Identifizierung alte Jazzgitarre


A
Anonymous
Guest
Eine der ersten Gitarren die ich nicht selbst identifizieren konnte. Hat jemand ne Idee von euch was das für ein Fabrikat sein könnte?

Das Logo könnte ein HC, oder auch HF sein. Die F-Löcher habe ich in der Art auch noch nicht gesehen....

[img:768x768]http://www.abload.de/img/mobile.50mycq6.jpg[/img]
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Magman schrieb:
Eine der ersten Gitarren die ich nicht selbst identifizieren konnte. Hat jemand ne Idee von euch was das für ein Fabrikat sein könnte?

Das Logo könnte ein HC, oder auch HF sein. Die F-Löcher habe ich in der Art auch noch nicht gesehen....

[img:768x768]http://www.abload.de/img/mobile.50mycq6.jpg[/img]

Gibt es einen Aufkleber im Korpus?

Viele Grüße,
woody
 
Swompty
Swompty
Well-known member
Registriert
20 November 2009
Beiträge
1.274
Lösungen
1
Ort
D'dorf
Hi Martin,
kenn ich leider auch nicht.

Wenn die so klingt, wie sie aussieht, na dann Glückwunsch.

So eine hätte ich auch gerne!
 
A
Anonymous
Guest
Woody schrieb:
Gibt es einen Aufkleber im Korpus?

Viele Grüße,
woody

Moin Woody, nein leider nicht. Das hätte das recherchieren etwas erleichtert. Ich denke das wird schwer werden.

Ist (noch) nicht meine. Ein Kumpel hat sie geschenkt bekommen. Klingt und spielt sich allerdings richtig gut. Scheint auch viele Jahre alt zu sein, die Gitarre ist voller Lackrisse.
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Vielleicht ist es ja eine Hochpreisige Framus?
[img:101x20]http://www.smilies.4-user.de/include/Sonstige/smilie_sonst_126.gif[/img]
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Pfaelzer schrieb:
Wenn du jemanden brauchst, der sie braucht, brauchst du mich nur anzurufen....(hoffentlich kriege ich den Sabber wieder vom Schreibtisch weg)

p

Lieben p.
Du bist nun wirklich der Allerletztztzte, der sie braucht.

:lol:

Viele Grüße,
woody
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Martin,
ich tippe auf einen Gitarrenbauer aus dem Vogtland, z.B. aus Markneukirchen.
Wobei sie fast auch wieder etwas zu modern aussieht...
Wende dich doch mal hierhin:
http://www.museum-markneukirchen.de/forum/viewforum.php?f=23
oder hier:
http://www.schlaggitarren.de/home.php?text=diverses&kenn=44
Hab allerdings auf die schnelle deine Gitarre nicht gefunden.
Oder vielleicht direkt an einen der Gitarrenbauer dort, die können dir am ehesten weiterhelfen!
Und kläre uns auf, wenn du das Rätsel gelöst hast!
 
D
dynakorder
Well-known member
Registriert
18 März 2011
Beiträge
122
Lösungen
1
Magman schrieb:
Die F-Löcher habe ich in der Art auch noch nicht gesehen....

Isana hatte teilweise ähnliche F-Löcher, siehe z.B. http://blackguitars.com/isana.htm. Der Rest (Kopfplatte, Teilpiece etc.) ist allerdings komplett anders. Trotzdem vielleicht ein Hinweis auf deutsche Herkunft?

PS: Ein sehr ähnliches Tailpiece findet sich bei der OPUS 64 von Wolfgang Hüttl: http://www.schlaggitarren.de/home.php?text=hersteller&kenn=68
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
Magman schrieb:
Eine der ersten Gitarren die ich nicht selbst identifizieren konnte. Hat jemand ne Idee von euch was das für ein Fabrikat sein könnte?

Das Logo könnte ein HC, oder auch HF sein. Die F-Löcher habe ich in der Art auch noch nicht gesehen....

[img:768x768]http://www.abload.de/img/mobile.50mycq6.jpg[/img]

Hi,

die Gitarre macht auf dem Foto einen richtig wertigen Eindruck. Ist das in natura auch so oder ist das eher das Billig-Sperrholz Thema?

Keine Griffbrettmarkierungen.
Für mich passt das nicht wirklich zu deutscher Fertigung, wenn sie denn wirklich so alt sein sollte, wie es die Lackrisse scheinen lassen. Dazu ist sie viel zu wenig "bieder". (sorry :lol: )

Also meine subjektive Meinung, wohlgemerkt nur aus dem Bauch heraus ohne jegliche wirkliche Ahnung und nur aufgrund des Fotos:
Die sieht viel zu modern aus, um wirklich alt zu sein und sie ist nicht aus Deutschland (und erst recht nicht aus der DDR).

Gruß Diet
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Diese wirklich schicke Gitarre muss ja nun auch nicht zwangsläufig aus der Fertigung eines großen oder bekannten Herstellers stammen.
Vielleicht war's das Werk eines längst vergessenen Gitarrenbauers? Ein Auftrag eines Kunden vielleicht, der sie genau so haben wollte, ein Prototyp oder ...
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.262
Lösungen
2
Hallo!

Ich reihe mich bei denen ein, die die Gitarre nicht für alt halten. Wobei "alt" ja ein schwammiger Begriff ist. Wenn die Gitarre 1990 gebaut wurde, ist sie ja mitterweile auch schon 22 Jahre alt.

Auf den Zustand des Lacks würde ich nicht viel geben. Die Klampfe hat vermutlich ein unbekannter Gitarrenbauer gebaut, der kein Händchen für Lackierung hatte. (Rübes Weimann sieht ja auch aus, als sei sie mindestens zweihundert Jahre alt. Nitro sucks!)

Letzten Endes ist das ja auch alles wurscht. Optisch finde ich die Gitarre schön. Ich muss allerdings immer grinsen, wenn ich die "Haben-Wollen-" und "Sabber-Reaktionen" lese. Natürlich ohne vorheriges Anspielen. Grinsen muss ich vor allem, weil ich früher auf Jazzgitarren auch so reagiert habe und es Jahre gedauert hat, bis ich verstanden habe, dass ich damit klanglich nichts anfangen kann.

Gruß

erniecaster
 
G
guitman
Well-known member
Registriert
7 November 2006
Beiträge
392
Das Tailpiece sieht aus wie von einer Harmony H72, der Rest der Gitarre aber ganz und gar nicht.
Daher schlage ich vor, dass Du entweder mal Bilder von Harmony-Gitarren und Baugleichen durchsuchst (z.B. hier http://harmony.demont.net/) oder mal bei jazzguitar.be nachfragst.
Dort sitzen garantiert mehr Experten für solche Gitarren als bei uns.
 
A
Anonymous
Guest
Hier ein paar andere Perspektiven. Ich gehe auch davon aus das diese Gitarre noch nicht sehr alt ist. Die komplette Gitarre ist allerdings voller Lackrisse und da wurde nichts künstlich bearbeitet. Ich versuche mal noch ein paar Detailfotos zu bekommen. Auch der Pickup wurde nicht nachträglich eingebaut so wie es aussieht. Scheint wohl wirklich von einem kleinen Gitarrenbauer, (vielleicht auch einem Franzosen) gebaut zu sein. Jedenfalls mit Geschmack und handwerklichem Geschick.

[img:768x768]http://www.bilder-hochladen.net/files/big/3avc-vd-a5e0.jpg[/img]

[img:576x768]http://www.bilder-hochladen.net/files/big/3avc-vg-c6bf.jpg[/img]
 
G
guitman
Well-known member
Registriert
7 November 2006
Beiträge
392
Magman schrieb:
Die komplette Gitarre ist allerdings voller Lackrisse und da wurde nichts künstlich bearbeitet.
Ich hatte mal vor etlichen Jahren von einem deutschen, hier gut bekannten Gitarrenbauer eine neue Gitarre gekauft, die nach wenigen Wochen immer mehr Lackrisse bekam. Es war schlichtweg eine schlechte bzw. fehlerhafte Lackierung, denn damals war reliced und aged noch kein Thema, gell ...?
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Was sagt denn Norbert Schnepel zu der Axt?

Viele Grüße,
woody
 
A
Anonymous
Guest
Woody schrieb:
Was sagt denn Norbert Schnepel zu der Axt?

Viele Grüße,
woody

Eine Mail zum Musikkeller ist ebenfalls raus. mal scheuen ob er mir helfen kann. Wie gesagt, bisher die einzige Gitarre die ich selbst nicht identifizieren konnte. Ich besitze ja viele Quellen und Bücher, die aber hier nix brachten

Hmmmmm :roll: :? :-D
 
A
Anonymous
Guest
Magman schrieb:
Die F-Löcher habe ich in der Art auch noch nicht gesehen....

Die F-Löcher gibts auch bei einigen Framus-Modellen, z.B. hier, ist ein ziemlich zerstörtes Framusfabrikat:

[img:1944x2592]http://www.antoniuschor.de/images/images_gitarren/framus008.jpg[/img]

dynakorder schrieb:
Isana hatte teilweise ähnliche F-Löcher, siehe z.B. http://blackguitars.com/isana.htm.

Elvis hat laut deren Museumsinternetseite auch soeine Framusgitarre mit ebenfalls diesen F-Löchern gespielt:
http://www.framus-vintage.de/module...tID=4628&instrumentID=2782&modellID=386&cl=DE
 
A
Anonymous
Guest
Dank dir Bob, ich hab zwar viele alte Kataloge und Bücher, doch diese Art F-Löcher hatte ich noch nicht gesehen.

Eine Framus ist das da oben aber definitiv nicht. Bislang könnte keiner diese Gitarre bestimmen, selbst Experten sind überfragt. Ich gehe stark davon aus, es ist ein Unikat aus vergangenen Tagen. Wie auch immer, die Gitarre ist toll und klingt auch super...
 
 

Oben Unten