Metallica ... hmm hmm

A
Anonymous
Guest
Hallo !
Was haltet ihr von den neuen wieder "superharten" Metallicatypen ?
Also ich finds ehrlich gesagt eher nicht so gut und auf keinen Fall war der Wirbel darum nötig ! Ich kenne bisher nur zwei Songs, dass muss ich dazu sagen, nämlich Dirty Window und St.Anger, aber auch was ich bisher von anderen Freunden schon gehört habe ... Bei St. Anger höre ich immer nur die Drums und die Stimme, teilweise auch noch den Bass, sind die Gitarren soo tief gestimmt, oder ist das dieses teilweise matschige Geräusch im Hintergrund ?? Das einzig gute sind die komischen Fratzen die sie ziehen ;)
Was denkt ihr darüber ?
Gruss, Peter
 
A
Anonymous
Guest
Hi Peter!

Ich hab sie mir gestern per Amazon gegönnt und die CD jetzt ca. 4 mal durchgehört und die DVD einmal angeschaut. Die Gitarren sind grossteils auf Dropped C (C G C F A D) runtergestimmt, die Snare klingt durchweg sehr blechern, Gitarrensoli gibt es gar nicht. Viele Teile, viele Tempowechsel, sehr lange Songs mit teilwese sehr langen Intros (z.B. 8Min Song, davon 2Min instrumentales Intro), viele "4-to-the-Floor"-Punk-Rhythmen,
mal mehr mal weniger gelungener Background-Gesang. Alles in allem ist die Platte (nicht nur wegen es absolut geschmacklosen Covers/Booklets) IMHO nur schwer verdaulich, gewinnt aber mit dem Hören dazu. Böse Zungen behaupten, hier und da etwas "System of a Down" rauszuhören. Wenigstens haben sie die Finger von Samples und Synthies gelassen...

Anspieltipps: 1.Frantic, 8.Sweet Amber, 10.Purify

Die DVD enthält Mitschnitte der Proben (inkl. Verspielern) zu jedem Lied des Albums mit gutem (nachbearbeitetem) Sound. Sound- und Spielqualität der DVD sind wesentlich besser, als ich erwartet hätte.

Ein Gesamturteil wage ich aber auch (noch?) nicht zu fällen.
Gruß,
elvis

--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
A
Anonymous
Guest
Hätten die Stones "I can get no satisfaction" nochmal aufgenommen und ein beschen am Sound umhermodernelt, das Ergebnis hätte nicht langweiliger und hervorsehbarer sein können als das Sankt Ärger Album.

Da hört man den Ullrich glatt sagen "Kommt Jungs, lasst uns mal die voll brettharte, schnellääää Scheibe machen, so echt als Überraschung und wenn James wieder trocken ist schnallen wir ihn auf’s Skateboard...". So nicht, lieber Herr Ullrich und das Pannebackenvideo hätte deutlich gewonnen wenn sie im Tennisdress in St. Quentin aufgeschlagen wären. So bleibt ein fader Nachgeschmack mit der Ergebenheitsnote für Gewaltverbrecher und Vergewaltiger. Das hat Johnny Cash eloquenter gemacht. Setzen und das nächste mal programmieren wir die Drums wieder so als könnten sie spielen, ok?

*gähn* on ...
bO²gie
 
A
Anonymous
Guest
Naja , ich konnt in das neue ALbum noch nicht reinhören , aber wenn sie in Dropped C Spielen ,genau wie System of a Down, deren Lieder meines wissens nach alle in C sind, lassen sich solche Vergleich nur schwerlich vermeiden.Mal sehen ich freu mich trotzdem es zu hören, heute abend das Live Konzert vom Rock am Ring wir acuh aufgenommen [:I]
 
A
Anonymous
Guest
also das neue album ist wirklich nicht gerade metallica-typisch. aber imho waren load und reload auch schon ein sehr großer unterschied zu den vorgaengern. naja, und ein paar von den neuen mag ich auch ziemlich gerne. sehr rockig ist zB some kind of monster.

gestern war ich dann in berlin auf dem konzert und bin der meinung, dass die jungs trotzdem noch die alten geblieben sind. sie haben nur zwei der neuen songs gespielt (st. anger und frantic) und sonst wirklich das eine super auswahl von den alten platten.

das was mich am meisten abschreckt, ist der neue basser. ;) der hampelt und watschelt mir einfach zu viel rum. ;)
 
A
Anonymous
Guest
Hab naturlich auch die CD und durfte mir die Jungs bei RiP anschauen!
a) CD: etwas komisch gemischt! Trotzdem ein fetter Gitarrensound!
Ich steh auch (noch) nicht auf alle Songs, aber ’Frantic’, ’Invisible Kid’ und vor allem ’St. Anger’ find ich echt ganz gelungen! Scheiße is, dass die Soli komplett weg sind und in manchen Songs 5 verschiedene Riffs verpackt sind! Gesamturteil wage ich auch noch nicht zu geben!
b) Live bei RiP: DER PURE WAHNSINN IN DOSEN!!!
Sauber gespielt, viel mit den Zuschauern gemacht (à la "It’s your turn..."), für alle Geschmäcker des Metallica-Laufes fast was dabei,...
...einfach geil!

Ja, der Basser is halt echt net so des Wahre, aber naja...


Und wie? -Alle hie...
 
A
Anonymous
Guest
Ich fand´s gestern Abend auf MTV saugut. Dagegen waren alle anderen übertragenen Auftritte von RaR (Audioslave, QOTSA, Placebo, The Hives, ...) lahmer, energieloser, beschissen gemischter und schlecht gespielter Dreck. Was aber nicht heissen soll, dass die eine oder andere Band nicht auch gute Studioalben abliefern würde.
Den neuen Basser find´ ich sehr charismatisch, ausserdem spielt er einfach schweinegut. Und seinen Entenwatschelgang find ich auch ganz lustig. Nur der Background-Gesang/Geschrei kam beim Newsted besser.

METAL ON,
elvis (*der auch findet, dass auf der St.Anger 1-2 Soli nicht geschadet hätten*)

--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
A
Anonymous
Guest
ja, musikalisch hat robert trujillo einiges drauf. ich wollte auch eigentlich gar nichts anderes sagen, das war vielleicht etwas missverständlich. ich bin mir sicher, dass ich mich auch noch an seinen ententanz gewöhne, der mich übrigends sehr an einen gewissen dr. zoidberg aus futurama erinnert. ;)
 
A
Anonymous
Guest
:D:D:D nicht schlecht , nicht schlecht....jetzt wo du es sagst fällt mir das auch auf. [:p]
Die Spielweise von dem erinnert mich total an den koRn Basser und schlecht spielen tut er sicherlich nicht.Aber das Konzert war auch wirklich der Hammer (habs leider nur im Fernsehen geschaut).
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: elvis
Ich fand´s gestern Abend auf MTV saugut. Dagegen waren alle anderen übertragenen Auftritte von RaR (Audioslave, QOTSA, Placebo, The Hives, ...) lahmer, energieloser, beschissen gemischter und schlecht gespielter Dreck. Was aber nicht heissen soll, dass die eine oder andere Band nicht auch gute Studioalben abliefern würde.
Den neuen Basser find´ ich sehr charismatisch, ausserdem spielt er einfach schweinegut. Und seinen Entenwatschelgang find ich auch ganz lustig. Nur der Background-Gesang/Geschrei kam beim Newsted besser.

</td></tr></table>

Guden Abend!

Naja, das kennt man ja - wer wer nochmal der Headliner? Ja, Metallica und keine der genannten anderen bands, oder? Dürfte sich eigentlich mittlerweile rumgesprochen haben, dass auf den meisten Festivals nur die 1 oder 2 Headliner am Abend einen wirklich guten sound gemischt bekommen.
Bei meinem einzigen Rock am Ring Besuch 93 oder 94 durften die Smashing Pumpkins keine 5 Minuten überziehen und mußten Ihre Zugabe abbrechen, am Ende wurden sie fast von der Bühne gezogen - ja nicht zu viel Ruhm für die Nachmittagsbands. RATM haben sie so leise gedreht, dass ich am liebsten mein Geld zurück gefordert hätte.
Das Gleiche habe ich dann nochmal sehr extrem in Konstanz mit New Model Army erlebt, die den Headlinern Cure nicht die Show stehlen durften ... man hat sie kaum gehört.
Dann ist es meist nur bei den letzten Band dunkel, also ist nur da eine wirkliche lightshow möglich ... leichtes Spiel für den Headliner.

Das Metallica Konzert auf MTV - eher peinlich, der basser mit seinem Gepose sowieso, a bit too much. Sich 10 Topteile und 10 4x12er auf die Bühne zu stellen, steht wohl im Endorser-Vertrag von James Hetfield mit drin.An sonsten das übliche: Dudelsolos von Kirk Hammet, böse Miene von Lars Ulrich (wahrscheinlich ärgert er sich über seinen mangelnden Groove), die stampfenden Blues Songs der neueren Alben - ganz nett, aber nichts im Vergleich zu den Bands, die sowas schon vor fast 10 Jahren besser konnten (Kyuss, Monster Magnet). Die härteren/schnelleren Sachen gingen ok, aber mir war es dann irgendwann zu langweilig, zu viele Klischees auf der Bühne.
Habe nur ein Lied von QOTSA im TV gesehen und eins von den Hives - schlecht gespielt? Hab ich nicht gehört, und für den Mix, den ich bei meinem Fernseher eh schlecht beurteilen kann, sind sie nur sehr begrenzt verantwortlich.

Najs, wie man sieht bin ich kein fan, ne routinierte show von ner mainstreamband war das für mich, nicht weniger, aber auch nicht mehr.
Und was in den Verträgen von Headlinern so alles drinsteht - ich würde es auch gerne wissen, aber manchmal muß man auch nur 1 und 1 zusammenzählen können.

Nix für ungut


Grüße

billion

--- billion guitar horror ---

all i got is a red guitar,
three chords and the truth.

---------------------- xxx
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: billion guitar horror
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: elvis
Ich fand´s gestern Abend auf MTV saugut. Dagegen waren alle anderen übertragenen Auftritte von RaR (Audioslave, QOTSA, Placebo, The Hives, ...) lahmer, energieloser, beschissen gemischter und schlecht gespielter Dreck. Was aber nicht heissen soll, dass die eine oder andere Band nicht auch gute Studioalben abliefern würde.
Den neuen Basser find´ ich sehr charismatisch, ausserdem spielt er einfach schweinegut. Und seinen Entenwatschelgang find ich auch ganz lustig. Nur der Background-Gesang/Geschrei kam beim Newsted besser.

</td></tr></table>

Guden Abend!

Naja, das kennt man ja - wer wer nochmal der Headliner? Ja, Metallica und keine der genannten anderen bands, oder? Dürfte sich eigentlich mittlerweile rumgesprochen haben, dass auf den meisten Festivals nur die 1 oder 2 Headliner am Abend einen wirklich guten sound gemischt bekommen.
Bei meinem einzigen Rock am Ring Besuch 93 oder 94 durften die Smashing Pumpkins keine 5 Minuten überziehen und mußten Ihre Zugabe abbrechen, am Ende wurden sie fast von der Bühne gezogen - ja nicht zu viel Ruhm für die Nachmittagsbands. RATM haben sie so leise gedreht, dass ich am liebsten mein Geld zurück gefordert hätte.
Das Gleiche habe ich dann nochmal sehr extrem in Konstanz mit New Model Army erlebt, die den Headlinern Cure nicht die Show stehlen durften ... man hat sie kaum gehört.
Dann ist es meist nur bei den letzten Band dunkel, also ist nur da eine wirkliche lightshow möglich ... leichtes Spiel für den Headliner.

Das Metallica Konzert auf MTV - eher peinlich, der basser mit seinem Gepose sowieso, a bit too much. Sich 10 Topteile und 10 4x12er auf die Bühne zu stellen, steht wohl im Endorser-Vertrag von James Hetfield mit drin.An sonsten das übliche: Dudelsolos von Kirk Hammet, böse Miene von Lars Ulrich (wahrscheinlich ärgert er sich über seinen mangelnden Groove), die stampfenden Blues Songs der neueren Alben - ganz nett, aber nichts im Vergleich zu den Bands, die sowas schon vor fast 10 Jahren besser konnten (Kyuss, Monster Magnet). Die härteren/schnelleren Sachen gingen ok, aber mir war es dann irgendwann zu langweilig, zu viele Klischees auf der Bühne.
Habe nur ein Lied von QOTSA im TV gesehen und eins von den Hives - schlecht gespielt? Hab ich nicht gehört, und für den Mix, den ich bei meinem Fernseher eh schlecht beurteilen kann, sind sie nur sehr begrenzt verantwortlich.

Najs, wie man sieht bin ich kein fan, ne routinierte show von ner mainstreamband war das für mich, nicht weniger, aber auch nicht mehr.
Und was in den Verträgen von Headlinern so alles drinsteht - ich würde es auch gerne wissen, aber manchmal muß man auch nur 1 und 1 zusammenzählen können.

Nix für ungut


Grüße

billion

--- billion guitar horror ---

all i got is a red guitar,
three chords and the truth.

---------------------- xxx
</td></tr></table>
Tach!

Ich glaube gerne, dass Deine Theorie stimmt. Allerdings finde ich die Strategie dahinter sehr undurchschaubar, zumal der TV-Mix ja ein anderer als der FOH-Mix ist. Iron Maiden waren ja auch Headliner und hatten einen guten Sound - trotz 3 Gitarren. Aber daran hängts IMHO nicht. Chris Cornell hat grauenhaft gesungen (ständig war er leicht daneben - meiner Geige-spielenden Freundin und mir hats die Fussnägel aufgerollt). Basser und Drummer waren gut.
Placebo kriegens live nicht zu dritt hin und spielen mit ´nem Aushilfsgitarristen. Der Sänger hat jämmerlich ins Mikro geweint und mehr oder minder stümperhaft auf einer violetten SG rumgeplingelt.
QOTSA - guter Gesang, sehr dünner Sound, grauenhafter Basssound,
der noch dazu sehr vordergründig war und dessen Läufe/Töne mir null gefallen haben. Ausserdem null Show. Das ganze sah nach College-Band aus und klang ähnlich. Die Hives sahen cool aus, aber der Sound war auch alles andere als fett, wohlüberlegt und ausgewogen. Ausserdem lag der Sänger auch ab und an ziemlich daneben. Von diesen Bands war ich total enttäuscht, zumal ich ihre Singles allesamt ziemlich geil finde. Und Metallica? Fetter Sound, gute Show, keine Patzer im Gesang.
Das war einfach ass-kickin´ Rock´n´Roll und hatte ´ne völlig andere Klasse als die erstgenannten. Das andere war dürres Geplärre. Da hatte ich immer so einen laschen Light-Beer Nachgeschmack, während Metallica einfach derber, fetter, härter, auf den Punkt und rockiger waren - und dass, obwohl sie bald doppelt so alt sind wie der Rest (jedenfalls fast...). Quasi echtes Starkbier für Männer. ;-)) Das sind bestimmt alles keine schlechten Bands, aber von einem Konzert vor 70.000(?) Leuten + TV-Publikum hätte ich einfach viiieeeeeeellll viiieeeeeelll mehr erwartet.

Über den Basser schreib ich nix mehr, das ist ja auch völlig egal. Mir ist er jedenfalls nicht unsympathisch. Und die 10^5 Boogie-Stacks, hmm, naja, von mir aus, is mir latte. Keine Ahnung, ob das was mit Endorsement oder einfach nur mit Optik oder Sichtschutz zu tun hat. Die Hammettschen Dudelsolos brauch ich nicht, aber es waren halt einfach die Solos der Songs (jedenfalls die meisten). Und Ullrich ist auch nicht der gottgegebene Drummer, aber irgendwie passt das insgesamt einfach und darauf kommts mir auch eh nicht an. Der Gesamteindruck hat einfach gestimmt. Zeitweise fand ichs auch etwas langweilig, aber ne Band, die ich 2h durchweg spannend find, gibts sowieso nicht.

Soweit so gut,
elvis


--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
525
Ort
Schweiz
Hi
Vielleicht passend:
Live am RaR waren sie der absolute Höhpunkt und kamen richtig fett rüber (Mit ihren 18 Mesa-Tops)[8D]
Zum glück kamen auche ein paar klassiker.

Muuuuuhsikalische Grüsse aus der Schweiz!!!
Christian
 
A
Anonymous
Guest
Nochmal ne Nacht drüber geschlafen - jetz weiss ich, womit ich bei den anderen Bands das Problem habe:
Die Spielfreude hat gefehlt! Metallica standen lächelnd auf der Bühne, hatten viel Spass beim Spielen, sind rumgehüpft und haben einfach ordentlich und selbstbewusst gerockt. Bei vielen der anderen hatte ich irgendwie das Gefühl, dass die ihre eigenen Songs nicht gut finden und ängstlich auf der Bühne standen, so als müssten sie sich entschuldigen für ihren Auftritt. Das ist für mich als Zuschauer/Hörer total abtörnend. Das war für mich glaube ich der absolut entscheidende Vorteil von Metallica.
-elvis

--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: elvis
Nochmal ne Nacht drüber geschlafen - jetz weiss ich, womit ich bei den anderen Bands das Problem habe:
Die Spielfreude hat gefehlt! Metallica standen lächelnd auf der Bühne, hatten viel Spass beim Spielen, sind rumgehüpft und haben einfach ordentlich und selbstbewusst gerockt. Bei vielen der anderen hatte ich irgendwie das Gefühl, dass die ihre eigenen Songs nicht gut finden und ängstlich auf der Bühne standen, so als müssten sie sich entschuldigen für ihren Auftritt. Das ist für mich als Zuschauer/Hörer total abtörnend. Das war für mich glaube ich der absolut entscheidende Vorteil von Metallica.
-elvis

--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!

</td></tr></table>

So isses!
Als wir im Konzert (bei RiP) waren, kam KEINE andere Band mit soviel Fun und der dazugehörigen Power rüber!

Die vielen Amps auf der Bühne hatten zumindest bei RiP nur einen Sinn: Dahinter war die Crew von Monitormix, Fernsehen und die Kerls, die dann, wenn es an Licht bzw. Ton ein Problem gab, raus sind und die Sachen in Ordnung gebracht haben. (Hann isch selbst jesehen!)

Was habt ihr denn gegen die Hammett-Dudel-Soli? Ich finde, die gehören zu Metallica und ich möchte nicht mal wagen, mir ein anderes Solo in Songs wie "Creeping Death" oder "Hit The Lights", etc. reinzudenken! Das war und ist für mich ein wichtiger Teil der Songs, ob’s inzwischen "out" ist oder nicht...


Und wie? -Alle hie...
 
A
Anonymous
Guest
es ist selbstverständlich auch immer ein unglaublich großer unterschied, ob man eine band live sieht oder im tv. ich hab jetzt beides direkt hintereinander erlebt. die gute stimmung im publikum kommt im tv natürlich längst nicht so deutlich rüber, von der dynamik ganz zu schweigen.
des weiteren glaube ich, dass sich das festival- und "einzelkonzert"-punlikum auch unterscheidet. bei den festivals lassen sich nur wenige den headliner entgehen, ob sie die musik nun besonders gut finden, ob sie die texte mitsingen koennen oder auch keins von beiden.
ich kann die kritik an metallica nicht ganz verstehen. unvoreingenommen bin ich als fan aber ja auch nicht.
 
A
Anonymous
Guest
Hier läuft gerade die Master of Puppets - das waren noch Zeiten...
[V]

Bis denne
 
A
Anonymous
Guest
Tach zusammen,

ist ja vielleicht off topic aber angesichts der Erwähnung von Rock im Park mal ne Anmerkung. Ich komme ja aus dieser Stadt (Nürnberg) und was mir echt auffällt ist, dass bei Rock im Park anscheinend nur noch Müllfetischisten kommen. ALso erhlich ich bin ja nicht zimperlich, aber solche Berge an Müll, ganz zu schweigen von den zugedröhnten die überall rumlaufen ( bis zu denen, die mitten in der Menge anfangen zu pinnkeln).

Also vielleicht bin ich ja inzwischen spießiog geworden, aber irgendwie vergeht es mir da mit den großen Festivals. Ganz zu schweigen davon, dass die BAnds die mir gefallen eher nicht am Abend spielen sondern am Nachmittag und dann viel zu kurz sind. ICh habe mir Mana in BErlin angesehen und das fand ich ein echt supergeniales Konzert, da kann ich auf RIP verzichten.

Cu

Etienne

it’s only Rock’n’Roll, but i like it
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.175
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Leutz,

ich hör grad zum ersten Mal in das neue Album rein.
Metallica sind grad voll am Puls der Zeit.
So tönt es z.B. im Ehrenfelder Soundhaus aus fast jedem Proberaum.

Die Bühnenshow vom neuen Basser finde ich eigentlich ziemlich witzig.
Ist mal was anderes als ein ständig leidender Jason am Mikro.
Ist mir erst im Nachhinein aufgefallen, dass Jason immer ziemlich weinerlich aussah.


Gruß,

Mike

„Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“
 
A
Anonymous
Guest
Das die Aufnahme nicht besonders sein soll wurde ja nun schon geschrieben.
Bei Amazon gibt es einige Ausschnitte der CD/DvD als Audio Stream. Natürlich ist das wegen des Streams qualitativ nicht überwältigend. Aber ist die wirklich so schlecht abgemischt wie man aus diesem Stream vermuten könnte? Dann ist das wirklich für den gelben Sack.

---
ByE Kirgy

Nachtrag:
Amazon.de-Verkaufsrang 1
*dermitdemkopfschüttelt*
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Kirgy
Aber ist die wirklich so schlecht abgemischt wie man aus diesem Stream vermuten könnte? Dann ist das wirklich für den gelben Sack.
</td></tr></table>

Vom Sound her hast du es wohl auf den Punkt gebracht!
Die Musik is -naja sagen wie- okay, der Sound ätzend!
Sehr gut allerdings ist der Sound auf der beiligenden DVD und den kann man ja schließlich ohne großen Aufwand als Audio auf eine CD brennen...!


Und wie? -Alle hie...
 
 

Oben Unten