Marshall 2061x

Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Beiträge
956
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
Hallo zusammen,

hat den zufällig jemand von euch? Ein Kumpel von mir interessiert sich für den und würde sich über persönliche Meinungen & Erfahrungen freuen.
Vielleicht sogar jemand von den Bonner Jungs? :cool:

Details dann gerne später, erstmal wüsste ich nur gerne wer den noch hat/hatte außer powerslave...

Danke & Gruß,
Micha
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Beiträge
395
Ich habe seit ein paar Jahren einen - und das ist mein absoluter Lieblingsamp! Ich spiele ihn über eine Custom made 1 x 12 Bluesbreaker Box mit einem (chinesischen) Greenback. (Der Speaker war eine Empfehlung von ferdi.). Aber auch die 2061 CX hab ich mal ausprobiert - die passt perfekt, nicht nur optisch. Mir aber letztlich zu groß und zu schwer.

Das Head:
Super Ton, sehr variabel (auch wenn das erst einmal das reduzierte Panel nicht vermuten lassen würde), in der richtigen Einstellung fast ein "blackface" Cleansound möglich, verträgt sich super mit Pedalen (Empfehlung: Tumnus!).
Laut, sehr laut sogar - bei mir im Proberaum zuhause trotz "nur" 18 W nur mit Power Brake erträglich. Made in UK, handwired usw. sowieso.

Wenn der Kurs halbwegs stimmt - zuschlagen!
 
A
Anonymous
Guest
Ich spiele einen 18W TMB, built by RITTER. Das ist quasi ein 18W Marshall mit treble, mid, bass-Klangregelung. Dadurch klingt eeeetwas mehr in Richtung seiner großen Brüder. Das ist für die band mein meistgespielter Amp - Sound stimmt, setzt sich gut durch, ist nie wirklich zu laut. Nur normal laut. Ich spiele ihn fast immer an einer vertikalen 2x12 mit einen G12H und einem G12M.

Damit der Marshall-BRATZ!!!-Sound etwas früher entsteht, hat meiner ein 180pF (soweit ich mich erinnere jedenfalls) bright cap am Volumeregler. Der Sound bekommt so noch mehr SCHRÄNG.
 
 

Oben Unten