Floyd Rose .... Saiten??


A
Anonymous
Guest
Moin.

Ich hab mir vor kurzem ne neue gitarre gekauft:
ESP LTD MG-750 (bin stolz drauf)
allerdings hab ich jetzt ein kleines problem:
mir wurde alles mit dem saitenwechsel erklärt, die sache mit dem paarweise wechseln usw.
aber wo zur hölle kommen die saiten wieder raus?????
unter der gtiarre sind 2 abdeckungen, unter einer die federn vom tremolo unter der anderen die elektronik sachen.
aber wo sind die enden der saiten??

hilfääääää!!!


gruß
spike
 
A
Anonymous
Guest
ah ja, eben seh ichs
blind wie n maulwurf ^^

also dann wie gesagt an den mechaniken am kopf nur grob stimmen, ne?
 
A
Anonymous
Guest
Stimme immer an den Feinmechanik, wenn die am Ende sind gibst du die Mechaniken am Kopf per Imbus frei. Damit sich nicht der ganze Hals verzieht, musst du das Tremolo abstützen. Du schiebst irgendwas zwischen Korpus und Tremolo, es muss halt freundlich zum Lack sein. Wenn du dann die Mechaniken am Hals freigegeben hast, musst du die kleinen Feinmechaniken ganz runterdrehen . Dann stimmst du die Gitarre oben am Kopf genau ein, schraubst wieder zu, ziehst die Abstützung unterm Tremolo raus und spielst weiter.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Damit sich nicht der ganze Hals verzieht, musst du das Tremolo abstützen.

Keine Panik. Ein Hals verzieht sich deswegen nicht. Du kannst auch mal alle Saiten komplett runternehmen, da passiert nüscht.

Lackfreundliches festklemmen geht am besten im Federfach. Dazu hinten die große Klappe aufschrauben. In den Spalt zwischen Metallblock und Korpuswand einen Holzklotz rein, feddich. Braucht man aber nicht unbedingt beim Saitenwechseln. Ansonsten meine geniale Erfindung vom Chinamann: http://www.aussensaiter.de/forum/messages/78/78697.html

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
*push*

wollte mich nochma bedanken für eure ratschläge.
hab soeben saiten gewechselt... floyd rose is ne geile sache aber ich glaub kaum dass ich öfter mal einfach so neue saiten drauf mach.
MANN, WAS EIN ACT!!

aber es hat gut geklappt, nur dass das tremolo jetzt nichtmehr 100%ig in der horizontalen hängt ?!


an der stelle kann ich auch noch gleich fragen:
hat jemand erfahrung mit diesen "super-mega-ich-koste-15€-bin-aber-das-beste-vom-besten"-saiten von elixir? halten die was sie versprechen und sind die ihr geld wert?
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
BöhserSpike":3hr3vv2b schrieb:
*push*

wollte mich nochma bedanken für eure ratschläge.
hab soeben saiten gewechselt... floyd rose is ne geile sache aber ich glaub kaum dass ich öfter mal einfach so neue saiten drauf mach.
MANN, WAS EIN ACT!!

aber es hat gut geklappt, nur dass das tremolo jetzt nichtmehr 100%ig in der horizontalen hängt ?!


an der stelle kann ich auch noch gleich fragen:
hat jemand erfahrung mit diesen "super-mega-ich-koste-15€-bin-aber-das-beste-vom-besten"-saiten von elixir? halten die was sie versprechen und sind die ihr geld wert?

Hi Spike,

ich würde sagen, die Suchfunktion betätigen ...

da kommt zB. sowas bei raus:

http://www.guitarworld.de/forum/viewtop ... einstellen
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

BöhserSpike":1jg13d78 schrieb:
MANN, WAS EIN ACT!!
...man gewöhnt sich dran. Mach das ein paar Mal, dann geht das schneller.

aber es hat gut geklappt, nur dass das tremolo jetzt nichtmehr 100%ig in der horizontalen hängt ?!
...ein Anzeichen dafür, daß die Saitenstärke anders ist, als diejenige, auf die das System eingestellt ist. Eine leichte Änderung, und das Gleichgewicht Federzug/ Saitenspannung ist hin.

an der stelle kann ich auch noch gleich fragen:
hat jemand erfahrung mit diesen "super-mega-ich-koste-15€-bin-aber-das-beste-vom-besten"-saiten von elixir?
Hatte ich ein Mal- Fazit: durchgefallen. Die Umspinnung hält hartes Plektrum-Spiel nicht aus und hängt irgendwann in Fäden runter. Die blanken Saiten sind ja nicht umsponnen und klangen auch nicht besser oder anders, als Standard-Saiten.

Für die Kohle hol ich mir lieber 5 Sätze Pyramid.

Gruß
burke
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Ich hatte ja letzten Winter mal eine PRS Tremonti SE gekauft (und gleich wieder verkauft). Da waren Prototypen von d'addarios beschichteten Saiten (EXP) drauf. Genial :!: Da waren die Basssaiten nicht als Ganzes beschichtet, sondern der Wickeldraht, bevor er gewickelt wurde (ihr wisst, was ich meine...). Für diese Dinger würde ich mein letztes Hemd geben. Haben sich soo angenehm gespielt und toll geklungen. Leider sind sie in der E-Gitarren Ausführung nie in Serie gegangen - warum, weiß nur der Herrgott. Für Western, Bass und Baritone (!) gibts die Teile...
 
A
Anonymous
Guest
also... @ burke:

stimmt, is gewöhnungsbedürftig aber es lohnt sich find ich.


ich hab jetzt 9er saiten drauf, wär gut möglich dass es vorher 10er waren. das würd dann natürlich erklären, warum das tremolo bissle mehr in richtung body kippt.
dein vorredner, der wie in jeden forum immer nur auf die suche verweist hat mir ne anleitung gezeigt. allerdings werd ich aus der nicht ganz schlau:
ich hab jetzt 3 federn im tremolo, die dem saitenzug entgegenwirken. soll ich die jetzt vorne (da wo die "schlaufen" sind) aushängen, paar mal drehen und wieder einhängen?? hab ich das richtig verstanden? wenn ja, is da nicht die feder bissle zu stark als dass ich die einfach so aushängen kann ohne dass direkt das tremolo nach oben (richtung griffbrett) schnallt?




zu den saiten:
harter plektrum anschlag is bei mir fehlanzeige. ich spiel so gut wie null mit plektrum, nur wenn ich viele schnell gespielte powerchords brauch.
bin quasi ein alter fingerpicker, was darauf zurück zu führen is dass ich mit klassischer gitarre angefangen hab. der umstieg von fingerpicking auf plek. picking is sau schwer. ausserdem haben plektren meiner meinung nach nur einen vorteil: etwas schnellerer und genauerer anschlag. dafür um so mehr nachteile: der sound is weniger variabel (richtig gelesen, ich kann je nach anschlags art mit den fingern den sound um 180° drehen), saiten sind leichter anzuhalten, man kann z.b. beide e-saiten gleichzeitig anschlagen usw. usw.
meinste die saiten wären DANN was für mich?
 
A
Anonymous
Guest
Mahlzeit...

hatte die Elexier auch mal und musste die gleiche böse erfahrung wie burke machen... nach 2 Wochen hingen die Fäden... mit mittlerem Plek, wenn du aber hauptsächlich Fingerpicking machst würde ich es probieren...

Mein Tipp:

Investier die 15 € und teste es.... sollte es nix sein rate ich persönlich zu d´addario...
 
A
Anonymous
Guest
@BöhserSpike: Wenn Du vorher 10-er Seiten auf Deiner Gitarre hattest müßte jetzt eigentlich das Vibratosystem nach hinten "durchhängen", da sich der Saitenzug verringert hat.
Ist dem so, reicht es, die Schrauben, die das Federblech halten gleichmäßig aus dem Korpus herauszudrehen (schön langsam und nicht zu weit). Dazu ist es meiner Ansicht nach nicht nötig, die Federn zu lösen; da sich dabei aber alle Saiten wieder verstimmen rate ich, wie gesagt, zu kleinen Schritten.
Gutes gelingen!
 
B
Banger
Guest
BöhserSpike":27ahuihb schrieb:
dein vorredner, der wie in jeden forum immer nur auf die suche verweist
Und das zurecht, mein lieber. Würde die Suchfunktion mal mehr benutzt, müsste man (a) nicht jedes mal wieder drauf hinweisen und (b) nicht alle paar Threads das Rad neu erfinden.
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten