Hifi meets Netzwerk - was gibts es da empfehlenswertes?

gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.569
Lösungen
1
Hallo Gemeinde,

ich habe hier einen (alten, aber funktionierenden) HiFi Reciever, der zwei kleine Regalboxen füttert
und folgende Input-Signale bekommt:

- Radio (ist mit drinne)
- TV
- Sat-Reciever
- Video/CD/DVD Player-Kombi
- Dock für iPod

Nun fände ich es auch nett, zusätzlich Musik via Streaming auf die Anlage zu bekommen, oder zB via WLAN oder was auch immer Musik vom Rechner oder vom ipad auf die Anlage zu bekommen.

Der HiFi Reciever ist kein Hi-End, aber er funzt noch. Ich hab nun einiges an Streaming/WLAN-fähigen Sachen gesehen, aber es gibt zwei Hersteller, die in den Fokus geraten sind:

TEUFEL
Da könnte man das wohl über eine kleine Kompaktanlage machen. Und als Schmankerl könnte man da noch ein kleines Multiroomsystem hiermit aufbauen. Beim Schlagwort "Multiroom" bin ich dann über den Hersteller

SONOS
gestolpert. Die Dinger hab ich nun auch mal gehört, das kleine Play 1 und das große Play 3 klingen sehr ok. Da fehlt mir aber die Möglichkeit, die anderen Signalgeber zu integrieren. Oder steh ich da aufm Schlauch?

Meine Frage:
Wer kennt die Systeme, wer hat Erfahrungswerte?
Wer kann gute (bezahlbare) Alternativen aufzeigen?

Ich danke für Input zu diesem Thema ...
 
A
Anonymous
Guest
Also, die Teufel Raumfeld* hab ich zufällig bestellt, kommen hier irgendwann mal an [hoffentlich..]
Wenn du willst kann ich dann dazu mal was schreiben ;)

*werden dann 2 von den kleinen und ich glaube 2 mittlere oder große, ich werds dann sehen
 
yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
570
Ort
Darmstadt
gitarrenruebe schrieb:
Wer kann gute (bezahlbare) Alternativen aufzeigen

Du bekommst für weniger als 70 Kröten ein gebrauchtes Apple TV. Guckst du hier:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/apple-tv-3-komplett-mit-ovp-und-zusaetzlichem-hdmi-kabel/267563706-175-4810?ref=search

An den Receiver anschliessen und du kannst deine Musik vom iPad über Airplay streamen.............Geile Sache
 
A
Anonymous
Guest
Rolf,

zum Streaming kann ich nichts sagen, aber die Kompaktanlage von Teufel habe ich zu Hause gehabt. Habe sie nach 2 Tagen wieder zurückgeschickt.

Sie konnte klanglich meiner bestehenden Anlage aus einem über 20j. alten Denon Receiver u. CD Player mit ca. gleich alten Siemens! Regalboxen bei weitem nicht das Wasser reichen.
Außerdem ist die CD-Lade des Receivers sehr! fragil.
Ich war schon etwas enttäuscht, denn das Teil sieht optisch gefällig aus und man hört auch sonst von Teufel im Allgemeinen fast nur Gutes.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.569
Lösungen
1
yahp schrieb:
gitarrenruebe schrieb:
Wer kann gute (bezahlbare) Alternativen aufzeigen

Du bekommst für weniger als 70 Kröten ein gebrauchtes Apple TV....

An den Receiver anschliessen und du kannst deine Musik vom iPad über Airplay streamen.............Geile Sache
DAS war mal der Tipp des Tages:
Das steht zu Hause rum zum Filme kucken.
Dass ich das für Musik nutzen kann, da kommt so ein schlichtes Gemüt wie ich nicht drauf ...
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,

ich benutze seit Jahren den Teufel Raumfeld Connector an meiner Hifi Anlage.
Es handelt sich um einen WLan streamingfähigen Digital/Analog Wandler bester Qualität (Burr Brown Wandler). Der gewandelte Sound ist wirklich erstklassig, gute Input und HiFi Anlagen Qualität natürlich vorausgesetzt. Dazu gibt es die kostenlose Steuerungs App.
Ausser gestreamte Musik kann er auch eine angeschlossene Festplatte verwursten. Letztere wird dann durch die o.g. App ferngesteuert.

Ich habe lediglich den Raumfeld. Auf weitere Peripheriegeräte von Teufel habe ich aufgrund einer vorhandenen hochwertigen HiFi Anlage verzichtet, kann dazu also nichts berichten.
Der Support von Teufel ist exzellent. Ausserdem kann man bei 8 Wochen Rückgaberecht eigentlich nichts falsch machen.


http://www.teufel.de/raumfeld-audio-streaming/ra
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.678
Hi Rolf,

ich hatte mit einer vergleichbaren Anlage ein vergleichbares "Problem".

Das ließ sich ganz einfach über einen Bluetooth-HiFi-Adapter (Streaming) von Phillips lösen. Kostet im Philips-Shop 29.90 €, hat ganz normale analoge Verbindungsmöglichkeiten zur HiFi-Anlage.
Ist gut für Musik vom Handy und/oder Tablet und braucht dafür keine App..
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
frank schrieb:
Hi Rolf,

ich hatte mit einer vergleichbaren Anlage ein vergleichbares "Problem".

Das ließ sich ganz einfach über einen Bluetooth-HiFi-Adapter (Streaming) von Phillips lösen. Kostet im Philips-Shop 29.90 €, hat ganz normale analoge Verbindungsmöglichkeiten zur HiFi-Anlage.
Ist gut für Musik vom Handy und/oder Tablet und braucht dafür keine App..

Genau den hab ich auch und finde ihn klasse!
 
Rabe
Rabe
Well-known member
Registriert
12 April 2007
Beiträge
1.310
Ort
Frankfurt
Wo wir gerade dabei sind:

Ich habe ein Internetradio fähigen Reciver (Yamaha), der kann aber kein W-Lan, sondern nur mit Kabel.

In der neuen Wohnung steht der jetzt ziemlich weit weg vom Internetanschluss. Gibt es irgendeinen Kasten, der W-Lan zu Lan kann?
 
B
Banger
Guest
Rabe schrieb:
Gibt es irgendeinen Kasten, der W-Lan zu Lan kann?
Ja, gibt es, die sind aber nicht ganz so billig.

Günstiger ist ein W-Lan-Router, den man einfach "umpolt", da hat man dann gleich 4 LAN-Anschlüsse. Den hier hatte ich in der alten Wohnung für eben diesen Zweck: Edimax BR-6228nS. (Oh, bei Amazon sind se gerade knapp, sehe ich – kuck halt inner Bucht oder so. :cool:)

Man folge dieser Anleitung und sei anschließend glücklich.
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
gitarrenruebe schrieb:
yahp schrieb:
gitarrenruebe schrieb:
Dass ich das für Musik nutzen kann, da kommt so ein schlichtes Gemüt wie ich nicht drauf ...

Du kannst mich ja immer fragen, egal was **)
Ok, wie schließe ich das an, wenn der Reciever keinen Optical Audio Input hat :roll: ...
Hol Dir 'nen Apple Airport Express, hab ich seit Jahren. Der hat einen Analog-Ausgang.

Ralf
 
yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
570
Ort
Darmstadt
gitarrenruebe schrieb:
yahp schrieb:
gitarrenruebe schrieb:
Dass ich das für Musik nutzen kann, da kommt so ein schlichtes Gemüt wie ich nicht drauf ...

Du kannst mich ja immer fragen, egal was **)
Ok, wie schließe ich das an, wenn der Reciever keinen Optical Audio Input hat :roll: ...

Über einen entsprechenden Digital-Analog Wandler. Bekommste für 30 Euro, da kommt dein Optisches Kabel rein und.............yessssss, ein analoges Signal wieder raus

Guckstdu z.B. hier

http://www.amazon.de/gp/product/B004B662AG/ref=oss_product
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.964
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
bei Hifi meets Network mußt du vorher eine Frage klären: Hören nur in einem Raum oder Multiroom?
Bei ersterem reicht ein entsprechender Funkadapter , Bluetooth für mobile Geräte, WLan für Streaming/Server/mobile Geräte.
Wenn du ein Multiroomsystem haben willst, solltest du das über Lan/WLan machen, und eventuell deine Anlage als Goodie einbinden, mehr nicht. Dann kommen solche Sachen von Teufel/Sonos/Bose zum Einsatz. Gerät dort montieren, wo gehört werden soll, Quelle irgendwo im Haus und Bedienung über Smartphone/Tablet.
Ich habe im neuen Haus im WZ in allen vier Ecken Steckdosen unter die Decke gelegt. Dort kann ich in Zukunft WLan Speaker montieren, zum HIFI und Dolby Sourround hören. Zumindest ist das der Plan. Musik kommt zentral übers Netzwerk, auch das Fernsehsignal soll übers Netzwerk möglich sein, damit auch der Ton. Eine Hifi Anlage ist da nur Beiwerk, und spielt auch hauptsächlich Sachen aus dem Netzwerk. Ok, meine kann das auch, ich sach nur Yamaha. Grad läuft aber die neue CD der grünen Vogeldame!

Du öffnest die Büchse der Pandora mit diesem Thema... ;-)

Ciao
Monkey
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.569
Lösungen
1
Vielen Dank bis hierhin !
Ich muss mir das alles nun mal etwas genauer anschauen.
Digital/Analog Wandler, Air Express, Bluetooth, Teufel, Sonos ...
Wird alles mal gecheckt und dann berichte ich, wenn die Realisation erfolgt ist - wird erst Anfang 2015 sein.
Einstweilen: Vielen Dank!
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.692
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Ich bin
Vielsaitig
gitarrenruebe schrieb:
Vielen Dank bis hierhin !
Ich muss mir das alles nun mal etwas genauer anschauen.
Digital/Analog Wandler, Air Express, Bluetooth, Teufel, Sonos ...
Wird alles mal gecheckt und dann berichte ich, wenn die Realisation erfolgt ist - wird erst Anfang 2015 sein.
Einstweilen: Vielen Dank!

Freunde von mir lösen das Problem mit AirExpress (en) und einem ausgedienten iPhone als Streamer. Das klappt recht gut.
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Du schriebst:

gitarrenruebe schrieb:
Hifi meets Netzwerk - was gibts es da empfehlenswertes?

HiFi und Netzwerk - das schließt sich meiner bescheidenen Meinung nach aus!

Du mußt Dir erst mal im Klaren darüber werden, was Du genau hören willst.

Wenn Du HiFi hören willst, dann brauchst Du ein anständiges Plattenlaufwerk mir hervorragendem Abnehmersystem, einem guten dazu passenden Preamp mit hervorragender Riaa-Entzerrung sowie ein Class A betriebenen Verstärker. Adäquate Boxen (im vierstelligen Bereich) setze ich mal voraus. :cool:

Wenn Du nur Musik-Berieselung brauchst, wäre meine Wahl auch Teufel Raumfeld Connector 2 oder das Sonos-Pendant.
Welches nun von beiden besser klingt, kann ich (noch nicht) einschätzen. Der Sonos hat wohl rein technisch bessere Wandlerdaten (<irgendwo mal gefunden> versus 24Bit, 192kHz). Aber Sonos unterstützt andererseits FLAC Dateien nur mit 16bit/44.1kHz und liefert keine höheren FLAC Bitraten (24/96). Inwiefern das für Dich relevant ist - keine Ahnung. (FLAC-Dateien die durch rippen von CD entstanden sind haben nun mal nicht mehr als 16bit/44.1kHz).
Wichtiger ist was klingt im Test "musikalischer". Da würde ich mich auf meine Ohren verlassen.

Wir haben alle 0815 CDs als FLAC-Dateien auf einer MultiMedia-HD gespeichert, die hat aber ein sch... Soundmodul.
Ich werde jetzt alles auf die NAS schieben und per LAN (wahrscheinlich) per Teufel auf die Anlage schieben.

Die highend-fidelen CD's aber werde ich weiterhin auf einem Referenz-Player abspielen.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.569
Lösungen
1
finetone schrieb:
Du schriebst:

gitarrenruebe schrieb:
Hifi meets Netzwerk - was gibts es da empfehlenswertes?

HiFi und Netzwerk - das schließt sich meiner bescheidenen Meinung nach aus!

Du mußt Dir erst mal im Klaren darüber werden, was Du genau hören willst.
Bernd, mit HiFi meine ich Audio (Erbsenzähler, Korinthenkacker ... Du):
Zentrale Bündelung verschiedener Audio-Analogsignale in Verbindung mit Streaming und Musik via WLAN/Bluetooth.
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
gitarrenruebe schrieb:
Bernd, mit HiFi meine ich Audio (Erbsenzähler, Korinthenkacker ... Du):


Ich wußte doch wie ich Dich kriege ... :lol:

Aber als ehemaliger HighEnd-producer mußte ich doch noch mal in die Kerbe hauen:cool:
 
A
Anonymous
Guest
Tommy, hast du an dem Connector auch mal wirklich eine USB-Festplatte angeschlossen? Klappt das so easy wie ich es mir vorstelle oder gibt es Fußangeln? Kann ich das Teil so wie die gesamte restliche Anlage an meiner Fußbodenstromleiste insgesamt mit anschalten oder sollte das immer laufen?
Bin nämlich auch schon länger auf der Suche nach einer solchen Lösung. Nur auf Bluetooth a la Philips stehe ich wirklich nicht...
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

ich habe den Connector2 seit ca. 2 Monaten im Einsatz.
Alles klappt wie erhofft - das Streamen via WLan vom NAS (Sysnology) klappt perfekt, sowohl mit Zugriff auf ein freigegebens Laufwerk, als auch via Mediaserver. USB-Platte direkt am Gerät funktioniert ebenfalls, allerdings nicht mit jeder Platte (Stromverbrauch beim hochfahren ist der kritische Punkt). USB-Stick ist unkritisch.

Vergleich CD-Player (Marantz CD7300) vs Connector2 zeigt bei 320kBit Mp3 im Vergleich zur orginal CD einen kleinen, durchaus zu erwartenden Unterschied bei der Räumlichkeit, spielt der Connector FLAC ist für mich kein belegbarer Unterschied zu hören.

Die Steuerungsapp läuft bei sowohl auf dem Android Smartphone als auch auf einem Ipad2 und macht viel Spaß. Anzeige der Cover und auch das hin und herspringen zwischen Titeln klappt sehr gut wobei immer ein kleines Fade-Out beim Weiterspringen der Titel vorgenommen wird.
Das Syncen der Titel Informationen hat beim NAS (ca.105 GByte bzw. ca. 17.000 Titel) hat ungefähr 40 Minuten gedauert und wird vom Connector täglich automatisch erneut durchgeführt wobei nur nach hinzugefügten Daten gesucht wird.

Hifi Kette ist nach den Quellen ein Arcam A85 Amp so wie ein Pärchen Nubert Nuwave 35 + ATM-Modul
Cinch Kabel Marke Eigenbau mit vernünftiger Abschirmung und guten Steckern, LS-Kabel ebenfalls Marke selbst (jeweils 3 CAT5 Kabel verflochten).

Ich habe auch erst überlegt,das Teufelchen über die Steckdosenleiste mit der Anlage ein- und Auszuschalten, mich aber dann dagegen entschieden und es somit ständig am Strom. Einen echten Grund dafür kann nicht mal nennen. Da ich das Monster-Netzteil für meinen RIAA-Vorverstärker aber auch ständig am Netz habe, fällt das 1 Watt des Connectors im Standby wohl nicht weiter ins Gewicht.
 
 
Oben Unten