Ibanez Gitarren?-hop<oder>top?

A
Anonymous
Guest
Hallo!
Ein Bekannter hat neulich, auf meine Frage, wie er denn die Ibanez Artcore-Serien finden würde gesagt:"Ibanez wäre total schlecht!''
Naja ich kann ja verstehen das er Guild und Fender Gitarren bevorzugt.
Aber das sie deswegen gleich fürn Eimer sind?
Jetzt wollte ich euch (Fachmänner) mal fragen was ihr von dieser Serie haltet oder überhaupt von Ibanez!
Danke!
LG manu
 
A
Anonymous
Guest
Das ist genauso als wenn ein VW-Freak sagt Opel baut scheiß Autos.

Das kann man nicht verallgemeinern. Ibanez baut durchweg sehr gute und hochwertige Instrumente. Von den Artcores hab ich nur gute Kritiken gehört. Gefallen mir selber sehr sehr gut...

Einfach mal ansehen, anspielen und anhören und nicht auf den Nacharn hören!

Zum Schluß noch eine Verallgemeinerung:

Dein Freund hat von Gitarren keine Ahnung! ;-)
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
976
Ich denke, dass sich jede Gitarrenfirma die Finger danach leckt, ein Signature Modell für Steve Vai und Joe Satriani auf den Markt zu bringen. Die beiden haben sich aber für Ibanez entschieden - und das sicher nicht ohne Grund!

Ich persönlich spiele seit wenigen Wochen eine hochwertige Ibanez und bin restlos begeistert. Ich kenne keine Gitarre, die sich so angenehm spielen lässst! Der dünne Wizard-Neck hat es mir so angetan, dass sich schon jetzt jede andere Gitarre unangenehm klobig in meiner Hand anfühlt.

Die verwendeten Hölzer (in meinem Fall Mahagoni und Ahorn) klingen toll (in oben Mitten- und Höhenbereich für die verwendeten Holzarten echt überirdisch) und die Verarbeitung ist klasse. Ich wüsste nicht, was man Ibanez vorwerfen sollte.
 
A
Anonymous
Guest
cook":2uoevdcz schrieb:
Ich denke, dass sich jede Gitarrenfirma die Finger danach leckt, ein Signature Modell für Steve Vai und Joe Satriani auf den Markt zu bringen. Die beiden haben sich aber für Ibanez entschieden - und das sicher nicht ohne Grund!

Warum die sich für Ibanez entschieden haben? Wie wär's mit 'nem großen Batzen Kohle :mrgreen:

Aber Du hast recht. Die teuren Ibanez sind teilweise echt supergemachte Profi Teile :lol: Bei den Korea Klampfen weiß ich daß nicht zu beurteilen.
Ich hatte mal eine AS200 Baujahr 1980, der trauer ich immer noch nach.
Guckst Du mal bei Ebay was die heute kosten (die originale von damals) :shock:

CU
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
976
Little Wing":3pdrwm48 schrieb:
Warum die sich für Ibanez entschieden haben? Wie wär's mit 'nem großen Batzen Kohle :mrgreen:

Das rechnet sich aber zehnfach. Wenn ich mir überlege, wie viele Leute mit JEM's rumrennen... Gibson oder Fender würden sicherlich noch ein paar Dollars drauflegen, wenn sie sich dafür mit dem Namen Vai schmücken könnten! Trotzdem spielt der noch immer Ibanez.
 
yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
571
Ort
Darmstadt
Moin Cook!

Was spielste dann für Eine? Ich liebäugle mit einer SZ 1220 aus der Prestige-Serie. Hatte sowas leider noch nicht in der Hand, soll aber was Feines sein.............
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
bieber":n9njeedw schrieb:
Hallo!
Ein Bekannter hat neulich, auf meine Frage, wie er denn die Ibanez Artcore-Serien finden würde gesagt:"Ibanez wäre total schlecht!''
Naja ich kann ja verstehen das er Guild und Fender Gitarren bevorzugt.
Aber das sie deswegen gleich fürn Eimer sind?
Jetzt wollte ich euch (Fachmänner) mal fragen was ihr von dieser Serie haltet oder überhaupt von Ibanez!
Danke!
LG manu

Zu Ibanez ist im Forum schon viel geschrieben worden, zu der Artcore Reihe auch, zB. hier: http://www.guitarworld.de/forum/viewtopic.php?t=2774&highlight=artcore ... Suchfunktion! Ist aber durchaus positiv. Auch unser Gretsch-o-maniac Magman hat sich dazu schon positiv geäussert.

Ich habe selber viele Jahre Ibanez Gitarren gespielt, RG´s, Roadster, Roadstar II, AR´s, AS 100, JEM´s ... an keiner Gitarre, egal ob Cheapo oder Signature habe ich gravierende Mängel feststellen können und gut geklungen haben alle ohne Ausnahme. Und aus der Artcore-Rheihe habe ich vor kurzem eine sehr schöne Semi in Baby-blau und Bigyby getestet. Ich war von den Socken, selbst die PU´s haben ordentlich getönt. Und das für 400 Euro incl Gigbag. Peng!
 
A
Anonymous
Guest
Ich hatte mal eine AS200 Baujahr 1980, der trauer ich immer noch nach.

Kann ich bestens verstehen. Meine ist BJ 2000 (Japan). Höchstwertig in allen Belangen. Ich hab noch andere gute Gitarren, aber die AS 200 ist ein echter Maßstab. Schwer zu toppen.
 
B
Banger
Guest
Die AS200 - ist das die John Scofield Signature? Hat'n bekannter von mir... Traumgitarre *seufz*
 
A
Anonymous
Guest
Joa...danke für die ganzen Meldungen!
Ich glaub ich werde erstmal antesten...
-Noch mal sone zwischen Frage:
Wie findet ihr die "white Falcon" von Gretsch...`???
LG manu
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
bieber":21makq9r schrieb:
Wie findet ihr die "white Falcon" von Gretsch...`???
LG manu

Hi Manu,

gestern noch gespielt. Eine flammneue aus japanischer Produktion.
Makellos!
Eine super eingestellte, wunderbar verarbeitete, hervorragend klingende Gitarre.
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe irgendwo (villeicht auch hier?) mal gelesen, dass die "früheren" Gretsch´s aus den USA fast auseinander fallen würden...hat sich das eigentlich mit dem Produktionswechsel nach Japan sofort geändert??
LG manu
 
 

Oben Unten