Line 6 Variax

W°°

W°°

Well-known member
Tacheles,

da kommt gerade der Sound & Drumland Katalog hereingeflattert und ich sehe eine Gitarre, über deren Idee ich schon mal vor Jahren mit Jochen Köckler herumgesponnen habe. Line 6 Variax. Quasi ein VG88 als Gitarre.
Erster Eindruck: Sieht nackt und billig aus. Hat jemand schon mal so ein Brett un der Hand gehabt? Geht das noch als "Gitarrenspiel" durch? Was meint Ihr?

engel0171.gif

Frieden! Frieden!
Gruß
W°°
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by W°°
Tacheles,

da kommt gerade der Sound & Drumland Katalog hereingeflattert und ich sehe eine Gitarre, über deren Idee ich schon mal vor Jahren mit Jochen Köckler herumgesponnen habe. Line 6 Variax. Quasi ein VG88 als Gitarre.
Erster Eindruck: Sieht nackt und billig aus. Hat jemand schon mal so ein Brett un der Hand gehabt? Geht das noch als "Gitarrenspiel" durch? Was meint Ihr?

Gruß
W°°
</td></tr></table>

Hi W°°,

ich hab mir den Quark mal durchgelesen. Warum überhaupt noch eine Gitarre? Ein key, oder die PC Tastatur reicht doch vollkommen aus, wenn man dieses Modeling ernst nimmt.
Jan Hammer hat schon vor 20 Jahren so geil nach Gitarre geklungen, das ich nachsehen mußte wer da Gitarre spielt: niemand!!!
Hat sich in 20 Jahren sooo wenig technologisch getan, frag ich mich da?
Wat ein Glück auch, das dieses Raumschiff keine Levinson emulieren kann...
UND Vorsicht W°°, Dein Beruf ist zum Aussterben verdammt.
Schluß der bissigen Kommentare.

gruß duffes
 
A

Anonymous

Guest
Was kann man sich eigentlich genau unter der Gitarre vorstellen? Ist da sowas wie nen Effektgerät eingebaut, dass die Klampfe immer anders klingen lässt oder wie?
Auf jeden Fall sieht sie nicht gerade gut aus, eher "nackt", aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Denke aber nicht, dass das so der Verkaufsschlager werden wird, aber abwarten
 
A

Anonymous

Guest
Hi Walltoch, Vergiss den Quatsch, recycle wieder Deinen Röhrenamp, stell`Dein GT6 in die Ecke und spiel !
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Khalaidahn
Was kann man sich eigentlich genau unter der Gitarre vorstellen? Ist da sowas wie nen Effektgerät eingebaut, dass die Klampfe immer anders klingen lässt oder wie?
Auf jeden Fall sieht sie nicht gerade gut aus, eher "nackt", aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Denke aber nicht, dass das so der Verkaufsschlager werden wird, aber abwarten
</td></tr></table>
Olè!
Es sind Piezzo-Tonabnehmer im Steg,
das Signal wird digitalisiert und dann rechnet ein Prozessor
auf diesem Signal herum, um den Klang eines Modells zu simulieren
(PU-Position, Laustärke- und Klangverhalten einer Saite während des Anschlags, ...). Dieses berechnete Signal wird dann wieder nach analog
gewandelt und liegt an der Ausgangsbuchse an. Dieses Signal kannst Du wie ein normales Gitarrensignal einsetzen (natürlich bevorzugt mit Line6-Produkten, höhö). Mit Effekten im klassischen Sinne hat das
erstmal nix weiter zu tun.

Mir gefällt die Optik von dem Ding nicht, ausserdem brauche ich
weder Gretsch, noch 12-String, noch ES-335 UND ES-175 oder Dobro.
Ausserdem ist es mir zu blöd, den batteriefressenden Modell-Umschalter und Strom-Versorger mit ’nem Extra-Kabel zur Klampfe auf dem Boden rumfliegen zu haben. Und irgendwie beinflussen ja Optik, Haptik
und Bespielbarkeit die Spielweise auf einer Klampfe, und ne Paula,
ne Strat und ne Dobro sind einfach dermassen unterschiedlich,
das ich auf ner Strat mit Paula-Sound bestimmt nicht so spiele,
wie auf ner echten Paula. Aber gut, wer’s braucht ...
Gruß,
elvis



... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!
 
A

Anonymous

Guest
Hallo!
Ich finde auch, dass die Gitarre irgendwie blöd aussieht und hab mir dann auch mal fälschlicherweise gedacht, dass die diese Ziele nicht erreichen wird. Dann hab ich mal bei H-C geschaut ob sich schon jemand mit so einem Ding aus dem Laden getraut hat, und tatsächlich !! Der Großteil ist sogar begeistert !! Hätt ich nicht gedacht!
Gruss, Peter
 
A

Anonymous

Guest
Grüß euch!

Das Design gefällt mir ehrlich gesagt nicht so.
Vom Sound und der Bespielbarkeit her kann ich nicht mitreden.

Ich finde es irgendwie umsonst, einen Modeling Amp in eine Gitarre einzubauen, da für solche Zwecke es ja einen Modeling Amp gibt.
Den nehm ich zuerst her, bevor ich mir diese zulege.

Kurz und bündig: Nichts für mich!




bs
 
Jamalot

Jamalot

Well-known member
Hi burnistone!

In der Variax ist kein Modeling-Amp. Es ist eine Gitarre welche andere Gitarren modelt. Also, das was POD und Konsorten mit Amps machen, macht diese Klampfe mit Fenders, Gibson, Gretschs usw...
Ich mag das Design der Gitarre auch nicht. Avber ich denke in diesem Fall dient das Ding wohl eher fürs Studio als für die Bühne.

Gruß
Jan
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Polli
...genitales Teufelszeuch! Bäääh

Ich werde geholfen hier
Poli-Icon.jpg

</td></tr></table>

Ich will gerne wissen, wie sich das anfühlt.....
Das Roland modeling Gezumpe klingt nahe wie XY, aber fühlt sich an, wie ich mir Parkinson im Frühstadium vorstelle. Taub - gefühllos.
Ich wüsste gerne: Kann man _mit_ dem Zeug spielen, oder kann man das Spiel damit nur simulieren?


Grüße aus dem milden Westen!
W°°
 
A

Anonymous

Guest
Ja, ich würde auch gern mal wissen, wie das so ist - in meiner Gegend haben die Fachhändler sowas fortschrittliches nicht auf Lager zum antesten, leider - aber vom Ansatz her finde ich das Prinzip gar nicht mal so uninteressant, allerdings sieht das Teil ja nicht grad gut aus, aber wie klingts?

Viele Grüße

Dennis
 
A

Anonymous

Guest
Hmmm, also bisher kenn ich das Teil nur von Photos her. Ich bin so’n bisken hin- und hergerissen: auf der einen Seite gefällt mir die Optik (auch wenn’s frech bei der Gretsch Corvette abgekupfert ist) und auf der anderen Seite mangelt es mir an einem innovativen Design. Steinberger und Parker haben ja vorgemacht das es auch abseits der Konventionen noch Neuland zu entdecken gibt. Wer zB letztens das Paris Konzert von Bowie im TV sah, der wird gesehen/gehört haben, das man auch elektromagnetisch-freie Gitarren (in diesem Fall eine Parker mit Piezo-only) interessante Sounds kreiieren kann. Ok, Reeve Gabrels könnte auch auf einem Vibrator spielen und es würde noch geil klingen (hat er im übrigen auf einer Tronzo/Gabrels Scheibe mal gemacht ... nebenbei beherrscht er aber auch die traditionellen Spieltechniken der Gitarre ;-)).

Zwei Gründe warum für mich persönlich eine Variax nicht in Frage kommen würde:

- Wenn ich zB einen besaiteten Blecheimer spiele, dann will ich auch ein großes verchromtes Messingtrum in den Fingern haben. Anfassen, ansehen, fühlen ... alles wichtig.

- Ich liebe es an Gitarren rumzubasteln: hier mal ein andere Hals drauf, da mal eine andere Pickup, hier mal ein Palm Pedal drauf, da mal ’ne Telebridge wo vorher ein Strat Tremolo war. All dies’ Bastelvergnügen entgeht mir bei der Variax.

Imho völlig unsexy, so’ne Art Gummipuppe, wenn auch mit gefühlsechter innenbeleuchteter [insert whatever] ... not my cup of tea.

slide on ...
bO²gie
 
C

Christof

Well-known member
Naja,

viele von uns benutzen ja auch den POD, und wenn wir die Amps nachäffen, warum dann nicht auch die Gitarren? Klingt nach einer wirklich logischen Fortsetzung einer echt praktischen Sache.

Einige Amis aus dem PRS Forum waren auf der NAMM-Show und berichteten von runterklappenden Unterkiefern ob der Qualität. Und einige von denen wissen mit Sicherheit wovon sie sprechen.
Ich persönlich bezweifele allerdings, dass...
- so ein Teil meine guten, alten Gitarren wirklich ablösen kann
- eine Modelling-Les Paul auch nur annähernd so klingt wie zB bei Gary Moore
- das Teil in der Blues-Community ein Riesenerfolg wird

Ich bin gespannt, wie die Variax so ist und werde sie 100%ig antesten. Am Ende ist es vielleicht ein Stück Technik, das möglicherweise richtig gut einzusetzen ist. Der Gedanke an den einen oder anderen klassischen (neuen) Sound macht mir irgendwie Appetit.

Christof
 
A

Anonymous

Guest
Ich denk auch wenn so ne Gitarre mir auch denk ich mal (man weiss ja nie) zusagen würde find ich es dennoch enorm wichtig das es solche Innovationen und diese Weiterentwicklung gibt.

[Vorsicht Schleichwerbung]
www.Metal-Jukebox.de.vu
 
A

Anonymous

Guest
Hi,
Jochen Köckler ?
Wenn ich nicht sehr täusche, habe ich vor 20 Jahren mal einen Amp von ihm gespeilt: Exef, ein speicherbaren Röhrenamp - irgendwie deutlich seiner Zeit voraus.
Manfred
 
 
Oben Unten