Frage zu Röhrentausch

A

Anonymous

Guest
Hallo,
kann man in einen Amp mit 5881er Endstufenröhren ohne ihn zu
beschädigen, testweise 6L6GC reintun? Sollten doch fast gleich sein, oder?

Gruß
Franz
;-)
 
finetone

finetone

Well-known member
Little Wing":583c0ymy schrieb:
Hallo,
kann man in einen Amp mit 5881er Endstufenröhren ohne ihn zu
beschädigen, testweise 6L6GC reintun? Sollten doch fast gleich sein, oder?

Gruß
Franz
;-)
Hi,
sollte ohne weiteres gehen, aber ich schecke heute abend kurz nochmal die Daten (hab momentan nichts dabei).
 
A

Anonymous

Guest
finetone-bf":2qwm9d44 schrieb:
Little Wing":2qwm9d44 schrieb:
Hallo,
kann man in einen Amp mit 5881er Endstufenröhren ohne ihn zu
beschädigen, testweise 6L6GC reintun? Sollten doch fast gleich sein, oder?

Gruß
Franz
;-)
Hi,
sollte ohne weiteres gehen, aber ich schecke heute abend kurz nochmal die Daten (hab momentan nichts dabei).

Hallo,
danke für die Antwort, ich warte mit dem Test dann noch.

Gruß
Franz
 
finetone

finetone

Well-known member
Little Wing":3jk22y4f schrieb:
Hallo,
danke für die Antwort, ich warte mit dem Test dann noch.

Gruß
Franz

Sooooo,
Du kannst die 5881 ruhigen Gewissens reintun, sie ist identisch mit der 6L6GC. Vielleicht sieht sie etwas anders aus (z.B. kürzerer Sockel), aber die Daten sind gleich...
:idea: Jetzt fällt es mir auch wieder ein, ich hatte in dieser Woche mal in Jamalots Marshall-Stereo-Endstufe reingeschaut - da waren Rohren drin, die beide Bezeichnungen drauf hatten: "6L6GC/5881". :!:
Viel Erfolg bei Experimentieren
 
A

Anonymous

Guest
finetone-bf":3lno4fg6 schrieb:
Little Wing":3lno4fg6 schrieb:
Hallo,
danke für die Antwort, ich warte mit dem Test dann noch.

Gruß
Franz

Sooooo,
Du kannst die 5881 ruhigen Gewissens reintun, sie ist identisch mit der 6L6GC. Vielleicht sieht sie etwas anders aus (z.B. kürzerer Sockel), aber die Daten sind gleich...
:idea: Jetzt fällt es mir auch wieder ein, ich hatte in dieser Woche mal in Jamalots Marshall-Stereo-Endstufe reingeschaut - da waren Rohren drin, die beide Bezeichnungen drauf hatten: "6L6GC/5881". :!:
Viel Erfolg bei Experimentieren

Hallo finetone,
danke nochmals. Ich hab mal gelesen das die 5881 weicher im Sound wären als normale 6L6.

CU
Franz
 
blues guy

blues guy

Well-known member
Hallo Little Wing!

Aha, ein Hendrix Fan!


Die 5881 oder 6L6 WGB ist das Vorläufermodell der 6L6 GC und wurde in den alten Fender Tweed Bassmans eingesetzt.

Der Unterschied zur 6L6 GC ist, dass diese Röhre 25 Watt Leistung gegenüber max. 30 Watt der GC Type produziert. Das Sovtek Produkt 5881 ist eine eigene russische Creation und hat nichts mit der originalen 5881 zu tun.

Beide Typen sind austauschbar, jedoch ist es clever den Bias neu einstellen zu lassen, da die stärkere 6L6 GC mehr Spannung verarbeiten kann. Dadurch, dass die 5881 weniger Leistung in Watt produziert, kann man sie früher in den Bereich der Sättigung (Endstufenzerre) fahren.

Andersherum fehlt einem Highgain Top dadurch der Bassschub und der Headroom. Hier wird der Distortionsound in der Vorstufe erzeugt.
Effektsounds klingen nicht besonders toll mit viel Endstufenzerre.

Die alte 5881 bringt aber dafür sehr schöne Cleansounds mit guten Mitten.
Der Amp wird mit dieser Röhrenbestückung leiser als mit 6L6 GC.

Lies mal bei www.watfordvalves.com nach.
Da bekommst du eine Idee über die Soundrichtung.



Gruß Jürgen
 
A

Anonymous

Guest
blues guy":1yzqtcac schrieb:
Hallo Little Wing!

Aha, ein Hendrix Fan!


Die 5881 oder 6L6 WGB ist das Vorläufermodell der 6L6 GC und wurde in den alten Fender Tweed Bassmans eingesetzt.

Der Unterschied zur 6L6 GC ist, dass diese Röhre 25 Watt Leistung gegenüber max. 30 Watt der GC Type produziert. Das Sovtek Produkt 5881 ist eine eigene russische Creation und hat nichts mit der originalen 5881 zu tun.

Beide Typen sind austauschbar, jedoch ist es clever den Bias neu einstellen zu lassen, da die stärkere 6L6 GC mehr Spannung verarbeiten kann. Dadurch, dass die 5881 weniger Leistung in Watt produziert, kann man sie früher in den Bereich der Sättigung (Endstufenzerre) fahren.

Andersherum fehlt einem Highgain Top dadurch der Bassschub und der Headroom. Hier wird der Distortionsound in der Vorstufe erzeugt.
Effektsounds klingen nicht besonders toll mit viel Endstufenzerre.

Die alte 5881 bringt aber dafür sehr schöne Cleansounds mit guten Mitten.
Der Amp wird mit dieser Röhrenbestückung leiser als mit 6L6 GC.

Lies mal bei www.watfordvalves.com nach.
Da bekommst du eine Idee über die Soundrichtung.



Gruß Jürgen

Hi,
hab meinen Test abgeschlossen. Hätte vorher nicht gedacht das Endstufenröhren auch bei Zimmerlautstärke so den Soundcharakter eines Amp beeinflussen können :shock:
Also ich hab die 5881 von meinem Engl Classic Combo mit den 6L6GC meines Boogie Mark 3 Topteils (original Mesa Röhren) getauscht.
Der Engl hatte viel mehr Höhen und klang agressiver (auch weniger Voluminös). Der Boogie klang weicher und besser. Da ich finde das die 5881 aber optimal zum Engl passen hab ich sie wieder zurückgetauscht.
Beim Engl könnte der Zerrkanal etwas mehr Gain vertragen (werde mal andere Vorstufenröhren testen). Für den Boogie werde ich mir 5881er besorgen :-D

CU
Franz
 
blues guy

blues guy

Well-known member
Hi,

Vorstúfenröhren die viel Gain haben sind die JJ/Tesla Ecc 83, chinesische Sino ECC 83 und NOS rft´s.

Die beiden erstgenannten Röhren gibt es günstig bei
www.btb-elektronik.de

Alte rft habe ich jetzt zum Teil in meinem Steavens Poundcake. Den bratzigen Höhenteil bei highgain, den der AMp mit JJ´s produzierte bin ich jetzt los geworden. :)

Die rft´s sind Mikrofonie unempfindlich und singen auch schön beim Feedback produzieren. Bei E-Bay kannst du sie noch günstig schießen.

Olaf Krampe aka "Thinlizzyrules" - hat sie auch in seinem Diezel VH4 eingebaut und ist genauso begeistert wie ich von diesen DDR Röhren.

Olaf hat auf seiner Seite die Homepage von Yoeri verlinkt, der postet in anderen Foren als "Lord Riffenstein". Hier ist der Link zum Thema tubes.
http://www.thinlizzy.de/diezelhtml/diezel.html

Sehr empfehlenswert. Da Yoeri absoluter Engl Fan ist, kann er Dir bestimmt einen Tip geben.

Gruß Jürgen
 
 
Oben Unten