Les Paul Schaltung Out-Of-Phase

physioblues

physioblues

Well-known member
Hi,

ich beabsichtige die Elektrik meiner LP dahingehend zu modifizieren, daß ich in Toggle-Switch-Mittelstellung durch Ziehen des Tone-Potis des Hals-HB die PUs Out-Of-Phase schalte.
Ich werde zu diesem Zwecke wohl vieradrige HBs brauchen und ein Push-Pull-Poti. Aber wie verkabeln ?
Elektrik ist einfach nicht mein Ding, darum schon mal Vielen Dank für eure Tipps.
 
finetone

finetone

Well-known member
physioblues":3rkh9et6 schrieb:
Hi,

ich beabsichtige die Elektrik meiner LP dahingehend zu modifizieren, daß ich in Toggle-Switch-Mittelstellung durch Ziehen des Tone-Potis des Hals-HB die PUs Out-Of-Phase schalte.
Ich werde zu diesem Zwecke wohl vieradrige HBs brauchen und ein Push-Pull-Poti. Aber wie verkabeln ?
Elektrik ist einfach nicht mein Ding, darum schon mal Vielen Dank für eure Tipps.

Hallo Stefan,
ich schicke Dir was zu, wird aber erst am WE. Bin gerade in Frankfurt und hab nichts hier. Was genau willst Du Out Of Phase schalten?
Gruß
 
physioblues

physioblues

Well-known member
finetone-bf":1x60iy05 schrieb:
Hallo Stefan,
ich schicke Dir was zu, wird aber erst am WE. Bin gerade in Frankfurt und hab nichts hier. Was genau willst Du Out Of Phase schalten?
Gruß

Hi Bernd,

erst mal noch vielen Dank ( !!!!! ), das Paket ist heute angekommen. Ich schreib dir aber nachher eh noch eine Mail.

Ich will die beiden HBs gegeneinander Out-Of-Phase schalten. Oder ist das jetzt Blödsinn ?
Ich fang mal anders an.
Ich liebe die alten Flettwood Mac Sachen und Peter Greens Sound und Ton. Bei irgendwelchen Servicearbeiten an seiner LP wurde irgendwie der HalsPU falsch angeschlossen( und falsch rum eingebaut ), so daß dieser Out-Of-Phase Sound entstand. Das ist doch dieser leicht näselnde, hohle Sound, wenn sich Frequenzen überlagern und gegenseitig eliminieren. Das geht, glaube ich, auch nur bei PUs, die verschiedene Widerstände aufweisen. Bei identisch gewickelten PUs wäre der Effekt kaum wahr zu nehmen.
Auch Mark Knopfler hat in einer LP so verschaltet, daß in Mittel-Position ein Out-Of-Phase Effekt entsteht.
Dieser Sound gefällt mir sehr gut und wenn ich das über ein Push-pull Poti einbaue, habe ich eine zusätzliche Klangoption, ohne auf etwas verzichten zu müssen.
 
finetone

finetone

Well-known member
physioblues":1b1x8cnf schrieb:
finetone-bf":1b1x8cnf schrieb:
Hallo Stefan,
ich schicke Dir was zu, wird aber erst am WE. Bin gerade in Frankfurt und hab nichts hier. Was genau willst Du Out Of Phase schalten?
Gruß

Hi Bernd,

erst mal noch vielen Dank ( !!!!! ), das Paket ist heute angekommen. Ich schreib dir aber nachher eh noch eine Mail.

Ich will die beiden HBs gegeneinander Out-Of-Phase schalten. Oder ist das jetzt Blödsinn ?
Ich fang mal anders an.
Ich liebe die alten Flettwood Mac Sachen und Peter Greens Sound und Ton. Bei irgendwelchen Servicearbeiten an seiner LP wurde irgendwie der HalsPU falsch angeschlossen( und falsch rum eingebaut ), so daß dieser Out-Of-Phase Sound entstand. Das ist doch dieser leicht näselnde, hohle Sound, wenn sich Frequenzen überlagern und gegenseitig eliminieren. Das geht, glaube ich, auch nur bei PUs, die verschiedene Widerstände aufweisen. Bei identisch gewickelten PUs wäre der Effekt kaum wahr zu nehmen.
Auch Mark Knopfler hat in einer LP so verschaltet, daß in Mittel-Position ein Out-Of-Phase Effekt entsteht.
Dieser Sound gefällt mir sehr gut und wenn ich das über ein Push-pull Poti einbaue, habe ich eine zusätzliche Klangoption, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Hallo Stefan,
wenn Du nur die Pickups untereinander in der Phase drehen willst, dann íst es egal, ob Du 2- oder 4-Drahtanschlüsse hast, denn Du brauchst dann nur die Anschlüsse eines PU vertauschen. Allerdings sollte bei diesem Tonabnehmer die Gehäuse-Masse separat geführt sein. Aber wie gesagt, ich schicke Dir das Anschlußbild.
 
A

Anonymous

Guest
physioblues":2oggaktq schrieb:
Hi,

ich beabsichtige die Elektrik meiner LP dahingehend zu modifizieren, daß ich in Toggle-Switch-Mittelstellung durch Ziehen des Tone-Potis des Hals-HB die PUs Out-Of-Phase schalte.

Hallo Stefan,

bist Du sicher, dass es out-of-phase ist?
Bei meiner Hamer im Avatar war die Mittelstellung werksseitig so verdrahtet, das hab ich aber ganz schnell ändern lassen, weil der Klang IMHO unbrauchbar war. Er war auch definitiv anders als bei P.A.Green.
 
A

Anonymous

Guest
Jimmi Page hatte ja auch diese berühmte Option... der Sound ist auf jeden Fall viel dünner!
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

sorry das ich mich grad kurz mal einklinke,
aber was heißt "Out-of-Phase" eigentlich
genau und wie erkenne ich, ob ich meine
Pickups "richtig" reingelötet hab, hört
man`s wenn's "Out-of-Phase" ist?

Nils
 
physioblues

physioblues

Well-known member
sonic-23":2cmoj7un schrieb:
Hallo,

sorry das ich mich grad kurz mal einklinke,
aber was heißt "Out-of-Phase" eigentlich
genau und wie erkenne ich, ob ich meine
Pickups "richtig" reingelötet hab, hört
man`s wenn's "Out-of-Phase" ist?

Nils

Hi,

ich glaube, daß man Out Of Phase mit gegenphasig übersetzten würde. Hier eine Erklärung aus den legendären Rockinger Workshops :

Das mit der Phase kann man sich vorstellen wie bei den Boxen einer HiFi Anlage: Wenn aus beiden Boxen derselbe Ton rauskommt und sich dabei die Membranen rausbewegen, ist der Ton satt und kräftig 'in phase', wenn aber bei einer Box die Membran sich reinbewegt und bei der anderen raus, dann schluckt sich was weg, Frequenzen werden ausgelöscht, der Ton ist dünn und plinkig 'out of phase'. Genauso ist es, wenn der eine Pickup das Signal so rum und der andere andersrum verarbeitet.

Und ich meinte. gelesen zu haben, daß der Effekt stärker ist, wenn die PUs sehr starke Unterschiede in den Widerständen haben.
Das könnte auch eine Erklärung sein, wenn es bei mad cruiser sehr dünn geklungen hat. Ich meine nämlich, daß bei den Hamers ein Jeff Beck(12 kOhm ? ) in Stegposition und ein 59er ( 8 kOhm ? )am Halse sitzt. Bei zwei PAFs mit 7,9 bzw 8,1 kOhm dürfte der Sound nicht ganz so zirpig klingen.
 
A

Anonymous

Guest
physioblues":qaty8zsr schrieb:
Hi,

ich beabsichtige die Elektrik meiner LP dahingehend zu modifizieren, daß ich in Toggle-Switch-Mittelstellung durch Ziehen des Tone-Potis des Hals-HB die PUs Out-Of-Phase schalte.
Ich werde zu diesem Zwecke wohl vieradrige HBs brauchen und ein Push-Pull-Poti. Aber wie verkabeln ?
Elektrik ist einfach nicht mein Ding, darum schon mal Vielen Dank für eure Tipps.

Hi Stefan,
die Verkablung ist überhaupt kein Problem, ich habe das bei allen meinen Gitarren gemacht und spiele diesen "Effekt" schon über Jahre. Sehr gut klingt das mit P90's in halbakustischen Gitarren a la Gibson ES 335/135, da diese Gitarren eh etwas mehr eigene Bässe haben, aber natürlich funzt das auch bei Humbuckern! In meinem Musikstil (Swingin' Jump Blues, T-Bone Walker-Style) ist dies gang und gebe! Bei der Strat, oder Tele erreiche ich den gleichen Sound indem ich 5 mm vom Steg weg mit harten Picks (ab 2 mm!) sehr hart anschlage. Ist ne verdammt heiße Technik (Ronnie Earl, Duke Robillard, Alber Collins) und erfordert auch sehr starke Handgelenke (vorsicht Sehnenscheidenentzündung vorprogrammiert!!), aaaaber der Sound :lol:
Allerdings muss man Fan von solchen Sounds sein, das ist Geschmacksache und passt nicht zu allen Stilen! Auch deine Ampeinstellung wirst du ändern müssen, denn der Sound wird dünn und auch ein wenig hohl, sprich "nasal"!
Du hast völlig recht, der gute old Greeny hatte den Sound erst so richtig ins Leben gerufen. Aber auch schon vor ihm, Anfang der Fifties gab es viele Gitarristen die darauf standen und so mit zum Bandsound beigetrtagen haben. Ideal klingt das im Clean-, bzw. Crunchsound, denn dann hört man den Effekt am besten!
Also hier ein Tip von mir zum testen: Bau ein Volumepoti aus und tausche den heißen Draht (zB. rot) mit dem Ground der auf dem Potigehäuse angelötet ist (meistens Metallgewebe, oder schwarz), so hast du dann in der Mittenstellung einen "Out of Phase" Sound, der sich zudem noch rein/rausregeln lässt: Denn nur wenn du beide Volumepotis ganz auf hast, dann hast du den Effekt, drehst du eines der beiden zurück, dann hast du wieder "normalen" Bridge/Neck-Sound! Ist ne Sache von max. 10 Minuten und dann wirst du sehn, obs dir wirklich gefällt. Ich hab sehr viele eigene Schaltungen mit Wiederständen entwickelt, die einen ähnlichen Effekt haben, gerne helfe ich dir weiter bei Interesse ;-)

Viel Spaß und berichte mal wies dir gefällt!

Blues on... :cool:

Mäggy
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

ich habe diese "Out of Phase" Schaltung auch mal versehentlich an meiner Mexiko Strat gehabt. Ich habe es bis vor ein paar Wochen auch so gelassen, aber seitdem wir "Friday on my Mind" und Onkel Gary nicht mehr spielen, fand ich es nicht mehr sinnig eine solche Schaltung zu besitzen ;-) Ich habe mit diesem dünnen Sound die Sitar im Song imitiert... Klappte gut :lol:

Gruß
VVolverine
 
physioblues

physioblues

Well-known member
Magman":2hiexcgd schrieb:
physioblues":2hiexcgd schrieb:
Hi,

ich beabsichtige die Elektrik meiner LP dahingehend zu modifizieren, daß ich in Toggle-Switch-Mittelstellung durch Ziehen des Tone-Potis des Hals-HB die PUs Out-Of-Phase schalte.
Ich werde zu diesem Zwecke wohl vieradrige HBs brauchen und ein Push-Pull-Poti. Aber wie verkabeln ?
Elektrik ist einfach nicht mein Ding, darum schon mal Vielen Dank für eure Tipps.

Hi Stefan,
die Verkablung ist überhaupt kein Problem, ich habe das bei allen meinen Gitarren gemacht und spiele diesen "Effekt" schon über Jahre. Sehr gut klingt das mit P90's in halbakustischen Gitarren a la Gibson ES 335/135, da diese Gitarren eh etwas mehr eigene Bässe haben, aber natürlich funzt das auch bei Humbuckern! In meinem Musikstil (Swingin' Jump Blues, T-Bone Walker-Style) ist dies gang und gebe! Bei der Strat, oder Tele erreiche ich den gleichen Sound indem ich 5 mm vom Steg weg mit harten Picks (ab 2 mm!) sehr hart anschlage. Ist ne verdammt heiße Technik (Ronnie Earl, Duke Robillard, Alber Collins) und erfordert auch sehr starke Handgelenke (vorsicht Sehnenscheidenentzündung vorprogrammiert!!), aaaaber der Sound :lol:
Allerdings muss man Fan von solchen Sounds sein, das ist Geschmacksache und passt nicht zu allen Stilen! Auch deine Ampeinstellung wirst du ändern müssen, denn der Sound wird dünn und auch ein wenig hohl, sprich "nasal"!
Du hast völlig recht, der gute old Greeny hatte den Sound erst so richtig ins Leben gerufen. Aber auch schon vor ihm, Anfang der Fifties gab es viele Gitarristen die darauf standen und so mit zum Bandsound beigetrtagen haben. Ideal klingt das im Clean-, bzw. Crunchsound, denn dann hört man den Effekt am besten!
Also hier ein Tip von mir zum testen: Bau ein Volumepoti aus und tausche den heißen Draht (zB. rot) mit dem Ground der auf dem Potigehäuse angelötet ist (meistens Metallgewebe, oder schwarz), so hast du dann in der Mittenstellung einen "Out of Phase" Sound, der sich zudem noch rein/rausregeln lässt: Denn nur wenn du beide Volumepotis ganz auf hast, dann hast du den Effekt, drehst du eines der beiden zurück, dann hast du wieder "normalen" Bridge/Neck-Sound! Ist ne Sache von max. 10 Minuten und dann wirst du sehn, obs dir wirklich gefällt. Ich hab sehr viele eigene Schaltungen mit Wiederständen entwickelt, die einen ähnlichen Effekt haben, gerne helfe ich dir weiter bei Interesse ;-)

Viel Spaß und berichte mal wies dir gefällt!

Blues on... :cool:

Mäggy

Hi magman,

Vielen Dank erstmal.
Das werde ich mal am WE testen ( so meine beste aller Ehefrauen keine andere Verwendung für mich geplant hat ! :roll: ).

Ich plane, anstatt der veränderten Ampeinstellungen Lautstärke- und Durchsetzungsdefizite mit dem Fulldrive und seiner Boostfunktion zu kompensieren. Mal sehen ( hören ) !!
 
A

Anonymous

Guest
mad cruiser":18zdphol schrieb:
Bei meiner Hamer im Avatar war die Mittelstellung werksseitig so verdrahtet, das hab ich aber ganz schnell ändern lassen, weil der Klang IMHO unbrauchbar war. Er war auch definitiv anders als bei P.A.Green.

Hey Mad,
kann ich gut verstehn ;-) Peter Green hat/hatte (er kann ja kaum noch spielen der arme!) eine spezielle Anschlagtechnik und benutze bei diesen Sounds immer noch einen leichten Mid-Boosteffekt, den er zwischengeschaltet hat. Ein deutscher "Sound-Vertreter" des good old Greeny ist übrigens niemand geringeres als Gregor Hilden. Ich kenne keinen anderen, der so nah an Peters Sound und Spiel rankommt! Genialer Mann, mit sehr viel Gefühl und eben "big great Ton" in den Fingern....... unbedingt mal reinhörn :!: :!: :!:

Anmerkung :!: : Hier kannst du/ihr meinen "Out of Phase" Sound hören. Titel "Catch that Fly"> live eingespielt mit meiner Gibson ES 135 über H&K Zenamp direkt ins Pult!

http://www.junior-btr.de/Homepage/CD_s/Junior___Bon_Ton_Roulet_-_Catch_That_Fly.mp3

Blues on... :cool:

Mäggy
 

Similar threads

V
Antworten
10
Aufrufe
427
Anonymous
A
A
Antworten
6
Aufrufe
350
Django Telemaster
D
A
Antworten
21
Aufrufe
1K
Anonymous
A
A
Antworten
13
Aufrufe
601
Anonymous
A
 
Oben Unten