Jackson Randy Rhoads


A
Anonymous
Guest
Hi,
mein Kumpel wollte sich demnächst mal eine E-Gitarre zulegen und ist so ziemlich nen Metalfreak :cool:
Da hat er dann mal in einer Zeitschrift diese Randy Rhoads Modelle von Jackson gesehen und fand die vom Design und Aussehen schonmal klasse! Nur Aussehen ist nicht alles, und deswegen frag ich mal in seinem Namen, ob die sich auch gut spielen, ordentlich verarbeitet sind, soundmäßig auch gut rüberkommen und nicht kopflastig oder sehr schwer sind!
Nächsten Monat wird er glaub ich erst Zeit haben sie anzutesten und deswegen wäre es schön, wenn ihr eure Erfahrungen oder Meinungen über Jackson hier posten könntet :-D

Achso, dieses Modell sagt ihm am meisten zu:
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-154676.html
Wenn ihr schlechte Meinungen o.ä. drüber habt, würde er sich bei Epiphones Flying V mal umschauen, sind die qualitativ vielleicht sogar besser?!
Das wärs erstmal ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Servus!

Also erstmal: Man sollte eine Gitarre immer selbst anspielen, bevor man das Ding kauft. Schließlich sind die Geschmäcker verschieden!

Ich bin eni überzeugter RR-Spieler. Habe aber momentan "nur" noch eine Randy Marke Eigenbau, die zu allem Überfluss auch noch einen Defekt an einem Poti hat.
Habe aber natürlich auch schon die RX10D gespielt und war, wie bei fast allen Jackson Gitarren, sehr zufrieden. Sauberes Griffbrett, gute Verarbeitung und die PUs sind auch in Ordnung. Aber für diese Stilrichtung (Heavy halt) lohnt sich auch hier ein Umbau mit EMG-81 am Steg und nen 60er an den Hals.
Ach ja, zum Gewicht: Die Teile sind wirklich nicht sonderlich schwer, aber leichter als ein Explorer sind sie trotz der kleineren Masse am Korpus nicht. Allerdings ist der Klang doch ein Stück "knackiger", hat also, meiner Meinung nach, auch mit den aktiven PUs weniger Sustain als mein Explorer mit der gleichen Ausstattung.

Was mich bei diesem Model allerdings etwas stört, ist der fehlende Tone-Poti, da ich gerne bei Zerrsounds da etwas zurückdrehe.
 
A
Anonymous
Guest
Jo, genau diese Klampfe hämgt bei mir hier an der Wand, nur dass sie halt momentan andere PUs hat und noch ein paar neue Potis bekommt.

Also zu der Gitarre kann ich dir absolut alles berichten, was du hören willst. Ist nämlich seit fast drei Jahren meine "Hauptgitarre" und fast bei allem dabei. Damals hat sie noch ein paar Mark (ja DM *gg*) mehr gekostet und ich würde sie auch ein zweites Mal kaufen.

Sie ist um einiges leichter als die Les Paul und vor alem ist das Gewicht angenehmer verteilt, d.h. sie zieht nicht nur rechts voll runter.
Die Bespielbarkeit würde ich mit der LP gleichsetzen, außer vielleicht in den letzten Bünden, aber das ist Gewöhnungssache.
Die komplette Hardware und Elektronik hatte bis jetzt noch nie eine Macke, bis auf den Toggleswitch, den ich gleich nach Kauf ausgetauscht habe. Die Potis laufen sauber, die Machine-heads halten die Stimmung. Und glaub mir, ich bin nicht er "Gitarren-Pfleger"...
Die PUs, wie gesagt, sind absolut okay, nur wenn's perfekt klingen soll, würde ich den Spass aktiv machen.
Das Sustain der Klampfe ist imho top. Dreh den Amp auf, häng sie an die Wand und schlag sie morgens an und wenn du von der Arbeit heimkommst hörst du sie immer noch! *gg*

Allerdings muss ich sagen, dass ich sie bei Aufnahmen noch nie für Leads/Soli benutzt habe. Dafür für nahezu ALLE Rhythmtracks!
Denke zwar nicht, dass das der Explorer nicht könnte, aber ich hab mir da meistens eine RR oder ne Strat geschnappt. Warum weiß ich eigentlich nicht, aber es kommt mir so vor, als würden die in den hinteren Bereichen (also hohen Tönen) zackiger klingen.

FAZIT: Zu dieser Gitarre kann ich dir blind raten. Selbst die ESP EX-Serie kann diese Klampfe kaum übertrumpfen.

P.S.: Muss schon sagen, du bzw. dein Kumpel, ihr gefallt mir! Zwei Gitarren angesprochen und zwei mal voll auf die Hundert! *gg*
 
A
Anonymous
Guest
P.S.: Muss schon sagen, du bzw. dein Kumpel, ihr gefallt mir! Zwei Gitarren angesprochen und zwei mal voll auf die Hundert! *gg*

:-D Naja, die beiden Gitarren sind mir, bzw. erstere meinem Kumpel, sofort ins Auge gefallen :shock: die Zweite wär sogar was für mich :cool:
Ich bin 15 und hab früher eigentlich eher bluesiges Zeug gehört und jetzt fange ich aber an immer härteres Zeug zu hören :evil:
Das neue von Slipknot - Duality finde ich supergeil ;-)

Ok, ich würde dann gern noch wissen, gegen welche du die Humbuckers, die standard drinn sind, ausgetauscht hast und ob es auch passende Gigbags für Explorer gibt?

Danke im vorraus :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Naja, Slipknot is net so meins, aber gut, besser als Daniel K....*gg*

Ich habe die besten Erfahrungen mit folgenden PUs gemacht:
EMG-81 am Steg (aggressiv)
EMG-60 am Hals (schön singend und clean ein Traum)

Ein Gigbag gibt's hier:
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-151251.html
Würde aber warten, da die Rockbags immer mal im Angebot für 50,- Euronen sind.
 
A
Anonymous
Guest
Slipknot höre ich normalerweise auch net, aber das Lied fand ich so an sich eigentlich recht cool :cool:
Ansonsten hör ich Metallica und Motörhead und Scorpions und Led Zeppelin und AC/DC und und und.... ;-)
Achso, mein Kumpel kann sich noch net richtig entscheiden und wollte mal wissen, was du so über die FlyingVModelle von Epi meinst?
Ich werde mir dann warscheinlich die Explorer kaufen <---- die find ich echt hammermäßig :!: :!: :!:
 
A
Anonymous
Guest
Also über die Flying-V kann ich echt nur sagen, dass sie fast das gleiche ist wie der Explorer. Nur die Form ist eigentlich anders.
Außerdem wird den Vs ja immer nachgesagt, dass es da etwas an Höhen fehlen soll. Ist mir beim Antesten bei Thomann zwar kaum aufgefallen, aber ich habe ja keinen A/B-Vergleich gemacht.
Denke aber, dass die Verarbeitung, etc. genau die gleiche sein dürfte!

Aber testet das Zeug unbedingt vorher! Es kann ja keiner euren persönlichen Geschmack kennen. Man kann halt immer nur seine eigenen Erfahrungen berichten.

Ach ja, die Bands, die du da genannt hast, klingen doch schon vieeeeel besser....

Bis denn und halt uns auf dem Laufenden, was deinen Kauf angeht
 
A
Anonymous
Guest
HI
Ich bin am überlegen, ob ich mir ne Jackson RX10D kaufe..
Finde, dass sie hammermäßig aussieht, vor allem in matt-schwarz und der FR tremolo ist jawohl auch saugeil...
Allerdings bin ich nicht so der reiche Typ...sprich ich rkieg ein Taschengeld von 30 Euro und arbeite noch son bisschen nebenher....
Gibt es auch günstigere Gitarren, die dieses Metal-aussehen, einen FR-Tremolo haben und der RR in wenig nachstehen?
Würd mich über ne Antwort freuen!
Eddy
 
A
Anonymous
Guest
Also Leute vielleicht kann ich euch ein wenig mit der Flying V weiterhelfen ;-) Hmm also was kann man über sie sagen .. hat einen schönen sound und fällt natürlich auf :) aber für meinen geschmack ein wenig Kopflastig .. auserdem eine 100 Live gitarre weil man immer nur im stehen spielen kann aber sonst .. tip top .. explorer hab ich auch mal angetestet ... schau dir doch auch mal die Korina version an die is auch nicht schlecht ... klingt aber schöner ;-)
 

Ähnliche Themen

DerOnkel
Antworten
27
Aufrufe
6K
Anonymous
A
A
Antworten
16
Aufrufe
873
Anonymous
A
A
Antworten
7
Aufrufe
617
Anonymous
A
 

Oben Unten