Lack in Ordnung bringen?


A
Anonymous
Guest
Moin allerseits,

ich weiß, es existieren schon einige Lack-Threads, aber in meinem Fall sind es nicht bloß einzelne Kratzer, darum erlaube ich mir mal die spezielle Frage.

Situation jetzt: meine Zweitgitarre, eine Fender Japan-Tele in hochglanz schwarz, hatte von Anfang an (Gebrauchtkauf) einige heftige Gebrauchsspuren, die mich persönlich nicht so stören.

Jetzt werden sie aber doch zum Problem, da ich eine andere Zweitgitarre haben möchte, und die Tele gerne in Zahlung geben will. Und bei dem Zustand werde ich einfach soviel Abschlag in Kauf nehmen müssen, daß ich mir doch stark überlege, sie vorher wieder aufzuhübschen.

Die Schäden sind folgende:

6 kleine Absplitterungen bis aufs Holz. Klein, aber sichtbar, eventuell mit einem guten Lackstift zu beheben?

Sowie eine Stelle von etwa 15x20 cm, dort wo der rechte Arm beim Spielen auf dem Korpus aufliegt - dieser Teil der Gitarre ist nicht nur zerkratzt, sondern richtig matt gekratzt. Es sieht aus als wenn jemand mit feinem Schleifpapier oder Stahlwolle den Hochglanz richtig ausgetrieben hat. Viel Lack ist nicht weg, aber es sieht halt sehr anders aus als die restliche Lackierung.

Was kann man da tun? Ist das überhaupt mit Politur und Watte in Heimarbeit zu beheben oder muß man damit doch zum Fachmann?
 
A
Anonymous
Guest
Den matten Lack bekommst du sicher mit Schleifpaste (z.B. rote Tube von Sonax) aus dem KFZ-Zubehörladen weg. Der abgesplitterte Lack könnte zum Problem werden, da deine Gitarre mit schwarzem Basislack und zusätzlichem Klarlack gespritz wurde. Ob die Stelle reparabel ist, ohne die Gitarre neu zu lackieren (eventuell auch Teillackierung?), müsste ein Profi beurteilen. Eine Autolackiererei wäre für ne Diagnose erstmal hilfreich. Oder mach mal ein Foto und stelle es hier rein.
 
A
Anonymous
Guest
Schleifpaste klingt wieder nach "Oberfläche angreifen" - oder hab ich einfach keine Ahnung?

Naja, hab ich echt nicht, zugegeben. *lol*

Aber das mit Autolackierer ist kein schlechter Tip :)
 
A
Anonymous
Guest
Schleifpaste ist im Prinzip wie dicke Zahnpasta. Da sind ein paar Schleifkörner mit drin. Man nimmt sowas, um z.B. verwitterten Autolack wieder zum Glänzen zu bringen. Ist also nicht weiter schlimm. Probier´s aus. Wenn´s nicht den Erfolg bringt, musst du eh zum Lackierer und hast die Tube dann später für dein Auto über. ;)
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

Gebraucht aussehender Lack? Es gibt Leute, die bezahlen für so etwas Aufpreise und das ist die Chance für Dich.

Also Plan B: Gute Fotos machen und ab zu ebay, Rubrik "Vintage". Dann mit Bargeld zum Händler, was Rabattverhandlungen immer vereinfacht.

Gruß

erniecaster
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Polieren?

damit:

http://www.hygi.de/nigrin_lackreiniger, ... tml?mcid=5

Ausbessern?

Bei schwarzen Gitarren nehme ich zur Not schwarzen Nagellack (nur bei Polylack, Nitro sollte der Fachmann ausbessern!) Ich habe das bisher nur einmal bei einer Ibanez in Black Pearl gemacht, da der Lack punktuell so abgeplatzt war, daß man das fast weisse Lindeholz darunter gesehen hat. Nach der behandlung konnte man den Platzer nicht mehr sehen, es sei denn, man hat die Gitarre aus 30cm auf genau solche Schäden hin untersucht.
 
 

Oben Unten