Hughes&Kettner Vortex

Wu-Lee

Wu-Lee

Well-known member
Hi
Ich besitze dieses Teil...
Aber ich habe ein groooses Problem.
Immer wenn ich Clean spielen will, klingt es immer noch verzerrt... Ich weiss nicht ob das an der Gitarre oder am verstärker liegt, oder am signal...:-(((((((((((
Meine Gitarre ist eine Parker Fly Deluxe, zwei Dimarzio Humbucker und ein Aktiv Piezo.
Wenn ich das Volumen an der Gitarre zurückdrehe, dann tönt der sound etwas cleaner...
Was ist das Problem???????????????????

geez
Wu-Lee

Play Guitar..And u`ll be OK!
 
Wu-Lee

Wu-Lee

Well-known member
Was vergessen:
Auf meinem Marshall 30 Watt Röhrenverstärker hab ich keine Probleme...

Play Guitar..And u`ll be OK!
 
A

Anonymous

Guest
Grüsse...
überprüf mal die Einstellung deines Clean kanals. Wenn der auf 12 Uhr steht dann Zerrt der Vortex schon leicht an bei so Leistungsstarken Pic’s wie du sie hast. Lieber den Master ein bisschen mehr aufreissen und dafür den Clean regler auf 9 oder 10 Uhr drehen.
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Wu-Lee
Hi
Ich besitze dieses Teil...
Aber ich habe ein groooses Problem.
Immer wenn ich Clean spielen will, klingt es immer noch verzerrt... Ich weiss nicht ob das an der Gitarre oder am verstärker liegt, oder am signal...:-(((((((((((
Meine Gitarre ist eine Parker Fly Deluxe, zwei Dimarzio Humbucker und ein Aktiv Piezo.
Wenn ich das Volumen an der Gitarre zurückdrehe, dann tönt der sound etwas cleaner...
Was ist das Problem???????????????????

geez
Wu-Lee

Play Guitar..And u`ll be OK!
</td></tr></table>

Genau das selbe Problem gibt’s bei meinem V-Amp:
Benutze ich meine Strat, dann klingt’s 100 Prozent clean,
aber sobald ich meinen Explorer (mit EMG-81 PU), dann hört sich auch clean recht verzerrt an. An Halsposition habe ich nen EMG-60 sitzen, der eigentlich nen recht sauberen Klang hat und schön "singt", aber auch der klingt beim V-Amp angezerrt.

Ich denke, dass liegt am Eingangspegel.
Ich möchte gerne mal wissen, ob man den irgendwie zurückdrehen kann, außer mit dem Lautstärkeregler der Gitarre?! (Dann muss ich nämlich bei Verzerrung wieder aufdrehen und das is scheiße, wenn man spielt, singt, umschaltet und dann noch den Regler verstellen muss!)


Ja is denn heut scho Weihnachten?!
Daniel
 
Daniel

Daniel

Well-known member
Ein ähnliches Problem hatte ich auch bei meinem H&K Tube100.
Wenn ich sehr laute cleane Pickings spielen wollte, verzerrte das Teil auch ab und zu. Den Master Regler hatte ich immer voll offen und das Gain auf 2-3 mehr nicht. So gings... aber wenn ich lauter wollte, musste ich verzerrungen in kauf nehmen.

Je höher der output der Tonabnehmer, desto eher zerrt es und desto weniger muss man im Gain einstellen.

In der Bedinungsanleitung las ich, dass im cleanen Kanal, mit dem Gainregler, auch Verzerrungen erreicht werden können.
Wenn das gewünscht ist schön, aber wenn nicht...(?!?) muss halt der Gainregler zu bleiben und der Master auf...!

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

 
Wu-Lee

Wu-Lee

Well-known member
ICH HABS!

Ihr müsst einfach bei der Gitarre die PU`s etwas reinschrauben bzw weiter von den Saiten weg, dann gibts keine Probleme!

Play Guitar..And u`ll be OK!
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Wu-Lee
ICH HABS!

Ihr müsst einfach bei der Gitarre die PU`s etwas reinschrauben bzw weiter von den Saiten weg, dann gibts keine Probleme!

Play Guitar..And u`ll be OK!
</td></tr></table>

Dann fehlt mir aber der Schmackes bei der Dist!!!


Ja is denn heut scho Weihnachten?!
Daniel
 
 
Oben Unten