Marshall JCM1H - der kleine 800er

A
Anonymous
Guest
Batz Benzer schrieb:
Von mir aus könnte da'n Wurstbrot drin sein, solange das so klingt. :cool:

:ptg_muahaha:

Bei dieser Ampserie zählt glaube ich am meisten die Liebe zu Marshall. Optisch wunderschön und klanglich für viele Leute auch. Wenn diese Kleinserie zuhause schön aneinandergereiht steht geht einem doch das Herzlein auf :confetti: :yippieh:
 
A
Anonymous
Guest
Hey Batz,

da hast du einen echt unterhaltsamen Bericht geschrieben ! :-D


Ich finde es ja immer wieder spannend, welche "lautmalerischen" Begriffe wir Gitarristen verwenden....

Wobei ich mir mittlerweile die Frage stelle, ob uns diese "Terminologie" nur die böse Werbung eingetrichtert hat oder tatsächlich von uns selber stammt ?!

Bei deiner Wortschöpfung "süßliche Klangsuppe" ( im Bezug auf den erwähnten Plexi) hab ich mich aber irgendwie an einen gewissen Herrn Lohmann ("Es suppt und nöckt so unfassbar geil !") von Session Music erinnert gefühlt....
Etliche "Reviews" von diesem Herrn sind bei Youtube eingestellt......der betreibt ein gnadenlos gutes Marketing, auf das auch ich schon das ein- oder andere Mal reingefallen bin....

Den JCM 1 hab ich übrigens mal an einer Orange Box mit V30er getestet.... im 0,1 Watt- Modus klang er für mich genau richtig....... also fett & sahnig....... er war da aber leider etwas zu leise !!!

Und im 1 Watt- Modus fand ich ihn dann irgendwie etwas spröde und die Höhen zu kratzig...... vielleicht war`s aber auch nicht die "richtige" Box für den Amp bzw. die Positionierung der Box nicht optimal....
 
A
Anonymous
Guest
Zak McKracken schrieb:
Hey Batz,

da hast du einen echt unterhaltsamen Bericht geschrieben ! :-D


Ich finde es ja immer wieder spannend, welche "lautmalerischen" Begriffe wir Gitarristen verwenden....

Wobei ich mir mittlerweile die Frage stelle, ob uns diese "Terminologie" nur die böse Werbung eingetrichtert hat oder tatsächlich von uns selber stammt ?!

Bei deiner Wortschöpfung "süßliche Klangsuppe" ( im Bezug auf den erwähnten Plexi) hab ich mich aber irgendwie an einen gewissen Herrn Lohmann ("Es suppt und nöckt so unfassbar geil !") von Session Music erinnert gefühlt....
Etliche "Reviews" von diesem Herrn sind bei Youtube eingestellt......der betreibt ein gnadenlos gutes Marketing, auf das auch ich schon das ein- oder andere Mal reingefallen bin....

Den JCM 1 hab ich übrigens mal an einer Orange Box mit V30er getestet.... im 0,1 Watt- Modus klang er für mich genau richtig....... also fett & sahnig....... er war da aber leider etwas zu leise !!!

Und im 1 Watt- Modus fand ich ihn dann irgendwie etwas spröde und die Höhen zu kratzig...... vielleicht war`s aber auch nicht die "richtige" Box für den Amp bzw. die Positionierung der Box nicht optimal....

Danke Dir fürs Feedback.

Der Olli von Session Music transportiert für mich in erster Linie Leidenschaft; er ist in der Lage, wiederzugeben, was ihn an einem Gerät fasziniert; man ist entweder seiner Meinung oder auch nicht. In den allermeisten Fällen halte ich diese Leidenschaft für echt - eigentlich fällt mir nur ein Video ein, an dem ich Zweifel hatte (Fender Ramparte), hab aber auch nicht allzu viele gesehen bislang, da ich gezielt nach Equipment suche.

Aber man muss eben auch die Trennschärfe mitbringen, dass man selbst einen anderen Geschmack und andere Bedürfnisse hat, man darf die eigenen Ohren nicht ausschalten und muss wissen, was man selbst kann und wie man selbst mit dem Equipment klingen würde. Menschen, denen das tendentiell eher nicht gegeben ist, neigen dann dazu, sich verarscht zu fühlen. Ich kann das meist nur schwer bis gar nicht nachvollziehen; mit tut das dann in beide Richtungen Leid.

Was mich persönlich anbelangt: Ich möchte meine Leidenschaft und somit auch meine Assoziationen ebenfalls teilen. Das mache ich gerne hier, weil ich hier Gleichgesinnte gefunden habe, die, so wie ich, sowohl für Musik als auch Equipment brennen. Das mag anderen suspekt erscheinen, die solche Gefühle eher nicht (in diesem Zusammenhang) kennen.

Sprache ist in diesem Moment Vehikel; mir ist es in diesen Augenblicken nicht wichtig, ob ich gerade einen Terminus erfinde oder ihn mir ausleihe, solange ich verstanden werde; ich will ja auch nicht den Pulitzer-Preis gewinnen. ;-)

Ich würde zwar sehr gerne damit Geld verdienen, muss es aber offenkundig auch machen, wenn mich niemand dafür bezahlt; hier poste ich, ich kann nicht anders. :lol:

Zum Top: Ich bin da Deiner Meinung, es ist für den Heimgebrauch und fürs Recording prädestiniert und klingt im 0,1 Watt-Modus mit Master um 13h-14h nach perfekter Endstufensättigung. Das tut es für mich aber auch noch, wenn man dann den Druckschalter bemüht und "das ganze Watt freilässt"; man darf eben nur nicht mit dem Master zurückrudern, dann wird der Amp zu höhenreich und spröde. Die ganzen Dokus von der NAMM 2012 geben das m.E. ganz gut wieder.

Lieben Gruß,

Batz. :cool:
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.340
Ort
Norderstedt SH
...mein lieber Bappf,

bleib' bitte, wie Du bist. Würdest Du ein Buch schreiben, käufte ich es mir (ich wollte nicht schon wieder "würde" benutzen :lol: ).

Dieses Forum hat für mich nicht nur einen reinen sachlichen Hintergrund sondern ist im Wesentlichen auch Unterhaltung (manchmal auch feinstes Kabarett).
Ich denke, das geht hier Vielen so.

...so, Bappf...rühren!!

:-D
 
A
Anonymous
Guest
Hey Batz,

das war ein glaubhaftes Statement von Dir und ich kann da einiges unterschreiben ! :dafuer:

Wollte mein Posting auch nicht als Kritik verstanden wissen.... ( und ich denke mal, du hast mich da auch nicht missverstanden)
:)

Der Lohmann bzw. seine "Resümees" sind mir aber weiterhin suspekt...... auch wenn ich zugeben muss, dass ich mir ab und an seine Reviews trotzdem wegen eines gewissen "Unterhaltungswertes" anschaue.....

Mittlerweile kann ich auch schon im Vorfeld davon ausgehen, dass alles, was der Lohmann über den grünen Klee lobt, eher nicht mein Fall ist.... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Zak McKracken schrieb:
Wollte mein Posting auch nicht als Kritik verstanden wissen.... ( und ich denke mal, du hast mich da auch nicht missverstanden)
:)

Vollkommen richtig. Und ich hatte im Gegenzug dieselbe Halb-Befürchtung ob meiner Äußerungen und freue mich, dass wir uns in den richtigen Hals kriegen. :cool:

Und was den Ollivonsession (ein Wort, möglichst eine Silbe) anbelangt: Ich hab das in der Whiskywelt mit dem Herrn Lüning; wenn der was mag, würde ich noch nicht mal mit dem Zeug was reinigen wollen. :lol:

Ist doch auch 'ne Hilfe, finde ich... Hauptsache, man kann damit arbeiten. ;-)

Lieben Gruß,

Batz. :cool:
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.560
Batz Benzer schrieb:
Und was den Ollivonsession (ein Wort, möglichst eine Silbe) anbelangt:
Tja, der hypt halt, was Session verkaufen muss.
Und spielt bei der neuen Band "Veritas maximus" des unsäglichen Onkelz Kevin Russel, und ist damit für mich absolut unsäglich.
Da bin ich wohl sehr allein hier, aber trotzdem: Olli? Don 't like.
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe schrieb:
Und spielt bei der neuen Band "Veritas maximus" des unsäglichen Onkelz Kevin Russel, und ist damit für mich absolut unsäglich.

Das kann ich nun wieder sehr gut nachvollziehen... och Mann, muss denn derzeit alles einen schalen Beigeschmack haben...!??

Latent anverzweifelt,

Batz. :(
 
A
Anonymous
Guest
Zu Veritas Maximus:
Abgefahren, das war mir bis heute nicht bekannt.
Aber hey, was ist schon dabei.. Olli spielt nebenbei mit ner Hand voll Musiker und eben Kevin Russel in ner gemeinsamen Band. Find ich jetzt nichts Verächtliches dran. Zumal ich den Olli echt schätze, mich schon oft mit ihm unterhalten habe als er noch im Verkauf war und ihn hier und dort ausserhalb von Session getroffen habe, z.B. beim Fender VIP Malmsteen Konzert im Anschluss an die Musikmesse '08.
Positiv verrückter Typ der liebt was er macht.

Zu Session:
Er macht Marketing ja, aber glaubhaftes Marketing. Der Olli ist 100% genau so, wie er in den Produktvideos rüberkommt. Er ist ein absoluter Fender und Marshall Fanatic, der sich sehr gut auskennt. Vor einigen Monaten ist er organisatorisch vom Verkauf ins Marekting gewechselt, ein wenig schade für die Kundschaft im Laden, obwohl er sich hier und da auch mal sehen lässt. So ganz kann er sich wahrscheinlich doch nicht von der Basis lösen ;-)

Grüße
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.560
Bencaster schrieb:
Zumal ich den Olli echt schätze, mich schon oft mit ihm unterhalten habe als er noch im Verkauf war und ihn hier und dort ausserhalb von Session getroffen habe, z.B. beim Fender VIP Malmsteen Konzert im Anschluss an die Musikmesse '08.
Positiv verrückter Typ der liebt was er macht

Zu Session:
Er macht Marketing ja, aber glaubhaftes Marketing. Der Olli ist 100% genau so, wie er in den Produktvideos rüberkommt. Er ist ein absoluter Fender und Marshall Fanatic, der sich sehr gut auskennt. Vor einigen Monaten ist er organisatorisch vom Verkauf ins Marekting gewechselt, ein wenig schade für die Kundschaft im Laden, obwohl er sich hier und da auch mal sehen lässt. So ganz kann er sich wahrscheinlich doch nicht von der Basis lösen ;-)
Ohne Zweifel, der Olli (war früher vor Session/Schmidt bei Cream in Ffm) ist ein klasse Gitarrist, der eine liebenswerte Macke in Sachen Gear hat.
Auf jeden Fall für den Gitarrenumsatz bei Session sicher DER Seller, egal ob im Verkauf oder im Marketing.

Bencaster schrieb:
Zu Veritas Maximus:
Abgefahren, das war mir bis heute nicht bekannt.
Aber hey, was ist schon dabei.. Olli spielt nebenbei mit ner Hand voll Musiker und eben Kevin Russel in ner gemeinsamen Band. Find ich jetzt nichts Verächtliches dran...
Das seh´ich halt bissi anders, und zwar nur und ausschließlich im Bezug auf Onkelz/Russel:
Ich hab in den 80ern hier im Rhein-Main-Gebiet miterlebt, wie sich diese vier Jungs mit ziemlich unsäglichen Texten eine erste Fan-Base geschaffen haben.
Da kann ich hinterher noch so oft sagen, dass ich mit der rechten Szene nix am Hut hab, die Onkelz haben es bei mir seit damals verschissen.
Was der gute Herr Russell dann mit seinem Unfall mit Fahrerflucht bei uns quasi vor der Haustür für ne Nummer gerissen hat, muss man nicht weiter kommentieren.
Fakt ist, das Veritas Maximus nur das tun können, was sie derzeit tun, weil Kevin Russell, "DER Böhse Onkel" (Die Stimme aus der Gosse ...), dabei ist.
Das ist die Eintrittskarte ins Geldverdienen mit dieser Band. Ob es das Wert ist, mal ein bisschen Rockstarluft zu schnuppern ... not my cup of tea ...

Ach so: Simon Gauk und Gerd Lücking sind (oder waren) auch Schmidtarbeiter in diesem großen Musikhaus
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.901
Ort
Köln
gitarrenruebe schrieb:
Und spielt bei der neuen Band "Veritas maximus" des unsäglichen Onkelz Kevin Russel, und ist damit für mich absolut unsäglich.

'Veritas Maximus'?

Ernsthaft?



Aua.



Naja.
Immerhin ist er kein Grammatik- Nazi...


Viele Grüße,
woody
 
Rabe
Rabe
Well-known member
Registriert
12 April 2007
Beiträge
1.312
Ort
Frankfurt
Wermit dem Kevinonkel Musik macht ist entweder hochgradigmerkbefreit, extrem skrupellos oder Faschist. Auch Kombinationen sind denkbar ...
Ich finde da ist schon was dabei, lieber Bencaster. Das finde ich nicht abgefahren, sondern eklig ....
 
 

Oben Unten