Kluson Style Locking Mechaniken 3/3 für Les Paul


A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich bin eigentlich ein guter Rechercheur, aber diesmal finde ich nix. Auch hier im Forum wurde exakt meine Frage bereits vor langer Zeit gestellt, es kam aber nur ein zweiseitiger Philosophie-Thread dabei raus, der zwar sehr nett zu lesen ist, leider aber die Frage unbeantwortet lässt.

Vielleicht klappt es ja diesmal:

Ich suche für meine Tokai einen Satz Locking Mechaniken, die als direktes Replacement ohne weitere Änderung an der Gitarre verwendbar sind. Kennt jemand eine Bezugsquelle und würde sie hier nennen? Das wäre sehr nett und ich sag' auch schon vorab danke.

Zur Veranschaulichung die aktuell verbauten Tuner:

f60a6ce5c8.jpg


PS: Ich weiß, dass man an einer Gitarre mit fixed Bridge sowas nicht braucht, das muss also nicht extra angesprochen werden. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Grüßdich!

Göldo hatte früher Kluson Style locking Mechaniken mit 8er Bohrung am Start. Da mußte man mittels Münze o.ä. immer die Saite am Schaft einklemmen. Wenn man den Schaft zu sehr gelöst hatte beim Saitenwechsel, fiel dies klitzkleine Kugel raus, die auf die Saite drückt...will sagen, es war eine Mordsfummelei. Die hießen afair "Magnum Lock".
Mittlerweile gibt es ja von Gölde auch diese neuen Mechaniken, wo die Saite durch den ganzen Schaft gezogen wird, und hinter der Kopfplatte gekürzt wird. Das ist zwar kein locking, aber man hat keine Saitenenden überstehen.
Ansonsten mußt du aufbohren auf 10mm, dann kann man alle gängigen locking Tuner einbauen (sehen aber imho an einer Paula alle scheiße aus...)

Mach's gut!


P.S.: doch, ich sage es nochmal: auf einer Paula braucht man so einen Unsinn nicht, wenn die Stimmung nicht hält, liegt es fast nie an den Mechaniken, aber sie werden immer als erste getauscht, da frage ich mich, warum die Mehrzahl aller 50's Paulas noch die originalen 8er Klusons haben..........so schlecht kann's ja dann wohl nicht sein und leichter sind sie auch
 
A
Anonymous
Guest
Hi Johnny_Thul,

danke für die Antwort. Es geht ja auch nicht um Probleme mit der Stimmung (zumindest nicht die der Gitarre), sondern um Faulheit beim Saiten aufziehen. :cool:
 
B
Banger
Guest
Johnny_Thul":2jla1onz schrieb:
Göldo hatte früher Kluson Style locking Mechaniken mit 8er Bohrung am Start. Da mußte man mittels Münze o.ä. immer die Saite am Schaft einklemmen. Wenn man den Schaft zu sehr gelöst hatte beim Saitenwechsel, fiel dies klitzkleine Kugel raus, die auf die Saite drückt...will sagen, es war eine Mordsfummelei.

Die Teile habe ich auch an meiner Bastelcaster - eben aus demselben Grund, weil ich keine Lust darauf hatte, die Löcher aufzubohren. Die Kugel darin ist aber eher eine Grobmotorikerfalle, denn man muss schon die Schraube komplett rausdrehen, damit einem das Innenleben entgegenkommt, das sind schon ein paar Umdrehungen zuviel; normalerweise reicht eine halbe bis Dreiviertel-Drehung, um die Saite festzuklemmen bzw. zu entspannen.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
hat sperzel da nix im programm?
auf meinen McInturffs (Hardtails) sind sperzels drauf.
hab allerdings nie was ummontiert.
übrigens find ich die bequemlichkeit beim saitenwechsel auch sehr sehr nett!

ach ja auch die musicman gitarren habens trotz hardtail kann aber keine marke erkennen.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo nochmal,

es gibt zahlreiche 3/3 Locking Mechaniken von verschiedenen Herstellern. Mir geht es aber ganz speziell um die oben abgebildete Gitarre und da sind nun mal Kluson Style Mechaniken drauf.
So wichtig, dass ich hier spanabhebend vorgehen möchte, ist das Thema nicht. :cool:
 
pit_s_xroad
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
Johnny_Thul":69aibsv4 schrieb:
Grüßdich!

...

P.S.: doch, ich sage es nochmal: auf einer Paula braucht man so einen Unsinn nicht, wenn die Stimmung nicht hält, liegt es fast nie an den Mechaniken, aber sie werden immer als erste getauscht, da frage ich mich, warum die Mehrzahl aller 50's Paulas noch die originalen 8er Klusons haben..........so schlecht kann's ja dann wohl nicht sein und leichter sind sie auch


...ein Mann der mir aus der Seele spricht... :top:

Gruß
PIT... :)
 
pit_s_xroad
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
...hab ich schon kapiert... :top: ...aber beim Saitenziehen Faulheit an den Tag legen... nee nee ne... lieber suchstes ganze Internet nach Mechs durch... eieiei... das tut nich Not... :lol:

Im Ernst... ich hab meine Zweifel ob die Locks weniger Arbeit sind und schneller gehen...

Lasses wie's iss... unn ferddisch.... ;-) :cool:

Gruss
PIT...
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Johnny_Thul":1w3y7xog schrieb:
P.S.: doch, ich sage es nochmal: auf einer Paula braucht man so einen Unsinn nicht, wenn die Stimmung nicht hält, liegt es fast nie an den Mechaniken, aber sie werden immer als erste getauscht, da frage ich mich, warum die Mehrzahl aller 50's Paulas noch die originalen 8er Klusons haben..........so schlecht kann's ja dann wohl nicht sein und leichter sind sie auch

Aber es gibt eben heutzutage wesentlich besseres, z.B. eben die Locktuner. Mit den alten (oder derart gebauten) Klusons ist man vintagemäßig ganz weit vorne, in Sachen Handling und Stimmstabilität hat man aber schon besseres gesehen. Das ist wie überall: Manch ein Vintage-Freak fühlt sich auch auf einer alten Kugelkopfschreibmaschine wohl, schreiben tut se ja. Aber mit einem modernen PC ist es halt etwas komfortabler, ohne den Vintage/Technik-Faktor. Muss jeder selbst wissen.

Ich hatte ja einen gleichlautenden Thread mal vor einiger Zeit gestartet, was mir dann einen Satz dieser Teile als Lock-Tuners (in schwarz) eingebracht hat. Keine Ahnung, wer der Hersteller ist, habe hierzu bis heute nichts herausgebracht. Auf den meisten meiner Gitarren habe ich Locking Tuners (Sperzel, Gotoh, Kluson und Schallers), alle machen den Gitarristenalltag etwas bequemer und die Dinger sind gerade auf der Bühne ein Segen.
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":2pnbyk1f schrieb:
Mit den alten (oder derart gebauten) Klusons ist man vintagemäßig ganz weit vorne, in Sachen Handling und Stimmstabilität hat man aber schon besseres gesehen. Das ist wie überall: Manch ein Vintage-Freak fühlt sich auch auf einer alten Kugelkopfschreibmaschine wohl, schreiben tut se ja. Aber mit einem modernen PC ist es halt etwas komfortabler, ohne den Vintage/Technik-Faktor. Muss jeder selbst wissen.

Yeah, gitarrenruebe! Wir beide verstehen uns. :cool:

gitarrenruebe":2pnbyk1f schrieb:
Ich hatte ja einen gleichlautenden Thread mal vor einiger Zeit gestartet, was mir dann einen Satz dieser Teile als Lock-Tuners (in schwarz) eingebracht hat.

Ja, das hatte ich gelesen. Da war dieses Angebot von Herrn Cruiser, dann ist der Thread wieder ins philosophische gedriftet.
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":2usfm8l9 schrieb:
Johnny_Thul":2usfm8l9 schrieb:
P.S.: doch, ich sage es nochmal: auf einer Paula braucht man so einen Unsinn nicht, wenn die Stimmung nicht hält, liegt es fast nie an den Mechaniken, aber sie werden immer als erste getauscht, da frage ich mich, warum die Mehrzahl aller 50's Paulas noch die originalen 8er Klusons haben..........so schlecht kann's ja dann wohl nicht sein und leichter sind sie auch

Aber es gibt eben heutzutage wesentlich besseres, z.B. eben die Locktuner. Mit den alten (oder derart gebauten) Klusons ist man vintagemäßig ganz weit vorne, in Sachen Handling und Stimmstabilität hat man aber schon besseres gesehen. Das ist wie überall: Manch ein Vintage-Freak fühlt sich auch auf einer alten Kugelkopfschreibmaschine wohl, schreiben tut se ja. Aber mit einem modernen PC ist es halt etwas komfortabler, ohne den Vintage/Technik-Faktor. Muss jeder selbst wissen.

Ich hatte ja einen gleichlautenden Thread mal vor einiger Zeit gestartet, was mir dann einen Satz dieser Teile als Lock-Tuners (in schwarz) eingebracht hat. Keine Ahnung, wer der Hersteller ist, habe hierzu bis heute nichts herausgebracht. Auf den meisten meiner Gitarren habe ich Locking Tuners (Sperzel, Gotoh, Kluson und Schallers), alle machen den Gitarristenalltag etwas bequemer und die Dinger sind gerade auf der Bühne ein Segen.

Grüßdich!

Hm, komisch, ich habe eigentlich selten bis gar keine Probleme mit der Stimmung. Hängt natürlich auch vom Setup des Instrumentes ab, und wie man die Saiten aufzieht, jedenfalls hatte ich nie Grund zur Klage.

Aber is' ja auch egal, jeder so wie er meint.

Anmerken wollte ich noch, dass die meisten Locking Tuner ja für eine 10er Bohrung sind, und die Göldo's afaik die einzigen für 8er.

mach's gut!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Ich persönlich stehe ja auch auf Sperzel Mechaniken ;-) Aber ohne
Aufbohren ginge das leider auch bei Deiner Paula nicht. Ich denke,
wenn es die Mechs noch gut tun, investiere doch in eine Saitenkurbel,
mach 3 Wicklungen bei den umwickelten und 4-6 bei den blanken
Saiten klar, dehne die Saiten etwas vor und gut ist ... kostet einen
Satz neue Saiten, einen Seitenschneider und eine Kurbel. Und lange dauert
das bei einer gewissen Übung auch nicht. Ich hatte nie Probleme
mit den ollen Mechaniken, die 30 Jahre alten Schallers auf meiner
Strat tun es auch noch 1A!

Die Klusons mit Klemmer habe ich auf einer Strat probiert, ich fand die
nervig beim Wechseln, ging mit den Regulären schneller.
 
A
Anonymous
Guest
Willst du beim klassischen Outfit bleiben, so kauf dir die bereits beschriebenen Kluson Style locking Mechaniken. Ich hab sie selbst auf einigen Klampfen und bin sehr zufrieden in allen Belangen. So grobmotorisch kann man doch gar nicht sein, das man so lange dreht bis alles auflöst :lol:
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Magman":2831umpb schrieb:
Willst du beim klassischen Outfit bleiben, so kauf dir die bereits beschriebenen Kluson Style locking Mechaniken. Ich hab sie selbst auf einigen Klampfen und bin sehr zufrieden in allen Belangen. So grobmotorisch kann man doch gar nicht sein, das man so lange dreht bis alles auflöst :lol:

Gibt´s aber nur als 6L !!! Nicht als 3L3R !!! Das ist ja die Tücke ...
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":1cuzosri schrieb:
Magman":1cuzosri schrieb:
Willst du beim klassischen Outfit bleiben, so kauf dir die bereits beschriebenen Kluson Style locking Mechaniken. Ich hab sie selbst auf einigen Klampfen und bin sehr zufrieden in allen Belangen. So grobmotorisch kann man doch gar nicht sein, das man so lange dreht bis alles auflöst :lol:

Gibt´s aber nur als 6L !!! Nicht als 3L3R !!! Das ist ja die Tücke ...

Hm, komisch, ich hatte definitiv 3L3R auf einer Paula drauf. Zumindest gab es sie ja dann mal. Ruf halt mal bei Göldo an, vielleicht haben die noch was an Lager
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Johnny_Thul":20gb5x02 schrieb:
gitarrenruebe":20gb5x02 schrieb:
Magman":20gb5x02 schrieb:
Willst du beim klassischen Outfit bleiben, so kauf dir die bereits beschriebenen Kluson Style locking Mechaniken. Ich hab sie selbst auf einigen Klampfen und bin sehr zufrieden in allen Belangen. So grobmotorisch kann man doch gar nicht sein, das man so lange dreht bis alles auflöst :lol:

Gibt´s aber nur als 6L !!! Nicht als 3L3R !!! Das ist ja die Tücke ...

Hm, komisch, ich hatte definitiv 3L3R auf einer Paula drauf. Zumindest gab es sie ja dann mal. Ruf halt mal bei Göldo an, vielleicht haben die noch was an Lager

Mit 8mm Bohrung ??? Oder diese hier
0486c.jpg
, die brauchen dann eine 10mm Bohrung.
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Wir reden doch die ganze Zeit von Kluson Style, und nicht von Grover Style, oder? Ich meine Kluson Style (Tulips wie auf dem Foddo von Joe Blob dem seiner Paula) und 8mm Bohrung, eben LP Vintage Tuner, und genau diese hatte ich auf meiner Paula mal drauf, da eben diese auch 8mm Bohrung hat.
Das Göldo jetzt Grover Styles unter dem Namen Kluson rausbringt, ist natürlich verwirrend, keine Frage.

Ich schau mal zu hause nach, ob ich die noch habe, ich habe 'ne ganze Kiste voll mit Tunern, furchtbar.....
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Johnny_Thul":2dk5dwt2 schrieb:
Wir reden doch die ganze Zeit von Kluson Style, und nicht von Grover Style, oder? Ich meine Kluson Style (Tulips wie auf dem Foddo von Joe Blob dem seiner Paula) und 8mm Bohrung, eben LP Vintage Tuner, und genau diese hatte ich auf meiner Paula mal drauf, da eben diese auch 8mm Bohrung hat.
Das Göldo jetzt Grover Styles unter dem Namen Kluson rausbringt, ist natürlich verwirrend, keine Frage.

Ja klar, ich habe in den letzten Jahren auch einige Kluson-Vintage-like-Strat-Locking-Tuners mit 8er Bohrung verbaut, aber die 3/3er im alten Kluson-Look mit 8er Bohrung und Lock-Vorrichtung hatte ich weder bei Goeldo noch bei Rockinger finden können. Ja, das wäre was, wenn Du noch so Dinger ungenutzt rumfliegen hättest :shock: :lol: ...
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Wieso? Willst du die auch, oder was? Dann bekommst du 3, und Joe Blob 3, die Seite dürft ich euch selbstredend aussuchen,-))))

Mach's gut!
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Johnny_Thul":nclicuju schrieb:
Wieso? Willst du die auch, oder was?

Nö, aber es ist schon lustig, dass Du die Dinger inner Kiste rumfliegen hast, und jemand andres sucht danach. Der Joe freut sich bestimmt ...
 
 

Oben Unten