips und Informationen rund um den HRD.
 
A
Anonymous
Guest
War gerade so am nachdenken, wie oft ich denn tatsächlich clean, zu hause oder in der Band spiele und komme zu dem Ergebniss: eigentlich nie ;D Ich spiele aber niemals HighGain, sondern einen dezenten Crunch, damit meine Delaysachen nicht vermatschen.

D.h. ich habe so gut wie immer, wenn ich clean spiele, den Cleamodus von meinem Mesa V-Twin in Betrieb, der boostet etwas und zerrt sehr sehr wenig und fein, das nimmt man nicht als Verzerrer wahr. Aber so richtig clean clean spiele ich nie.

Was mich sehr fasziniert, sind manche Delayparts von U2, leicht komprimiert, klingt clean, isses aber nicht ^^

Daher weiß ich wohl schon in welche Richtung ich will oder ? :)
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
690
hi the ben!

ich habe da noch einen eher ungewöhnlichen - aber dafür preisgünstigen - speaker-tip:

jensen c12q.

der speaker macht insgesamt einen ziemlich "klassischen" fender-sound.
er hat aber den (in meinen augen) vorteil, daß er ziemlich uneffizient/leise ist und eine relativ schwache bass-wiedergabe hat.
dadurch "zähmt" er sowohl die relativ starke bass-wiedergabe des hrdeluxe, als auch die manchmal etwas harschen höhen dieses amps - und obendrein wird der amp noch etwas leiser!

im cleanen betrieb könnte man manchmal ein bißchen "punch" vermissen, aber da du bevorzugt angezerrt spielst und eher das "feine, leise" suchst, könnte das eine gute wahl sein.
ich hatte ihn - neben diversen anderen - in meinem blues deluxe und fand ihn (sowhl clean, als auch angezerrt/verzerrt) sehr gut!

cheers - 68.
 
A
Anonymous
Guest
Was ist denn der Unterschied zwischen dem Blue und dem Gold Bulldog ausser der Wattunterschied --> 15 / 30 Watt?


Käme da weniger Watt für meine Bedürfnisse besser in Frage? Oder gehts da um Ohm (was ist das überhaupt genau)?
 
G
Gino
Well-known member
Registriert
27 November 2007
Beiträge
230
Ich habe vor einiger Zeit meinen Combo (mesa Maverick) auf einen Celestion Gold umgerüstet. Teuer - aber ich kann ihn wärmstens empfehlen! In UK kriegst Du ihn deutlich günstiger (z.B. hier: http://www.lean-business.co.uk/eshop/in ... page=index) als bei den "üblichen Vrdächtigen" hierzulande - immer noch teuer, aber halt etwas günstiger.
Sehr lecker ist die Kombi Celestion Gold / Celestion G12 H Heritage. Ich fahre meinen Combo mit einem zusätzlichen 2 x 12 (TT Brit/Am. flex back) cab mit 2 G12H Heritage - die Speaker ergänzen sich ganz hervorragend, und der G12H ist mitnichten ein 'distortion only' speaker - er klingt auch clean bis cruchig ganz hervorragend.
 
A
Anonymous
Guest
Habe mir soeben den Celestion Gold bestellt, bin sehr gespannt wie das Teil dann klingt. Werde hier mehr berichten wenn das Teil da ist und ich es ausgiebig gespielt habe.


Muss man einen Speaker eigentlich n paar tage "einspielen" ?

Hab mal sowas aufgeschnappt, weiß aber nicht ob es stimmt.
 
A
Anonymous
Guest
Du kannst das auch abkürzen, indem du zB das gitarrenseitige Ende des Kabels auf (irgend)ein Netztteil legst, um 50Hz-Brummen zu erzeugen. Bass am Amp ganz auf, Mitten, Höhen und Präsenzen ganz zu, und dann so laut aufdrehen, wie du deiner Familie / deinen Nachbarn zu muten kannst. Das bringt echt was, weil sich der Speaker vor allem an die großhubigen, tiefen Frequenzen gewöhnen muss. Nichts anderes passiert beim Einspielen. Innerhalb der ersten Stunden wird das Brummen immer lauter und angenehmer, ohne Shice.
 
asatmann
asatmann
Well-known member
Registriert
25 April 2007
Beiträge
558
Lösungen
2
Ort
88515
Wo hast du den denn bestellt? Die Celestion Gold/G12 H Kombi stell ich mir optimal vor, das ist mein Ziel irgendwann. Bislang nutz ich Greenback/V30.
 
A
Anonymous
Guest
Also hab den Celestion Gold eingebaut, nach erstmaligem anspielen hab ich sofort gewusst was Sache ist. Schöner weicher Sound, brilliante aber nicht zu spitze Höhen, geschmeidige Mitten. Cleane Sound absolut der Hammer, schön warm alles.

Aber...

ich überlege ihn gerade zurück zu geben, mit meinen Verzerren Pedalen arbeitet er nicht so die Bohne (Fulltone OCD, Rat, Mesa V-Twin), da sind in den Höhren, ganz im Hintergrund, so ein ekliges "Brizzzzzeln" wie als ob aufm Herd ne Scheibe Käse anbrennt. Das geht halt mal gwar nicht ! Muss da noch mehr eingespielt werden?

der 2. Kanal vom HRD kannste mit dem Speaker voll vergessen, aber den spiel ich sowieso nie.

Leicht verzerrt, also grunchig, ist der Speaker schon noch wirklich gut, aber manchmal gibts halt RockSongs bei denen ich 2 Treter anmachen muss.


Hat wer eine alternative Empfehlung?
 
A
Anonymous
Guest
Bevor er nicht 8 (acht!) Stunden richtig aufs Maul bekommen hat, kann er unmöglich seinen Sound gefunden haben.

IdR werden die Höhen runder und die Bässe voller. Ich habe schon Speaker sechzehn Stunden brummen lassen.

Mit Rückgabe ist dann natürlich eher Essig.

Alternative Empfehlungen gibt es natürlich hunderte.
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
ferdi":3leop4cj schrieb:
Bevor er nicht 8 (acht!) Stunden richtig aufs Maul bekommen hat, kann er unmöglich seinen Sound gefunden haben....

......Mit Rückgabe ist dann natürlich eher Essig.

Wieso eigentlich? Sieht man das dem Speaker an?
 
A
Anonymous
Guest
tja, streng genommen hast du recht. man sieht es nicht. also chassis feucht abwischen, eintüten und zurückschicken.
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Ich meine, solange man den Speaker nicht beschädigt oder "abgenutzt" hat, sollte das doch ok sein? Eigentlich hat man dem Speaker ja was gutes getan, oder?
 
A
Anonymous
Guest
Vielleicht kriegt an beim Zurückschicken ja noch was raus - wegen des Guten, das man dem Speaker getan hat...
 
 
Oben Unten