Gitarre runterstimmen

A

Anonymous

Guest
Hallo alle

bei den Nirvana-Fragen von Sven wurde unter anderem bemerkt das KC die Saiten um einen Halbton tiefer gestimmt hat. Um ein paar Guns ’n Roses Sachen zu spielen hab ich das mit meiner alten NoName-Gitarre (Prince LG-02, Standard-Trem) auch mal gemach. Mir ist dabei aber aufgefallen,, das sich die Saiten dann sehr schnell verstimmen - fängt schon nach 10-15 Minuten spielen an. Ok, das Teil verstimmt sich ohnehin recht schnell, aber trotzdem: ist sowas dann normal?
Mit meiner Ibanez mag ich solche Experimente eigentlich lieber nicht machen :)
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Realwired
Hallo alle

bei den Nirvana-Fragen von Sven wurde unter anderem bemerkt das KC die Saiten um einen Halbton tiefer gestimmt hat. Um ein paar Guns ’n Roses Sachen zu spielen hab ich das mit meiner alten NoName-Gitarre (Prince LG-02, Standard-Trem) auch mal gemach. Mir ist dabei aber aufgefallen,, das sich die Saiten dann sehr schnell verstimmen - fängt schon nach 10-15 Minuten spielen an. Ok, das Teil verstimmt sich ohnehin recht schnell, aber trotzdem: ist sowas dann normal?
Mit meiner Ibanez mag ich solche Experimente eigentlich lieber nicht machen :)

Ja guten Tach hier,

solche Experimente sind Deiner Ibanez völlig egal. Wenn das Holz auf ein anderes Förderband gekommen wäre, hätte man vielleicht ein schönes Salatbesteck draus gemacht. (Im Ernst - es macht ihr nichts)
Daß sich die Gitarre im flat Tuning schneller verstimmt, ist nicht ungewöhnlich. Das Entspannen der Saiten hat zur Folge, daß sie weniger elastisch gedehnt sind. Dann "verrutschen" sie schneller im Sattel und an der Mechanik.
</td></tr></table>

Grüße aus dem milden Westen!
W°°
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by W°°
solche Experimente sind Deiner Ibanez völlig egal. Wenn das Holz auf ein anderes Förderband gekommen wäre, hätte man vielleicht ein schönes Salatbesteck draus gemacht.

</td></tr></table>
Sag’ doch nicht sowas! Jetzt kann ich nie mehr ein Salatbesteck in die Hand nehmen, ohne mir dabei die Frage zu stellen, was für Saiten ich aufziehen soll :)
Aber im Ernst: Klar, das ich aub meine Ib flat-tunen kann. Durch das freischwingende Trem ist es aber viel mehr aufwand sie gleichmäßig zu stimmen. Mir sind mal zwei Saiten gleichzeitig gerissen - frag nicht nach der Ursache! - war schon bissl ein Act :)
 
A

Anonymous

Guest
wenn du tiefer stimmst solltest du generell alle saiten nicht von hoch nach tief runterstimmen, sondern erst die Saiten tiefer als das Flat tuning drehen und dann von unter in die Eb Stimmung rein, dann hast du meist weniger verstimmerei

[Vorsicht Schleichwerbung]
www.Metal-Jukebox.de.vu
 
A

Anonymous

Guest
Ich stimme meine Saiten (egal welches Tuning) immer ca nen Halbton höher und ziehe und bende dann solange, bis ich auf dem gewünschten Ton bin.
So dauert zwar das Stimmen lämger, aber man kann sich ziemlich sicher sein, dass danach beim Bendings,... kaum eine Verstimmung eintritt, weil die Saiten ja schon überall "festgezogen" sind; also ich meine z.B. in den Mechaniken sind die Saiten schon fest angezogen.


So long, kick ass!
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
Hi Realwired!

Du solltest auch darauf achten, daß nicht zu viele Wicklungen um die Mechaniken sind. Ich habe meine Hamer SS1 mal auf "H" runtergestimmt und hatte keine Probleme.

Haut rein
JohnnyGuitar
 
 
Oben Unten