Jcm 800 Modell 2205?????


A
Anonymous
Guest
Hallo Ihr,
ich bin neu hier und hätte da mal eine Frage:
Hat irgendjemand Erfahrungen mit dem Amp von Marshall? Hab das Teil wirklich günstig angeboten bekommen kann mir aber nicht viel unter dem Amp vorstellen! Klingt der so wie der 2203 oder völlig anders?????

Vielen Dank!!!!!!!!!

Fritziguitar
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich kenne mich in Sachen Marshall nicht wirklich aus, aber beim JCM800 weiß ich, daß der über die Jahre diversen Änderungen unterworfen wurde. Von der Einkanal-Crunchmaschine mit salatkopfgroßen Trafos (na ja fast ;-) ) bis zum fußschaltbaren "2-Kanäler" mit Mastervolume und Diodenzerre... 2205 hört sich nach "in der Nähe von 2203" an, aber wie die Technik und der Sound sind, darüber sollen die Marshallisten fachsimpeln.

Irgendwo gabs doch mal ein Marshall-Forum? Leider komm ich nicht drauf, wo...

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
ich bin jetzt auch kein Marshallkenner, der 2205 ist aber genau das was Burke so treffend "fußschaltbaren "2-Kanäler" mit Mastervolume und Diodenzerre" beschrieben hat. Ich hatte dieses Teil mal als Comboversion und war nie mit dem Sound zufrieden. Der erste Kanal ist meiner Meinung nach okay für Rocksounds, aber besonders flexibel ist der Amp nicht. Der 2. Kanal mit der Diodenzerre spottet imho jeder Beschreibung..
Aber das ist wirklich nur meine höchstpersönliche Meinung. Mein Geschmack geht halt mehr in Richtung Vox und Fender. Wenn ich mal einen Marshallähnlichen Sound brauche, dann schalte ich einen Bodentreter vor den Amp.
Gruss Dan
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi,
ein Freund von mir hat sowohl einen 800er /2205 als auch einen 900er. Im direkten Vergleich gefällt mir der 800er besser. Aber es ist richtig, diese Amps sind nicht besonders flexibel, sollten sie auch gar nicht sein. Hier kommt der marshall-typische Sound, gepaart mit dem damaligen Sound- und Musikgefühl rüber. Um den einen oder anderen Bodentreter kommst Du nicht herum.
Unter "wirklich günstig angeboten" kann ich mir nicht viel vorstellen, zumal die Frage nach dem Zustand (Original, gut erhalten?) und dem Zustand der Röhren unbeantwortet ist. Wenn sich das alles in vertretbarem Zusand befindet, kannst Du nicht viel verkehrt machen. Verkaufen kann man ihm immer, vermutlich ohne Verlust - wenn er denn tatsächlich "günstig" ist. Es ist wie so oft: Ohne Ausprobieren kommst Du nicht weiter. Ich persönlich würde nicht zurückschrecken, mag ich doch Marshall und dessen "ehrlichen" Sound, der sich mit einigen Bodentretern individualisieren lässt. Vielleicht ein Tipp: Der Hersteller der Diezel Amps hat früher Unmengen von 800ern umgebaut und verbessert. Er ist ein freundlicher Kerl und kann Dir sicher kompetent weiterhelfen.
Gruß
Frank
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
vielen Dank für eure Aussagen! Hab das Teil gestern abgeholt! Irgendwie finde ich den Klang von diesem Teil ziemlich geil (passt perfekt zu meiner Musikrichtung)! Der Preis war übrigens 250€ und er befindet sich in absoluter Mint-Condition!

Rock on!!!
Fritziguitar
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi fritziguitar,

ich schätze, das hast Du gut gemacht. Ich jedenfalls gratuliere Dir. Und wenn er Dir mal nicht mehr gefallen sollte, für 250 € nehme ich ihn Dir wieder ab. :-D Ich mag den Sound auch.
Was für eine Box benutzt Du denn?
Gruß
frank
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
das Teil werde ich so schnell nicht hergeben:)!!! Bin total begeistert hab meiner Band gestern im Proberaum damit kräftig eingeheizt!
Ich spiele das Teil über eine Marshall 1960A 412 aus der JCM900 Serie aber ich werd mir in nächster Zeit noch ne zusätzliche Box kaufen (vermutlich eine aus der 800er Serie um das Gesamtbild etwas abzurunden:).

Rock on
Fritziguitar
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hey Fritzi...,

das habe ich mir gedacht. Und ich freue mich für Dich. Und Du machst dieselbe Erfahrung wie Freunde von mir: Der Verstärker ist begeisternd.

Schlecht sind Marshall-Boxen ganz gewiss nicht.

Allerdings würde ich mir überlegen, ob ich die passende Marshall-Box "blind" kaufen würde. Warum nimmst Du nicht das Top, fährst in ein Geschäft mit guter Auswahl an Boxen und schließt der Reihe nach die unterschiedlichsten Modelle an? Bei ordentlicher Lautstärke gespielt, mögen sich doch Soundunterschiede ergeben.

Und ich würde darüber nachdenken, ob ich an Stelle einer 4x12er nicht besser eine 2x12er kaufen würde. Der Soundunterschied ist zwar da, aber nicht so herausragend, wie man eigentlich erwartet. Sie sehen zwar nicht so "professionell" aus, lassen sich allerdings allerdings deutlich leichter transportieren. Bei all dem Geraffel, was man so mit sich herumschleppt, ist das kein zu unterschätzendes Argument.

So war`s bei mir jedenfalls. Und ich bin mit meiner 2x12 bestens bedient worden.

Gruß
Frank
 
A
Anonymous
Guest
Höhö,

Sie (2x12er) sehen zwar nicht so "professionell" aus

Na das kann ich jetzt nicht einfach so stehen lassen ;-).

Guckst Du hier: http://guitarburke.de/pics/box

(Noch mal danke an meinen Kumpel Jan, ohne dessen Werkstatt und Mithilfe wärs nie so cool geworden. Schade, daß die für einen Kumpel war ;-) )

Gruß
burke
P.S.: Ich spiel derzeit eine 4x12er plus 2x12er, davon ein Basslautsprecher. Das schiebt wie Sau, klingt aber noch sehr differenziert.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Burke,

zunächst hatte ich geschrieben, 2x12er sehen VIELLEICHT nicht so überzeugend aus. Dann löschte ich das "vielleicht" wieder. Ich hätte es stehen lassen sollen.

Mich beeindruckt die optische Erscheinung einer großvolumigen 4x12er nicht besonders. Viel Gelegenheit, den Soundvorteil einer solchen Box zu nutzen, habe ich auch nicht. So standen bei der Anschaffung rein praktische Erwägungen im Vordergrund. Und ich habe keinen Grund, meine Entscheidung zu bereuen.

Hab` ich geguckt: Deine Bilder sind überzeugend und ein Argument mehr, sich eingehender mit der Anschaffung einer 2x12 zu beschäftigen. Deine Kombination 4x12 + 2x12 finde ich cool. Sobald ich bei mir einen Bedarf sehe, werde ich mich auch mit einer solchen Lösung befassen. Aber ich will`s nicht verheimlichen: Eine zweite 2x12 wäre vermutlich auch nicht schlecht.

Gruß
frank
 
A
Anonymous
Guest
Hi Frank,

frank":1x1bsp0a schrieb:
zunächst hatte ich geschrieben, 2x12er sehen VIELLEICHT nicht so überzeugend aus. Dann löschte ich das "vielleicht" wieder. Ich hätte es stehen lassen sollen.

ach watt, ich wollte doch nur ne Runde angeben ;-). Mein Pferd, mein Auto, meine Box. Da ich die beiden erstgenannten Statussymbole nicht habe und in näherer Zukunft nicht zu haben anstrebe, bleibt halt die Box. Und die ist nicht mal meine ;-).

frank":1x1bsp0a schrieb:
Viel Gelegenheit, den Soundvorteil einer solchen (4x12") Box zu nutzen, habe ich auch nicht.
Mjaah, in einer Heavyband schafft man sich so leichter Gehör, ohne den Amp bis zum Röcheln aufdrehen zu müssen ;-).

frank":1x1bsp0a schrieb:
So standen bei der Anschaffung rein praktische Erwägungen im Vordergrund. Und ich habe keinen Grund, meine Entscheidung zu bereuen.
Dann darfst Du Dich glücklich schätzen; die Kaufgründe anderer Gitarristen sind ja stellenweise sehr irrational bis bizarr. Ich nehme mich da nicht immer aus ;-).

frank":1x1bsp0a schrieb:
Aber ich will`s nicht verheimlichen: Eine zweite 2x12 wäre vermutlich auch nicht schlecht.
Ich glaube, mit zwei 2x12ern läßt sich ne Menge machen. Eine Rückwand auf, die andere zu, dann verschiedene Speaker... Ich finde auch, daß sich 2 2x12er einfacher transportieren lassen, als ein 4x12er-Schrank. So ne 2x12er wuchtet man notfalls alleine in den Kofferraum. Nach diesen Gigs, an denen erst um 3 Uhr morgens abgebaut und in den Proberaum gefahren wird, steigt das gefühlte Gewicht einer 4x12er auf 200KG... Zumal der Sänger nicht mehr helfen kann, weil der bei irgendwelchen Weibern abhängt, der Bassist sich bei den Resten am Büffet bedient und der zweite Gitarrist völlig betrunken in der Ecke hängt. Oder so.

Gruß
burke
 
 

Oben Unten